Tag der "Ruhe" im Forum der ftc

Hier darf über ALLES gequatscht werden, also Katzenfotos, Wetter in Ostwestfalen,
warme-Würstchen-Wünsche für Conventions und so weiter, solange gängige
Umgangsformen gewahrt werden.
Antworten
Karl
Beiträge: 1819
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Tag der "Ruhe" im Forum der ftc

Beitrag von Karl » 22 Jul 2022, 14:02

z. B. gestern am 21.7.2022 oder habe ich mind. einen Beitrag mit Datum des gestrigen Tages übersehen :?:
:idea: War richtig wohltuend oder ?
:oops: :oops:
Mönsch, da habbich doch tatsächlich jestern jeschafft das 555er ELV-Exp.-Board zu löten.
Mal schauen wofür dieses Board gut ist.
Mit 9 Volts funktioniert es schon mal, zumindetst teilweise.
Gruß Karl

Benutzeravatar
fishfriend
Beiträge: 1110
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Tag der "Ruhe" im Forum der ftc

Beitrag von fishfriend » 22 Jul 2022, 15:07

Hallo...
Ich gebe zu, ich bin ein Fan vom Ne555.
Wie ist denn das Handbuch dazu?
Ich hab früher gerne mit dem NE555 Kasten von Philips erste Experimente gemacht.
Zum NE555 gibt es ja Massen von PDFs mit Schaltungen.

Was hat dich bewegt genau diesen Bausatz zu kaufen?
Ich überlege noch mir das NE555 Buch zu kaufen. Mal schaun...
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey
ft Riesenräder PDF: ftcommunity.de/knowhow/bauanleitungen
TX-Light: Arduino und ftduino mit RoboPro

Karl
Beiträge: 1819
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: Tag der "Ruhe" im Forum der ftc

Beitrag von Karl » 22 Jul 2022, 16:45

Hallo Holger,
hatte den Bausatz schon lange rumliegen und ist mir die letzten Tage wieder zu Gesicht bekommen.
Wenn Du den NE555 oder mittlerweile auch den CMOS-Typ TLC 555 schon ein bischen kennst, lohnt sich der Bausatz nicht.
Hatte den Bausatz damals in einem "schwachen Moment" gekauft. Na ja, ist geschehen und vergessen.

Schaltungen mit dem 555er gibt es im I-Net in riesiger Anzahl, da spart man sich sicherlich ein Buch.
Der Unterschied liegt wohl bei den Typen, meine ich zumindest, in den Belastungen der Ausgänge. Ein evtl.
notwendiger zusätzlicher Ausgangstreiber mit einem Transistor ist doch auch nichts weltbewegendes
.
Was eine schöne Hilfe ist, ist der "NE555-Rechner". Klar, ist optimal nur wenn die Toleranzen der Bauteile bei "0" liegen.
Aber immerhin ist es schon viel wert in welchen "himmlischen Frequenzsphären und Zeitsphären" man sich ungefähr
bewegt. Einfach mal ein bischen rumspielen, hier der Link:
https://elektro.turanis.de/html/tools/calc_ne555.html
Eine der schönen Anwendungen meinerseits war den 555 als Schwellwertschalter zu nutzen. Hat zwar halbwegs
feste Schaltpunkte..., aber damit kann man sehr gut leben. Vor allem der Standard-555 ist relativ hoch am Ausgang
belastbar, ca. 200 mA. Außerdem kann gegen positives Potential oder GND der Ausgang genutzt werden.
Gruß Karl

Benutzeravatar
fishfriend
Beiträge: 1110
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Tag der "Ruhe" im Forum der ftc

Beitrag von fishfriend » 22 Jul 2022, 17:35

Hallo...
Mich hatte die Flip-Flop Schaltung beeindruckt, die man mit dem Ne555 machen kann.
Halt was man mit einem Timer noch so machen kann, wo man vorher nie daran gedacht hatte.
Oder wenn man Exrerimente mit IR macht und die Grundfrequenz mit dem NE555 macht und nur die Impulse ausgibt.
Bei den Philipskästen war auch die Kombination mit anderen Kästen interessant.
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey
ft Riesenräder PDF: ftcommunity.de/knowhow/bauanleitungen
TX-Light: Arduino und ftduino mit RoboPro

Karl
Beiträge: 1819
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: Tag der "Ruhe" im Forum der ftc

Beitrag von Karl » 22 Jul 2022, 18:20

Ja, die Philips-Kästen hatten mich früher auch sehr interessiert. Hatte mir in den siebziger Jahren einen
zugelegt, welchen ???, und dann die Elektronik wegen beruflicher Anspannung eine zeitlang aus den Augen verloren.
Die Philips-Kästen, gab es auch von Schuco, bewegten sich auf einem höheren Niveau als die berühmten Kosmos-Kästen.

Habe noch eine Menge an Bauteilen von "Busch-Electronic" und Anleitungen. Sind vergleichbar mit den alten
Kosmos-Elektronik-Kästen.
Durch die "Steckbrett-Technik" ist ja heute vieles einfacher und preisgünstiger.
Für Experimentierfreudige finde ich die Experimentier-Module und Prototypen-Adapter von ELV eine tolle Alternative
zu den Experimentier-Kästen von früheren Herstellern. Vor allem kann man durch die Adapter die Bauteile einfach
ohne mechanische Beschädigungen mehrfach verwenden, hat einen sauberen und größtenteils beschrifteten Aufbau.

https://de.elv.com/technik-fuer-elektro ... er-module/
https://de.elv.com/technik-fuer-elektro ... ierboards/
https://de.elv.com/technik-fuer-elektro ... /zubehoer/
Gruß Karl

Karl
Beiträge: 1819
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: Tag der "Ruhe" im Forum der ftc

Beitrag von Karl » 22 Jul 2022, 19:06

Mal in den Tiefen meiner Archive an Hardware rumgestöbert und tatsächlich noch eine selbstgemachte Platine
mit 555er Schwellwertschaltern gefunden. Es sind 4 Einheiten und ein 4er Optokoppler-Block für ausgangsseitige
Potentialtrennung. Waren damals für eine Modelleisenbahn gedacht. Die zweipoligen hellen Steckverbinder waren
für LEDs im Lichtschrankenbetrieb gedacht. Modulierte LEDs waren nicht erforderlich da Sender und Empfänger
direkt gegenüber plaziert wurden und längere Tuben hatten.
Sind schon mindestens 35 Jahre her und auf der Platine befindet sich tatsächlich noch ein 555er aus dem
ehemaligen Nachbargebiet der BRD, (ganz rechts unten). Funktionierte auch.
555er-Schwellwertschalter.JPG
555er-Schwellwertschalter.JPG (124.76 KiB) 536 mal betrachtet
Gruß Karl

Karl
Beiträge: 1819
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: Tag der "Ruhe" im Forum der ftc

Beitrag von Karl » 22 Jul 2022, 20:35

Hallo,
für "Experimentierwütige" gibt es noch Kästen ähnlich dem Philips-System. Eine preisgünstige Ausführung inkl. Steuer
für ca. 60 Euronen wäre diese Einheit,
https://www.robotshop.com/en/130-in-1-e ... round.html
Der Aufbau scheint wohl "plastifizierte" Pappe zu sein. Wenn es hält ist auch gut.
Sogar die Anleitung ist verlinkt.
Der wesentliche Unterschied allgemein zu den Philips-Kästen ist die Verbindungstechnik. Bei Philips war eine Druckfeder
über einen Drahtbügel gestülpt und der Verbindungsdraht wurde zwischen Bügel und Feder befestigt.

Hierbei wird oder werden die Drähte zwischen den Federwindungen geklemmt.
Genau so war es bei den alten "Gakken-Kästen" aus Japan, ein Typ wurde im Holzkoffer von dem nicht mehr existierenden
Versandhaus "Neckermann" vertrieben. Den Holzkoffer-Typ habe ich nicht, die Plaste-Koffer-Typen beide, alt und neuer.
Na ja, die Qualität der Plaste-Kästen ist bescheiden. Sehen auf Grund des Alters innen schon sehr mitgenommen aus obwohl
kaum gebraucht. Die Basis für die Bauteile und Federn ist mehr eine Folie als eine stabile Kunststoff-Platte und der
Kleber..., reden wir darüber nicht weiter.
Es gab die Gakken-Kästen seinerzeit auch von der Firma Lindy.
https://www.rigert.com/ee-wiki/index.ph ... tlabor_200
Stückliste vorhanden und Anleitung zum download.

Weitere Möglichkeiten bieten mehrere Firmen mit der "Druckknopf-Verbindungstechnik" an, u. a. auch Kosmos.
Hier ein relativ reichhaltiges System, auch einigermaßen preisgünstig in diversen Größen erhältlich,
https://www.robotshop.com/de/de/snap-ci ... telle.html
Auch hier die Anleitungen aufbauend verlinkt.
Gruß Karl

Benutzeravatar
fishfriend
Beiträge: 1110
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Tag der "Ruhe" im Forum der ftc

Beitrag von fishfriend » 23 Jul 2022, 09:53

Hallo...
Ich hab gerade mal nach NE555 geschaut. Ich finde es reitzt, auch mal den NE555 nachzubauen.
Es ist interessant das die Schaltung bei den verschiedenen Herstellern nicht gleich sind.

Auch Lustig die diskreten Nachbauten und Bausätze vom NE555. Entweder riesen groß oder richtig klein mit mini SMD.

Beim Experimentierkasten bin ich kein Fan von den Ferdern.
Problem/Hürde für viele, dürfte die Sprache (Englisch) bei dem Kasten sein.
Was ich nett finde, ist die "Wiring Sequenz" zum ankreuzen und die Bezeichnung der I/Os. So kann man kaum Fehler machen.

Wenn ich vorhabe so etwas zu kaufen, würde ich aber ein Steckbrett, Kabel und Bauteile kaufen und mir dann Fertige Anleitungen runterladen.
Z.B. gibt es von den Adventskalendern die Anleitungen oder von Baukästen PDFs.
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey
ft Riesenräder PDF: ftcommunity.de/knowhow/bauanleitungen
TX-Light: Arduino und ftduino mit RoboPro

Antworten