Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

ft:c & Mitteilungen vom Team
ft:c & Messages from the Team
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
sven
Beiträge: 2112
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von sven » 02 Jun 2011, 21:10

Hallo,

ich möchte hier an dieser Stelle noch mal das Thema Vereinsgründung ansprechen:

Wir hatten vor noch gar nicht langer Zeit das Thema auch noch mal im Chat gehabt.

Auf irgendeine Art und Weise müsste man ein wenig Geld für die ftCommunity reinkommen.
Die ftCommunity wird dieses Jahr nun 10 Jahre alt. Wir planen da natürlich auch die eine und andere Aktion.
Nur da wir keinerlei Einnahmen haben, wird das eh schwierig.
Auch hatten wir mal ein Programmierwochenende für die Weiterentwicklung der ftCommunity Webseite im Auge, allerdings scheiterte das u.a. hauptsächlich daran das für den einen und anderen da hohe Fahrtkosten auflaufen.

Wir haben im Chat mal verschiedene Möglichkeiten diskutiert wie man Geld reinbekommen könnte.
Natürlich wollen wir die Webseite auf keinen Fall irgendwie kostenpflichtig machen. Einen Prämiumaccount (für zahlende Leute) lehnen wir auch ab.

Wenn man nun hingeht und einfach und einer richtet einfach nen Konto ein, wo dann Spenden drauf gehen könnten, ist das wieder so eine Sache.
Der jenige auf den das Konto läuft müsste das alles versteuern.
Der nächste Punkt ist der, das die Leute die einzahlen ja Angst ums Geld haben könnten.
Was wäre wenn der Kontoinhaber mit dem Geld in die weite Welt zieht?

Nun gut, das einzig sinnvolle ist in diesem Falle ein Verein.
Da hat man in dem Sinne kein Problem mit versteuern und einfach abhauen kann auch keiner mit dem Geld.

Es soll ja auch kein sonst wie hoher Vereinsbeitrag sein.
Ich sag mal wenn Vereinsmitglieder pro Jahr (um mal ne Hausnummer zu nennen) so 10-20 Euro Vereinbeitrag zahlen, käme schon einiges rein. Wie man das genau macht, muss man sehen wenn es soweit ist.

Jeder sollte mal für sich überlegen was er durch die ftCommunity Webseite kostenlos geboten bekommt.
Quasi Webspace unilimited und die Möglichkeit sein Modell auf der größten ft-Webseite im www zu präsentieren.
Dazu muss sich niemand um die Technik kümmern. Bilder hochladen, kommentieren und fertig. Und das alles völlig kostenlos!!!
Dazu kommen Projekte wie die ft-Datenbank, ft:pedia und das Forum. Alles völlig kostenlos.

Die ft:pedia ist ja auch etwas was zur ftCommunity gehört.
Vielleicht möchte man da ja auch mal ne Druckausgabe finanzieren.
Auch sowas geht nur wenn irgendwie Geld da ist.

Meine Idee wäre nun, auf der Convention diesen Jahres einen Verein zu gründen. Dort sind alle wichtigen Personen zu finden.

So, nun bitte ich um Feedback, aber bitte sinnvoll und nicht wieder alle kaputtreden.
Irgendwas muss meiner Meinung nach passieren!

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Benutzeravatar
Triceratops
Beiträge: 370
Registriert: 01 Nov 2010, 05:41
Wohnort: 21335 Lüneburg

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von Triceratops » 03 Jun 2011, 04:08

Hallo

Vielleicht besteht die Möglichkeit, den einen oder anderen Werbebanner zu plazieren. Neben Fischertechnik selbst wären alle großen Namen in puncto Elektronik wie z. B. Conrad oder Reichelt prädestiniert. Prinzipiell ginge doch alles, was irgendwie mit Technik zu tun hat oder auch logistische Elemente wie Transport bzw. Lagerung. Und da es sich um eine Internetplattform handelt, wäre auch Kommunikation und IT drin.

Manche Werbebanner sind zwar lästig und einstweilen auch penetrant, aber u. U. hinnehmbar, wenn's überhaupt nicht anders zu lösen ist.

Gruß, Thomas :shock:
Zuletzt geändert von Triceratops am 03 Jun 2011, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.

Ad2
Beiträge: 304
Registriert: 31 Okt 2010, 22:20

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von Ad2 » 03 Jun 2011, 12:47

Hi,

In itself I have nothing against a 'Verein', at present I'm member of the dutch Club. I also understand that the ftcommunity website costs money, I always wondered who financed that. I would like to know however how much money we are talking about. From the dutch club and other 'Vereine' I know most of the money is spent on the printed magazine and postage. That also gives a clear relationship: you pay so you get the magazine. With a website this is more difficult unless you want to limit the access. That's why I'm more inclined to sponsoring, at the very least ft should pay for their little sub-forum at the bottom of the page. Making ft the main sponsor may however jeopardise the independence of the ftc, there is enough censorship as it is and we will never be able to excert enough pressure about the old forum or laying open the interface software. In sponsoring from Conrad, Reichelt or Pollin I see little harm. Starting a 'Verein' for legal reasons sounds like a good idea but how to get money into that 'Verein' should be given a little bit more thought. Apparently there are about 360 ftc members, maybe 100 are active and willing to pay. Tell us what the costs are so we can have an informed opinion on the best way of financing it.

Ad

sven
Beiträge: 2112
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von sven » 03 Jun 2011, 17:28

Hallo!

@triceratops:
Die Sache mit Werbebanner habe ich natürlich auch schon mal überlegt.
Aber ganz ehrlich, ich hasse Werbung und will sowas schon gar nicht auf der ftCommunity Webseite.

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Benutzeravatar
Endlich
Beiträge: 362
Registriert: 01 Nov 2010, 08:45
Wohnort: Ingelfingen
Kontaktdaten:

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von Endlich » 04 Jun 2011, 07:37

Hallo,

ich habe zwar im Chat schon mitdiskutiert, aber ich möchte es hier meine Meinung der Allgemeinheit sagen:

Ich finde die Idee eines ft Vereins keine schlechte Idee. Allerdings möchte ich dann wissen wo meine Mitgliedsbeiträge hingehen also in was für Projekte.
Ich denke, man braucht am Anfang erst einmal ein Konzept, bzw. Ideen.
Wie zum Beispiel eine Art Bücherei, wenn man Mitglied ist kann man sich kostenlos Bücher/Zeitschriften/Bauanleitungen ausleihen, also zuschicken lassen und wenn man fertig ist, schickt man sie wieder zurück. Das ganze könnte man auch mit CDs mit Bildern oder Videos machen (,wenn das geht?).
Oder man schenkt den Kindern in einem Heim einen ft Baukasten.
Ich denke auch über die Finanzierung der Projekte braucht man ein Konzept, denn ein zweites Standbein neben den Mitgliedsbeiträgen wäre von Vorteil.

Ich denke viele ft Fans wollen zuerst einmal wissen, was der Verein ihnen bringt, denn dann denke ich wären sie bereit zu zahlen.
Wenn es zu einem Verein kommen sollte, liegt halt eine wahnsinnige Planung vor dem Vorsitzenden.
Gäbe es einen ft Verein, mit wirklich guten Projekten dann wäre ich bereit bezutreten.

Benutzeravatar
fish
Beiträge: 137
Registriert: 01 Nov 2010, 17:19
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von fish » 04 Jun 2011, 12:26

Auf der FT-Convention und dem Fan Club Tag könnte mann villeicht auch die FT-Pedia gedruckt verkaufen. Wenn man Glück hat findet sich jemand der gegen ein oder zwei Seiten Werbung sie kostenlos druckt.

PS: Die Idee mit dem Verein finde ich gut.
http://py4ft.weebly.com Programmiere Fischertechnik mit Python

Benutzeravatar
Pilami
Beiträge: 259
Registriert: 31 Okt 2010, 21:35
Wohnort: Mörshausen

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von Pilami » 04 Jun 2011, 17:17

Hallo zusammen,

da muss ich mich aus der Ferne auch mal melden:

Die Idee an sich, klingt nicht schlecht.
Ich stimme Endlich zu, daß man erstmal wissen müsste, wozu der Verein eigentlich dienen soll. Einzig als Geldbeschaffungsinstrumentarium oder soll es noch einen anderen Zweck dienen.
Ich frage mich: Wie hoch ist der Geldbedarf? Gibt es da konkrete Zahlen? Läßt sich das nicht über Spenden einfacher realisieren?
Wieviele potentielle Vereinsmitglieder gibt es denn; 20 oder 200?

Ein Verein bedarf auch eines gewissen Regelwerks, einer Satzung, der Vereinsorgane, wie Hauptversammlung usw. Viel muss organisiert werden. Das so etwas funktionieren kann zeigen uns ja unserer Holländischen Freunde. Aber es braucht einen Kopf, jemanden der es anpackt, eine Satzung formuliert usw.

Also los Sven, überzeuge mich mal, noch haperst da bei mir etwas.

Grüße
Lothar

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1364
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von Dirk Fox » 05 Jun 2011, 23:26

Hallo zusammen,

grundsätzlich ist gegen einen Verein nichts einzuwenden.

Auch die Satzung ist an sich kein großes Problem - wohl aber die Gemeinnützigkeit (und das ist die Voraussetzung dafür, keine Steuern zahlen zu müssen). Die Anerkennung als gemeinnütziger Verein ist ggf. nicht so einfach: Nach Abgabenordnung verfolgt eine "Körperschaft (...) gemeinnützige Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, die Allgemeinheit auf materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet selbstlos zu fördern". Dazu zählt auch "Bildung" - ich bin allerdings nicht sicher, ob wir durch die Fokussierung auf fischertechnik darunter fallen und anerkannt werden. Das wäre zunächst zu klären.

Auch teile ich Pilamis Einschätzung, dass ein Verein nur funktioniert, wenn jemand das aktiv in die Hand nimmt - denn die "Verwaltung" (Mitgliederversammlungen, Kassenprüfung, Vorstand etc.) verursacht unvermeidlich einen gewissen zusätzlichen Aufwand.

Gruß,
Dirk

Benutzeravatar
Pilami
Beiträge: 259
Registriert: 31 Okt 2010, 21:35
Wohnort: Mörshausen

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von Pilami » 07 Jun 2011, 07:07

Hallo Dirk,

Ich glaube das die Gemeinnützigkeit kein Problem darstellen wird, da ja das Ganze letztendlich der Bildung dient. Darauf kann man den "Nutzen" des Vereins reduzieren.

Ich sehe die kontinuierliche Vereinsarbeit vielmehr als Problem.

Gruß
Lothar

Benutzeravatar
rob-van-baal
Beiträge: 244
Registriert: 31 Okt 2010, 22:45
Wohnort: Epe (NL)

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von rob-van-baal » 10 Jun 2011, 19:03

Tag Nachbar,

Tolle Idee! Ich habe aber auch keine Ahnung wie man so was aus "nichts" in die Luft bekommt.

Vor 20 Jahren sind zwei ft Fans in Holland damit angefangen und es hat sich Jahr nach Jahr verbessert bis was es Heute ist. Viele, viele Leute haben in alle Jahren sehr viel Zeit dran spendiert. Zeit... und Energie. Das geht nich von selbst. Sicher beim Anfang wird das einige Leuten SEHR viel Zeit kosten. Man muss einer finden der sich dafür freispielen kann (einer in Ruhestand oder Arbeitslose?).

Frage dich ab was jetzt schon ist (ftCommunity), was fehlt, und ob ein Club das fehlende lösen/bieten kann. Es muss ein Grund geben da rein zu treten. Die Mehrwert soll klar sein. Ich bin mich sicher das die Mehrwert beim ftcNL das Clubblatt ist, zusammen mit die Clubtage. Währe die nicht da und hatten wir nur eine Website, hatten wir nie zahlende Mitglieder bekommen. Für Info aufs Internet zahlt keiner anno 2011!

Problem währe Geld. Da weiss ich auch kein Lösung. Vielleicht kann einer das verauslagen und wenn es läuft, zahlt mann das mit den Clubbeitrag wieder zurück? Finde aber mal einer der Geld zu viel hatt oder investieren möchtet.

Binn gespannt!
Herzliche Grüße, Rob

Benutzeravatar
Endlich
Beiträge: 362
Registriert: 01 Nov 2010, 08:45
Wohnort: Ingelfingen
Kontaktdaten:

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von Endlich » 03 Jul 2011, 21:01

Hallo,

sven, dein posting is ja jetzt schon zwei Monate her, wie siehts denn aus?
Hast einmal ein Konzept erstellt, oder legst du das "Projekt" wieder nieder?

Gegen ein Verein hätte ich nämlich nichts, allerdings wäre ich dann nur bereit beizutreten wenn es auch ein vernünftiger verein ist, bei dem etwas geboten ist.

sven
Beiträge: 2112
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von sven » 03 Jul 2011, 21:17

Hallo!

Das Problem ist wirklich das mir da nichts wirklich einfällt was der Verein seinen Mitgliedern für nen kleinen Beitrag bieten kann.
Ich muss allen hier recht geben, wenn man in einen Verein eintritt erwartet man ja auch ein entsprechende Leistung für den Beitrag.

Von daher, sag ich mal, legen wir das vor erst auf Eis.

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

ftfanclub
Beiträge: 2
Registriert: 11 Okt 2011, 08:02

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von ftfanclub » 11 Okt 2011, 12:56

Die Idee ist ein unbedingtes Muß. Ab einer gewissen Größe benötigt man die juristische Person alleine zur Vertragsgestaltung und bezüglich der Haftung. In einem anderen Forum haben wir das gerade hinter uns (http://www.z-freunde-international.de). Die Gemeinnützigkeit bekommt man nicht so schnell. Es müssen auch nicht alle Mitglied sein, wir haben das Trägerverein genannt, unter dessen Dach sich Stammtische, Ortsgruppierungen etc sammeln. Im anderen Forum sind wir überrascht, das doch viele teilhaben wollen und beigetreten sind. Ich für meinen Teil wäre bei der ftc auch dabei.

Bezüglich Grundgedanken, Satzung etc bin ich jetzt bestens informiert und im Thema drinne (das waren 3 Monate Diskussion). Der Name muß stehen und sollte von der Community abweichen, das personal identity muß stehen (ich haben einen Graphiker an Bord, der das für lau macht) Die Kosten für die Eitragung, Notar tec muß man etwa mit 500 Euro ansetzen.

Gruß Micha
Zuletzt geändert von ftfanclub am 11 Okt 2011, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1269
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von steffalk » 11 Okt 2011, 13:16

Tach auch!
Die Idee ist ein unbedingtes Muß.
Wenn Du da gerade so tief drin steckst, klär uns mal bitte auf:

* Wer geht was für ein Risiko ein, wenn wir wie die letzten 10 Jahre keinen e.V. haben?
* Wer hätte welchen Nutzen von einem e.V.?

Danke!

Gruß,
Stefan

ftfanclub
Beiträge: 2
Registriert: 11 Okt 2011, 08:02

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von ftfanclub » 11 Okt 2011, 14:13

Hauptsächlich der Veranstalter.

Gut, in Büdesheim hat das die Firma Knobloch GmbH übernommen. Die Firma als juristische Person trägt das Risiko und haftet in deren Rahmen.

Das unternehmerische Risiko ist etwas anderes...Kosten gegenüber Einnahmen. Aber auch hier steht irgendwann das Finanzamt vor der Tür und fragt, wer verdient eigentlich ? (gibt ja auch negatives Einkommen, aber das ist denen erst mal egal)

In Mörshausen sah das sicher anders aus. Organisator war Lothar... was wäre gewesen, wenn bei der Veranstaltung ein Unfall passiert wäre ?!?. Wenn jemanden ein wertvolles Modell gestohlen wäre..?!?! Weiterhin gibt es bei Veranstaltungen ab einen gewissen Größenrahmen Mindestvorschriften..das geht von San.Betreuung los bis zu einem vor Ort gestellten Krankenwagen, je nach Besucheranzahl. Wenn dort Essen angeboten wird und der Verdacht auf Salmonellen entsteht ?!? Wenn ein Besucher die Treppenstufe nicht trifft...... Es gibt viel, was einem nicht bewußt ist, solange nichts passiert. Aber je mehr Menschen, desto eher die Wahscheinlichkeit, das etwas sein kann. Geht los bei den Parkplätzen... Habt Ihr gesehen was in Erbes Büdesheim auf der Straße los war ? Die einen freut es, die anderen..... Und nicht alle sind freundlich. Und es gibt Neid... ZB gibt es auch ein Verkaufsverbot an Sonntagen, außer es liegt eine Genehmigung vor. Gut, innerhalb des Clubs kein Thema, aber sobald Publikumsverkehr auch kaufen kann, kann das satten Strafen mit sich ziehen. Wer zahlt diese ?

Und jetzt die Frage? Wer soll das Risiko tragen ? Eine Einzelperson die mit ihren Privatvermögen haftet oder ein Verein (eV), der nur mit seinem Vereinsvermögen haftet ?!? Solange der Verein nicht eingetragen ist, haftet der Vorstand mit seinem Privatvermögen. Also auch ein Club oder Lose-Personen-Zusammenschluß hilft nix.

Man kann sich mal erkundigen, wie es ist, wenn der Sitz des Vereins in Holland ist...dort kann es etwas einfacher gehandhabt werden.Wir hatten wegen der Kosten mit Luxemburg überlegt. Aber bei Eintragung wird genau hinterfragt. So ist zB der Zusatz "international" nur gegen Nachweis in Ordnung. Und wenn alle Mitglieder erstmal deutsch sind, gibt es schon Kopfschütteln. Viele viele Kleinigkeiten...............

Gruß Micha

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1269
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von steffalk » 11 Okt 2011, 19:24

Tach auch!

Aber - wenn ich richtig verstehe - besteht doch dann gar kein Problem? Wir *haben* doch seit den Conventions in der Pfalz gar keine Privatveranstaltungen mehr? Die ft Community macht doch nix anderes als ein paar Webserver betreiben?

Gruß,
Stefan

Benutzeravatar
Defiant
Beiträge: 337
Registriert: 31 Okt 2010, 21:42
Wohnort: Narn Homeworld
Kontaktdaten:

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von Defiant » 11 Okt 2011, 19:55

Auch über nen Server kann jemand stolpern :/

Masked
Beiträge: 497
Registriert: 18 Okt 2010, 18:19

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von Masked » 11 Okt 2011, 20:01

Nabend zusammen,
der einzige, für mich ernsthaft nachvollziehbare, Grund, einen Verein zu gründen wäre, wenn dieser den Betrieb des ft:c-Servers übernehmen würde. Da das aber von Sven nicht gewollt ist, sehe ich keinerlei Veranlassung.
Außerdem wollte ich als Verein nicht die Verantwortung für eine Webseite übernehmen, auf die jeder Inhalte hochladen kann und die ein nicht gerade ganz kleines Forum betreibt.

Grüße,
Martin

heiko
Beiträge: 256
Registriert: 28 Okt 2010, 17:10

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von heiko » 11 Okt 2011, 23:20

was wäre gewesen, wenn
Wir gründen wir den Verein also am besten rückwirkend.

Heiko

Robo
Beiträge: 44
Registriert: 21 Aug 2011, 14:40

Re: Gründung eines Vereines ft:Community e.V.

Beitrag von Robo » 18 Okt 2011, 08:37

Hallo,

Ich würde mit machen wen,es mir gefellt :lol:
könnt ihr mir bescheid sagen wen es los geht oder ich helfen soll?

Mfg.Robo
Ich hoffe auf viele Mitglieder!!!

Antworten