Netzteil 9V

Community-Firmware (cfw), Selbstbaucontroller (TX-Pi, ftduino, usw.), usw.
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
kräml
Beiträge: 227
Registriert: 14 Aug 2020, 06:47

Netzteil 9V

Beitrag von kräml » 26 Dez 2021, 08:08

Hallo,

bin gerade am schauen, welche Netzteil für TX-PI, ftduino Projekte wären. Ein 45W/5A würde mir vorschweben. Allerdings tauchen da Fragen auf.

Wie viel Strom hält der 3,5 x 1,35 mm Stecker denn so aus?

Wie viel Strom hält ein FT-Kabel (rot/grün) denn so aus?

Es gibt zwar 45W/9V Netzteile, allerdings meist nicht in der EU zugelassen. Die Stecker 3,5 x 1,35 mm sind meist nur über Universalnetzteile mit umsteckbaren Stecker zu kaufen. Die Verbindung mit 5A (dauerhaft) zu belasten müsste man mal ausprobieren.

Habt ihr Vorschläge oder welche Netzteile verwendet ihr?

Kräml

Benutzeravatar
elektrofuzzis
Beiträge: 192
Registriert: 25 Jun 2016, 09:40

Re: Netzteil 9V

Beitrag von elektrofuzzis » 26 Dez 2021, 08:53

Hallo Kräml,

ich habe an

https://www.reichelt.de/steckernetzteil ... ol_4&nbc=1

den Stecker getauscht. Die 3A habe ich allerdings noch nie ausgelastet. Selbst wenn ein XS Motor mit 650mA und ein XM mit 980 mA angegeben sind, so drehen im Modell meist nie alle Motoren unter Volllast.

Wenn Du die 3A auslastest, kannst Du immer noch ein zweites Netzteil nutzen.

Gruss

Stefan

Benutzeravatar
fishfriend
Beiträge: 1166
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Netzteil 9V

Beitrag von fishfriend » 26 Dez 2021, 11:55

Hallo...
Oder die Netzteile z.B. von ffm nehmen ...
Also 3A reichen vollkommen aus. Man kann ja auch pro TX... eins nehemen.
Die ft-Kabel haben einen so hohen WIderstand, dass es sich nicht lohnt ein einzelnes Netzteil zu kaufen und eine ganze ft-Industrieanlage zu versorgen. Dickere Kabel gehen schlecht in den ft-Stecker. Meist kann man nur das Kupfer in die ft-Stecker einschrauben. Da geht aber ab und zu der Stecker ab.

Somit "einfach" mehrere kleinere nehemen - und beim Ausschalten darauf achten, dass man nicht über eine abschaltbare 10 (oder so) Netzteile auf einmal Abschaltet.

Netzteile von unbekannten Quellen - Nein Danke! Meist sind die Schrott und/oder Lebensgefählich.

Vom Preis sind die bei Elektronikhändler meist etwas teurer und man braucht meist noch einen Adapter. Die Universal Netzteile haben den großen Nachteil das die einen Wendestecker haben, um Plus/Minus zu vertauschen und die gehen gerne mal raus und man weiss dann nicht sofort, wie rum die wieder rein gehören. Oder die werden mal eben für was anderes genommen und die Spannung ist verstellt. Bei denen die ich habe, sind die STecker mit Isolierband festgeklebt oder mit Schrumpfschlauch festgemacht - was aber auch nur eine Notlösung ist.

Ich hatte auch mal darüber nachgedacht ein großes Netzteil mir zu besorgen, aber auch die Stellfläche auf dem Tisch, finde ich von Nachteil. Dazu kommt das Kabelproblem (s.o.).
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey
ft Riesenräder PDF: ftcommunity.de/knowhow/bauanleitungen
TX-Light: Arduino und ftduino mit RoboPro

Benutzeravatar
Triceratops
Beiträge: 456
Registriert: 01 Nov 2010, 05:41
Wohnort: 21335 Lüneburg

Re: Netzteil 9V

Beitrag von Triceratops » 26 Dez 2021, 15:09

Hallo

Wenn ich mal "richtig viel Strom" (oder höhere Spannungen) benötige, nutze ich dafür verschiedene Eisenbahn-Trafos - siehe
meine aktuelle Klappbrücke. Ist allerdings nicht unbedingt für jedermann geeignet, da hierfür umfangreiche Kenntnisse in
Elektrotechnik nötig sind; denn 16V~ können doch sehr verheerende Einflüsse auf Mikro-Elektronik-Komponenten haben - und
natürlich auch auf die FT-Motoren...

Und für die Verteilung höherer Ströme innerhalb der Modelle habe ich mir extra Kabel zugelegt: 0,22 mm² statt der normalen
Standard-Litze 0,14 mm². Und die passen sogar noch in die Schraubfassung der originalen FT-Stecker.

Gruß, Thomas ;)

kräml
Beiträge: 227
Registriert: 14 Aug 2020, 06:47

Re: Netzteil 9V

Beitrag von kräml » 26 Dez 2021, 22:36

Hey,

danke für die schnelle Antwort.

Den Tipp mit 0,22mm werde ich mal nach gehen.

Hab solche verstellbare Universalnetzteile im Einsatz. Und ja, wegen den Steckern und verstellen UND kleinen Kindern wollte ich andere.

Daher danke, der Schrumpfschlauch kommt morgen gleich drauf. Das Verstellrad wird mit Idolierband "abgedichtet".

Finde es erstaunlich, dass FT auf das Maß 3,5 x 1,35 mm kommt. Dort scheint der Strom von 3A gesetzt. Bei einem TXT(4) sind vier Motoren mit ca. 1A möglich. Was der TXT oder der TXT4 an Strom zieht ist mir leider nicht bekannt. Aber viel bleibt da nicht übrig.

Danke, werde mich auf ffm mal schlau machen.

Auf Mouser gefunden:

https://www.mouser.de/ProductDetail/CUI ... qwXA%3D%3D

Ach ja, Stein des Anstoßes war auch das Netzteil vom build-hat für die Klemmbausteine. Dort wird ein Netzteil 8V/48W angeboten.

https://www.berrybase.de/raspberry-pi/r ... eu-wei-223

Gruß Kräml

Antworten