Seite 10 von 11

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 05 Mai 2019, 10:56
von mbartelt
Guten Morgen,

Hatte das vorige Image benutzt und gestern über das Setup Script geupdated. Werde mir dann mal das neue Image herunterladen. Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruß

Manfred

PS

Gerade installiert und in Betrieb genommen. Alles wieder in Ordnung!

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 12 Mai 2019, 20:24
von tintenfisch
MasterOfGizmo hat geschrieben:Mein neues Lieblingsdisplay am TX-Pi:

https://ebay.us/M8BJWq

Das ist kompatibel zum Waveshare 35a und läuft auch mit dessen Treiber. Aber: Man kann es mit 125Mhz SPI-Takt betreiben. Damit ist die Bilddarstellung sehr flott. Dieses Displays haben 320x480 Pixel bei 16-Bit Farbtiefe. Ein Bild besteht also aus 320x480*2=307200 Bytes. Bei 125 Mhz SPI-Takt können 125000000/8=15625000 Bytes/Sek übertragen werden. Bei 307200 Bytes/Bild sind das immerhin 50,86 FPS. Das reicht sogar für flüssiges Video und Spiele. Und es ist auch mechanisch kompatibel und passt genau in das Gehäuse, das wir für das Waveshare 35a entworfen haben.

Zum Vergleich: Die üblichen Noname-Displays dieser Art schaffen 16Mhz und damit 6,5 FPS. Das ist kaum zu ertragen.


Meins ist gestern angekommen. :)

Sogar recht vernünftig verpackt, in der üblichen graunen China-Tüte war ein Karton mit dem Display. Bisher habe ich die Displays immer nur in der Tüte mit etwas Luftpolsterfolie "geschützt" bekommen.

35mhs.jpg


Läuft auch flüssig und klar mit dem Waveshare 35a-Treiber, ich mußte die Rotation lediglich auf 0 setzen, ansonsten stünde es auf dem Kopf.

Hast Du bei Dir den SPI-Takt in der config.txt vorgegeben? Wenn ich dort nichts angebe, funktioniert alles. Sobald ich dort einen Wert angebe, bspw. "125000000" oder auch nur "80000000", leuchtet das Display nur weiß aber ich bekomme keine Ausgabe.

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 13 Mai 2019, 09:52
von MasterOfGizmo
Ja, ich habe es auf 125000000 gestellt.

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 13 Mai 2019, 13:03
von tintenfisch
MasterOfGizmo hat geschrieben:Ja, ich habe es auf 125000000 gestellt.


Bei mir klappt das nicht, ich habe mir die Treiber aus dem Waveshare GH Repository geholt, weil die vermeintlich neueren Datums sind, aber auch der Treiber bringt keinerlei Verbesserung:
* 40 MHz: Bunte Farben (grün, gelb, etc.)
* 50 - 62 MHz: grünstichiges Blau mit Streifen
* 63 MHz und höher: Bildschirm leuchtet weiß, keine Ausgabe

FPS kann ich unabhängig davon auf 50 setzen, bringt aber gefühlt keine Änderungen / Verbesserungen.

Nachtrag:
Mein Platinenlayout sieht auch ganz anders aus als auf den Bildern des Angebotes, u.a. fehlt der markante, quadaratische Chip.
display-2019-05.jpg


Von den Chips her entspricht es etwa dem WS 3.5" A, welches ich habe. Dort sind die etwas anders aufgelötet, aber vergleichbar.

Auf den Bildern des Angebots ist zudem "SPI 150 MHz support" aufgedruckt. Diesen Aufdruck findet man auch bei Vergleichsbildern im Internet.
Ich habe auch noch einen alternativen Treiber (MHS35 von https://github.com/goodtft/LCD-show) mit dem gleichen Ergebnis "weißer Bildschrim" (auch ohne speed-Parameter) ausprobiert.

Ich vermute, ich habe einfach das falsche Display erhalten. :roll:

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 13 Mai 2019, 14:34
von PHabermehl
tintenfisch hat geschrieben:Ich vermute, ich habe einfach das falsche Display erhalten. :roll:


Das Bild entspricht exakt dem "langsamen" Standard-Display, das ich habe... Deine Diagnose dürfte stimmen. --> Käuferschutz!

Gruß
Peter

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 13 Mai 2019, 17:12
von MasterOfGizmo
Damit sollte es beim richtigen Board gehen.

Code: Alles auswählen
dtoverlay=waveshare35a:rotate=0,speed=125000000


Und ja, das auf dem Bild ist definitiv eines der üblichen langsamen Displays. Es muss eine schwarze Platine mit dem Aufruck 125MHz sein. Alles anderere ist falsch. Schade, dass es Dich so erwischt hat. Aber in der Regel sind die chinesischen Lieferanten recht kooperativ.

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 13 Mai 2019, 20:23
von tintenfisch
MasterOfGizmo hat geschrieben:Damit sollte es beim richtigen Board gehen.

Code: Alles auswählen
dtoverlay=waveshare35a:rotate=0,speed=125000000


Und ja, das auf dem Bild ist definitiv eines der üblichen langsamen Displays. Es muss eine schwarze Platine mit dem Aufruck 125MHz sein. Alles anderere ist falsch. Schade, dass es Dich so erwischt hat. Aber in der Regel sind die chinesischen Lieferanten recht kooperativ.


Ja, genauso sah meine config.txt aus. :(

Danke für die Antworten, ich habe dem Lieferanten bereits geschrieben, mal schauen, was dabei herauskommt.

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 17 Mai 2019, 21:51
von tintenfisch
Um das noch abzuschließen: Wir sind uns einig geworden und gestern habe ich ein weiteres MHS-Display bestellt, das sich hoffentlich bei Lieferung als MHS-Display herausstellt ;)

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 29 Mai 2019, 17:49
von tintenfisch
tintenfisch hat geschrieben:Um das noch abzuschließen: Wir sind uns einig geworden und gestern habe ich ein weiteres MHS-Display bestellt, das sich hoffentlich bei Lieferung als MHS-Display herausstellt ;)


Ganz abgeschlossen ist das nun noch nicht. Es ist zum Mäusemelken. Ich habe das MHS-Display nun bei einem anderen Händler bei eBay bestellt, wieder HK. Lieferung ging auch fix: Am 17. Mai bestellt, heute lag es im Briefkasten. Und: Es ist wieder das blaue 08/15 Display! :x Soviel Pech kann man doch gar nicht haben? :cry:

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 29 Mai 2019, 20:00
von MasterOfGizmo
Das ist ja wirklich unschön. Da hatte ich ja großes Glück oder Du grosses Pech ....

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 12 Jun 2019, 00:22
von tintenfisch
Hallo zusammen,

auf meinen Wunsch hin hat @PHabermehl noch ein weiteres Gehäuse erstellt, welches den Standard Kamera-Port des Raspberry Pi unterstützt.
Das Kabel wird nach oben zwischen dem Display-Gehäuse und dem Raspi-Gehäuse geführt. Zuvor hatte ich mir in das Standard-Gehäuse den zusätzlichen Schlitz selber gefräst.

Zudem bietet es auch einen Ausgang für den Standard Raspi-Display-Port.

Das Oberteil des Gehäuses findet Ihr unter https://github.com/ftCommunity/tx-pi/tr ... on_slotpng

Und so sieht es im Einsatz aus:

TX-Pi_wireslot_01.JPG


TX-Pi_wireslot_02.JPG


Danke noch einmal an Peter. :)

Viele Grüße
Lars

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 12 Jun 2019, 11:05
von MasterOfGizmo
Googles AIY-Projekte passen m.E. ganz toll zum TX-Pi:
https://aiyprojects.withgoogle.com/

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 12 Jun 2019, 11:32
von PHabermehl
tintenfisch hat geschrieben:Hallo zusammen,

auf meinen Wunsch hin hat @PHabermehl noch ein weiteres Gehäuse erstellt, welches den Standard Kamera-Port des Raspberry Pi unterstützt.
Das Kabel wird nach oben zwischen dem Display-Gehäuse und dem Raspi-Gehäuse geführt. Zuvor hatte ich mir in das Standard-Gehäuse den zusätzlichen Schlitz selber gefräst.

Zudem bietet es auch einen Ausgang für den Standard Raspi-Display-Port.

Das Oberteil des Gehäuses findet Ihr unter https://github.com/ftCommunity/tx-pi/tr ... on_slotpng

Und so sieht es im Einsatz aus:

TX-Pi_wireslot_01.JPG


TX-Pi_wireslot_02.JPG


Danke noch einmal an Peter. :)

Viele Grüße
Lars


Kleine Ergänzung meinerseits :
Das Kamerakabel kann durch das Displayunterteil geführt werden, dazu habe ich unter dem o.g. Link auch ein modifiziertes Displaygehäuse abgelegt.
Gruß
Peter

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 12 Jun 2019, 11:38
von tintenfisch
PHabermehl hat geschrieben:[...]
Das Kamerakabel kann durch das Displayunterteil geführt werden, dazu habe ich unter dem o.g. Link auch ein modifiziertes Displaygehäuse abgelegt.


Ja stimmt, das zeigt das zweite Bild in meinem Beitrag und Du hast es mir auch erzählt... :oops:

War schon spät... :)

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 12 Jun 2019, 12:31
von MasterOfGizmo
Wo liegen denn nochmal die Quellen der TX-Pi-Webseite? Ich würde gerne einen kleinen Intro-Text verfassen so a la "Der TX-Pi ist eine Anpassung des Raspberry-Pi an das fischertechnik-System...". Meines Ersachtens fehlt so eine allgemine "Was ist das hier eigentlich?"-Erklärung

Ich meine mich zu erinnern, dass die in irgendjemandes privatem Repository liegen. Vielleicht kann man das auch alles ins tx-pi-Repositorý schieben, das macht uns ggf, die Wartung etwas einfacher.

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 12 Jun 2019, 13:15
von tintenfisch
MasterOfGizmo hat geschrieben:Wo liegen denn nochmal die Quellen der TX-Pi-Webseite?


https://github.com/ftCommunity/txpiwebsite

MasterOfGizmo hat geschrieben:Vielleicht kann man das auch alles ins tx-pi-Repositorý schieben, das macht uns ggf, die Wartung etwas einfacher.


Ja, hatten wir schon einmal besprochen, ohne konkretes Ergebnis. Ich habe eine leichte Tendenz es zu trennen (weil die Webseite u.a. einen anderen Entwicklingszyklus als das TX-Pi Script hat und wir die TX-Pi Entwicklung für die Releases taggen etc.), aber die Webseite zu integrieren wäre m.E. auch okay. Vielleicht ein eigener Branch?

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 12 Jun 2019, 15:22
von MasterOfGizmo
tintenfisch hat geschrieben:Ja, hatten wir schon einmal besprochen, ohne konkretes Ergebnis. Ich habe eine leichte Tendenz es zu trennen (weil die Webseite u.a. einen anderen Entwicklingszyklus als das TX-Pi Script hat und wir die TX-Pi Entwicklung für die Releases taggen etc.), aber die Webseite zu integrieren wäre m.E. auch okay. Vielleicht ein eigener Branch?


Gefühlt haben wir unter dem ftcommunity-Account eine recht wilde Ansammlung von Repositories. Das wird m.E. langsam etwas unübersichtlicht, zumal das ja auch Neulinge ansprechen soll. Von daher fände ich es schon nett, wenn die Sachn stärker gebündelt wären. Aber da lasse ich mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen. Ggf. könnte man sogar die TX-Pi-spezifischen Apps da mit reinziehen.

Einen eigenen Branch für die Doku anzulegen wäre auch eine Lösung. Oder eben einfach ein Unterverzeichnis namens WWW oder ähnlich. Man ändert die Sachen zwar oft unabhängig, aber eigentlich sollte Doku und Code sich ja sogar halbwegs synchron entwickeln.

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 12 Jun 2019, 17:31
von tintenfisch
MasterOfGizmo hat geschrieben:Gefühlt haben wir unter dem ftcommunity-Account eine recht wilde Ansammlung von Repositories. Das wird m.E. langsam etwas unübersichtlicht, zumal das ja auch Neulinge ansprechen soll. Von daher fände ich es schon nett, wenn die Sachn stärker gebündelt wären. Aber da lasse ich mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen. Ggf. könnte man sogar die TX-Pi-spezifischen Apps da mit reinziehen.


Für mich wäre das okay. Abgesehen von dem tx-pi Repository hatte ich einige txpi* Repositories angelegt, weil ich die Apps etc. zunächst unter meinem priv. Account hatte und dann, nachdem sie einigermaßen brauchbar waren, zur ftCommunity verschoben habe, damit mehr Interessierte daran partizipieren können ohne dass ich PRs freigeben oder weitere Rechte einräumen müßte.

Grundsätzlich wäre ich aber offen für bessere Ideen.

Beim Verschieben der TX-Pi-Apps müßten wir das Setup-Script anpassen, beim Verschieben der Webseite müßten wir Netlify Zugriff auf das neue Repository gewähren.
Das sind alles keine Hindernisse, nur ein Hinweis resp. Knoten im Taschentuch. ;)

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 03 Jul 2019, 17:39
von MasterOfGizmo
Das TX-Pi-Setup läuft auch auf den Raspberry-Pi4 im Großen und Ganzen. Ein paar Kleinigkeiten müssen angpasst werden (der Webserevr startet z.B. nicht) aber die wahrscheinlichsten Hindernisse wie das komplett neue Debian, die alten Display-Treiber und meine eigenen Hardware-Addons tun auch am Pi4 unter Raspbian Buster wie sie sollen. Qt4 und pyqt4 sind nach wie vor vorhanden.

Re: TX-Pi, Raspberry Pi Community-Controller

BeitragVerfasst: 11 Aug 2019, 19:13
von dl1ekm
Hallo,
so, noch einigen Umwegen (Ich: Informatik-AG in der Grundschule (Calliope) und mein Sohn (OecoPower-Baukasten)) will ich mit ihm nun mit dem TX-PI und dem ftDuino weitermachen.
Aber wie finde ich heraus, ob das Image noch aktuell ist? Es wird mir eine Version 0.9.5 angezeigt, bei Github steht aber nur ein Datum.
Gibt es noch eine alternative Update-Möglichkeit als "drüberbügeln"?

Auch so, ich hatte damals so ein China-Billig-Display eingebaut (3.2). Geht prima - aber 180° verdreht. Ist nicht schlimm, aber gibt es dazu Parameter in INI-Dateien? Und wenn ja, ist das irgendwo dokumentiert?

Besten Gruß
Marcel