GPL-Lizenz

Hier habt Ihr die Möglichkeit direkt mit dem fischertechnik Team in Kontakt zu treten
Here you have the Possibility to get in direct contact with the fischertechnik-Team

Moderator: fischertechnik Mitarbeiter

Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

In dieser Unterkategorie können nur fischertechnik-Mitarbeiter und Moderatoren antworten!
Gesperrt
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1831
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

GPL-Lizenz

Beitrag von MasterOfGizmo » 02 Apr 2015, 09:45

Die TXT-Geräte verwenden Code, der unter GPL steht. Die GPL ist diese Lizenz hier:
http://www.gnu.de/documents/gpl.de.html

Ich zitiere mal §8:
Sie dürfen das Programm nicht verbreiten oder modifizieren, sofern es nicht durch diese Lizenz ausdrücklich gestattet ist. Jeder anderweitige Versuch der Verbreitung oder Modifizierung ist nichtig und beendet automatisch Ihre Rechte unter dieser Lizenz (einschließlich aller Patentlizenzen gemäß §11 Abs. 3).
Heisst im Klartext: Wer sich nicht an die GPL-Lizenz hält verliert sämtliche Rechte, die einem die GPL einräumt. Daher hat Fischertechnik zur Zeit keine Lizenz, die ihnen den Vertrieb der TXT-Geräte erlauben würde. Das Linux in den TXT-Geräten ist z.Zt. das, was man im Volksmund profan "Raubkopien" nennt.

Aber Fischertechnik kann sich jederzeit wieder eine Lizenz besorgen:
Wenn Sie jedoch alle Verletzungen dieser Lizenz beenden, wird Ihre Lizenz durch einen speziellen Urheberrechtsinhaber wiederhergestellt, und zwar (a) vorübergehend, solange nicht bzw. bis der Rechteinhaber Ihre Lizenz ausdrücklich und endgültig kündigt, und (b) dauerhaft, sofern es der Rechteinhaber versäumt, Sie auf sinnvolle Weise auf die Lizenzverletzung innerhalb von 60 Tagen ab deren Beendigung hinzuweisen.


Der spannende Teil hier ist diese 60 Tage-Frist. Jeder, der Rechte am Linux-Kernel hält (neben u.a. mir selbst sicher auch der ein oder andere Lego-Mitarbeiter) kann theoretisch jetzt und bis zu 60 Tage nachdem Fischertechnik sich an die GPL hält die Lizenz von Fischertechnik endgültig kündigen.

Wieder Klartext: Zur Zeit und noch mind. 60 Tage kann jeder Linux-Kernel-Hacker dafür sorgen, dass Fischertechnik nie wieder TXT-Geräte bauen und verkaufen darf.

Spielwarenmessen hin oder her. Das klingt m.E. schlimmer als jeder entgangene Messe-Auftritt.

Edit: Es gibt übrigens noch eine 30-Tage-Frist, innerhalb derer man sofort und völlig risikofrei seine Lizenz so wieder herstellt, dass sie keiner kündigen kann. Aber diese Frist hat Fischertechnik bereits verstreichen lassen. Von daher ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen ...
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Cymbaline
Beiträge: 38
Registriert: 01 Nov 2010, 07:28
Wohnort: Reuver, NL

Re: GPL-Lizenz

Beitrag von Cymbaline » 02 Apr 2015, 10:43

MasterOfGizmo hat geschrieben:Die TXT-Geräte verwenden Code, der unter GPL steht. Die GPL ist diese Lizenz hier:
http://www.gnu.de/documents/gpl.de.html

Ich zitiere mal §8:
Sie dürfen das Programm nicht verbreiten oder modifizieren, sofern es nicht durch diese Lizenz ausdrücklich gestattet ist. Jeder anderweitige Versuch der Verbreitung oder Modifizierung ist nichtig und beendet automatisch Ihre Rechte unter dieser Lizenz (einschließlich aller Patentlizenzen gemäß §11 Abs. 3).
Heisst im Klartext: Wer sich nicht an die GPL-Lizenz hält verliert sämtliche Rechte, die einem die GPL einräumt. Daher hat Fischertechnik zur Zeit keine Lizenz, die ihnen den Vertrieb der TXT-Geräte erlauben würde. Das Linux in den TXT-Geräten ist z.Zt. das, was man im Volksmund profan "Raubkopien" nennt.
Hallo MasterOfGizmo,

Bist du da sicher dass FischerTechnik da GPL-Software geändert hat?
Oder nur eigene Entwicklungen unter GPL-software laufen lässt?

Grüße,

Wilbert.
Het leven is hard. Een kokosnoot ook.

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1831
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: GPL-Lizenz

Beitrag von MasterOfGizmo » 02 Apr 2015, 11:42

Cymbaline hat geschrieben: Bist du da sicher dass FischerTechnik da GPL-Software geändert hat?
Oder nur eigene Entwicklungen unter GPL-software laufen lässt?
Nein, woher sollte ich? Fischertechnik veröffentlicht ja weder den Quell-Code noch die Lizenz unter der er steht.

Es macht keinen Unterschied, ob sie was verändern oder nicht. Sie vertreiben Binärcode, dessen Quellen unter GPL stehen. Daher müssen Sie diesen Quellcode ebenfalls veröffentlichen. Wenn sie nichts verändert haben reicht m.E. an der Stelle der Verweis auf die Originalquellen.

Genau daher muss man es ja auf jeden Fall veröffentlichen. Sonst könnte man ja einfach behaupten, dass man keine Veränderungen vorgenommen hat und keiner könnte das überprüfen.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

margau
Beiträge: 11
Registriert: 29 Sep 2013, 18:31
Wohnort: Rhein-Main

Re: GPL-Lizenz

Beitrag von margau » 03 Apr 2015, 09:07

Hallo!
Ich sehe das ein bisschen differenzierter:
Auf dem Cortex A8 läuft ein Linux-Kernel.
Solange dieser nicht verändert wird, kein Problem.

Die FT-eigene Software benutzt ja nur Linux als Plattform, nicht als Teil der Software.

Zitat von Wikipedia:
Jedoch muss Software, welche als Anwendungsprogramm unter einem GPL-lizenzierten Betriebssystem wie GNU/Linux läuft, nicht zwangsweise unter GPL oder quelloffen vertrieben werden – die Lizenzierung ist nur von den verwendeten Bibliotheken und Software-Teilen abhängig (nicht von der unterliegenden Plattform)
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License

D.h. nach meiner Auffassung bewegt sich alles im legalen Bereich, solange FT keine Kernel-Module verändert hat.

Grüße
margau

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1831
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: GPL-Lizenz

Beitrag von MasterOfGizmo » 03 Apr 2015, 10:09

margau hat geschrieben: Auf dem Cortex A8 läuft ein Linux-Kernel.
Solange dieser nicht verändert wird, kein Problem.

Die FT-eigene Software benutzt ja nur Linux als Plattform, nicht als Teil der Software.

D.h. nach meiner Auffassung bewegt sich alles im legalen Bereich, solange FT keine Kernel-Module verändert hat.
Von FT-Software, die auf den TXT läuft rede ich auch tatsächlich nicht. Es geht um den Kernel und alle anderen üblichen Linux-Komponenten wie die Busybox oder ähnlich, die da drin werkeln. Wenn man sich diese Dinge einfach nimmt muss man sich an die entsprechenden Lizenzen halten und deren Code offenlegen bzw. mit liefern sowie deutlich machen unter welcher Lizenz es steht. Tatsächlich sind auch nur das die interessanten Sachen, denn sie sind das, was man braucht um selbst am TXT herum zu basteln.

Und dann gibt es die Kernel-Module, die ein Graubereich sind, wo es im Netz längliche Diskussionen zu gibt. Aber so weit sind wir ja nicht im Ansatz.

Die eigentliche Bediensoftware auf den TXT durfte tatsächlich eine eigene geschlossene Komponente sein, deren Code FT nicht offenlegen muss. Das ist wie ein Flash-Player auf einem Linux-PC genau so eine unabhängige Komponente wie Du richtig schreibst.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Wolfi
Beiträge: 33
Registriert: 22 Nov 2014, 15:19
Wohnort: Mosbach / Baden

Re: GPL-Lizenz

Beitrag von Wolfi » 10 Apr 2015, 15:40

Hallo,

gerade auf der FT-Downloadseite entdeckt :
TXT Controller Open Source Archiv :
http://www.fischertechnik.de/ResourceIm ... ?raid=8400

Viel Spass damit für das Wochenende !

Christian

Knobloch GmbH
Beiträge: 81
Registriert: 06 Nov 2010, 13:09
Wohnort: Erbes-Büdesheim

Re: GPL-Lizenz

Beitrag von Knobloch GmbH » 10 Apr 2015, 15:43

Hallo MasterOfGizmo,

bisher habe ich - als Entwicklungspartner für diesen Bereich - den Code auf Anfrage zur Verfügung gestellt. Da ich nun keine Änderungen im Linux Bereich mehr erwarte (aktuell haben wir die Funktionen Uhr, Extension und eine erste I2C in der Standardversion im internen Test) wurde der Code nun hochgeladen.

Sie finden diesen im fischertechnik Downloadbereich im Bereich TXT unter dem Eintrag "TXT Controller Open Source Archiv"
(http://www.fischertechnik.de/home/downl ... uting.aspx)


Wir nehmen die GPL und die Rechte der Kunden sehr ernst.
Wir verzichten aktuell darauf, den Code nur den Käufern des TXT zur Verfügung zu stellen (was nach meinen Informationen auch über die GPL abgedeckt wäre) und verzichten auch darauf, den Quellcode nur auf Datenträger gegen eine Bearbeitungsgebühr zu versenden (was die GPL nicht verbietet, sondern ausdrücklicht erwähnt).

Ich hoffe, dass ich nun nichts übersehen habe, und würde mich über einen Hinweis freuen, falls mir ein unbeabsichtigter Fehler unterlaufen sein sollte.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Knobloch
http://www.knobloch-gmbh.de

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1831
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: GPL-Lizenz

Beitrag von MasterOfGizmo » 12 Apr 2015, 08:18

Dad klingt ausgezeichnet. Vielen Dank.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
Dirk Haizmann ft
fischertechnik Mitarbeiter
Beiträge: 1126
Registriert: 09 Nov 2010, 08:48

Re: GPL-Lizenz

Beitrag von Dirk Haizmann ft » 13 Apr 2015, 15:22

Vielen DANK an Herrn Knobloch. Hiermit müsste das Thema geklärt sein.

ft

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1831
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: GPL-Lizenz

Beitrag von MasterOfGizmo » 14 Apr 2015, 09:24

Dirk Haizmann ft hat geschrieben:Vielen DANK an Herrn Knobloch. Hiermit müsste das Thema geklärt sein.
ft
Ja, das denke ich auch.

Das Archiv sieht vollständig aus und lässt sich bauen. Einziger kleiner Haken bisher ist, dass die Quelle für den dhcpd nicht mehr zu existieren scheint. Google findet die nötige "dhcpcd-6.4.0.tar.bz2" aber leicht und wenn man die dann ins dl-Verzeichnis schiebt läuft der Build bis zum Ende durch.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
Dirk Haizmann ft
fischertechnik Mitarbeiter
Beiträge: 1126
Registriert: 09 Nov 2010, 08:48

Re: GPL-Lizenz

Beitrag von Dirk Haizmann ft » 16 Apr 2015, 15:07

.. na dann.

ft

Gesperrt