ft:pedia 1/2013 ist da!

Feedback, Anregungen, Kritik, Themenwünsche zur ft:pedia
Feedback, Proposals, Reviews, Themewishes according ft:pedia

Moderator: ft:pedia-Herausgeber

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1299
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von Dirk Fox » 30 Mär 2013, 08:26

Liebe fischertechnik-Fans,

"wir haben fertig" - pünktlich am letzten Samstag des ersten Quartals (und noch vor dem Osterhasen) steht die Ausgabe 1/2013 zum Download bereit (http://www.ftcommunity.de/ftcomm.php?file=ftpedia).

Ein herzliches Dankeschön an die Vielen, die an dieser Ausgabe mit Beiträgen, Kommentaren und Reviews mitgewirkt haben. Es ist mit 50 Seiten unsere bisher "üppigste" - der Trend geht eindeutig zum Buch... Wir hoffen, dass für jeden von Euch etwas Interessantes dabei ist!

Die nach wie vor steigenden Downloadzahlen (im Schnitt sind es inzwischen ca. 4.000 je Ausgabe) zeigen uns, dass die ft:pedia offenbar eine wachsende Fangemeinde hat - nichtsdestotrotz freuen wir uns über Verbesserungsvorschläge, Anregungen, Ideen, Lob und natürlich Beiträge von Euch. Es gibt noch so viele Themen, über die wir voneinander etwas lernen können - und hoffentlich noch viele ft:pedia-Jahrgänge, um das Wissen zu verbreiten.

Eine schöne Lektüre wünschen Euch
Stefan Falk und Dirk Fox

Und jetzt: Ran an die Kästen...
http://fischertechnik-blog.de - technikgeschichte-mit-fischertechnik.de - http://ftpedia.de

geometer
Beiträge: 218
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von geometer » 30 Mär 2013, 11:00

Hallo Dirk und Stefan,

eine erstklassige Ausgabe. Der Initialenschreiber von Stefan samt Lochkartenleser gehört für mich zu den schönsten ft-Modellen aller Zeiten.

Viele Grüße

Thomas

sven
Beiträge: 1937
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von sven » 30 Mär 2013, 17:15

Hallo!

Wieder mal eine sehr schöne ft:pedia Ausgabe. Großes Lob von mir!

Der Initialienschreiber ist ein superschönes Modell.
Was ich schade finde, ist das keine richtige Bauanleitung mit Baustufen dazu vorhanden ist!
Ich hätte den gerne nachgebaut nur so, keine Chance. Leider!

Könnte mir vorstellen das es vielen so geht wie mir.
Und somit wird der Artikel gelesen, man denkt toll, würd ich gern nachbauen, aber ohne Anleitung, schade, Haken dran. War nett.

Bin gerne bereit da in Zukunft mit dem ftDesigner zu helfen, als wenn es um das erstellen einer Anleitung geht.

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 332
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von Harald » 30 Mär 2013, 17:51

geometer hat geschrieben:eine erstklassige Ausgabe. Der Initialenschreiber von Stefan samt Lochkartenleser gehört für mich zu den schönsten ft-Modellen aller Zeiten.
Nee nee -- NICHT mit dieser fliegenden Verdrahtung! Das machen am End' noch andere Leute nach!? :twisted:

Mein Favorit: die Meßkurvenberechnung rund um die kleinsten Quadrate. Lecker Mathe :D

Gruß,
Harald
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

Ad2
Beiträge: 304
Registriert: 31 Okt 2010, 22:20

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von Ad2 » 30 Mär 2013, 18:50

A very interresting issue again. I also liked the observations about the TX. A long time ago ft stated that they would consider laying open the software. But nothing happened. Maybe it is time for an open source alternative, possibly based on an Arduino Due. Almost everything needed is available as modules from china and the community could provide the software.

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1123
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von steffalk » 30 Mär 2013, 21:36

Tach auch!

Oh, da gibt's ja mal wieder Feedback zu einer Ausgabe. Schön!

@Harald: Nee, das sind alles mühsam von Hand in Paint.NET eingemalte Linien, damit man sieht, wie die Kabel verlaufen! Jede besteht aus zig Bezierkurven, damit es natürlich aussieht. Sowie in den früheren Anleitungen, nur dass da immer nur simple gerade Linien gezogen wurden. ;-)

Aber im Ernst: Ich finde tatsächlich, dass man so die Kabelführung besser sieht. Dagegen spricht natürlich das "Unordentliche". Was würde denn die Mehrheit bevorzugen? Soll ich nächstes Mal "schön" verkabeln (meine Tochter würde sofort "ja natürlich!" sagen...)

Gruß,
Stefan

geometer
Beiträge: 218
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von geometer » 30 Mär 2013, 22:00

Soll ich nächstes Mal "schön" verkabeln?
Ich finde die Verkabelung so prima. Der nächste Schritt nach einer sauberen, aber kaum sichtbaren Verkabelung ist eine hübsche Verkleidung aus Platten.

Gruß

Thomas

Svefisch
Beiträge: 154
Registriert: 31 Okt 2010, 22:26

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von Svefisch » 30 Mär 2013, 22:36

Hallo,

ich habe zwar noch nicht alles gelesen, aber in dieser Ausgabe gibt es wirklich sehr schöne Anregungen. Modelltechnisch mit dem Schreibwagen und dem Lesegerät: Nach meiner Auffassung sind die beiden Teilmodelle aufgrund der Fotos se hr gut nachbaubar. Und wenn es an einzelnen Stellen doch hapern sollte, sollte der Nachwuchsingenieur seine Fantasie anwenden und eine geeignete, vielleicht bessere Lösung finden. Die Darstellung ist hier eigentlich noch prägnanter als die der Modelle in den ganz alten ft-Anleitungen, die nach meiner Meinung eher zu Kreativität angeregt haben als die aktuellen Anleitungen mit den einzelnen Baustufen, denen nur zu folgen ist, ohne dass eigene Ideen eingebracht werden müssen. Ein Problem könnte beim Nachbau natürlich durch fehlende Teile entstehen, denn viele der jungen ft-ler haben ja sicher keine Förderglieder für den Mitnehmer an der Kartenlesestation. Und mathematisch mit den Ausgleichsfunktionen, die dem jungen unerfahrenen Leser sicherlich wie "böhmische Dörfer" vorkommen werden. Aber auch das sind Anregungen für die Zukunft, die später vielleicht wieder hervorgeholt werden können, wenn das Interesse für solche Sachen zugenommen hat.
Und die Verkabelung an den Modellen: Ein wenig schöner könnte es schon sein, aber so wie das ist, kann das ja auch jeder als schlechtes Beispiel ansehen und selbst schöner machen.

Gruß
Holger

Sulu007
Beiträge: 267
Registriert: 31 Okt 2010, 22:50
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von Sulu007 » 31 Mär 2013, 05:56

Hallo Dirk, hallo Stefan,
da ist euch ja wieder ein super Heft gelungen, natürlich auch unter Mithilfe andere Autoren.
Da die Kritiken hier unterschiedlich waren habe ich das Heft mal quer gelesen mehr Zeit hatte ich bisher noch nicht.
Was ich da gesehen habe ließ mich in Erinnerungen schwelgen, schön mit alten Teilen zu Bauen und sie hier auch
den jüngeren ft-Fans vorzustellen. Die Verkabelung die hier schon ein paar mal erwähnt wurde ist klasse so wurde früher
und auch teilweise heute gebaut. Man kann besser die Verschaltung nachvollziehen, in einem Kabelbaum sieht man nicht
welche Leitung wohin führt.
Ich werde mir dieses Heft, wie auch schon die anderen in einer stillen Stunde genüsslich lesen und mich freuen.

Frohe Ostern
Reiner
Grüße
Reiner

xbach
Beiträge: 16
Registriert: 10 Dez 2011, 12:24

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von xbach » 31 Mär 2013, 07:57

Hallo Heft-Macher!
Ein echtes Oster-Heft - ein interessantes Editorial, schöne Projekte und
viel zusätzliche Info..
Ein Dank an alle, die bei dem Projekt mitarbeiten.

Benutzeravatar
rob-van-baal
Beiträge: 244
Registriert: 31 Okt 2010, 22:45
Wohnort: Epe (NL)

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von rob-van-baal » 31 Mär 2013, 11:44

Dirk und Stefan: Gut gemacht! Da sind wieder viele Stunden drin gegangen...
Herzliche Grüße, Rob

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1123
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von steffalk » 01 Apr 2013, 22:59

Tach auch!

"No news is good news" heißt's zwar, aber dennoch bitte ich um viel mehr Rückmeldung darüber, was wir an der ft:pedia verbessern können. Das allgemeine Lob ist natürlich toll und geht ja auch direkt an alle Autoren weiter. Auch die ständig steigenden Downloadzahlen sagen natürlich etwas aus. Aber wie bei den Diskussionen um z.B. die Verkabelung oder der Verständlichkeit würde ich mir viel mehr Stimmen wünschen.

Wie viele Leute bauen das alles überhaupt nach? Welcher Altersgruppe gehören die an? Wie vielen genügen ein paar Fotos, und sie tüfteln den Rest selber aus, und wie viele haben Schwierigkeiten? Gibt es unbefriedigte Themenwünsche? Sind die Texte verständlich, zu schwer, zu ausführlich?

Also bitte: Schreibt Feedback, dass die Schwarte kracht! Jede Stimme kommt allen Lesern zu gute. Bitte keine Scheu, konstruktive Kritik zu schreiben.

Herzliche Grüße und vielen Dank für alle Anregungen,
Stefan

ThomasW
Beiträge: 167
Registriert: 08 Mär 2012, 15:02
Wohnort: St. Gallen

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von ThomasW » 02 Apr 2013, 16:55

Hallo zusammen

Ist es möglich, dass sich beim Schema des Initialenschreibers ein kleiner Fehler eingeschlichen hat?

Die Eingänge der Wechselkontakte des Relais sollten doch an den geichen Leitungen angeschlossen werden wie der Motor des Kartenlesers (also direkt an der Spannungsquelle, wenn man den "Hauptschalter" weglässt). Der eine Relaiseingang (im Schema derjenige weiter links resp. weiter unten) ist jetzt am einen Ausgang des Polungstasters angeschlossen, und dadurch nur mit der Spannungsquelle verbunden, wenn der Taster gedrückt ist :?

Ansonsten: Der Initialenschreiber ist ein Supermodell, und überhaupt die ganze ft:pedia Ausgabe sehr gelungen. Danke für die viele Arbeit, die ihr da rein steckt, da kann man auch als "alter Sack" immer wieder was dazulernen.

Gruss
Thomas

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1123
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von steffalk » 02 Apr 2013, 17:22

Tach auch!

Boah. Stimmt! Im Schaltplan steckt ein Fehler!

Der untere der beiden Zentralkontakte des Relais gehört natürlich nicht an den Taster, sondern direkt an den zweiten Pol der Stromversorgung angeschlossen (der im Schaltplan mit "-" beschriftet ist).

Herzlichen Dank für den Hinweis und Entschuldigung an alle Leser! Ich schätze, wir werden das zum Anlass nehmen und eine korrigierte Fassung herausgeben - Hinweis kommt dann noch separat.

Gruß,
Stefan

Benutzeravatar
Endlich
Beiträge: 362
Registriert: 01 Nov 2010, 08:45
Wohnort: Ingelfingen
Kontaktdaten:

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von Endlich » 02 Apr 2013, 20:21

Hallo ft-pedia Autoren,

ich finde die ft-pedia wieder sehr gelungen!
Da ich aber eher mehr das praktische bevorzuge und selbst etwas ausprobiere gefällt mir der Beitrag ""Einmesses" eines digitalen Messgeräts" eher weniger, da mir dort einfach zu viel Theorie erklärt wird und mir das dann zu "furztrocken" ist. Wenn ich ehrlich bin da vergeht mir schon die Lust den Beitrag zu lesen wenn ich nur die Formeln sehe........ Klar das ist Geschmackssache gar keine Frage. Die restlichen Beiträge gefallen mir sehr gut :)

sven
Beiträge: 1937
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von sven » 02 Apr 2013, 20:34

Hallo!

Ich muss Endlich da zustimmen.
Für mich sind die Formeln in dem Artikel nur böhmische Dörfer.
So was hatte ich nie in Mathe.
Und wie Endlich schon sagte ist das einfach nur trocken, eben für Profis gemacht.
Aber es gibt bestimmt Leser die das interessiert und die das auch verstehen und damit was anfangen können.

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Rolf B
Beiträge: 143
Registriert: 24 Dez 2011, 20:07
Wohnort: Bremer Umgebung

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von Rolf B » 02 Apr 2013, 21:14

Moin,

ich weis gar nicht was ihr gegen Mathe habt.....

Nein, ehrlich in Endlich´s alter fand ich Mathe auch noch total überflüssig und solche Formelsammlungen hätten mich völlig aus der Bahn geworfen. Heute gehört Mathe zum Alltag, glücklicherweise nicht allzu oft in der Qualität aber dennoch.
Zur ft:pedia kann ich nur sagen toll gemacht!!! Hab leider bisher nur Zeit gehabt grob durzusehen aber RESPEKT!! Hoffe, dass ich die Tage mal in ruhe zum Lesen komme.

Gruß Rolf

Benutzeravatar
Pilami
Beiträge: 215
Registriert: 31 Okt 2010, 21:35
Wohnort: Mörshausen

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von Pilami » 03 Apr 2013, 09:16

Hallo,
da kann ich Rolf B nur zustimmen. Überflüssig ist das Ganze nicht.
Auch bei mir liegen die Formel in Regionen meiner Synapsen, die ich schon viele Jahre nicht mehr brauchte, aber, auch wenn ich nicht alles auf Anhieb verstanden habe, macht es großen Spass, dies alles nach zu vollziehen.
Die ft:pedia hat damit eine Qualität erreicht, die in diesem Bereich einzig artig ist.

Gruß
Lothar

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1299
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von Dirk Fox » 03 Apr 2013, 16:48

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Rückmeldungen!

Ja, ich habe befürchtet, dass ich nicht alle für die Ausgleichsrechnung begeistern kann.
Entstanden ist der Beitrag aus meiner Irritation darüber, dass das RoboPro-NTC-Unterprogramm (das ich für meinen ft:pedia-Beitrag aus Heft 1/2011 genutzt hatte) vom echten Thermometer abweichende Temperaturwerte lieferte, aus einer anschließenden Diskussion im Chat und einem in Aussicht gestellten ft:pedia-Beitrag über Ausgleichsrechnung, der dann leider nie kam.

Also habe ich ein wenig gelesen und gerechnet. Und dabei ging mir auf, dass das ein tolles Beispiel für den praktischen Nutzen von Differentialrechnung und Kurvendiskussion ist! Im Mathe-Unterricht wird meist viel zu wenig motiviert, wozu man solche tollen Formeln braucht und welches Problem sie lösen - dabei verdanken wir viele mathematische Erkenntnisse dem Nachdenken über ganz praktische, oft aus der Physik motivierte Fragestellungen.

Gedacht ist der Beitrag vor allem "zum Nachschlagen": Solltet ihr (was euch bei I²C-Sensoren leicht passieren kann) einmal in die Verlegenheit kommen, dass ihr Messwerte in eine physikalische Größe umrechnen müsst, ist der Text vielleicht eine Hilfe.

@endlich, sven: Ich verstehe, dass Euch die Formeln abschrecken - aber sie sind wirklich ziemlich einfach. Ausserdem muss man das ja nicht mit Kopf, Hand oder Taschenrechner rechnen - dafür gibt es zum Glück Excel. Ich werde vielleicht einmal meine Excel-Tabellen hochladen; damit ist es ein Kinderspiel, die Rechnungen mit eigenen Messwerten nachzuvollziehen.

Ich habe noch einen Beitrag mit etwas Mathe in der Mache - der kommt allerdings mit einfacher Geometrie aus (Satz des Pythagoras). Ist auch eine sehr praktische Anwendung... aber mehr wird noch nicht verraten ;-).

Beste Grüße,
Dirk
http://fischertechnik-blog.de - technikgeschichte-mit-fischertechnik.de - http://ftpedia.de

Rolf B
Beiträge: 143
Registriert: 24 Dez 2011, 20:07
Wohnort: Bremer Umgebung

Re: ft:pedia 1/2013 ist da!

Beitrag von Rolf B » 03 Apr 2013, 20:22

Hallo Dirk,
Im Mathe-Unterricht wird meist viel zu wenig motiviert, wozu man solche tollen Formeln braucht und welches Problem sie lösen
Genau DAS war damals in der Realschule mein Problem, da hat man Parabeln gezeichnet und keine Sau hat verstanden WOZU der ganze Humbug. Später im Studium haste den ganzen Kram gebraucht und mühsam wieder vorgekramt. Dafür ist man dann aber auch mit der Anwendung der ganzen Geschichte konfrontiert worden und es hat alles einen Sinn ergeben. Bei der Gelegenheit ist es dann aber auch hängen geblieben.

Gruß Rolf

Antworten