Experimentier- und Konstruktion- Kits, langsam unüberschaubar

Hier darf über ALLES gequatscht werden, also Katzenfotos, Wetter in Ostwestfalen,
warme-Würstchen-Wünsche für Conventions und so weiter, solange gängige
Umgangsformen gewahrt werden.
Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Experimentier- und Konstruktion- Kits, langsam unüberschaubar

Beitrag von Karl » 20 Jan 2021, 17:02

Hallo,
auch interessant, Analogien des "Dampfkombjuders" zum "Stromkombjuder" für Dummies.
https://www.youtube.com/watch?v=eMy4vSZ-J_I
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 1034
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Experimentier- und Konstruktion- Kits, langsam unüberschaubar

Beitrag von EstherM » 20 Jan 2021, 17:32

Hallo zusammen,
Karl hat geschrieben:
20 Jan 2021, 08:12
Leider tut sich in dem Bereich der Metallbaukästen wohl nicht mehr allzu viel.
Oh doch! Die Schrauber haben alles, was man so braucht, international:
ein Forum mit Bilderpool, darin versteckt ein Fachblättchen ("Schrauber und Sammler", und es gab sogar in diesem Jahr ein Treffen.
Ich habe mal in dem Magazin herumgestöbert. In der Herbstausgabe (http://www.nzmeccano.com/image-153582) findet sich das spektakuläre Modell eines Radfahrerverfolgerrennens in Märklin. Außerdem eine Serie über einen Schwimmkran.
Meine erste Idee war: die sind ja noch durchgeknallter als die ftc.

Gruß
Esther

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 1034
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Experimentier- und Konstruktion- Kits, langsam unüberschaubar

Beitrag von EstherM » 20 Jan 2021, 17:46

Hallo zusammen,

Ihr interpretiert in die Konstruktion zu viel rein.
H.A.R.R.Y. hat geschrieben:
20 Jan 2021, 07:29
warum die Schrauben so angeordnet sind, hast Du halbwegs im Dunkeln gelassen
Karl hat geschrieben:
20 Jan 2021, 08:12
Esther achtet auch auf die Optik. Von außen muß das Konstrukt stimmig sein.
Ich habe brav nach Anleitung gebaut:
Modell
Modell
P1050249.jpg (54.36 KiB) 737 mal betrachtet
Das Problem sind nicht die Überstände der Schrauben, sondern dass die Muttern so gedreht sein müssen, dass die Kante genau parallel zur Leiste ist. Sonst passt die querstehende Mutter nicht in den Spalt.
Muttern
Muttern
P1050250.jpg (49.84 KiB) 737 mal betrachtet
Das fertige Modell sieht so aus.
Anleitung
Anleitung
P1050251.jpg (94.06 KiB) 737 mal betrachtet
Und jetzt könnt ihr rummeckern, dass ein Portalkran ohne Laufkatze völlig sinnlos ist, usw.

Gruß
Esther

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1544
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Experimentier- und Konstruktion- Kits, langsam unüberschaubar

Beitrag von Dirk Fox » 20 Jan 2021, 18:33

Ahhhhh... ein - Galgen also?

Herzliche Grüße,
Dirk

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Experimentier- und Konstruktion- Kits, langsam unüberschaubar

Beitrag von Karl » 20 Jan 2021, 18:59

Hallo,
Und jetzt könnt ihr rummeckern, dass ein Portalkran ohne Laufkatze völlig sinnlos ist, usw.
nee, solche Dinger gibt es tatsächlich. Habe vor einiger Zeit solch ein Dingsbums gesehen mit dem Abwasserrohre
aus Beton in Gräben gelegt wurden. War für die Brücke nicht viel Platz sodaß das ganze Kontrukt, die Brücke mittig quer
in Längsrichtung über den Graben gefahren wurde. Na gut, die Brücke hatte nicht die "riesige" Spannweite.
Vielleicht spendiert Esther dem Brückenkran noch 4 Rollen. dann paßt es. Es dürfen auch Fischertechnik-Rollen
sein.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 966
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Experimentier- und Konstruktion- Kits, langsam unüberschaubar

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 20 Jan 2021, 19:02

Hallo zusammen,

also Dirk, das war jetzt aber irgendwie nicht so konstruktiv?

Und Du, liebe Esther, weißt doch sicher noch, dass Bauanleitungen durchaus auch freier interpretiert werden dürfen / können? Gelegentlich hat eine einmal einen kleinen Fehler. Du bist, als ausgebildetes Mitglied der ftc, sicher in der Lage aus dem Gestell einen Portalkran mit Laufkatze zu machen - sofern Du genug Teile dafür in dem Kasten findest. Oder bau die Katze halt aus ft-Teilen.

@Karl:
Zufälligerweise steht hier ein Märklin Metallbaukasten 1008, ziemlich wenig bespielt und sehr gut erhalten. Da habe ich ein paar Abmessungen ermittelt und kann Deine Einschätzung bezüglich "zöllige Maße" nicht teilen. Die Achsen haben ziemlich genau 4 mm Durchmesser, die Löcher sind einen TIck größer (woher kenne ich das nur?) und die Löcher haben einen Mittenabtand von 25 mm - nix 25,4 mm wie für zölliges Zeug üblich. ft Achsen passen ins Märklin Metall, ft-Naben passen auf Märklin Achsen.

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2051
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Experimentier- und Konstruktion- Kits, langsam unüberschaubar

Beitrag von PHabermehl » 20 Jan 2021, 19:39

Moin,

ich habe vorgestern gerade zwei Trix-Kästen, die ich als Kind "geerbt" hatte, verkauft. Bin damit nie warm geworden. Da war zwar ein tolles Anleitungsbuch dabei, aber als ft-Kind, das zudem noch unter chronischem Teilemangel litt, widerstrebte es mir zutiefst, die Bleche zu biegen, knicken, kürzen usw., wie es laut Anleitung erforderlich war.

Komischerweise hat mein Sohn einen Tronico-Baukasten für einen Claas-Traktor seit zwei Jahren ungeöffnet im Regal stehen. Hab ihn schon mehrfach motivieren wollen, gemeinsam zu bauen, aber er will einfach nicht...

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Experimentier- und Konstruktion- Kits, langsam unüberschaubar

Beitrag von Karl » 20 Jan 2021, 19:48

Hallo,
https://de.wikipedia.org/wiki/Metallbaukasten
etwas scrollen.

Nachtrag: Irgendwie irritiert mich die Tabelle zumindest bei den Trix-Teilen.
Schrauben sollen UNC #6 x zöllige Länge. UNC #6 hat 3,51mm Durchmesser und die
Trix-Löcher 3,5mm. 1/8"-32 käme besser hin, 3,175mm Durchmesser und 0,79375mm Steigung.
Ziemlich große Steigung für die kleinen Schräubchen.
Mal schauen, vielleicht kann ich noch ein paar Trix-Teile irgendwo abstauben.
Interessiert mich sehr.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Experimentier- und Konstruktion- Kits, langsam unüberschaubar

Beitrag von Karl » 21 Jan 2021, 21:34

Hallo,
Nur mal so als Info.
Auch bei Reichelt gibt es das "totem - Mechaniksystem".
Unter "Datenblätter" gibt es ein "Datenblatt GUIDE". Ist allerdings
mehr eine Anleitung mit Anwendungs-Beispielen betreffend des Mechaniksystems.
https://www.reichelt.de/totem-xl-maker- ... ol_4&nbc=1

Unter "Datenblätter" des kleineren Kastens befindet sich ein "Datenblatt EN"
mit Abmessungen einiger Teile.
https://www.reichelt.de/totem-pre-cut-k ... ol_3&nbc=1
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Benutzeravatar
Triceratops
Beiträge: 411
Registriert: 01 Nov 2010, 05:41
Wohnort: 21335 Lüneburg

Re: Experimentier- und Konstruktion- Kits, langsam unüberschaubar

Beitrag von Triceratops » 22 Jan 2021, 18:41

Hallo

Aus dem Hause "Construction" habe ich auch eine kleine Probe. Die verwendeten Maße in diesem
System wecken prinzipiell die Experimentierlust. Das Raster 1cm und die Löcher für Schrauben M4
ließen sich eigentlich leicht mit Fischertechnik kombinieren: z. B. als stabilisierendes Element in
langen Bausteinkombinationen.

Bei Märklin und einigen anderen Anbietern (gem. Übersicht Wikipedia) wird demgegenüber das
Rastermaß 12,7 cm verwendet, was letztlich auf Zoll hinweist und damit nur schlecht mit Fischer-
technik kombinierbar ist.

Gruß, Thomas ;)

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Experimentier- und Konstruktion- Kits, langsam unüberschaubar

Beitrag von Karl » 22 Jan 2021, 19:10

Hallo,
Aus dem Hause "Construction" habe ich auch eine kleine Probe.
Heute "Eitech".
Kann mich ärgern. Vor gut 12 Jahren habe ich die ganzen "Construction" Teile verschenkt. :(
Waren gut 60 kg nur Metallteile.
Hatte diese Teile um 1989 im Osten gekauft. Die Händler waren froh das Zeug loszuwerden und
ich froh Metallteile bekommen zu haben. Kofferraum war voll davon.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Experimentier- und Konstruktion- Kits, langsam unüberschaubar

Beitrag von Karl » 26 Jan 2021, 15:16

Hallo,
habe mittlerweile einige Trix-Teile bei mir rumliegen.
Schrauben aus Messing - M3,5 - wohl nach alter DIN statt ISO.
Muttern auch aus Messing M3,5. Lassen sich fast ohne Spiel auf 3,5mm ISO schrauben.
Da ja M3 eine Steigung von 0,5mm hat würde eine Mutter mit 32 Gang pro Zoll wohl
kaum dazu passen. Auch wenn UNC#6 3,51mm vom Durchmesser her passen würde.
Löcher in den Streben 3,8 mm, ziemlich genau, 3,8mm Bohrerschaft kann man im Loch
kaum kippen.
Rein optisch scheinen die Schraubenköpfe im Durchmesser etwas kleiner zu sein.
Waren meine Feststellungen bis jetzt.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Antworten