Problem mit Servo vom 'Tractor Set IR Control'

Hier habt Ihr die Möglichkeit direkt mit dem fischertechnik Team in Kontakt zu treten
Here you have the Possibility to get in direct contact with the fischertechnik-Team

Moderator: fischertechnik Mitarbeiter

Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

In dieser Unterkategorie können nur fischertechnik-Mitarbeiter und Moderatoren antworten!

Problem mit Servo vom 'Tractor Set IR Control'

Beitragvon Oldschool » 12 Jan 2015, 21:15

Hallo,

unterm Weihnachtsbaum lag diese Jahr für Junior das besagte Set. ICH hab mich bei meiner Frau, die Lego bevorzugt, durchgesetzt ;) . Und wer verheiratet ist, weiß wie schwer das ist...

Wir haben dann am Heilig-Abend angefangen zu bauen, nächsten morgen ging es weiter. Dann war es soweit, der IR-Krempel wurde angeschlossen. Alles genau nach Anleitung. Und dann -Ernüchterung...
Der Antriebsmotor läuft, der Servo nicht. Nochmal alles gecheckt, alles i.O. Dann ist uns aufgefallen: Sobald man am Batteriekasten einschaltet, bewegt sich der Servo ein paar Grad. Das kann man so oft wiederholen, bis der Servo am Anschlag ist.

Wir sind dann am Samstag direkt zum Spielwarenladen gefahren und haben das Poblem gschildert. Man erwies sich als sehr hilfsbereit. Daraufhin haben wir alles noch mal genau nach Anleitung zusammengesteckt. Nichts. Dann wurde ein zweiter Kasten geholt und nach und nach haben wir die Komponenten ausgetauscht, um den Fehler einzukreisen - nichts. Selbst mit dem dritten Kasten und neuen Batterien - nichts. Wieder riesen Entäuschung! Man hat uns angeboten den Kasten gegen was anderes zu tauschen oder aber bei ft nachzufragen. Letzteres nahmen wir dann an.
Dienstags dann der Anruf, das wohl noch Betriebsferien seien. Am Freitag, den 09.01. bekamen wir dann einen Rückruf, das mittlerweile mehrere Kästen zurückgegeben wurden.

Bei ft sagte man dem Händler folgende Vorgehensweise:

1. Neue Batterien, eigentlich besser sofort den Akkupack kaufen
2. Den Servo erst einstecken, wenn die grüne Lampe leuchtet (Sender und Empfänger)

OK, haben wir probiert - geht nicht. Ist ja eigentlich auch Quatsch, ich kann doch nicht jedesmal den Servo erst an- und abklemmen, wenn ich spielen will.

Wieder hat der Händler uns die Rücknahme angeboten. Eigentlich wollen wir das ja gar nicht, mein Sohn hat sich so über die Fernbedienung gefreut.


Ist dieses Problem bekannt? Lt. Händler sind wir zumindest dort kein Einzelfall.
Was kann man noch ausprobieren?

Gruß
Holger
Oldschool
 
Beiträge: 2
Registriert: 12 Jan 2015, 20:43

Re: Problem mit Servo vom 'Tractor Set IR Control'

Beitragvon sfranzis » 16 Jan 2015, 20:05

Hallo,

Ich kenne das beschriebene Problem auch, aber nur dann, wenn die Batterien leer werden.
Kannst Du die Batterien oder den Akku mal mit einem Multimeter nachmessen? Wenn die Spannung deutlich unter 8 Volt liegt, dann könnte es daran liegen.
Der Akku könnte auch tiefentladen sein. Schau mal hier: http://forum.ftcommunity.de/viewtopic.php?f=4&t=2706&p=17502&hilit=Akku#p17502
Viel Erfolg
Stefan
sfranzis
 
Beiträge: 5
Registriert: 10 Jan 2015, 10:38

Re: Problem mit Servo vom 'Tractor Set IR Control'

Beitragvon Dirk Haizmann ft » 20 Jan 2015, 12:07

Hallo,

das oben geschilderte Problem hängt in der Tat mit der Stromversorgung zusammen.

Selbst bei einigen neuen Batterien kann es zu einem Spannungsabfall beim Einschalten des Empfängers kommen, wodurch
die beschriebenen Fehlfunktionen auftreten.

Nach unserer Erfahrung dürfte es bei Benutzung unseres ft-Accu-Packs keine Schwierigkeiten mehr geben.

ft
Benutzeravatar
Dirk Haizmann ft
fischertechnik Mitarbeiter
 
Beiträge: 1120
Registriert: 09 Nov 2010, 09:48

Re: Problem mit Servo vom 'Tractor Set IR Control'

Beitragvon Oldschool » 23 Jan 2015, 12:48

Hallo,

der Fachhändler hat von sich aus (!) nachgefragt, wie der Stand der Dinge ist. Wir haben uns dann darauf geeinigt, die entsprechenden Teile einem neuen Kasten zu entnehmen und zu tauschen. Zu Hause alles angeschlossen und der Servo hat sich nach Links-/Rechtsdrehung in die Mittellage bewegt. Nach zweimal lenken mit der FB war dann auch schon wieder Ende.
Kurzerhand haben wir dann einen zweiten 9-V Block mittels Batteriefach aus dem Sound+Lights Kasten parallel zu dem anderen 9V Block geschaltet. Jetzt funktioniert alles wunderbar!

MIR ist allerdings schleierhaft, warum man diesen Bausatz so verkauft, wenn nicht mal eine NEUE Blockbatterie reicht, um das ganze mit ausreichend Strom zu versorgen...

Dann werden wir wohl oder übel ein Akku Pack kaufen müssen. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich diesen anstatt des Sound+Light Moduls gekauft (welches ja noch zusätzlich Strom frisst).

Gruß
Holger
Oldschool
 
Beiträge: 2
Registriert: 12 Jan 2015, 20:43

Re: Problem mit Servo vom 'Tractor Set IR Control'

Beitragvon sfranzis » 29 Jan 2015, 14:35

Bei 'neuen Batterien' stellt sich die Frage: Wie neu sind sie wirklich? Oft liegen die bereits Jahre beim Händler rum und haben schon einen Großteil ihrer Kapazität verloren.
Ein Hinweis kann das Haltbarkeitsdatum liefern, sofern aufgedruckt. Wenn das 10 Jahre in der Zukunft liegt, also auf 2025, ist sie sehr wahrscheinlich neu und hat noch die volle Kapazität. Wenn das auf 2017 steht liegt die Batterie bereits 8 Jahre im Regal.

Stefan
sfranzis
 
Beiträge: 5
Registriert: 10 Jan 2015, 10:38

Re: Problem mit Servo vom 'Tractor Set IR Control'

Beitragvon thkais » 01 Feb 2015, 12:07

Hallo,

gerade die 9V-Batterieblöcke haben prinzipbedingt einen relativ hohen Innenwiderstand. Dieser Innenwiderstand sorgt dafür, dass bei Belastung mit Strom die Versorgungsspannung vermindert wird.
Es gibt auch sehr große Unterschiede von Hersteller zu Hersteller - nach meiner Erfahrung sind nicht unbedingt die teuersten Batterien die besten, sondern es gibt durchaus Discounter-Batterien, die ein besseres Verhalten zeigen als Marken-Produkte.
Ich habe hierzu einige Messungen vorgenommen (nicht unbedingt sehr genau, aber sie zeigen recht gut eine Tendenz):
Während der fischertechnik Akku z.B. einen Innenwiderstand von ca. 1 Ohm hat, kommen die besten Batterien (Discounter) auf ca. 8 Ohm. Interessant war, dass im Rahmen dieser Messung ausgerechnet Marken-Batterien mit 10-12 Ohm wesentlich schlechter lagen. Sogar ein 9V-Akku Block liegt mit knapp 2 Ohm wesentlich besser als eine Batterie.

Nach meinen Erfahrungen bringt bereits die Verwendung eines 9V-Akku Blocks eine wesentliche Verbesserung - allerdings ist nach 30-45 Minuten (bedingt durch die Einschränkungen der Kapazität bei 9V-Blocks) das Ende erreicht. Ideal ist dann der ft-Akku-Block, der über mehrere Stunden anhält.
Gruß
Thomas
thkais
 
Beiträge: 376
Registriert: 31 Okt 2010, 22:45

Re: Problem mit Servo vom 'Tractor Set IR Control'

Beitragvon Dirk Haizmann ft » 04 Feb 2015, 10:23

@Thomas
Vielen DANK für deine Antwort.

Wie geschildert ist es in der Tat so, dass es grosse Leitungsunterschiede zwischen den am Markt erhältlichen Batterien gibt.
Wenn wir also auf unser Accu-Set verweisen, hat dies schlicht den Grund, dass wir hier die Leistungsparameter kennen.

Grüsse

ft
Benutzeravatar
Dirk Haizmann ft
fischertechnik Mitarbeiter
 
Beiträge: 1120
Registriert: 09 Nov 2010, 09:48


Zurück zu Kontakt mit fischertechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste