Roboter, der die Knöpfe eines Funkgeräts drückt

Hier darf über ALLES gequatscht werden, also Katzenfotos, Wetter in Ostwestfalen,
warme-Würstchen-Wünsche für Conventions und so weiter, solange gängige
Umgangsformen gewahrt werden.
Antworten
dm7
Beiträge: 2
Registriert: 22 Okt 2021, 14:28

Roboter, der die Knöpfe eines Funkgeräts drückt

Beitrag von dm7 » 22 Okt 2021, 16:02

Hallo!

Ich hätte da eine Idee und weiß nicht, wie ich es angehen soll. Vielleicht kann mir ja wer einen Denkanstoß geben? Das wäre toll!

Da gibt es ein Funkgerät. Das Bild im Anhang zeigt das Bedienteil.

Wie wäre die beste Herangehensweise, wenn ich einen Roboter bauen möchte, der über eine HTTP REST-API steuerbar die Knöpfe drückt?

Die HTTP REST-API kann ich, die Ansteuerung hoffe ich über einen TXT Controller lösen zu können. Mir fehlt die Idee zum Roboter selbst.

Kann mir wer mit einem Denkanstoß weiterhelfen, wie man das realisieren könnte?

Liebe Grüße
Dateianhänge
mtm5500_0-1024x1024.jpg
mtm5500_0-1024x1024.jpg (44.05 KiB) 532 mal betrachtet

Benutzeravatar
uffi
Beiträge: 246
Registriert: 24 Jan 2014, 16:21
Wohnort: München

Re: Roboter, der die Knöpfe eines Funkgeräts drückt

Beitrag von uffi » 22 Okt 2021, 16:43

Vorschlag:
Du machst sowas ähnliches wie einen kleinen Plotter, der einen Stift in x- und y-Richtung über das Tastenfeld bewegt und dann an der richtigen Position auf die Taste drückt. Dieser Stift könnte z.B. ein ausfahrender Pneumatik-Zylinder sein. Die Bewegung in der x/y-Ebene könnte mit zwei Hubgetrieben auf Zahnstangen gelöst werden. Oder mit Kettenantrieb/Riemenantrieb für die eine und Schneckenantrieb für die andere Richtung in der Ebene.

Schau Dir mal Portalroboter und Plotter an, wie die die Bewegung in x/y-Ebene realisieren.

Dieses Ding musst Du dann über dem Bedienfeld in Stellung bringen, also befestigen und justieren.

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1620
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Roboter, der die Knöpfe eines Funkgeräts drückt

Beitrag von Dirk Fox » 22 Okt 2021, 17:07

Hallo Walter,

wie wäre es mit über den Tasten angeordneten Pneumatik-Kolben mit Rückstellfeder (falls die Tastatur groß genug ist)?
Oder einem Roboterarm, bspw. einem Flexpicker (oder Delta-Roboter)?

Beste Grüße,
Dirk

fishfriend
Beiträge: 875
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Roboter, der die Knöpfe eines Funkgeräts drückt

Beitrag von fishfriend » 22 Okt 2021, 20:23

Hallo...
Ich gebe zu ich würde es anders machen.
Ich hab mal einen Sender einer 433MHz Funkfernsteuerung auseinander genommen und die Tasten mit analogschaltern 4066 geschaltet.
Vorteil ist, dass man auch die Tastzeiten mal eben ändern kann.
Hat das Ding evtl eine Schnittstelle wo man es fernsteuern kann?
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

dm7
Beiträge: 2
Registriert: 22 Okt 2021, 14:28

Re: Roboter, der die Knöpfe eines Funkgeräts drückt

Beitrag von dm7 » 27 Okt 2021, 06:17

Hallo Leute!

Danke für euer Feedback. Nach ein wenig Recherchieren habe ich mir den Bausatz 511933 zugelegt. Damit kann man ein Modell bauen, das auf mich recht vielversprechend wirkt, es für diese Anforderungen adaptieren zu können.

@fishfriend: Die Anschaltung über die PEI Schnittstelle des Funkgeräts habe ich bereits realisiert. Im aktuellen Teilprojekt geht es um die mechanische Bedienung des Geräts.

Ich poste ein Update, sobald ich die einzelnen Tasten gezielt ansteuern kann.

Liebe Grüße

Antworten