Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Hier darf über ALLES gequatscht werden, also Katzenfotos, Wetter in Ostwestfalen,
warme-Würstchen-Wünsche für Conventions und so weiter, solange gängige
Umgangsformen gewahrt werden.
Antworten
Tastenfuchs
Beiträge: 6
Registriert: 13 Dez 2020, 11:26
Wohnort: Aschaffenburg

Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von Tastenfuchs » 13 Dez 2020, 12:11

Hallo zusammen,

Ich bin 54 Jahre alt, verheiratet, ohne Kinder aus dem Großraum Rhein Main. Meine berufliche Laufbahn hat in der Elektrotechnik ( SPS, Fernleitsteuerungen, Kraftwerkssteuerungen, Alarm- und Brandmeldeanlagen ) bei einem großen Elektrokonzern begonnen und zu Zeiten von Windows 3.11 bin ich in den Bereich der Computernetzwerke gerutscht, und bin vor 18 Jahren im Bereich der Programmierung gestrandet.

Meine Hobbys sind Radfahren, Tanzen, Bogenschießen, GraviTrax, und auf dem absteigenden Pfad Computerspiele.

Wollte schon immer mit Fischertechnik spielen, aber als Kind war das für uns unerschwinglich. Als ich immer mehr Haushaltsgeräte zerlegt habe um hinter die Funktionalität von Kaffeemaschinen zu kommen und die Frage klären wollte, wohin das Kabel im Staubsauger verschwindet, hat mein Vater auch in der Elektrobranche tätig, sozusagen Reste von der Baustelle mitgenommen, mit denen ich meine ersten Bastelversuche durchgeführt habe.

Über die Jahre hat sich diese Bastel-Neugierde leider rausgewachsen bis auf ein permanentes Klopfen im Hinterkopf. Um die Zeiten mit Computerspielen runter zu fahren, habe ich mir vor ein paar Wochen eine GraviTrax Anlage zusammengekauft und jetzt wächst der Wunsch nach mehr.

Daher will ich meine GraviTrax Bausteine mit Fischertechnik kombinieren, eigene Fischertechnik Modelle entwerfen, wieder kreativ basteln, meine Elektronik und Mechanik Kenntnisse wieder entstauben. Ich wollte schon immer einen 3d Drucker, und mich mit dem Raspberry PI beschäftigen, fand nur nie einen Einsatzzweck. Jetzt habe ich das Gefühl, hier vieles entwerfen zu können.

Ich suche daher einen sinnvollen Einstieg in die Fischertechnik Welt um diese alleine und in Kombination mit GraviTrax zu nutzen.
Es ist außerhalb dessen was ich zahlen möchte aber die Simulationsanlagen von Fischertechnik sind genau, dass bei dem "mein haben wollen Gen" anspringt.

Was mich bisher weniger interessiert sind die ganzen Automodelle. Beispiel Hydraulik Set, wenn ich den Bagger sehe, spricht mich das gar nicht an, die darauf folgenden Bilder mit Maschinen schon viel mehr.

Womit ich starten sollte ist mir aufgrund der schieren Flut von Fischertechnik leider nicht ganz klar. Am Anfang brauche ich ein paar Hilfestellungen mit nachbaubaren Anlagen um ein Gefühl zu bekommen. Das ganze Thema TXT und Programmierung finde ich super spannend, wäre mir aber zum reinschnuppern erstmal zu teuer. Wenn ihr also Tipps für sinnvolle Einsteiger Sets zum reinschnuppern habt, würde ich mich sehr freuen.

Ich liebäugele mit

533874-pneumatic-power-bagger-spielzeug oder 516185-pneumatic-3 (Machen die beiden zusammen Sinn oder kann es erstmal einer sein?)

536622-mechanic-static-2-experimentierkasten

548888-hydraulic-bagger-spielzeug

524326-electronics

Fehlt da noch was um loszulegen oder würdet ihr anders entscheiden? Für Anregungen bin ich immer dankbar.

540586-bt-smart-beginner-set (wahrscheinlich nicht direkt am Anfang ist mir wenn ich alles andere vorher schon hole Zuviel )


Ich freue mich auf spannende Diskussionen und einen interessanten Austausch.



Viele Grüße

Siegfried Riehle alias (Tastenfuchs)

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 1034
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von EstherM » 13 Dez 2020, 12:45

Hallo Siegfried,
Das klingt gut! Herzlich willkommen!
Hast Du mal hier im Forum nach Gravitrax gesucht?
Da gibt es schöne Ideen, beides zu kombinieren.

Würden dich denn die ft-Kugelbahnen interessieren? Da gibt es gebraucht immer wieder gute Angebote, z.B. aktuell bei Ebay-kleinanzeigen im Raum AB.

Gruß
Esther

Tastenfuchs
Beiträge: 6
Registriert: 13 Dez 2020, 11:26
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von Tastenfuchs » 13 Dez 2020, 13:01

Hallo Esther,

Vielen Dank für die willkommens Grüße.

Tatsächlich bin ich genau so über euer Forum gestolpert als eine entsprechende Web Suche mir diesen Thread geliefert hat : viewtopic.php?t=4931

Danke für, den Tipp. Die ftKugelbahn interessiert mich eher aktuell weniger. Ich habe schon eine. Das Gravitrax System finde ich für diesen isolierten Zweck in sich sehr stimmig.

Jetzt interessiert mich die ft Welt aussenrum als solches und die Möglichkeiten diese beiden zu verbinden.

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1465
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von steffalk » 13 Dez 2020, 13:18

Tach auch!

Willkommen hier!

Um die fischertechnik-Teile kennen zu lernen, würde ich einen Universal 4 oder eben sowas wie den Mechanik + Statik empfehlen. Motore, das Electronics-Modul (oder mehrere) und Computerinterfaces können da beliebig kombiniert werden.

Ebenso anregend dürfte das Stöbern im Bilderpool sein (https://ftcommunity.de/bilderpool/) oder das Schmökern und Bauen über die ft:pedia (https://ftcommunity.de/ftpedia/).

Und schließlich kannst Du Dich in illustrer Gesellschaft fühlen! viewtopic.php?t=231 :-)

Viele Grüße, viel Spaß und viel Erfolg,
Stefan

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 910
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von The Rob » 13 Dez 2020, 15:18

Hi und Willkommen im Forum.

Die von dir genannten Sets sind ein guter Einstieg, auch das von Steffalk genannte Universal 4 ist gut. Wenn du nichts besonderes suchst, kannst du auch sehr günstig einen Universal I bis III gebraucht kaufen, oft bekommt man die für ca. 20€.

Bei Pneumatik sind Power und III sehr ähnlich, aber der IIIer hat mehr Zylinder und den Batteriebetriebenen Kompressor.
Der Power hat nur eine kleine Handpumpe. Nur noch heute gibt es den Pneumatik 3 sehr günstig bei ibood, siehe unseren Sonderangebote-thread.

Wenn dich die großen Anlagen interessieren, empfehle ich dir entweder den TXT Automation Robots oder Electropneumatics. Die sind ohne Controller und deshalb noch bezahlbar. Dazu dann keinen TXT (wenn du nicht besonderen Wert auf Flussdiagramme legst), sondern einen ftDuino. Der hat fast die gleichen I/O wie der TXT, und ist für die beiden Kästen absolut kompatibel. Programmierung dann in C in der Arduino Entwicklungsumgebung.
Ich habe bei mir den Flipper aus dem Elektropneumatics mit einem ftDuino mit integriertem Bildschirm stehen, ist ein tolles Modell.

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 1034
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von EstherM » 13 Dez 2020, 15:56

Hallo Siegfried,

verstehe ich Dich richtig, dass das Gravitrax Dich darauf gebracht hat, dass Du gerne technischen Modellbau machen würdest, aber keine Fahrzeuge? Mit Gravitrax bist Du zufrieden, daher keine ft-Kugelbahn. Das ist ja verständlich.

Möchtest Du denn bald selbst konstruieren, oder würdest Du gerne nach Anleitungen bauen? Brauchst Du Motorisierung oder geht es zu Einstieg auch ohne?

Solltest Du Dich auf dem Gebrauchtmarkt umgucken wollen: graue Steine sind brauchbar, aber werden fast immer zu teuer angeboten. Wenn Du sie nicht geschenkt bekommst: nicht kaufen. Von gebrauchten Akkus wird auch abgeraten. Ansonsten würde ich ein bisschen warten, bis Eltern zu dem Schluss kommen, dass das Weihnachtsgeschenk ein Fehlkauf war und es gebraucht wieder los werden wollen.

Den Tipps von TheRob und Steffalk schließe ich mich an.
Auf jeden Fall: Viel Spaß!

Tastenfuchs
Beiträge: 6
Registriert: 13 Dez 2020, 11:26
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von Tastenfuchs » 13 Dez 2020, 16:59

Hallo zusammen,

@Robin, @Stefan, danke euch ebenfalls für die Willkommensgrüße und Tipps.

Ja irgendwann landet das TXT ElectroPneumatic mal auf meinem Einkaufszettel. Da muss ich mich aber vorher noch intensiv damit auseinandersetzen was die verschiedenen Robotic Teile und deren Unterschiede sind.

Ich habe mir jetzt mal die Teile bestellt zum starten:
536622-mechanic-static-2-experimentierkasten
524326-electronics
Aufgrund des Angebots bin ich noch am überlegen, das Pneumatic 3 zu holen.


@Esther, ich hatte mir einen Ausgleich zum PC Spielen gesucht. Eine Eisenbahn, wäre cool gewesen aber räumlich ein Problem und ehrlich gesagt, ich will was als Ausgleich für abends bei dem ich in einer absehbaren Zeit auch irgendein Ergebnis habe. Modellautobau habe ich versucht, war mir aber irgendwie zu langweilig lauter kleine Teile anmalen und zusammen zu kleben.

Also bin ich bei dem technischen Modellbau gelandet. Die Kugelbahnen von fischerTechnik und das GraviTrax haben mich dann interessiert und nach mehreren Stunden Youtube Videos hat mir GraviTrax im Gesamtset als Kugelbahn besser gefallen, als Fischer Technik.

Fischer Technik selbst hat mich aber schon immer interessiert als technischer Modellbau. Die Preise sind hier gerade am Anfang aber ein kleiner Hemschuh. Klar wenn es Spaß macht und man dran bleibt, amortisiert sich das nach einiger Zeit aber am Anfang weiß man das noch nicht so. Bei GraviTrax habe ich mir mit dem StarterSet ein paar Stunden Spaß für kleines Geld am Black Friday geholt und dann nachgekauft. So bin ich also beim GraviTrax gelandet.

Dort habe ich mir auch erstmal ein Buch dazu gekauft um einfach die Bahnen nachzubauen um ein Gefühl zu bekommen was geht und wie es sich anfühlt. Dann habe ich die Anlagen aus dem Buch modifiziert und danach angefangen frei zu bauen.

Der Sprung in der Fischertechnik vom Anleitungsbau zum freien bauen ist jedoch um ein vielfaches komplexer, da man bei GraviTrax das Thema kennt. Eine Kugel rollt von A nach B. Bei Fischertechnik muss ich erstmal auf das Thema kommen, dass ich z.B. einen Greif Schwenkarm,... bauen will.

Daher meine spontane Idee erstmal Fischertechnik in Kombi mit GraviTrax, dann kommen die Ideen was ich bauen will, leichter.

Also ja, ich will gerne nach Anleitungen bauen, damit ich ein besseres Gefühl bekomme und später dann auch Stück für Stück frei bauen. Hier in der Community wird diesbezüglich ja viel unterstützt und gemacht, das finde ich super.

Es darf sehr gerne mit Motoren, Mechanik, Elektronik, Robotik, Pneumatik, ... sein. Wenn sich was bewegt, finde ich super. Rein statisch, ist mal okay aber auf Dauer alleine nicht ausreichend.

Ich finde für mich einfach Industriemaschinen viel ansprechender als ein Spielzeugbagger. Wenn ich also ein Pneumatik Set auspacken würde, wären meine ersten Modelle die Industrie Teile und nicht die Fahrzeuge.


Viele Grüße

Siegfried

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 910
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von The Rob » 13 Dez 2020, 17:07

Du hast schonmal eine recht gute Wahl getroffen.
Nach Anleitung zu bauen ist insbesondere am Anfang absolut sinnvoll. Nur wenn man ein paar Beispiele gesehen hat, kennt man die verschiedenen typischen Möglichkeiten zur Umsetzung spezifischer Aufgaben.
Das Mechanic & Static ist da eine solide Grundlage. Die Universal-Serie wirkt auf den ersten Blick etwas nach "eher für Kinder", ist aber auch sehr nützlich.

Wenn du sparsam sein willst, schau wirklich nach gebrauchten Sets. sobald man nicht mehr darauf angewiesen ist, dass immer alle Teile dabei sind (weil man schon ft hat), kann man eigentlich blind fast alles kaufen. Entweder du suchst dir ein paar bestimmte (ggf. ältere) Sets raus und beobachtest dafür den Markt, oder du beobachtest alles an ft in der direkten Umgebung z.B. bei ebay Kleinanzeigen. Da kann man mit etwas Glück auch mal einen Haufen Sets kaufen und sogar vor Ort anschauen.

Hier bietet jemand ein Universal 3 mit Motor Set XS an, für 27,49€:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 61-23-3198
Das wird sicherlich schnell verkauft, der Preis ist gut und die Anleitung in erstaunlich gutem Zustand.
Die Hefte der Universal sind richtig dicke Klopper, die sehen oft ganz schön zerfleddert aus, weil man da sehr viel mit bauen kann.

Bastelklausi
Beiträge: 70
Registriert: 03 Jun 2020, 19:32

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von Bastelklausi » 14 Dez 2020, 22:39

Hallo Siegfried,

ich hatte in den 70er Jahren sehr viel mit Fischertechnik gebaut, auch sehr viel mit den Elektronikmodulen "Silberlinge". Dann Beruf, Partnerschaft, andere Interessen ..., und alles in 2002 bei Ebay verkauft.

Nun bin ich im Ruhestand, hatte viel mit Arduino, microbit und Co. "gebastelt" und programmiert. Dann im Frühjahr dieses Jahr interessierte ich mich für den microbit mit Fischertechnik Baukasten. Und so rutschte ich wieder in die Fischertechnik Welt. Genau wie du stand ich davor zu entscheiden, wie ich denn einsteigen wollte. Und so gelang mein Einstieg:

1. Mechanik und Statik 2; für mich ein perfekter Einstieg.
2. Elektronik; eine gute Kombination von mechanischen und elektronischen Komponenten; einige Modelle statt mit dem Elektronikmodul mit dem Ftduino programmiert
3. Optik; war okay, schöne Konstruktionen aber die Linsenqualität...
4. Minibots; netter Einstieg in die Robotic, ohne Programmieren, viele nützliche Komponenten für die Ausstattung
5. Pneumatik 3; sehr interessantes Thema, das brachte mich auf:
6. Elektropneumatik; habe den Flipper aufgebaut, ohne TXT-Controller, nur zur Anzeige der Punkte habe ich einen Arduino Uno mit einem 2x16 Zeichen-Display programmiert; das Ding geht höllisch ab und macht richtig Spaß; die anderen Modelle kommen irgendwann dran und dann mit Ftduino
7. Universal 4 wegen der vielen Bauteile und der gigantisch umfangreichen Bauanleitung; ist mir persönlich aber teilweise zu spielzeughaft
8. Cars und Drives; das eine oder andere Modell ist schon sehr gut

Dann, wie gesagt mit dem FT Virus infiziert, geschaut, was es sonst noch so gibt:
9. DaVinci Modelle; sehr interessant
10. Technical Revolutions; fast durchgehend geniale Konstruktionen
11. Cartech; das bessere Cars and Drives
12. Sensorik; tolle Modelle mit dem Flipflop Modul
Die Bauanleitungen habe ich entweder beim FFM erstanden oder sie waren im Netz als PDF verfügbar; nur die fehlenden Bauteile besorgt.

Als Neustes:
13. IC-Digital-Praktikum
14. Elektronik-Praktikum mit den "braunen" Elektronik Bausteinen
Teilweise bei Ebay, teilweise beim FFM gekauft. Sehr interessantes Thema, wenn man mit Digitaltechnik bauen will ohne zu programmieren.

Und als Krönung:
15. Fischertechnik Roboter mit Arduino nach dem Buch von Fox und Püttmann und dem zugehörigen Bauteilekasten von Fischertechnik. Super interessant mit ganz viel programmieren.

Bin gespannt, was es in 2021 neues von FT gibt...
Und irgendwann kommen dann eigene Konstruktionen, bis dahin baue ich nach Anleitung, wobei ich versuche, Verbesserungen in Funktionalität und Stabilität zu erreichen. Bei den "alten" Kästen (13. und 14.) modifiziere ich die Konstruktionen, so dass ich mit dem auskomme, was ich an Bauteilen habe ohne die "alten" Bauteile besorgen zu müssen; also z.B. den alten M-Motor durch modernen S- oder XS-Motor ersetzen.

Ich wünsche dir einen gelungenen Start in die FT Welt, viel Erfolg und vor allem Spaß!

Viele Grüße und gute Gesundheit
Klaus

Tastenfuchs
Beiträge: 6
Registriert: 13 Dez 2020, 11:26
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von Tastenfuchs » 16 Dez 2020, 10:04

Hallo Klaus,

Vielen Dank für die super umfangreiche Antwort und die willkommens Grüße.

Deine Beschreibung deckt sich super mit meinen Vorstellungen und Wünschen, was ich bauen will und mir von Fischer Technik Stand alone erwarte.

Da hast Du mir ja eine echt tolle einkaufsliste geliefert.
Jetzt muss ich mir nur noch überlegen wie ich der Frau die ganzen neuen Kartons erkläre🤔.

Da du auch nach Anleitungen baust, werde ich bestimmt mal auf dich zukommen, wenn ich die ersten Kästen habe, was ich noch so brauche und wie ich vorgehen soll.

Viele Grüße
Siegfried

Benutzeravatar
Nobby
Beiträge: 16
Registriert: 26 Nov 2020, 10:34
Wohnort: Kempen

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von Nobby » 04 Mär 2021, 12:57

Da hänge ich mich gerne an als Neueinsteiger für den ftDuino. Möchte vom BT-Controller auf den ftduino umsteigen. (Brauche z.B. bei meienm jetzigen Projekt mehr Ausgänge als die 2 beim BT-Conroller.) Programmierkenntnisse (Turbo Pascal) sind noch im "Hinterstübchen". Da ich bald Geburtstag habe, wäre eine Liste sehr praktisch einerseits für mich und andererseits für die, die mich beschenken wollen.
Gruß und DANKE vorab!
Norbert

Benutzeravatar
Bjoern
Beiträge: 332
Registriert: 04 Jan 2018, 12:34

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von Bjoern » 04 Mär 2021, 14:15

Hallo Norbert,

schau einfach bei mir in den Shop (gundermann-software.de/shop).
Da findest du ja den ftDuino, aber auch Erweiterungen wie Displays, den LIDAR Sensor, den ft-Extender....

Da hast du schon mal dein Paket. Und wenn du dir dann die Beispiele vom ftDuino in der Arduino IDE anschaust, dann siehst du schnell das es nicht so kompliziert ist.
Notfalls etwas probieren und schon geht es. Man wil ja auch tüfteln oder?
Und über den ft-Extender hast du eine sehr einfache Möglichkeit diverse Sensoren/Aktuatoren mit dem ftDuino zu verbinden ohne das du tief in die Materie einsteigen musst. Und alle Gehäuse haben die fischertechnik Nuten.

Grüße
Björn

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2051
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von PHabermehl » 04 Mär 2021, 16:10

Nobby hat geschrieben:
04 Mär 2021, 12:57
Da hänge ich mich gerne an als Neueinsteiger für den ftDuino. Möchte vom BT-Controller auf den ftduino umsteigen. (Brauche z.B. bei meienm jetzigen Projekt mehr Ausgänge als die 2 beim BT-Conroller.) Programmierkenntnisse (Turbo Pascal) sind noch im "Hinterstübchen". Da ich bald Geburtstag habe, wäre eine Liste sehr praktisch einerseits für mich und andererseits für die, die mich beschenken wollen.
Gruß und DANKE vorab!
Norbert
Hallo Norbert,
aufschreiben kann man da viel... Du müsstest etwas genauer sagen, was Du machen willst. Du schreibst ja schon von einem neuen Projekt, dessen Anforderungen aber mit dem ftDuino allein schon erfüllt sind.
Da jetzt wild ein "Paket" zusammenzukaufen, für das Du gar keinen konkreten Bedarf hast, das kannst Du natürlich machen, wenn Du genug Budget hast.
Aber ich sag mal, andersherum wäre es schlauer. Kauf' Dir nur den ftDuino, wenn das Dein einzig bekannter Bedarf im Moment ist.
Ich kann das nur aus eigener Erfahrung sagen - man hat auf ein Mal so ein Schlaraffenland-Gefühk angesichts der Möglichkeiten. Und dann stapelst Du Dir Dinge in den Schrank und packst sie womöglich nie wieder aus.
Also: Erst das Projekt skizzieren, dann darüber nachdenken, wie Du es umsetzen willst, denn da gibt es ja auch Alternativen, und DANN einkaufen.

Wenn es um ein konkretes Projekt geht, das Du hier diskutieren möchtest, dann mach doch einen neuen Thread auf. Solche Themen werden immer gern angenommen.

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 1034
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von EstherM » 04 Mär 2021, 17:43

Hallo Norbert,
wie Peter schon schrieb, bietet sich die Gegenfrage an: Was willst Du bauen?
Außerdem stellt sich die Frage: Welche Teile besitzt Du schon?

Ein einfacher Fahrroboter lässt sich mit einem ftDuino, zwei baugleichen Motoren und einer handvoll Teile beliebigen Alters bauen.
Mein Vorschlag wäre, damit anzufangen. Hast Du Dich mal in der ftDuino-Anleitung umgeguckt? Wenn Du Dir die Modelle anguckst (https://harbaum.github.io/ftduino/www/m ... delle.html), dann lacht Dich doch vielleicht eines an. Zur Zeit hat z.B. Fischerfriendsman sowohl das TXT ElectroPneumatik-Set als auch die TXT Automation Robots noch vorrätig. Aus beiden Kästen lassen sich schöne Modelle bauen, für die Beispielprogramme für den ftDuino verfügbar sind.
Also: nur zu!

Gruß
Esther

Lars
Beiträge: 508
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von Lars » 04 Mär 2021, 19:18

Hallo Siegfried,
Tastenfuchs hat geschrieben:
13 Dez 2020, 12:11
Es ist außerhalb dessen was ich zahlen möchte aber die Simulationsanlagen von Fischertechnik sind genau, dass bei dem "mein haben wollen Gen" anspringt.
... dann wäre der TXT Automation Robots nicht so schlecht, doch ist kein TXT enthalten und es wäre auch nicht mehr empfehlenswert, einen zu erwerben. ft hat ein Nachfolgeprodukt für diesen Controller vorgestellt und will im Sommer einen (sehr teuren) Kasten mit dem neuen TXT 4.0 herausbringen.

Wenn Du ein Fabriksimulation (nach)bauen möchtest, so kannst Du Dir diese einmal aus der Nähe ansehen und würdest feststellen, daß Du die sehr preiswert mit gebrauchten "grauen" ft-Teilen nachbauen kannst. Für den Antrieb der Förderbänder, Bohr-, Fräs- und Putzsimulationen tun es auch die alten grauen Motore. ft aus den 1970er und 1980er Jahren kann preiswert auf ebay.de ersteigert werden, teilweise auch noch beim FFM (https://www.fischerfriendsman.de/). Sie ist mechanisch voll kompatibel zu den aktuellen Teilen und Motore und Magnete können auch mit 9 V aus aktuellen Netzteilen oder Controllern betrieben werden. Moderne Elektronik darf allerdings nicht mit den Netzgeräten aus der alten Zeit betrieben werden, da sie hohe Lehrlaufspannungen aufweisen und unter Belastung dann auch zu niedrige Nennspannungen abgeben.

Bei den Steuerorganen kommt es auf Deine Vorkenntnisse an, die Dir den Einstieg mit Sicherheit leichter machen also manchem anderen. Der ftDuino ist gut dokumentiert und sein Entwickler liest und schreibt in diesem Forum mit. Wenn Dich Linux nicht schreckt, gibt es auch eine Raspberry Pi-Adaption für ft.

Mit freundlichen Grüßen
Lars

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2051
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Vorstellung : Noch unentschlossen ganz am Anfang

Beitrag von PHabermehl » 05 Mär 2021, 00:42

Hallo zusammen,

an der Stelle sei gesagt, dass sowohl die TXT Automation Robots als auch die Modelle aus dem TXT ElectroPneumatic sehr gut mit dem ftDuino zu steuern sind. Auch das ist also ein feiner Einstieg, und mit dem ftDuino statt TXT stellt sich die TXT 4.0 Problematik erst gar nicht. Günstiger ist es in jedem Fall auch.

Mit etwas Glück lassen sich auch ältere Robotics Baukästen ohne Interface bei eBay / Kleinanzeigen finden. Die Industry Robots und Industry Robots 2 sowie Robo PneuVac sind auch klasse Kandidaten für den ftDuino.

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Antworten