Strommessung Mini Motor von Fischertechnik Lernfabrik 24V

Rund um die ft-datenbank
Around the ft-database

Moderator: ft-Datenbank-Team

Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
vexator
Beiträge: 3
Registriert: 08 Nov 2021, 15:58

Strommessung Mini Motor von Fischertechnik Lernfabrik 24V

Beitrag von vexator » 08 Nov 2021, 16:05

Hallo liebe Community,

ich besitze die Fischertechnik Lernfabrik in der 24 V Version mit S7-1500 CPU.

Gerne würde ich für eine Anwendung die Stromaufnahme der sogenannten Mini-Motoren messen.

Daten zum Motor:
24 V, 400 mA Stromaufnahme

Hat jemand eine Empfehlung für mich, oder gibt es eine empfehlenswerte Messtechnik für den Anwendungsfall, evtl. sogar direkt von Fischertechnik?
Würde darüber hinaus gerne die Stromaufnahme aufnehmen und in einem Python Code oder ähnliches weiterverwenden.

Vielen Dank und viele Grüße
Peter

fishfriend
Beiträge: 884
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Strommessung Mini Motor von Fischertechnik Lernfabrik 24V

Beitrag von fishfriend » 09 Nov 2021, 15:50

Hallo...
Wobei ich mich Frage warum? Aber OK.
In der ftpedia gab es mal einen Bericht über die Motoren, Messungen und Daten.
Ich bin mir nicht sicher ob "nur" für 9V oder auch 24V.
Wilst du zwei Motoren gegeneinander arbeiten lassen, um die Kurve automatisch aufzunehmen?
Je nachdem welche Motoren es sind, kann es sein das es schon Kurven gibt.
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Karl
Beiträge: 1740
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: Strommessung Mini Motor von Fischertechnik Lernfabrik 24V

Beitrag von Karl » 10 Nov 2021, 10:41

Hallo,
am einfachsten die Stromaufnahme des Verbrauchers mit einem Multimeter, welches am besten eine
USB-Schnittstelle besitzt, aufnehmen.
Vorteilhaft eine Schnittstelle mit galvanischer Trennung zwischen Verbraucherstromkreis und PC.
Beispiele:
Multimeter: https://www.batronix.com/versand/multim ... T161B.html
Schnittstellenkabel dazu mit galvanischer Trennung, d. h. die Daten werden "optisch" dem Meßgerät
übergeben:
UNI-T UT-DO4
Unter Zubehör der Multimeterseite aufgeführt.
Unter "Download" gibt es dazu passende Software.

Vor einem Kauf eines Multimeters sich beim Händler informieren ob ein Schnittstellenkabel
schon serienmäßig dabei ist oder als Zubehör extra gekauft werden muß.
Grüße von
Karl

vexator
Beiträge: 3
Registriert: 08 Nov 2021, 15:58

Re: Strommessung Mini Motor von Fischertechnik Lernfabrik 24V

Beitrag von vexator » 10 Nov 2021, 14:29

fishfriend hat geschrieben:
09 Nov 2021, 15:50
Hallo...
Wobei ich mich Frage warum? Aber OK.
In der ftpedia gab es mal einen Bericht über die Motoren, Messungen und Daten.
Ich bin mir nicht sicher ob "nur" für 9V oder auch 24V.
Wilst du zwei Motoren gegeneinander arbeiten lassen, um die Kurve automatisch aufzunehmen?
Je nachdem welche Motoren es sind, kann es sein das es schon Kurven gibt.
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey
Ich möchte anhand des Motor-Stromprofils erkennen, ob die Förderbänder oder die Hydraulik Defekte hat.

juh
Beiträge: 622
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Strommessung Mini Motor von Fischertechnik Lernfabrik 24V

Beitrag von juh » 10 Nov 2021, 15:39

Hallo Peter,

verstehe ich richtig, dass Du die Stromaufnahme weniger messen, sondern überwachen willst, um zu erkennen, wenn z.B. ein Motor blockiert?

Ich denke generell solltest Du Dein Anwendungsszenario etwas klarer beschreiben, damit man Dir hier konkret helfen kann. Falls meine Annahme stimmt, wäre dann z.B. die Frage, welchen Controller Du verwendest.

Grundsätzlich könntest Du ggf. mal in Richtung eines Stromsensors mit analoger Ausgabe wie z.B. ACS712 schauen oder, falls I2C in Frage kommt, INA219 oder INA3221. Für alle gibt es einfache Module, beim letztgenannten muss man allerdings aufpassen, das gängige ist etwas idiotisch beschaltet, wenn ich mich richtig erinnere.

vg
Jan

fishfriend
Beiträge: 884
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Strommessung Mini Motor von Fischertechnik Lernfabrik 24V

Beitrag von fishfriend » 10 Nov 2021, 15:47

Hallo...
Aha. Evtl geht es auch mit der Temperatur.
Ich vermute mal das es da auch PWM gibt. Da kann man über die Temperatur einfacher messen. Braucht aber Zeit.

Bei den den Motoren über einen Widerstand die Spannung messen...
Ich denke, ich würde die Drehung überwachen. Entweder am Motor und/oder am Band... Braucht aber Rechenleistung oder man baut sich Module die das machen und nur ein Signal abgeben.
Ist schon was wie Industrie 5.0 ;-)

Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

vexator
Beiträge: 3
Registriert: 08 Nov 2021, 15:58

Re: Strommessung Mini Motor von Fischertechnik Lernfabrik 24V

Beitrag von vexator » 15 Nov 2021, 13:36

juh hat geschrieben:
10 Nov 2021, 15:39
Hallo Peter,

verstehe ich richtig, dass Du die Stromaufnahme weniger messen, sondern überwachen willst, um zu erkennen, wenn z.B. ein Motor blockiert?

Ich denke generell solltest Du Dein Anwendungsszenario etwas klarer beschreiben, damit man Dir hier konkret helfen kann. Falls meine Annahme stimmt, wäre dann z.B. die Frage, welchen Controller Du verwendest.

Grundsätzlich könntest Du ggf. mal in Richtung eines Stromsensors mit analoger Ausgabe wie z.B. ACS712 schauen oder, falls I2C in Frage kommt, INA219 oder INA3221. Für alle gibt es einfache Module, beim letztgenannten muss man allerdings aufpassen, das gängige ist etwas idiotisch beschaltet, wenn ich mich richtig erinnere.

vg
Jan
Vielen Dank schon mal für eure hilfereichen Antworten. Nochmals zu meinem Anwendungsszenario. Ich habe vor eine Art Condition Monitoring Anwendung zu realisieren. Ziel ist es eine Benutzeroberfläche zu entwickeln, welche mir zeigt, wann bspw. das Förderband i.O. (heißt alles läuft wie es soll) oder n.i.O (wenn bspw. die Gummiriemen nicht mehr auf den Förderrollen sitzen, siehe dazu Bild "Förderband und Gummiriemen). "1" kennzeichnet dabei den Mini Motor.

Förderband und Gummiriemen.jpg
Förderband und Gummiriemen.jpg (190.38 KiB) 490 mal betrachtet

Leider bin ich gerade nicht vor Ort, weshalb die Bilder nicht super sind. Aber als TXT Controller verwende ich diesen hier:

Bild TXT Controller.jpg
Bild TXT Controller.jpg (201.08 KiB) 490 mal betrachtet

Karl
Beiträge: 1740
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: Strommessung Mini Motor von Fischertechnik Lernfabrik 24V

Beitrag von Karl » 15 Nov 2021, 16:09

Hallo,
hier hat jemand den ACS712 "empfindlicher" gemacht um Ströme im Milliampere-Bereich zu überwachen und anzuzeigen.
Andere Experimentiermöglichkeit wäre eine "Drehzahlüberwachung" über Impulse. Wenn der Motor z. B. mit geringer oder
keiner Last läuft, dreht z. B. die geräteseitige Antriebswelle allgemein etwas schneller. Kommen die Impulse in kürzeren
Abständen als im normalen Betrieb, liegt eine Störung vor. Ebenso kann man eine zu lange Dauer zwischen den Impulsen
auswerten. Zum Beispiel bei Überlastung oder defekte Lager wenn die Drehzahl sinkt.
Glaube, die Strommessung ist sicherlich der einfachere Weg.
Der Link zum ACS712:
https://wolles-elektronikkiste.de/acs712-stromsensor
Wenn man im Link weiter runterscrollt gibt es auch über den ADS1115 etwas zu lesen.
Grüße von
Karl

juh
Beiträge: 622
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Strommessung Mini Motor von Fischertechnik Lernfabrik 24V

Beitrag von juh » 15 Nov 2021, 21:25

Karl hat geschrieben:
15 Nov 2021, 16:09
hier hat jemand den ACS712 "empfindlicher" gemacht um Ströme im Milliampere-Bereich zu überwachen und anzuzeigen.
Oha, wichtiger Hinweis, ich hatte mir den Messbereich falsch gemerkt. Dieses Modul wäre für die gedachte Anwendung bis max. ca. 200mA wenig passgenau. Dann doch eher direkt per Shunt wie von Holger genannt oder per Edel-Shunt mit I2C per INA219. Zum INA3221 (drei Verbraucher statt nur einem) habe ich hier und hier die relevante Diskussion wiedergefunden, sollte hier aber egal sein, wenn alle drei Verbraucher aus der gleichen Versorgung gespeist werden.
vg
Jan

Antworten