Seite 1 von 1

Verdrahtungskanäle

BeitragVerfasst: 18 Jun 2019, 19:04
von Karl
Hallo,
wer seine Fischertechnik-Strippen sauber "verstrippen" will, dem bieten sich die
folgenden Mini-Verdrahtungskanäle an. Hier eine winzige Auswahl:

https://www.obo.de/produkte/leitungsfue ... 15015.html
https://www.obo.de/produkte/leitungsfue ... 30015.html
https://www.obo.de/produkte/leitungsfue ... 25025.html

Bezugsquellen für kleinere Mengen:
Elektrohandel des Vertrauens ob örtlich oder Versand. OBO direkt weiß ich nicht.

Re: Verdrahtungskanäle

BeitragVerfasst: 18 Jun 2019, 22:24
von juh
Hallo Karl,

sehr hübsch, 15 mm sind natürlich (genauso wie 4 mm) immer Maße, bei denen ft-Frickler aufhorchen.

Richtig interessant wird es für mich aber immer erst, wenn es auch eine elegante Befestigungslösung an ft-Teile gibt, hast Du da schon etwas ausprobiert?

lg
Jan

PS: Für frei fliegende Verdrahtungen bei der Gelegenheit dieser 3D-Druck Tipp: https://www.thingiverse.com/thing:3665494

Re: Verdrahtungskanäle

BeitragVerfasst: 18 Jun 2019, 22:49
von Karl
ausprobiert noch nicht, habe noch keinen Kanal.
Muster 30 x 15 ist schon bestellt und dann mal weiter schauen.
Mir schweben Kunststoff-Schrauben mit Muttern vor aber so eine
Art 4mm-Kunststoff-Niete mit sehr flachem Kopf und mit der
Ft-Klemmbuchse für 4mm Rundmaterial wäre auch eine Möglichkeit.
Kleben mit Doppel-Klebeband auch möglich, bei mir hälts meist sehr
schlecht.
Für "frei-fliegende"-Verdrahtung nehme ich nach Möglichkeit den
Spiralschlauch.

Re: Verdrahtungskanäle

BeitragVerfasst: 19 Jun 2019, 09:17
von MasterOfGizmo
juh hat geschrieben:Richtig interessant wird es für mich aber immer erst, wenn es auch eine elegante Befestigungslösung an ft-Teile gibt
...
PS: Für frei fliegende Verdrahtungen bei der Gelegenheit dieser 3D-Druck Tipp: https://www.thingiverse.com/thing:3665494


Genau das habe ich mich bei Deinen "Wicklern" aber auch gefragt. Wie mache ich die an ft fest?

Re: Verdrahtungskanäle

BeitragVerfasst: 19 Jun 2019, 09:39
von juh
Gar nicht, deswegen ja auch "frei fliegende Verdrahtungen" und deswegen nur als PS. Hier im Einsatz zu sehen:

Bild
https://www.thingiverse.com/thing:3537610

lgj

Re: Verdrahtungskanäle

BeitragVerfasst: 20 Jun 2019, 11:03
von Svefisch
Hi,
werden solche Verdrahtungskanäle nicht von ft für die Industrie-/education-Modelle verwendet?
Eine Montage mit Verschlussrigeln sollte eventuell möglich sein.

Allerdings gilt:
Verdrahtungskanal inkl. Oberteil und Bodenlochung. Das Nennmaß der Systemgröße entspricht dem Innenmaß der Kanäle.

Die Kanäle überragen das ft-Maß also um 1 bis 2 mm, was aber auch nicht stören muss.

Und die Klips von Juh entsprechen doch eigentlich dem "Papierdrahtband" 10497, wie es von ft eingesetzt wird. Sie sehen aber ganz klar schicker aus und sind sicher auch fester.

Gruß
Holger

Re: Verdrahtungskanäle

BeitragVerfasst: 20 Jun 2019, 16:03
von juh
Witzig, was man noch alles kennen lernt. Papierdrahtband 10497 - ich hatte noch nie einen entsprechenden Kasten. Vom Bild bei der FTDB her sieht das aber einem Toastbrotbeutelsverschluss ziemlich ähnlich, oder?

lg
Jan

Re: Verdrahtungskanäle

BeitragVerfasst: 20 Jun 2019, 17:14
von giliprimero
Hallo Juh,
Du triffst den Nagel auf den Kopf! Genau das ist es.
Nun kannst Du Deinen Toastbeutel mit einer ft-Artikelnummer verschliessen :D
giliprimero

Re: Verdrahtungskanäle

BeitragVerfasst: 20 Jun 2019, 17:21
von Karl
Nee..., so ohne weiteres geht es nicht. Der Toastbrotbeutel braucht dazu erst eine
Fischertechnik-Teilenummer.
Gibt es bestimmt hier im Forum! :oops:
Sonst paßt es nicht zusammen. ;)

Re: Verdrahtungskanäle

BeitragVerfasst: 21 Jun 2019, 09:02
von MasterOfGizmo
Karl hat geschrieben:Nee..., so ohne weiteres geht es nicht. Der Toastbrotbeutel braucht dazu erst eine
Fischertechnik-Teilenummer.


Schlimmer noch: Der Toast selbst ist ja in keiner Weise im ft-Raster. Mindestens auf 15mm dicke Scheiben sollte man da bestehen.

Re: Verdrahtungskanäle

BeitragVerfasst: 21 Jun 2019, 09:30
von Kali-Mero
MasterOfGizmo hat geschrieben:
Karl hat geschrieben:Nee..., so ohne weiteres geht es nicht. Der Toastbrotbeutel braucht dazu erst eine
Fischertechnik-Teilenummer.


Schlimmer noch: Der Toast selbst ist ja in keiner Weise im ft-Raster. Mindestens auf 15mm dicke Scheiben sollte man da bestehen.


Aber das ist doch für die Besitzer von 3D-Druckern kein Problem: Ihr könnt Euch doch bei Bedarf sowohl die Toastscheiben als auch die Tüte kurz selbst drucken. Das Zusammenspiel von 3D-Druck und Fischertechnik ist ethisch akzeptiert und die Maße können einfach im ft-Raster umgesetzt werden. Ich freue mich schon auf die Bilder hier im Forum!

Wenn dem ein oder anderen User die Original-Fischertechnik-Toastbrottütenverschlüsse fehlen, sei er gerne hier zu uns eingeladen, da können wir die Funktion testen. Wir haben bestimmt 10 in unseren Sortierkästen, aber (noch) keinen 3D-Drucker. Leihweise verschicken möchte ich die Teile lieber nicht, da mir das Verlustrisiko dieser seltenen Teile zu hoch ist, aber das werdet Ihr ja verstehen.

Grüßle
Der Kali

Re: Verdrahtungskanäle

BeitragVerfasst: 21 Jun 2019, 11:56
von PHabermehl
Wir haben das Problem des fehlenden Papierdrahtbandes tatsächlich dadurch gelöst, dass wir zwei Dutzend Tüten Toastbrot gekauft haben - aber Achtung: bei den meisten Sorten ist das Haltbarkeitsdatum auf das Papierdrahtband gedruckt. Es bedarf einiger Suche, um Marken zu finden, die das MHD auf die Tüte selbst drucken und den Verschluss sauber lassen.
Das Toastbrot wurde an einem eigens dafür veranstalteten Clemens-Wilmenrod-Gedenktag mit billigstem Formfleischkochschinken, Dosenananas und schmelzsalzhaltigem Käseersatz sowie (selbstgemachten!) Amarenakirschen belegt und somit unter Inkaufnahme schwerwiegender Gesundheitsschäden zumindest noch einer schmackhaften Verwendung zugeführt.
Hawaii.JPG

Aber was tut man nicht alles, um einen lange gesuchten Industry Robots Baukasten zu komplettieren :mrgreen:
Mahlzeit!
Peter

Re: Verdrahtungskanäle

BeitragVerfasst: 21 Jun 2019, 14:35
von The Rob
Geheimtipp von mir: Die 7m-ft-Kabel von Stefan Roth, da ist auch einer mit dran. In Anbetracht der Tatsache, dass beim Kabel noch das extrem seltene 10497 dabei ist, muss man sich echt wundern, dass Stefan das Kabel noch so günstig anbieten kann. Andererseits erklärt das auch, warum die kurzen Stücke trotzdem existieren, weil da einfach die Ausbeute an 10197 pro meter Kabel viel höher ist.