Raspberry Pi 400

Hier darf über ALLES gequatscht werden, also Katzenfotos, Wetter in Ostwestfalen,
warme-Würstchen-Wünsche für Conventions und so weiter, solange gängige
Umgangsformen gewahrt werden.
Antworten
Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Raspberry Pi 400

Beitrag von Karl » 12 Feb 2021, 18:17

Hallo,
könnte man dieses Set auch für die ftc-Raspberry-Erweiterungen nutzen ?
Klar, der GPIO-Port dann evtl. über Flachkabel-Verlängerung.
Das Vorhandensein eines externen Monitors ist vorausgesetzt.
https://www.berrybase.de/detail/index/s ... egory/2229
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

tintenfisch
Beiträge: 399
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: Raspberry Pi 400

Beitrag von tintenfisch » 12 Feb 2021, 20:36

Hallo Karl,

technisch spräche m.E. nichts dagegen aber der Sinn erschließt sich mir noch nicht. ;)

Der TX-Pi glänzt u.a. durch kompakte Abmessungen. Tastatur und Maus sind optional anschließbar und alles ist grundsätzlich via VNC ansteuerbar; somit würden alle Vorteile des TX-Pi durch die Verwendung eines Raspi 400 zunichte gemacht.

Der Raspi 400 ist sicherlich nicht unattraktiv, wenn man ihn als Desktop-Rechner verwenden möchte, aber ich würde dennoch eher zu einem System mit einem Pi 4 plus eigener Tastatur plus eigener Maus greifen; man hätte mehr Klöterkram und die CPU etwas weniger MHz, aber wäre flexibler.

Viele Grüße
Lars

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Raspberry Pi 400

Beitrag von Karl » 12 Feb 2021, 21:00

Hallo Lars,
ob es sinnvoll ist oder nicht, darüber möchte ich kein Urteil abgeben. Prinzipiell
hast ja recht.
Habe ja selbst den Pi4 mit Lüfterkühlung und wegen dem "riesigen " Alu-Kühlkörper
mit externer Antenne für WLan. Maus und Tasten an USB.
Mein Hintergedanke war eigentlich daß diese Kombi für Kids toll wäre.
(Für die "Mädels" unter uns sicherlich auch die Farbgebung). ;)
Monitore haben ja viele noch und mit Scratch auf dem Pi400 kann man sicherlich, meines
Erachtens nach, auch Zero-Pis, Arduinos usw. programmieren.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

tintenfisch
Beiträge: 399
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: Raspberry Pi 400

Beitrag von tintenfisch » 12 Feb 2021, 22:15

Ob Jungs oder Mädels, ich würde alte iMacs (2008 und aufwärts) dem Pi 400 vorziehen. Z.T. für EUR 40 (je nach Generation und Bildschirmdiagonale) zu kaufen; hübsch und mit (nachgerüsteter) SSD m.E. ausreichend. Tastatur und Maus anschließen, Linux aufspielen und die Kinder können damit sinnvoll arbeiten.

Viele Grüße
Lars

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Raspberry Pi 400

Beitrag von Karl » 12 Feb 2021, 22:41

Hallo Lars,
mit Apple-Geräten kenne ich mich überhaupt nicht aus.
Gerade mal nach "iMac" im bekannten Auktonshaus gesucht.
Sind doch alles riesige Bildschirme. Bin neugierig geworden.
Eine Frage meinerseits:
"Kann man auch andere Geräte an den "Bildschirm-Computer" ohne weiteres
anschließen und dann nur den Bildschirm nutzen" ?
Weiß nur daß die Bildschirmqualitäten von Apple nicht die schlechtesten sind.

Ansonsten reicht mein Apple-Wissen bis zu den Apple-2e - Clones. Sind wohl
schon einige Jahrzehnte her.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

sven
Beiträge: 2247
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Raspberry Pi 400

Beitrag von sven » 13 Feb 2021, 08:46

Hallo!

@karl:
Geht nicht, weil die Geräte dafür keinen Anschluss haben.

Gruß
sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

tintenfisch
Beiträge: 399
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: Raspberry Pi 400

Beitrag von tintenfisch » 13 Feb 2021, 09:22

Karl hat geschrieben:
12 Feb 2021, 22:41
[...]
"Kann man auch andere Geräte an den "Bildschirm-Computer" ohne weiteres
anschließen und dann nur den Bildschirm nutzen" ?
[...]
sven hat geschrieben:
13 Feb 2021, 08:46
[...]Geht nicht, weil die Geräte dafür keinen Anschluss haben.
Das geht je nach Generation schon. Wenn die iMacs über einen Mini-DisplayPort oder Thunderbold verfügen lassen die sich als Bildschirm für ein Laptop o.ä. verwenden.

Viele Grüße
Lars

sven
Beiträge: 2247
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Raspberry Pi 400

Beitrag von sven » 13 Feb 2021, 10:07

Hallo!

@lars:
Wäre mir neu, denn Thunderbold 3, den die iMacs (die neueren) haben ist zum Anschluss von externen Monitoren gedacht und nicht zum Anschluss von irgendwelchen Rechnern. Kann mir nicht vorstellen, das Apple sowas supporten will.

Früher hatte Apple für die MacBooks eigene Monitoren die aussahen wie die iMacs.

Gruß
sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

tintenfisch
Beiträge: 399
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: Raspberry Pi 400

Beitrag von tintenfisch » 13 Feb 2021, 10:53

sven hat geschrieben:
13 Feb 2021, 10:07
Kann mir nicht vorstellen, das Apple sowas supporten will.
Apple scheint es aber zu unterstützen oder zumindest unterstützt zu haben: https://support.apple.com/en-us/HT204592

Viele Grüße
Lars

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Raspberry Pi 400

Beitrag von Karl » 13 Feb 2021, 11:15

Hallo,
danke für eure Antworten betreffend Apple.
Habe dadurch mittlerweile einen "kleinen Einblick" in die
"Apfel"-Modellvielfalt bekommen.
Mal schauen was die Zukunft bringt.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

sven
Beiträge: 2247
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Raspberry Pi 400

Beitrag von sven » 13 Feb 2021, 11:35

Hallo!

@lars:
Das wird vermutlich nur mit nem MacBook gehen.

Gruß
sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

sven
Beiträge: 2247
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Raspberry Pi 400

Beitrag von sven » 13 Feb 2021, 22:15

Hallo!

@lars:
Leider habe ich die die passenden Kabel nicht da, sonst könnte ich das bei meinem iMac mal testen.

Gruß
sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

tintenfisch
Beiträge: 399
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: Raspberry Pi 400

Beitrag von tintenfisch » 13 Feb 2021, 22:51

Hi Sven,

ausprobiert habe ich dies auch noch nicht, aber laut dieses Foristen soll es funktionieren
https://www.apfeltalk.de/community/thre ... st-4441547

Es kommt u.a. auch darauf an, welche Generation man hat, bei den Retinas soll das wohl nicht mehr gehen.

Viele Grüße
Lars

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Raspberry Pi 400

Beitrag von Karl » 11 Mär 2021, 16:24

Hallo,
habe heute den 400er bekommen, niedliches Gerätchen.
Warte nur noch auf einen neuen Monitor mit 22 Zoll da die Arme mittlerweile zu kurz sind
und das Nasenfahrrad auch nicht immer das Wahre ist.
Schön ist das deutschsprachige Buch dabei, für eine IT-Niete gerade richtig.
So ein "PI-Hat" habe ich auch schon, dann werde ich weiterschauen.

Läuft wahrscheinlich darauf hinaus, ich werde mich von allen kaum gebrauchten Fischertechnik-
Interfaces sowie einigen Teilen trennen. Wahrscheinlich als Gesamtpaket.
Standart-Teile und Statik sowie Elektrik behalte ich als Altersbeschäftigung noch.

Raspberry, Arduino und AVRs sowie der ftduino reichen.
Habe eh nicht viel Platz, neue größere Wohnung..., habe ich überlegt. Da ich den 72 Lenzen
näher komme, will ich mir einen Umzug nicht mehr antun.
Anfragen zur Zeit erstmal nicht erwünscht.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Antworten