Ebay und Fischertechnik Wahnsinn

Für alles, was nicht mit fischertechnik zu tun hat.
Miscellaneous - everything that has nothing to do with ft
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
rhglomb
Beiträge: 79
Registriert: 03 Dez 2012, 13:06

Ebay und Fischertechnik Wahnsinn

Beitrag von rhglomb » 18 Mär 2013, 17:00

Bestimmt bin ich nicht der Einzige, der bei EBay regelmäßig auf der Suche nach einem Schnäppchen reinschaut.
Aber was da zum Teil abgeht, das kapiere ich wirklich nicht mehr.

Das Posting hier verfolgt keinen bestimmten Zweck außer vielleicht ein wenig zu plaudern. Hab ich gestern Abend mal runtergeschrieben nachdem ich mal wieder bei Ebay unterwegs war.

Also wer mitplaudern will: Bitte gerne.

Da sind zum einen Preise, die für mich teilweise nur schwer nachvollziehbar sind.
Aber viel mehr irritieren mich die unterschiedlichen Preise für ein und dieselbe Sache.

Ich hab das mal über einen längeren Zeitraum wirklich genauer beobachtet.

Zum Beispiel die UT-1 , UT-2 und UT-S Baukästen die immer in großer Anzahl im Angebot sind.

Wie kann es sein, dass da für einen UT-2 in einer Auktion 35 Euro bezahlt wird, wenn nebendran ein UT-2 für 21 Euro als Sofortkauf nicht gekauft wird.
Beschreibung: Beide Kästen vollständig mit Tiefziehfolie, Anleitung, etc. Beide Anbieter zwischen 100 und 200 100% Positive Bewertungen und Versandkosten auch identisch.
Und das ist kein Einzelfall.

Oder die Preissprünge für gebrauchte Kästen (dass ein Sammler für einen unbenutzten Kasten Wahnsinnspreise zahlt kann ich ja noch evtl. nachvollziehen)
Preise von UT-2 gehen von 12 Euro bis zu 35 Euro. (innerhalb der gleichen Woche)

UT-1 von 6 Euro bis 30 Euro



Oder Preise für Kästen die noch im Handel erhältlich sind:
Wie kann es sein, dass da Leute für einen gebrauchten Kasten ohne Vollständigkeitsgarantie 5 Euro mehr bezahlen als der NEUE Kasten auf Amazon kostet?
(Versandkosten habe ich dabei natürlich beachtet)


Wie kann es sein, dass ein 1000er Kasten, grau, mit Sortierkästen, Trennern und Bauplatte für 38 Euro inkl. Versand weggeht und daneben ein 1000er mit Inhalt für 10 Euro weniger ?!?


Und dann unsortierte Konvolute. Da werden Preise gezahlt, da wird einem Schwindelig. Auch wenn da nur Standardbauteile zu sehen sind.



Wenn mich meine Moral nicht davon abhalten würde, würde ich zu gerne wissen wie weit man es mit den unsortierten "Dachbodenfunden" treiben könnte.

Nur mal ein Gedankenspiel:
Man nehme einen alten 1000er Kasten mit Sortierkästen und Deckel (darf ruhig total verdreckt sein und mit Ausbrüchen, etc.
Dann noch einen kleinen Umzugskarton.

Der 1000er Kasten muss sorgfältig befüllt und dann speziell angeordnet und fotografiert werden.
Ganz wichtig: So fotografieren, dass man nur die oberen Sortierkästen vollständig sieht und die unteren Sortiereinsätze nur so ein wenig herausschauen.
Die oberen Kästen dann mit billigen Standard-Bauteilen füllen Statik-S-Riegel und sonstiges Schüttgut nach unten und darüber ein paar höherwertige alte ausgeleierte Bausteine, Zahnräder, etc.

Aus den unteren Sortierkästen müssen irgendwo ein oder zwei Motoren herausgucken, dass man annehmen könnte, dass da noch mehrere drunter sein könnten. Dann ein paar Leuchtbausteiene und ein paar wenige EM -Bauelemente ebenfalls herausschauen lassen (E-Magnet, Schleifringe, etc.).
Nicht zu vergessen einen Wust an Kabeln unter denen man z.B. ein Polwendeschalter erkennen kann.
Und dann müssen dann noch irgendwo ein oder zwei Silberling herausschauen. Am besten einen billigen den man von oben sieht und dann einen auf dem Rücken liegenden (Lautsprecher oder Gleichrichter). Der auf dem Rücken liegenden darf auch ein defekter sein.

Die könnte man ggf. auch in dem Umzugskarton so platzieren, dass sie aus den dort durcheinander eingebrachten Statik Elementen und roten Bauplatten wie zufällig herausschauen. Dort am besten auch noch ein Bauteil aus einem Pneumatik-Kasten herausschauen lassen, ein paar neuere Reifen und ein Führerhaus.
Wer Höchstpreise erzielen will der platziert noch ein oder zwei ALU-Profile so, dass sie wie zufällig ins Auge stechen.

Und zuletzt noch ein Bild mit einer größeren Sammlung von teils zerrissenen Bauanleitungen die man fast nie vollständig sieht.
Natürlich Bauanleitungen von alten 70er Jahre Kästen (mind. eine EM und EC Anleitung) und dann ein paar der neueren Kästen. Idealerweise, wenn man so was hat, noch eine Kopie eines Computing-Baukastens platzieren.

Und dann im Text nicht vergessen:
- Riesige Fischertechnik-Sammlung.
- Vermutlich aus vielen verschiedenen Baukästen.
- Auch elektronische Sachen, und Kabel.
- Sammlung von einem verstorbenen Fischertechnik-Fan.
- Keine Ahnung von Fischertechnik darum kann man keine Aussage zu Vollständigkeit oder Funktionsfähigkeit der Sachen machen.
- Sie bieten genau auf das was sie auf den Bildern sehen (ohne den Teppich auf dem Boden ;-) )
- Keine Garantie oder Rücknahme.


Geldeinsatz für die Teile: 50-100 Euro
Bin mir sicher, das Konvolut geht für das drei bis vierfache weg.


Und dann frag ich mich immer:
Was sind das für Leute, die für so viel Geld die FT Sachen kaufen?
40-60 jährige Gutverdiener die sich ihre Kindheit zurückholen wollen (um jeden Preis?)
Das sind doch zum Teil völlig Irre Preise für die ich die Teile auch im sauberen und geprüften Zustand günstiger bei Stefan Roth kaufen könnte.

Was habt ihr so Erfahrungen mit EBay gemacht?

sven
Beiträge: 2087
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Ebay und Fischertechnik Wahnsinn

Beitrag von sven » 18 Mär 2013, 20:32

Hallo!

Full ack!!
Ich sehe das genauso.

Ich vermute mal das die meisten FFW gar nicht keinen.
Den kennen nur die eingefleischten Fans.

eBay interessiert mich schon lange nicht mehr wirklich.
Gucke nur sehr selten da rein und Autionen sind mir eh egal.
Habe keine Lust mich da Stunden dran zusetzen um in der letztes Sekunde von einem Profibieter überboten zu werden.
Oder eben horrende Summe zu zahlen.
Wenn dann nur Sofort-Kauf.

Die Zeit der Schnäppchen ist für meine Begriffe einfach vorbei.
Die Verkäufer wissen was es wert ist und sie wissen auch das es genug Leute gibt die bereit sind Wahnsinns-Summe zu zahlen.
Von daher kann man es den Verkäufern nicht verdenken.
Dazu kommt auch wohl das viele sich gar nicht erst die Mühe machen mal eBay mit FFW oder so zu vergleichen.

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

rhglomb
Beiträge: 79
Registriert: 03 Dez 2012, 13:06

Re: Ebay und Fischertechnik Wahnsinn

Beitrag von rhglomb » 21 Mär 2013, 15:29

Ich find schon ganz ok, wa da auf ebay läuft.
Das ist Marktwirtschaft in reinform inklusive aller guten und bösen Spielvarianten.

Schnäppchen sind selten, totale Preisabzocke aber im Prinzip auch (wenn man mal Betrug aussen vorläßt).

Nur bei vielen "Retro-Sachen" mit denen die heute 40-60 jährigen vor 20-40 Jahren gespielt haben, sind die Preise halt gegenüber früher auf dem Flohmarkt explodiert. Und da ist Fischertechnik nur ein Spielzeug unter hunderten.

Da bleiben dann halt Kinder/Jugendliche oder auch Otto-Normalverdiender recht schnell aussen vor, vermute ich.

Aber zum Glück gibt es bei Fischertechnik ja noch andere "Bezugsquellen" die meistens noch recht ergiebig sind --> Such-Kleinanzeigen in den loklalen Printmedien, Radiosender-Anzeigen, etc.

Da kriegt man dann noch zu fairen Preisen die Dachbodenfunde und Kellerschätzchen. Und was man dann nicht braucht , kann man da dann bei Ebay an die Retros-verticken. 8-)

giliprimero
Beiträge: 327
Registriert: 07 Mär 2013, 11:52

Re: Ebay und Fischertechnik Wahnsinn

Beitrag von giliprimero » 21 Mär 2013, 21:56

Hallo rhglomb,
Was Du beobachtes hast, ist nur eine Seite der Medaille.
Ich gebe Dir Recht, viele Preise sind völlig überzogen und bei Baukästen auch schon mal teurer als Neuware.
Andererseits gibt es wirklich noch Schnäppchen.
Dieses zu unterscheiden ist die Kunst. Die Fotos sehe ich mir sehr genau an. Wenn man nicht genau sieht, was der Karton enthält, lasse ich die Finger davon.
Bei den Modellkästen frage ich nach, wieweit sie vollständig sind.
Ich habe in den letzten Wochen viele ft-Dinge so eingekauft und dabei einige wirkliche Schnäppchen gemacht. Bei falschen Angaben über den Inhalt bzw. die Vollständigkeit, kannst Du, trotz Umtauschausschluß, die Ware zurückgeben, weil eine zugesagte Eigenschaft nicht vorliegt und die Ware nicht der Beschreibung entspricht.
Wie gesagt, ich habe (fast) nur gute Erfahrung gemacht. Nur einmal wurde ein Motor mit angepriesen. Auf dem Bild war kein Motor zu sehen, dafür aber ein Trafo. Auf Rückfrage, teilte mir der Verkäufer mit, er habe den Trafo mit dem Motor verwechselt. Seit dem mache ich meine Hose mit der Kneifzange zu. Das kann man nicht verwechseln.
Da aber der Preis trotzdem i.O. war, habe ich kurz geschluckt und das war´s.
Ich habe Kästen bekommen, die waren fast wie neu und kaum benutzt für einen schmalen Euro.

Ich schaue mir die Dinge an, überschlage den Inhalt und errechne den Materialwert als Einzelteile. Dafür nehme ich für ältere Teile die Preisliste von FMW und bei neueren Teilen die Liste von Knbloch zu Hilfe.
Dann ziehe ich 30 - 40 % davon ab, weil Einzelteile teurer sind. Danach rechne ich den halben Preis, weil gebrauchte Waren natürlich billiger sein müssen als Neuteile. Das ist dann mein Maximalpreis. Ich mußte selten bis an diese Summe rangehen. Etwas Zeit, Mühe und Arbeit muß man Investieren, um günstig einzukaufen.
Außerdem bestimmen auch die Art der Teile den Preis. Manchmal sucht man Teile, die nirgends zu bekommen sind. Hier gilt meine Kalkulation nicht. Hier bestimme ich wie scharf ich auf das Teil bin und was es mir wert ist.
Viele Grüße, Giliprimero

rhglomb
Beiträge: 79
Registriert: 03 Dez 2012, 13:06

Re: Ebay und Fischertechnik Wahnsinn

Beitrag von rhglomb » 22 Mär 2013, 17:39

giliprimero hat geschrieben: Ich habe in den letzten Wochen viele ft-Dinge so eingekauft und dabei einige wirkliche Schnäppchen gemacht.
Also Schnäppchen hab ich auf Ebay dieses Jahr keine gesehen und gemacht.
OK-Preise: Ja,
Schnäppchen: Nein.

Im letzten Jahr hab ich an einem einzigen Tag mal mehrere Schnäppchen gemacht (1-Euro Käufe). Aber das war ein Ebay-Aktionstag (irgendwas war da kostenlos beim einstellen), und vermutlich war ebay da ein wenig langsamer, so dass die Bietagenten bei endenden Auktionen nicht schnell genug durchgekommen sind ;-)

Aber sonst. Eher mau.

Chris
Beiträge: 30
Registriert: 06 Dez 2010, 12:35

Re: Ebay und Fischertechnik Wahnsinn

Beitrag von Chris » 10 Apr 2013, 08:58

sven hat geschrieben: Ich vermute mal das die meisten FFW gar nicht keinen.
Den kennen nur die eingefleischten Fans.
Giliprimero hat geschrieben: Dafür nehme ich für ältere Teile die Preisliste von FMW und bei neueren Teilen die Liste von Knbloch zu Hilfe.
Hallo miteinander,

nette Abkürzungen habt ihr da. "FFW" und "FMW" :? . Nur - was zum Henker bedeuten die? :?: Bitte um Aufklärung. :)

Liebe Grüße,
Chris

sven
Beiträge: 2087
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Ebay und Fischertechnik Wahnsinn

Beitrag von sven » 10 Apr 2013, 11:42

Hallo!

@Chris:
FFW = fischerfriendswoman

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Chris
Beiträge: 30
Registriert: 06 Dez 2010, 12:35

Re: Ebay und Fischertechnik Wahnsinn

Beitrag von Chris » 10 Apr 2013, 17:01

sven hat geschrieben: FFW = fischerfriendswoman
Hallo Sven,

danke! "fischerfriendswoman" kenne ich schon lange :P

Jetzt frage ich mich nur noch, was "FMW" bedeuten könnte.

giliprimero
Beiträge: 327
Registriert: 07 Mär 2013, 11:52

Re: Ebay und Fischertechnik Wahnsinn

Beitrag von giliprimero » 11 Apr 2013, 12:15

Hallo Chris,
Das bedeutet das Gleiche! Ich habe nur an die Lutschebolchen gedacht und dadurch die Steckstaben verbuchselt.
Nun kannst Du beruhigt sein, Dir ist nichts entgangen.
Viele Grüße, Giliprimero

Chris
Beiträge: 30
Registriert: 06 Dez 2010, 12:35

Re: Ebay und Fischertechnik Wahnsinn

Beitrag von Chris » 12 Apr 2013, 11:41

giliprimero hat geschrieben: [...] Ich habe nur an die Lutschebolchen gedacht [...]
Hallo Giliprimero,

vielen Dank! Hab nach dem mir nicht bekannten Wort "Lutschebolchen" gegoogelt und es ist ganz unglaublich, welche Bilder da kommen. Achtung: nicht alle davon sind bürotauglich.

Viele Grüße,
Chris

Benutzeravatar
Stephan
Beiträge: 148
Registriert: 01 Nov 2010, 00:06
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: Ebay und Fischertechnik Wahnsinn

Beitrag von Stephan » 10 Jun 2013, 23:59

Moin moin zusammen.
Ja ich lebe noch ;-), nur falls mich welche vermist haben sollten.

Habe heute ein, glaube ich, Superschnäppchen gemacht. Bei Facebook bot jemand nen Umzugskarton voll mit ft an und hatte auch Bilder dazu gepostet. Zu sehen waren ein Motor und Getriebekasten, Statik und Statik 3 und noch einiges mehr. Mini Motor kasten war da auch noch bei und ein alter Mot.1. Hab sie dann angeschrieben was sie dafür haben will und sie schrieb mir das sie dafür wohl gerne 80€ haben möchte. Mist, dachte ich, soviel habe ich nicht über ... habe dann zurück geschrieben das ich bereit wäre 50€ zu bezahlen und sie ging dann runter auf 60€ und für 55€ hab ich den Karton dann bekommen. ich bin bei ihr dann schon aus allen Wolken gefallen als wir kurz den Karton auspackten. Es waren folgende Kästen im Karton drin:
Statik (30149)
Motor und Getriebe (30140)
Statik 3 (Ergänzungskasten)
50/1
50/2
50/3
50
50/1 (ja es waren 2)
Modellbaukasten Feuerwehr (Der Alte mit den grösseren Rädern und grauen Statikteilen)
Modellkasten Kran
Modell 446 Karussell
Statik 200S
Mini Motor und Getriebe
EM 2
Ergänzungskasten 100/1
Mini Mot
Statikkasten 50S
Hobbywelt 1
Den Jet
Trafo 814
und diverse Zusatzkästen der 0.. Serie sowie etliche Kabel mit Steckern

Hab mal ein paar Bilder gemacht und auf der ft Community hochgeladen. Die Kästen sind zum grössten Teil unbespielt. Zwar hat die äußere Verpackung teilweise ihre Macken aber der Inhalt ist tadellos. Ich glaube echt dass das mal wieder ein tolles Schnäppchen ist. Möchte nicht wissen was ich bei ebay bezahlt hätte.
Viele Grüsse aus dem hohen Norden
Stephan

Antworten