SD Karte mit Communityfirmware und RoboPro

Community-Firmware (cfw), Selbstbaucontroller (TX-Pi, ftduino, usw.), usw.
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
funmca
Beiträge: 102
Registriert: 03 Jan 2013, 18:54
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

SD Karte mit Communityfirmware und RoboPro

Beitrag von funmca » 29 Mär 2017, 16:21

Hallo zusammen,

meinen Ärger über die immer noch nicht im Standard realisierte SD Karten Speicherung von z.B. Sensordaten herunterwürgend, würde ich gerne wissen, ob das funktioniert, wenn ich Robo Pro unter der Community Firmware laufen lasse.

Ich danke Euch!

Viele Grüße Marco
;-)

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2112
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: SD Karte mit Communityfirmware und RoboPro

Beitrag von MasterOfGizmo » 29 Mär 2017, 17:12

Da wir keinen Zugriff auf die Interna von RoboPro haben können wir dessen Funktionalität nicht verändern oder erweitern.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

richard.kunze
Administrator
Beiträge: 569
Registriert: 26 Dez 2015, 23:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: SD Karte mit Communityfirmware und RoboPro

Beitrag von richard.kunze » 30 Mär 2017, 22:30

Hallo Marco,

erstmal vorweg: Ich kenne mich mit RoboPro so gut wie überhaupt nicht aus. Und was MoG gesagt hat stimmt ebenfalls zu 100%: Wir können an RoboPro selbst nichts verändern.

Aber: Nach dem, was ich hier im Forum und sonst im Web zu den Stichworten "RoboPro Messwerte Speichern" gefunden habe, kann RoboPro anscheinend jetzt schon Daten in einer "Listenvariable" sammeln und die dann bei Programmende automatisch in eine CSV-Datei speichern. Stimmt das so? Und wenn ja: Klappt das auch im Offline-Modus (d.h. wird diese Datei irgendwo auf dem TXT selbst gespeichert)? Falls beides zutrifft: Dann können wir in der Community-.Firmware vermutlich auch dafür sorgen, dass die Datei letztendlich auf der SD-Karte landet.

Wenn Du mir ein (möglichst einfaches) RoboPro-Beispiel-Programm schickst das im Offline-Mode eine Liste auf dem TXT abspeichert (oder mir sagst wie ich mir in RoboPro selbst eins zusammenklicken kann), dann kann ich damit mal ein bisschen experimentieren...

Liebe Grüße,

Richard

funmca
Beiträge: 102
Registriert: 03 Jan 2013, 18:54
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: SD Karte mit Communityfirmware und RoboPro

Beitrag von funmca » 31 Mär 2017, 11:22

Hallo Richard,

nein leider geht grad das offline Speichern nicht, schon beim TX-Controller nicht, obwohl das in der Bedienungsanleitung (eine Zeit lang) stand. Aber es steht ja auch auf der Packung des TXT-Discovery Sets, ft scheint es mit Produktversprechungen und deren Einhaltung ja generell nicht so genau zu nehmen. Man verlässt sich da wohl auf eine funktionierende Community.

(als Anekdote dazu, man beachte das Datum der Antwort vom ft Kundenberater: http://forum.ftcommunity.de/viewtopic.p ... csv#p11015 )

Bleibt denn das Robopro im alten Funktionsumfang erhalten, wenn ich die Firmware installiere?

Vielen Dank schonmal!

Viele Grüße Marco.
;-)

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2059
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: SD Karte mit Communityfirmware und RoboPro

Beitrag von PHabermehl » 31 Mär 2017, 12:31

Hi,

also die community firmware wird auf einer Micro-SD-Karte installiert. Dann muß nur noch nach Anleitung der TXT dazu gebracht werden, von der Karte zu booten.

Wenn die Karte beim booten nicht im TXT ist, lädt wieder die Original-Firmware. Außerdem kannst Du aus der community firmware per Klick auf ein Icon in den ft-Modus wechseln.

Schau doch einfach mal hier: http://cfw.ftcommunity.de

Ich würde Dir empfehlen, den TXT unter der cfw z.B. mit Python zu programmieren. Das ist leichter, als es sich anhört, und man kann wirklich alles nutzen, was auf dem TXT technisch möglich ist!

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

funmca
Beiträge: 102
Registriert: 03 Jan 2013, 18:54
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: SD Karte mit Communityfirmware und RoboPro

Beitrag von funmca » 31 Mär 2017, 13:43

Hallo Peter,

vielen Dank, ich werde das ausprobieren. Ich hatte bereits einige Python und C Programmierungen auf Arduino und Raspberry PI mit I2C Verbindung zum TX-Controller gemacht, also nicht soo neu für mich. Ich bin nur, und das war der entscheidende Kauf Grund, irgendwie davon ausgegangen, dass vieles, wie Computervision, die ja auch geht, oder eben Speichern auf SD Card, jetzt nativ auf dem TXT möglich ist. Aber die Hoffnung kann man wohl so begraben , wie die Kameraunterstützung auf dem TX damals.

Herzlichen Dank für die Antworten hier!

Viele Grüße aus Hannover, Marco.
;-)

Antworten