Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Hier darf über ALLES gequatscht werden, also Katzenfotos, Wetter in Ostwestfalen,
warme-Würstchen-Wünsche für Conventions und so weiter, solange gängige
Umgangsformen gewahrt werden.
Benutzeravatar
Resteverwerter
Beiträge: 46
Registriert: 09 Mär 2015, 18:53

Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von Resteverwerter » 10 Feb 2021, 18:06

Wahnsinn,

Lego stellt den Ev3 <s<ersatzlos</s> ein?
Mit dieser Nachricht möchte ich Sie darüber in Kenntnis setzen, dass unser Partner LEGO Education uns vor Kurzem darüber informiert hat, dass sie zur Mitte des Jahres hin das beliebte EV3 System einstellen werden.

Da diese Entscheidung von LEGO Education unter den EV3 Nutzern sicherlich einige Fragen offen lässt, haben wir uns entschlossen, sie so offen und transparent und kommunizieren. Da ich nicht sicher bin, ob Sie unseren Newsletter erhalten, leite ich Ihnen diesen untenstehend weiter. Diesem können Sie sowohl ein kurzes Video zum aktuellen Stand der Dinge entnehmen, wie auch die Einladung zu einem von zwei Webinaren, in denen wir gemeinsam mit unseren Partnern der FLL und WRO über die Situation informieren.
https://www.christiani.de/cms/termine/w ... 8-02-2021/

[EDIT] Sorry, hab ein bisschen gegoogelt - es gibt einen Nachfolger: https://www.thebrickfan.com/lego-mindst ... announced/ [/Edit]

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von Karl » 10 Feb 2021, 18:51

Hallo,
Inventor-Kit-Video - Mindstorms "Robot-Inventor 5 in 1".
Evtl. etwas scrollen. Hoffe es ist das "neue Lego".
https://www.thebrickfan.com/category/lego-mindstorms/

Und viel weiter unten..., Lego mit Alexa.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2109
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von MasterOfGizmo » 10 Feb 2021, 20:32

Ja, das ist der SpikeHub, der aktuelle Lego-Controller. Wir hatten es ja hier schon ein paarmal davon. Basiert auf Micropython und Blockly. Klingt bekannt, oder?

Witzig, wie Lego die Hardware schrumpft und quasi das Minimum liefert, um Python und Blockly anbieten zu können und ft die Hardware sogar noch leicht aufbohrt, um praktisch das gleiche zu erreichen. Der ft-Kasten wird zwar deutlich teurer als der von Lego sein. Aber das Innenleben der beiden spricht für eine deutlich größere Marge bei Lego. Immerhin sind die beiden CPUs in den Lego- und ft-Controllern nahe Verwandte.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von Karl » 10 Feb 2021, 21:21

Hallo,
habe irgendwie das Gefühl daß die meisten jungen Interessenten auf den
Lego-Zug aufspringen werden.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2109
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von MasterOfGizmo » 10 Feb 2021, 21:54

So wie ft sich gerade aufstellt ist die Strategie m.E. sehr offensichtlich. Sie wollen keinen eigenen Markt erzeugen oder erobern, sondern sie gehen bewusst in genau die Lego-Richtung und wollen dort ein Stück vom Kuchen abhaben. Der Plan ist quasi von vornherein, von den Krümeln zu leben. Dieses erstaunlich unambitionierte Denken ist mir auch schon bei anderen Firmen begegnet und ist m.E. ein Zeichen dafür, dass die Mitarbeiter den Glauben an das eigene Produkt ein Stück weit verloren haben.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

tintenfisch
Beiträge: 399
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von tintenfisch » 10 Feb 2021, 23:00

Ich kenne die komplette Lego Mindstorms Serie nicht, aber der neue Controller oder Intelligent Hub (ich glaube der gelbe Controller heißt Spike, soll dem Intelligent Hub aber ziemlich ähnlich sein) gefällt mir, trotz eines fehlenden Displays von den Videos, die ich aufgrund des Postings hier gesehen habe, erst einmal ganz gut.

Die LED-Matrix ist sicherlich ganz nett, weil man damit Gesichter und Augen bauen kann, aber vor allem gefallen mir die relativ kompakten Abmessungen und dass dort schon ein Akku verbaut ist, der wohl auch einige Zeit durchhalten soll. Zudem bietet der Controller bereits ein Gyroscope. Ob man den Controller wegwerfen kann, wenn der Akku beschädigt ist, weiß ich nicht, aber grundsätzlich finde ich es attraktiv, keinen weiteren Akku verbauen zu müssen.

Aufgrund der kompakten Abmessungen läßt sich der Controller m.E. relativ leicht als "normaler" Baustein verwenden, welchen man gut in das Modell integrieren kann, während Controller wie der TXT (und auch der ftDuino aufgrund der gleichen Bauform) m.E. oft ein "Fremdkörper" bei einem Modell ist.

Ich halte das für ein durchaus attraktives Set. Gewöhnungsbedürftig finde ich, dass man ohne Tablet / Smartphone gar nix machen kann, Lego legt keine Bauanleitungen dabei, sondern man muß sich alles aus dem Netz ziehen… Für die "digital natives" vermutlich ein Problem, welches man vernachlässigen kann.

Viele Grüße
Lars

fishfriend
Beiträge: 622
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von fishfriend » 11 Feb 2021, 11:20

Hallo...
8-)
[Sarkasmus an]
Auch von mir herzliches Beileid.
Ich gebe zu, Lego versucht mit viel Technik, viel Geld einzusparen um den Gewinn zu maximieren.
Diejenigen die einen Job haben, scheinen bei den automatischen Packstationen entweder Ings/Techniker oder Putzfrauen zu sein.
Zumindest scheinen die viel Geld in Werbung zu stecken. Warum bekomme ich -sonst- bei youtube wohl auch Lego angezeigt, wenn ich nach fischertechnik suche? Um-sonst ist das nicht. Naja bei mir schon, weil es mich nicht juckt äh interessiert.
[Sarkasmus aus]
8-)

fischertechnik ist da schon anders. Ganz anders.
Ich finde es toll, wenn auch Menschen mit Händikap, Arbeit haben und das Ganze auch noch Made in Germany ist.
So etwas unterstütze ich gerne.
Bei ft steckt halt noch viel mehr dahinter, als man es vermutet. Auch technisch gesehen.
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2109
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von MasterOfGizmo » 11 Feb 2021, 16:27

fishfriend hat geschrieben:
11 Feb 2021, 11:20
Ich finde es toll, wenn auch Menschen mit Händikap
Eh ... dass ft sich seine Produkte inzwischen in der Community abschaut bedeutet doch nicht, dass die ganze Firma nur aus Menschen mit Händikap besteht ... oder was willst Du damit sagen?
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2109
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von MasterOfGizmo » 11 Feb 2021, 16:31

tintenfisch hat geschrieben:
10 Feb 2021, 23:00
Ob man den Controller wegwerfen kann, wenn der Akku beschädigt ist, weiß ich nicht
Man kann natürlich den ganzen Controller wegwerfen, wenn der Akku beschädigt ist. Alternativ entnimmt man mit einem Handgriff den defekten Akku. Der ist nämlich einfach unten eingeklippst ...
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

tintenfisch
Beiträge: 399
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von tintenfisch » 11 Feb 2021, 16:35

MasterOfGizmo hat geschrieben:
11 Feb 2021, 16:31
tintenfisch hat geschrieben:
10 Feb 2021, 23:00
Ob man den Controller wegwerfen kann, wenn der Akku beschädigt ist, weiß ich nicht
Man kann natürlich den ganzen Controller wegwerfen, wenn der Akku beschädigt ist. Alternativ entnimmt man mit einem Handgriff den defekten Akku. Der ist nämlich einfach unten eingeklippst ...
Ah, entnehmbar, wie pfiffig. In diesem Falle würde ich auch für Letzteres plädieren. ;)

canu
Beiträge: 41
Registriert: 23 Dez 2012, 10:24

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von canu » 11 Feb 2021, 23:27

Hallo zusammen,
zum neuen Lego Hub muss ich dann doch noch was loswerden, da mir die Darstellung im Vergleich zu den Neuheiten von Fischertechnik zu positiv wegkommen.
Ein Nachteil des neuen Akkus bei Spike bzw. Mindstorms ist, dass man den Controller nicht mehr alternativ mit Batterien betreiben kann. Wenn also Lego in ca. 7 Jahren einen neuen Controller auf dem Markt bringt, werden keine Akkus mehr für das alte System produziert und bei einem Defekt, muss man dann doch den ganzen Controller wegwerfen. Gut finde ich dagegen, dass die Lego-Akkus viel robuster sind. Die Akkus, die wir an unserer Schule mit der Markteinführung des EV3 angeschafft haben, funktionieren alle noch, während ich für Fischertechnik ständig neue anschaffen musste. Andererseits kann ich mit einem neuen ft-Akku noch mein über 30 Jahre altes Paralleles Interface mit Strom versorgen. Das ist natürlich Klasse.
Außerdem besitzen die neuen Motoren und Sensoren bei Spike/Mindstorms nun fest angeschlossene Kabel, was die Verkabelung extrem einschränkt. An jedem Hub lassen sich insgesamt 6 Aktoren oder Sensoren anschließen, d.h. wenn man 4 Motoren verbaut, kann man nur noch 2 Sensoren anschließen. Die neuen Kabel sind natürlich auch nicht mit den alten kompatibel, so dass man keine EV3 Sensoren oder Motoren mit den neuen Hubs benutzen kann. Der große Wurf ist die neue Controllergeneration also meiner Meinung nach nicht.
Und das Marketing ist bei Lego auch seltsam. Zur Einführung des Spikes im Educationbereich wurde er für Schüler der Klassen 5 bis 8 beworben, während Mindstorms EV3 weiterhin für ältere Schüler empfohlen wurde. Ein halbes Jahr später kündigte man dann die Ablösung des EV3 im Spielzeughandel an, wobei zu diesem Zeitpunkt noch betont wurde, dass das nicht für den Educationbereich gelte. Der im Oktober in den Handel gekommene neue Mindstorms Hub ist bis auf die andere Farbe identisch mit dem Spike Hub. Und nun, ein weiteres halbes Jahr später heißt es, dass es keinen echter Ersatz für den EV3 mehr geben wird.
Viele Grüße Can

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 1033
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von EstherM » 12 Feb 2021, 08:40

Hallo zusammen,
da können wir alle froh sein, dass wir mehrere Systeme zur Auswahl haben. Nicht wie früher im Osten, wo es nur ein Konstruktionspielzeug gab, wenn überhaupt. Wobei Construction/Eitech durchaus seine Vorteile hat. Zum Beispiel gibt es gar keinen Controller; die Digitalisierung muss man selbstständig auf die Reihe kriegen.
Die Lego-Fans können sich also jetzt freuen über das tolle neue System oder über die fehlende Abwärts-Kompatibilität oder sonst was ärgern. Und wenn nicht nur der Controller, sondern auch die Mechanik und das Marketing und der Akku und die Programmierumgebung bei Lego viel besser sein sollen, ist es ja (das versteht sich von selbst) jedem unbenommen, sich mit Lego einzudecken.

Gruß
Esther

fishfriend
Beiträge: 622
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von fishfriend » 12 Feb 2021, 10:35

Hallo...
MasterOfGizmo hat geschrieben:
11 Feb 2021, 16:27
fishfriend hat geschrieben:
11 Feb 2021, 11:20
Ich finde es toll, wenn auch Menschen mit Händikap
Eh ... dass ft sich seine Produkte inzwischen in der Community abschaut bedeutet doch nicht, dass die ganze Firma nur aus Menschen mit Händikap besteht ... oder was willst Du damit sagen?
-"auch"-
Ich hatte auf einer Seite einer Einrichtung für Menschen mit Händikap gelesen, dass sie wieder einen Auftrag von ft bekommen haben.
Deswegen auch der Vergleich mit den Robotern. Unterstüzt man die Einen - oder die Anderen?

Ich habe damals die Motorräder entwickelt. Der große Unterschied zwischen mir und ft ist, dass die davon leben müssen.
Ich bin da ehr stolz darauf - als reich :-) .
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

tintenfisch
Beiträge: 399
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von tintenfisch » 12 Feb 2021, 10:55

fishfriend hat geschrieben:
12 Feb 2021, 10:35
MasterOfGizmo hat geschrieben:
11 Feb 2021, 16:27
fishfriend hat geschrieben:
11 Feb 2021, 11:20
Ich finde es toll, wenn auch Menschen mit Händikap
Eh ... dass ft sich seine Produkte inzwischen in der Community abschaut bedeutet doch nicht, dass die ganze Firma nur aus Menschen mit Händikap besteht ... oder was willst Du damit sagen?
Ich hatte auf einer Seite einer Einrichtung für Menschen mit Händikap gelesen [...]
Bevor das hier grassiert: Das Wort heißt Handicap oder auch Behinderung, resp. "Menschen mit Beeinträchtigungen". ;)

Viele Grüße
Lars

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1543
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von Dirk Fox » 13 Feb 2021, 12:58

Hallo zusammen,

auch wenn ich den SpikeHub bisher nur von den Internet-Fotos kenne, bin ich doch ein wenig "zurückgezuckt". Einen Mikrocontroller "schlank" zu machen, halte ich für eine gute Idee - aber den "Charakter" eines Controllers so in Plastik zu gießen, dass er gar nicht mehr als solcher zu erkennen ist, ist etwas für eingebettete Systeme und Spielkram, nicht aber für ein Baukastensystem, das auch Lernziele verfolgt. Wer nie Kabel und Stecker zusammenstecken muss, wird auch nie "begreifen", warum ein Schaltkreis "Schaltkreis" heißt. Sicher, auch die fischertechnik-Controller "verbergen" Teile der Technik. (Daher gefällt mir das transparente Display des ftDuino viel besser.) Und natürlich verbirgt auch ein IC vieles, ebenso die Schutzschaltungen etc. Aber bei der Form so zu tun, als habe ein Controller mit Elektronik nichts mehr zu tun, ist totaler Quatsch, jedenfalls für ein Lernprodukt. Und die Zahl der anschließbaren Komponenten bei einem Lernprodukt zu verringern, anstatt sie durch I2C, SPI und andere Schnittstellen zu erweitern, ist angesichts der rasanten Entwicklung der Microelektronik geradezu fahrlässig.

Daher halte ich den von fischertechnik eingeschlagenen Weg, den Controller als solchen "erkennbar" zu lassen, für völlig richtig. LEDs sollten LEDs bleiben, und nicht zu aufleuchtendem halbtransparenten Plastik mutieren. Auch wenn der "Bolide" TXT in den Baukästen in seiner Leistungsfähigkeit nicht einmal ansatzweise ausgereizt wird: Das sollte fischertechnik besser durch anspruchsvollere Anwendungen (wie bspw. KI-Systeme) im "High-End"-Bereich lösen und durch Controller wie den ftDuino für den Einstieg als durch eine Reduktion der Möglichkeiten. Der TXT 4.0 und die neuen Computing-Baukästen gehen für mich da ganz eindeutig in die richtige Richtung.

Beste Grüße,
Dirk

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 910
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von The Rob » 13 Feb 2021, 13:15

Lego fährt seit ein paar Jahren konsequent die Schiene "weniger Inhalt, höherer Preis".
Wer gelegentlich Held der Steine schaut, weiss wovon ich rede.

Auf einer meiner ersten Conventions habe ich mit ein paar Legobauern gequatscht, die dort als Besucher waren. Die haben ziemlich Bauklötze gestaunt, dass man bei ft über die schraubbaren Stecker die Kabellängen selbst bestimmen kann, alles die gleichen Stecker nutzt und (im wesentlichen) sämtliche Elektronik aller Zeit zueinander kompatibel ist.
Lego hat in den letzten Jahren an verschiedenen Stellen neue Motoren und Fernbedienungen rausgebracht, die alle nicht mit alten Sachen kompatibel sind, weil es (neue) proprietäre Anschlüsse sind.
Der neue Controller macht exakt das gleiche. Bloß nicht kompatibel sein, dann könnte man ja was gebrauchtes kaufen statt neu.

An anderen Stellen passiert das genauso, z.B. das neue Straßensystem von Lego.
Wesentlich teurer als das (bereits überteuerte) alte System, nicht besser, und natürlich zu nichts kompatibel.
Und wenn man dann mal rüberschaut, was die Klemmbaustein-Konkurrenz macht...
Lego kann nur deshalb noch so viel (und so teuer) verkaufen, weil viele die Alternativen noch nicht kennen, aber das ändert sich rasend.

edit:
Hier mal ein schöner Vergleich, was man bei Lego kaufen kann, und was es woanders gibt.
Lego Ferrari 488 GTE:
https://www.youtube.com/watch?v=_2uoyrjj89A
Cada Master Italian Super Car
https://www.youtube.com/watch?v=A4KzKQwZvjA

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2109
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von MasterOfGizmo » 13 Feb 2021, 13:51

I2C und UART findet ihr gut, die Lego-Schnittstellen aber nicht? Lego verwendet immer nur bekannte Schnittstellen. Von den sechs Pins am aktuellen Lego-Anschluss sind zwei ein Motorausgang, zwei sind eine 3.3V-Versorgung und zwei ein UART ... Ich habe einmal einen "Brickduino" für Lego gebaut. Ich könnte daraus tatsächlich endlich einmal einen ft-I2c-nach-Lego-PF2-Adapter bauen ... Das wäre ein Produkt, dass ft mit Sicherheit nicht abkupfert ...

Wenn's nach offensichtlicher Funktion ginge hätte ft keine Servoanschlüsse einführen dürfen, da sieht auch kein Mensch was Innendrin passiert ...
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 965
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 13 Feb 2021, 17:58

MasterOfGizmo hat geschrieben:
13 Feb 2021, 13:51
I2C und UART findet ihr gut, die Lego-Schnittstellen aber nicht? Lego verwendet immer nur bekannte Schnittstellen. Von den sechs Pins am aktuellen Lego-Anschluss sind zwei ein Motorausgang, zwei sind eine 3.3V-Versorgung und zwei ein UART
Klar kochen die auch nur mit Wasser. Nur leider sieht es mit der Doku zu dem Krempel ziemlich mau aus! Und von den proprietären Steckern mal ganz zu schweigen.
The Rob hat geschrieben:
13 Feb 2021, 13:15
[...] dass man bei ft über die schraubbaren Stecker die Kabellängen selbst bestimmen kann, alles die gleichen Stecker nutzt und (im wesentlichen) sämtliche Elektronik aller Zeit zueinander kompatibel ist.
Dafür ist die Fehlerquote bei Elektronik-Neulingen allerdings auch höher. Den Lego-Steckern muss man durchaus lassen, dass sie verpolsicher sind.

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2109
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von MasterOfGizmo » 13 Feb 2021, 19:40

H.A.R.R.Y. hat geschrieben:
13 Feb 2021, 17:58
Nur leider sieht es mit der Doku zu dem Krempel ziemlich mau aus!
Manchmal entsetzen mich Eure Vorurteile etwas.

https://lego.github.io/lego-ble-wireless-protocol-docs

Gibt es bei ft irgendwas vergleichbares? Ich denke nicht ....
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 1033
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Ende einer Ära: Lego EV3 wird eingestellt!

Beitrag von EstherM » 13 Feb 2021, 20:09

Hallo zusammen,
als meine Kinder noch sehr klein waren, habe ich mir ein kleines Heftchen zugelegt: "Spielzeug schenken - leichter gemacht" von "spiel gut Arbeitsausschuß Kinderspiel und Spielzeug e.V.". Darin heißt es "Vorhandenes und bewährtes Spielzeug vermehren (Bausteine) oder seine Spielmöglichkeiten erweitern (Zubehör) kann sinnvoller sein als neue Spielideen." und an einer anderen Stelle: "Bauen und Konstruieren. Vorhandenes Material vermehren: zunächst die Grundelemente, für Fortgeschrittene auch neue und spezielle Bauelemente." Daran halte ich mich im Wesentlichen auf bei meinen Hobbys. So kaufe ich seit Jahren nur Wolle für die Nadelstärke 2,5, so dass ich alle Reste zusammen verarbeiten kann.
Da kann der neue Lego-Controller noch so furchtbar sehr viel besser sein, als alles was fischertechnik je auf den Markt gebracht hat, im Moment auf den Markt bringt, oder zukünftig auf den Markt bringen wird: ich kaufe ihn nicht. Ich glaube, vielen hier geht das so ähnlich. Wir sind ja nicht der "Verein zum Vergleich von Modellbausystemen".

Lieber Till: ich verstehe nicht, worauf Du hinaus willst. Ich glaube Dir gerne, dass Lego seine Vorteile hat. Aber was soll ich mit dieser Information machen?

Gruß
Esther

Antworten