Schranke mit Knickarm?

Hier darf über ALLES gequatscht werden, also Katzenfotos, Wetter in Ostwestfalen,
warme-Würstchen-Wünsche für Conventions und so weiter, solange gängige
Umgangsformen gewahrt werden.
Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 425
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von Harald » 05 Jan 2021, 17:13

Wow!
Ob Schranke oder Fahrwerk, einfahren bleibt einfahren. Die Idee mit dem Kondensator werde ich mir mal ansehen!


Zur Rutschkupplung schlage ich mal die Lösung mit einem Silikonschlauch vor. Der passt entweder stramm genug, oder kann mit einem Kabelbinder strammer gemacht werden.
https://ftcommunity.de/bilderpool/model ... -124/7134/

Gruß,
Harald
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

geometer
Beiträge: 286
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von geometer » 06 Jan 2021, 11:41

Rudi, der Kondensator ist klasse!

Viele Grüße, Thomas
fischertechnik-Roboter mit Arduino: https://youtu.be/GpBXRTh9SYY

geometer
Beiträge: 286
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von geometer » 07 Jan 2021, 10:10

So würde ich eine Schranke ohne Knickarm bauen. Für den Knickarm rutscht die Klemmhülse zu leicht. Das leichte Rutschen ist ansonsten natürlich erwünscht. Dadurch kann der Motor einfach nur kurz eingeschaltet werden, um zu öffnen oder zu schließen. An den Anschlägen dreht die Achse dann durch. Auch H.A.R.R.Y.'s Fahrzeugschutz ist damit umgesetzt.
Dateianhänge
P1030054.JPG
P1030054.JPG (59.99 KiB) 920 mal betrachtet
P1030055.JPG
P1030055.JPG (57.33 KiB) 920 mal betrachtet
fischertechnik-Roboter mit Arduino: https://youtu.be/GpBXRTh9SYY

geometer
Beiträge: 286
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von geometer » 07 Jan 2021, 10:30

Hier eine Lösung mit Knickarm und Gegengewicht.
P1030057.JPG
P1030057.JPG (53.87 KiB) 910 mal betrachtet
P1030058.JPG
P1030058.JPG (54.4 KiB) 910 mal betrachtet
fischertechnik-Roboter mit Arduino: https://youtu.be/GpBXRTh9SYY

geometer
Beiträge: 286
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von geometer » 07 Jan 2021, 11:04

Und hier noch einmal mit zwei 5er-Platten und einem einfacheren Gegengewicht. Das Gegengewicht dient zugleich als Anschlag.
P1030062.JPG
P1030062.JPG (54.32 KiB) 901 mal betrachtet
P1030063.JPG
P1030063.JPG (60.96 KiB) 901 mal betrachtet
fischertechnik-Roboter mit Arduino: https://youtu.be/GpBXRTh9SYY

geometer
Beiträge: 286
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von geometer » 07 Jan 2021, 11:10

Wer das Gegengewicht nicht mag, kann statt Metallachse + Klemmhülse die Kombination aus Rastkupplung und etwas aufgebogenem Reedkontakthalter benutzen. Motor und Getriebe werden dabei natürlich stärker belastet.
fischertechnik-Roboter mit Arduino: https://youtu.be/GpBXRTh9SYY

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 870
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von The Rob » 07 Jan 2021, 13:32

Zwei Klemmhülsen statt einer, wäre das auch eine Möglichkeit?

geometer
Beiträge: 286
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von geometer » 07 Jan 2021, 14:18

Hallo Rob,

zwei Klemmhülsen zu nehmen, war auch meine erste Idee. Das reicht aber leider bei der doch recht schweren Schranke nicht.

Anbei noch die vermutlich letzten Fotos von mir zu diesem Thema. Mit einer 3er Platte und einer 5er gefällt mir die Schranke am besten.

Viele Grüße

Thomas
Schranke1.jpg
Schranke1.jpg (64.83 KiB) 801 mal betrachtet
Schranke2.jpg
Schranke2.jpg (62.12 KiB) 801 mal betrachtet
Schranke3.jpg
Schranke3.jpg (62.63 KiB) 801 mal betrachtet
fischertechnik-Roboter mit Arduino: https://youtu.be/GpBXRTh9SYY

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1527
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von Dirk Fox » 07 Jan 2021, 23:15

Hallo zusammen,

sehr schick alles, und voller cleverer Ideen - der mit dem BS7,5 zurückgesetzte zweite Schrankenteil von Thomas gefällt mir sehr, das macht die Schranke deutlich flacher als meine (und spart einen Distanzring). Auch Rüdigers Kondensatorlösung ist sehr schön. Hilft mir bei meinen Computing-Aufgaben leider nicht, denn da ist die Schranke Anschauungsmodell für elementare Programmieraufgaben - also brauche ich wohl doch Endlagentaster. Ich werde sie eher rückseitig irgendwo einbauen, damit sie die Schrankenästhetik möglichst wenig beeinträchtigen.

Herzliche Grüße,
Dirk

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1442
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von steffalk » 08 Jan 2021, 10:13

Tach auch!

Versuchs doch mal mit einem einzigen Taster. Den irgendwo unten nah an der Drehachse montiert müsste mit seinem Schaltweg genügen, um die unteren und oberen Positionen zu detektieren.

Gruß,
Stefan

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1527
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von Dirk Fox » 08 Jan 2021, 10:35

Lieber Stefan,

ja, so mache ich es - danke! Mit einer doppelten Schaltscheibe und einem Taster...

Herzlicher Gruß,
Dirk

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2037
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von MasterOfGizmo » 08 Jan 2021, 10:50

Eine andere (oder zusätzliche) Möglichkeit wäre, die Stromaufnahme des Motors zu messen und daraus abzulesen, ob er am Endanschlag blockiert. Entweder mit einem kleinen Messwiederstand und Spannungsmessung an einem der Analogeingänge oder mit einem I²C-Modul wie diesem hier: https://www.amazon.de/dp/B07L11ZV9V/ref ... -FbMP8SHXC.

Das bringt dann noch einen Zusatzaspekt in den "Computing"-Teil.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Karl
Beiträge: 1331
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von Karl » 08 Jan 2021, 18:21

Hallo,
MoGs Idee mit der Stromabschaltung ist schon mal gar nicht abwegig. Bei entsprechender
Schaltung würde der Arm die Richtung umkehren wenn ein Objekt das vollständige
"Runterbewegen" des Schrankenbaumes verhindert. Eine Gummileiste zum Schutz des im
Wege sich befindenden Gegenstandes reicht dann.
ELV bietet eine Basis der "Stromabschaltung" bei Überstrom als Bausatz an.
Wäre etwas für "Nixkompjuderisten" und "Interfacegegner".
https://de.elv.com/elv-motorabschaltung ... atz-092315
Von den techn. Daten her würde dieses Teil zu Fischertechniks Spannungen gut passen.
Grüße von
Karl

fishfriend
Beiträge: 577
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von fishfriend » 08 Jan 2021, 18:48

Hallo...
Hier mal die Endabschalter
Schranke Endabschaltung1.jpg
Schranke Endabschaltung1.jpg (73.62 KiB) 682 mal betrachtet
Schranke Endabschaltung2.jpg
Schranke Endabschaltung2.jpg (49.39 KiB) 682 mal betrachtet
Die Kufe am 7,5er Baustein.
Die Schranke ist nur anders herum.
Abschaltung ist um 90° versetzt.
Am unteren Taster ist der 5er etwas reingeschoben.
Am oberen kann man den Taster oder den 5er verschieben.
Als Kupplung habe ich den Stern fürs Impulszählen genommen. Man könnte evtl auch darüber abschalten.
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Benutzeravatar
wlh70
Beiträge: 126
Registriert: 01 Nov 2014, 17:51
Wohnort: Hannover

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von wlh70 » 08 Jan 2021, 19:20

fishfriend hat geschrieben:
08 Jan 2021, 18:48
Als Kupplung habe ich den Stern fürs Impulszählen genommen. Man könnte evtl auch darüber abschalten.
Hallo Holger,
die Idee mit dem Impulsrad ist mir auch schon durch den Kopf gegangen, aber es kommem doch max. 2 Impulse zusammen, oder? Würde das für eine Steuerung reichen? Oder muss man da eine Untersetzung einbauen?

Gruß
Wilhelm
Die Beste Konstruktion ist, wenn Du ein Teil wegfallen lassen kannst.

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 870
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von The Rob » 08 Jan 2021, 19:36

Ich glaube ihr denkt alle viel zu kompliziert.
Es wurde schon erwähnt, für diesen Fall reicht ein Taster, wenn die Endlagenabschaltung per Software erfolgt.
Dieser Taster muss an zwei Stellen ausgelöst werden, die 90° zueinander versetzt sind. Das Impulszahnrad mit 4 Zähnen bietet genau das.

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1442
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von steffalk » 08 Jan 2021, 19:47

Tach auch!

Ein einziger Endlagentaster genügt auch, wenn die Endlagenabschaltung nicht per Software erfolgt, siehe https://ftcommunity.de/ftpedia/2019/201 ... df#page=37 und vor allem https://ftcommunity.de/ftpedia/2020/202 ... df#page=40

Allerdings braucht Dirk das Modell ja genau für den Computing-Workshop :-)

Gruß,
Stefan

geometer
Beiträge: 286
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von geometer » 08 Jan 2021, 21:00

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

Liebe Leute: einschalten, kurz laufen lassen, Schranke auf. Umgepolt kurz einschalten, Schranke zu.

Für Enlagenschalter ist ein anderes Modell bestimmt besser geeignet.

Kinder sollten lernen, nicht mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.
fischertechnik-Roboter mit Arduino: https://youtu.be/GpBXRTh9SYY

Karl
Beiträge: 1331
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von Karl » 08 Jan 2021, 21:24

Hallo Thomas,
so eine Schranke ist schon ein "gewaltiger Spatz". Von der eletr. Energieerzeugung, Energiewandlungen u. a., dann die Teilbereiche der Mathematik in Verbindung mit der Physik, Parallelogramm, Winkelfundtionen, Hebelgesetze. Dazu noch biologische Wirkungen, psychologische Aspekte einer Schranke u. v. m. Mache erstmal Schluß, sonst wird die Schranke immer kleiner und der Spatz immer größer. Dabei habe ich die ganze EDV rings um die Schranken noch nicht berücksichtigt. ;)
Grüße von
Karl

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 870
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Schranke mit Knickarm?

Beitrag von The Rob » 08 Jan 2021, 23:18

geometer hat geschrieben:
08 Jan 2021, 21:00
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

Liebe Leute: einschalten, kurz laufen lassen, Schranke auf. Umgepolt kurz einschalten, Schranke zu.

Für Enlagenschalter ist ein anderes Modell bestimmt besser geeignet.

Kinder sollten lernen, nicht mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.
Wenn ich dir sage, wie viele Sensoren in einer Parkhausschranke drin sind, kippst du um.
Im Boden eingelassen sind Leiterschleifen kurz vor und hinter der Schranke, um Fahrzeuge zu erkennen und sogar deren Durchfahrrichtung.
Dazu kommt noch die Leiterschleife vor der Ticketausgabe und -annahme an Ein- und Ausfahrt.

Die Schranke selbst hat dann natürlich zwei Endlagenschalter.
Dann hat die Schranke eine spezielle Aufhängung, aus der der Schrankenbaum unter Gewaltanwendung vergleichsweise leicht herausbrechen kann (Archimedes lässt grüßen). Da befindet sich auch noch ein Taster drin, der dann Schrankenbaumbruch meldet.

Ich glaube das war es schon, wenn ich nichts vergessen habe.

Antworten