ft-Marketing

Hier darf über ALLES gequatscht werden, also Katzenfotos, Wetter in Ostwestfalen,
warme-Würstchen-Wünsche für Conventions und so weiter, solange gängige
Umgangsformen gewahrt werden.
Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2171
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

ft-Marketing

Beitrag von PHabermehl » 25 Jan 2021, 20:52

Ich muss es einfach loswerden...

Die neuen ft-Werbevideos erinnern mich an 'was...

Als man bei Audi Ende der 1960er Jahre etwas knapp bei Kasse war, wurde die Werbung ohne nennenswertes Budget im eigenen Haus gestaltet. Da wurde dann schon mal in der Mittagspause die Sekretärin zum Fototermin gebeten...

Das war dann doch recht rustikal (daher die durch die ft-Videos entstandene Assoziation), aber immerhin auch hemdsärmelig-charmant im damaligen Zeitgeist (weniger ft-Assoziation...)

Bild

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 1168
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: ft-Marketing

Beitrag von EstherM » 25 Jan 2021, 21:01

Hallo Peter,
das wäre doch prima für unseren Adventskalender gewesen. Erinnerungen an die 60er.

Und was ist das für ein Automodell?

Gruß
Esther

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 457
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: ft-Marketing

Beitrag von Harald » 25 Jan 2021, 21:41

Ich vermute mal, das ist ein Audi 60 L ;-)

Mein Eindruck von den Videos war das Wort "Medienbruch". Wenn ich Text verbreiten will, schreibe ich. Wenn ich ein Video mache, muss ich bewegte Bilder und 'action' zeigen. Nur bewegte Unterkiefer gilt nicht. Zum Glück ist kein Kasten dabei gewesen mit "Dynamics" im Namen.

Gruß
Harald
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2404
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: ft-Marketing

Beitrag von MasterOfGizmo » 25 Jan 2021, 21:50

Toral irritiert hat mich das Video zu den neuen Verpackungen. Der erklärt erst 1/3 des Videos lang die Idee hinter den alten Packungen. Da dachte ich "Hey, die neuen Packungen sehen ja irgendwie gar nicht so anders aus". Aber dann schwenkt er erst zu den neuen Packungen und hat zu denen inhaltlich viel weniger zu sagen.

Der Stil der neuen Packungen ist in der Tat ansprechender, aber das Video ist eher Werbung für die alten Packungen. Sie erklären total trocken und langweilig, dass die neuen Packungen aufregend sind ...
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
Bjoern
Beiträge: 407
Registriert: 04 Jan 2018, 12:34

Re: ft-Marketing

Beitrag von Bjoern » 25 Jan 2021, 22:14

Wenn Sie das peppige der neuen Verpackungen auch zum aufpeppen der Videos genommen hätten....

Trocken und langweilig, das trifft es perfekt. Ich fürchte eher das die Meisten sich die Videos gar nicht bis zum Ende antun und schon vorher aufgeben.

Aber vielleicht ist der Zielmarkt ja der Opa der was fürs Kind kaufen soll. Die Kinder selber werden drüber lachen oder weinen. Da bin ich mir nicht so sicher.

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2171
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: ft-Marketing

Beitrag von PHabermehl » 25 Jan 2021, 22:31

EstherM hat geschrieben:
25 Jan 2021, 21:01
Und was ist das für ein Automodell?
Harald hat geschrieben:
25 Jan 2021, 21:41
Ich vermute mal, das ist ein Audi 60 L ;-)
Da spricht der Experte. Es war das unattraktivste Audi-Modell (Einsteigervariante, Mogelpackung {weil Modellbezeichnung = PS-Zahl, passte hier aber nicht, weil nur 55PS}, langweiligste Farbkombination cremeweiß und innen beige, also genau das Auto, dass mit Wackeldackel und umhäkelter Klopapierrolle auf der Hutablage von einem älteren Herrn mit beigem Sakko und Hut 5-10km/h unterhalb der zulässigen Geschwindigkeit durch die Innenstadt getragen wurde) und daneben dann die nicht unattraktive junge Dame, die es 'rausreißen soll.

Also wie bei ft, nur dass bei ft das Produkt attraktiv und das Model eher langweilig ist... Bitte entschuldigt, das soll keine persönliche Beleidigung sein. Aber auf mich wirkt die "Werbung" wirklich wie ohne Budget hausgemacht...

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1620
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: ft-Marketing

Beitrag von Dirk Fox » 25 Jan 2021, 23:32

Hallo zusammen,

das Merkwürdige an diesen Werbungen: Offenbar ziehen sie viel besser, als man so denkt...
Der Audi 60L (vielleicht mit "Wackeldackel" und Häkelstrick, vom Opa gefahren) hat Audi aus dem Dreck gezogen: Eine Idee, vier Takte, 416.853 verkaufte Exemplare, eine Konzernrettung.
Wer weiß - vielleicht liegen wir alle falsch und das wird ein "Burner".
Allerdings fehlt die Sekretärin, wenn das das ausschlaggebende Element gewesen sein sollte.

Beste Grüße,
Dirk

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2171
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: ft-Marketing

Beitrag von PHabermehl » 26 Jan 2021, 01:55

Hallo Dirk,

der Audi 60 war mitnichten der Retter, als der er gern heute dargestellt wird. Aber er war das richtige Auto zur richtigen Zeit. Die sieche Auto Union, durch verzweifeltes Festhalten am Zweitaktmotor immer weiter in die Bedeutungslosigkeit und in den Besitz Daimlers gerutscht, hatte schlicht nur diesen einen Strohhalm. Der Audi war als DKW F102 geboren worden, Daimler hatte einen unkultivierten Motor aus einem gescheiterten Militärprojekt übrig, und die Kombination von beidem ermöglichte der Auto Union mit der wiederbelebten Marke Audi das Überleben (unter dem Volkswagen-Dach, nachdem Daimler seine Anteile dorthin verkauft hatte)
Durch den schweren Motor vor der Vorderachse, für den das Auto gar nicht ausgelegt war, war die Schwerpunktlage nicht optimal, Fahr- und Lenkeigenschaften beeinträchtigt, und VW hatte, ohne zu begreifen, dass man selbst dabei war, mit luftgekühlten Heckmotorkapseln in der technischen Steinzeit zu verharren, auf der Suche nach weiteren Produktionskapazitäten längst das Ende der Auto Union beschlossen.

Der Audi (60 / 75 / 80 / Super 90) verkaufte sich deshalb, weil er solide Technik zu einem günstigen Preis bot, eine Aufstiegsmöglichkeit für diejenigen Kunden, die dem Käfer oder anderen Kleinwagen entwachsen waren, den Schritt zum "herrschaftlichen" Daimler oder "sportlichen" BMW der Neuen Klasse aber nicht machen wollten. Es waren Spießer-Autos, aber sie trafen auf eine Marktlücke.

Gerettet und den Aufstieg von Audi eingeleitet hat der entgegen der Anweisungen aus Wolfsburg heimlich entwickelte Audi 100, der aber die selbe Kundschaft wie der kleine Audi bediente. Auch die erste Audi 100 Generation litt an einer gewissen Freudlosigkeit, war aber, da von Anfang an für den schweren Motor konzipiert, technisch wesentlich reifer. Stabiles Fahrverhalten, reichlich Platz und doch ein gewisses Prestige durch optische Nähe zum Daimler /8 - man vergleiche nur die Armaturenträger oder Sitze - zum volkstümlichen Preis ließen sich einer gewissen Klientel, die sich gleichermaßen durch Vernunft (günstiger Preis, solide Technik, beachtliches Platzangebot) und Bescheidenheit ("nur" ein Audi, kein Daimler) auszeichneten, gut verkaufen. Nicht umsonst fuhren zwei meiner vier Grundschullehrer Audi 100 (während die Grundschuldirektorin, was mich nachhaltig beeindruckt hat, einen zitronengelben, zweitürigen BMW 2002 recht zügig bewegte).
Der wirkliche Imagewandel, hin zum Innovationsträger, setzte mit der Vorstellung des Audi 100 Coupe S ein:
Bild
Da war dann Schluss mit Zurückhaltung, das Buchhalter-Beige machte 70er-Jahre-Signalfarben platz, und die Fahrleistungen des Coupe konnten durchaus mit dem italiensch anmutenden Äußeren mithalten.
Und wo ich gerade so schön off topic bin, der Werbeslogan "Vorsprung durch Technik", der über Jahrzehnte fest mit "Audi" und "Quattro" verbunden war und noch ist, ist auch nur ein Erbstück aus einer stiefmütterlichen Beziehung Volkswagens: 1969 kaufte man die mit der Entwicklung des Wankelmotors in Schieflage geratene traditionsreiche Marke NSU auf, deren letztes Fanal für eine Zukunft, die nie stattfand, der unvergleichliche wankelgetriebene Ro80, ab 1972 mit dem Slogan "Vorsprung durch Technik" beworben wurde.
Bild

Und das bringt mich - Corona sei dank - noch zu dem fun fact, dass der älteste erhaltene NSU Ro80 in der Modefarbe CORONAGELB, gebaut in meinem Geburtsjahr 1972 und erstausgeliefert an die Familie von Arnim, in meiner Garage steht.


Und um den Kreis zu schließen und wieder zurück zum Thema Werbung zu kommen:
Bild
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 946
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: ft-Marketing

Beitrag von The Rob » 26 Jan 2021, 02:18

Du hast einen Ro80!?
Der steht auf meiner Liste an Autos, die ich unbedingt mal fahren will! :shock:

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2404
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: ft-Marketing

Beitrag von MasterOfGizmo » 26 Jan 2021, 08:15

Hat er. Und wenn man sowas fragt wie "wie klingt eigentlich ein Wankel?", dann bekommt man sofort ein paar Sound-Files von ihm :-)
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Kali-Mero
Beiträge: 319
Registriert: 21 Nov 2017, 12:28
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: ft-Marketing

Beitrag von Kali-Mero » 26 Jan 2021, 08:56

...wie klingt er denn?

:-D

Grüßle
Der Kali

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 457
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: ft-Marketing

Beitrag von Harald » 26 Jan 2021, 13:21

PHabermehl hat geschrieben:
25 Jan 2021, 22:31
Harald hat geschrieben:
25 Jan 2021, 21:41
Ich vermute mal, das ist ein Audi 60 L ;-)
Da spricht der Experte.
Najaaaah, eher einer, der den Schriftzug am Kofferraumdeckel gefunden hat ;-)


Den Ro80 würde ich auch gern hören!
Man sagt, Ro80-Fahrer hätten sich immer gegrüßt, und zwar durch Hochhalten einer Hand mit ausgestreckten Fingern. Wer nach Verschleiß des ersten seinen zweiten Motor drin hatte, zeigte zwei Finger, u.s.w. ...
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2171
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: ft-Marketing

Beitrag von PHabermehl » 26 Jan 2021, 14:08

Harald hat geschrieben:
26 Jan 2021, 13:21
Den Ro80 würde ich auch gern hören!
Man sagt, Ro80-Fahrer hätten sich immer gegrüßt, und zwar durch Hochhalten einer Hand mit ausgestreckten Fingern. Wer nach Verschleiß des ersten seinen zweiten Motor drin hatte, zeigte zwei Finger, u.s.w. ...

Ja, das sagt man. Allerdings nur unter Nicht-Ro80-Fahrern. Ist mir in den letzten 45 Jahren auch nie begegnet. Aber der Ursprung der Geschichte ist bekannt:
Da die ersten Serienfahrzeuge ab 1968 tatsächlich recht verschleißanfällig waren, wenn sie im reinen Kurzstreckenbetrieb liefen, gab es eine Reihe von Motorschäden. Dazu kam, dass die NSU-Vertragshändler mit den neuartigen Fahrzeugen etwas überfordert waren und die großzügige Kulanzregelung von NSU zum Anlass nahmen, schon beim Verdacht auf Probleme den Motor zu tauschen. Das führte dazu, dass nach Befundung im Werk fast 80 Prozent der beanstandeten Motoren unangetastet bzw. nach Justieren von Zündung und Vergaser wieder als Werks-Austauschmotoren ausgeliefert werden konnten.
Dem Ruf schadete das Motortauschen natürlich.
Und jetzt kommts: die Legende vom Ro80-Fahrer-Gruß entstand daraufhin in der Daimler-Werbeabteilung. Man war Wankel und seinem Motor gegenüber sehr pessimistisch, fürchtete aber doch die Konkurrenz durch den Ro. Und so erfand man die diskreditierende Anekdote, publizierte sie hausintern im Mitteilungsblättchen fürs Verkaufstraining und empfahl den Kundenberatern, die Geschichte so ganz nebenbei ins Kundengespräch einfließen zu lassen, wenn ein potentieller Mercedes-Käufer Sympathie oder Interesse für den Ro80 kundtat.
Da sind wir wieder beim Marketing und müssen neidlos zugeben, dass diese Untergrundaktion sehr wirkungsvoll war und bis heute nachwirkt. Leider tut sie diesem wunderbaren (wenn auch emissions- und verbrauchsmäßig nicht mehr zu rechtfertigenden) Wagen sehr unrecht.

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Karl
Beiträge: 1725
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: ft-Marketing

Beitrag von Karl » 26 Jan 2021, 14:26

Hallo,
der RO80 mit E-Antrieb wäre was feines obwohl ich dem E-Antrieb nicht gerade wohlgesonnen bin.
Mir gefiel an dem Auto die übersichtliche Karosse wenn auch nach hinten etwas eingeschränkt.
Wäre heute mit Rück-Kamera kein Problem.

Audi 60, war praktisch das damalige Auto welches ich täglich fuhr, gehörte allerdings meinem Vater.
Prinzipiell war der Wagen ziemlich robust und hatte keine schlechte Strassenlage. Problem waren nur
relativ enge Kurven. Fuhr man zu schnell in die Kurve meinte man der Wagen kippt vornüber.
Leider war der Wagen sehr änfällig für Rost. Nach zwei Jahren waren die beiden Vordertüren unten
"durchgefault". Habe dann mit Glasgewebe und Spachtel drangehen müssen. Korrosionsschutz war
damals wohl ein Fremdwort.
Na ja, waren auch Zeiten wo die Autofirmen gespart haben, Opel hatte beim Rekord zu der Zeit das
Blech dünner gemacht, glaube 0,1mm oder 0,2mm. Bei höheren Geschwindigkeiten flatterte schon die
Motorhaube.

DKW F102 hatte ein Onkel von mir. War ein Zweitakter mit guter Strassenlage. In der Stadt und auf
kurvenreichen Strecken hat der jeden größeren serienmä0igen Wagen ohne Probleme abgehängt.
"DKW" - "Das Kleine Wunder", fährt bergrauf wie bergrunder".
Zuletzt geändert von Karl am 26 Jan 2021, 15:59, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße von
Karl

Kali-Mero
Beiträge: 319
Registriert: 21 Nov 2017, 12:28
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: ft-Marketing

Beitrag von Kali-Mero » 26 Jan 2021, 15:13

MasterOfGizmo hat geschrieben:
26 Jan 2021, 08:15
Hat er. Und wenn man sowas fragt wie "wie klingt eigentlich ein Wankel?", dann bekommt man sofort ein paar Sound-Files von ihm :-)
Naja - sofort ist anders: es hat geschlagene 30 min gedauert!!!

Karl
Beiträge: 1725
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: ft-Marketing

Beitrag von Karl » 26 Jan 2021, 15:42

Hallo,
ja.., wie klingt denn jetzt der Wankel, höre nichts ?
Ton in der ftc aus ?
Grüße von
Karl

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2171
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: ft-Marketing

Beitrag von PHabermehl » 26 Jan 2021, 15:53

Karl hat geschrieben:
26 Jan 2021, 15:42
Hallo,
ja.., wie klingt denn jetzt der Wankel, höre nichts ?
Ton in der ftc aus ?
Flüsterleise, deshalb hörst Du nichts :mrgreen:
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Karl
Beiträge: 1725
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: ft-Marketing

Beitrag von Karl » 26 Jan 2021, 16:00

wo ist mein Stethoskop ?
Grüße von
Karl

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2404
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: ft-Marketing

Beitrag von MasterOfGizmo » 26 Jan 2021, 17:07

Also wenn ihr das alle besser könnt ... dann macht es doch einfach. Im Falle des "Early Coding" haben wir ja bereits alles, was man in dem Video sieht:
  • der Roboter auf dem Foto sieht nach funktionslosem Mock-Up aus. Das sind rote Platten mit BS15 dazwischen und ein paar Rädern dran. Kann man leicht nachbauen.
  • der Roboter aus dem Video besteht stattdessen aus zwei schwarzen Mini-Motoren mit einem 9V-Batteriefach dahinter. Was ich nicht gesehen habe ist, was den lenkt. Von den Bewegungen her sieht das nach menschlicher Fernbedienung aus. Der BT-Empfänger lässt sich da sicher unterbringen.
  • Die Benutzeroberfläche auf dem Tablett ist nur teilweise im Video zu erkennen. Wer sie komplett sehen und sogar selbst mal ausprobieren will öffnet einfach http://oestape.github.io/blockly-junior ... index.html
Damit hätte man alles zusammen. Also los ...
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2404
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: ft-Marketing

Beitrag von MasterOfGizmo » 26 Jan 2021, 17:20

Da fällt mir auf. Eigentlich haben wir sogar alles für eine noch bessere Show zusammen:

Man nehme
Aus Bockly-Junior und Blueweb braut man sich eine kleine Webseite, die entsprechende Befehle an ein HM-10-Bluetooth-Modul oder ähnlich versenden kann. Aus dem ftDuino, dessen Bluetooth-Modul und ein paar ft-Teilen baut man solch einen kleinen zweirädrigen Roboter.

Und heraus kommt ... "100% Early Coding". Der Baukasten soll am 1.7. erscheinen. Ich bin mir sicher, dass ich vorher die Zeit für ein "Prerelease" finde. Alternativ nimmt an den Arduino mit HM-10 aus Dirks Buch ...
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Antworten