Märklin kopierte Fischertechnik (& Lego)

Für alles, was nicht mit fischertechnik zu tun hat.
Miscellaneous - everything that has nothing to do with ft
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Bello
Beiträge: 62
Registriert: 03 Feb 2015, 20:17

Märklin kopierte Fischertechnik (& Lego)

Beitrag von Bello » 10 Nov 2017, 21:12

Auf der Südconvention 2017 in Dreieich hatte ein Besucher eine Box mit Plastikteilen dabei, die auf den ersten Blick wie Fischertechnik aussahen. Er hatte auch ein Märklin Prospekt aus den 70er Jahren, das einen Ausblick auf die im "Märklin plus"-Programm geplanten Elektronikbausteine gab. Einige sahen wie 1:1 Kopien der FT Schalter und Silberlinge aus.
Portalkran: http://www.experimentierkasten-board.de ... f=32&t=865
Kranwagen: http://alte-modellbahnen.xobor.de/t2535 ... gen-1.html

http://www.zeit.de/1973/08/plagiat-in-plastik

Hat sich anscheinend schlecht verkauft und wurde nach wenigen Jahren eingestellt. Nach Aussage des Besuchers in Dreieich kamen die angekündigten Elektronilbausteine nicht mehr auf den Markt.
https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4rk ... rklin_Plus

Wusstet ihr das? Und hat vielleicht noch jemand dieses Prospekt? Ich war leider nicht geistesgegenwärtig genug, die interessanten Seiten zu fotografieren.

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1809
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Märklin kopierte Fischertechnik (& Lego)

Beitrag von steffalk » 12 Nov 2017, 14:19

Tach auch!

Ich erinnere mich nur, das als Kind mal auf irgend einem Prospekt oder Werbebild gesehen zu haben. Ich wunderte mich auch, warum die da fischertechnik so offensichtlich nachmachten (bis hin zu den Radnaben und Reifen 45, wenngleich sie mir schmaler erschienen). Live gesehen habe ich das nie, soweit ich mich erinnere.

Gruß,
Stefan

Cpt.Hardy
Beiträge: 68
Registriert: 01 Jan 2023, 16:11

Re: Märklin kopierte Fischertechnik (& Lego)

Beitrag von Cpt.Hardy » 25 Jan 2023, 13:56

Moin Leute,

würde dieses alte Thema mal kurz aufgreifen.
Für mich ist Märklin natürlich mit Modell-Eisenbahn verbunden und ich hatte wohl auch mal einen Metall-Baukasten, der aber nicht so toll wie fischertechnik war (oder früher, weiss ich nicht mehr).

Egal, es geht um das Thema Plagiat. Damit hat Lego ja wohl ganz massiv zu kämpfen. Aus Asien kommen reihenweise Klemmbausteine-Bausästze, die nicht nur günstiger sondern auch schöner sind.

Wie sieht es da denn HEUTE bei fischertechnik aus?
Habe bisher nur eine einzige Firma gefunden, die aber wohl von fischertechnik toleriert wird: MakerBeam
https://www.ftcommunity.de/bilderpool/m ... ine/44371/
weil man es als Ergänzung und nicht als Konkurrenz ansieht.
Die Teile können sogar im ft-designer verwendet werden.

Aber was ist denn mit all dem anderen? Ist ft da vom asia-Plagiaten verschont geblieben?
Vor allem da die ja vor Jahren mal ein Werk in Peking hatten?
Baukästen computing & TrainingsRoboter am C64
proficomputing LLWin, ELEKTRONIK & Ergänzungen

Benutzeravatar
fishfriend
Beiträge: 1882
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Märklin kopierte Fischertechnik (& Lego)

Beitrag von fishfriend » 25 Jan 2023, 14:32

Hallo...
Nein, fischertechnik ist nicht verschont geblieben.
Ist schon locker 15 Jahre her, da hat eine Firma in Hongkong, ft nachgemacht.
Nach Aussage eines damaligen Mitarbeiters - grotten schlecht.
Das wurde/musste vom Markt genommen werden. Ich habe aber keine weitere Infos dazu.
Es gab da auch Server in cn, wo man die neusten aktuellen ft-Bauanleitungen runterladen konnte.
Die waren aber auch nur kurz online.

Es wundert mich etwas, das ft nicht mehr betroffen ist. Zumindest was mir bekannt ist.
Ich denke aber, das es der Markt nicht her gibt.
Die setzen wohl mehr auf L***. Man muss ja auch Geld damit verdienen.

Wenn man mal die alten Bauanleitungen so ca. bis 1972 von ft sich mal genauer anschaut und die Baukästen
von anderen Herstellern, sieht man sehr "ähnliche" Modelle. Man beachte die "".
Vor ein paar Jahren, war es (gefühlt) häufig, dass kurze Zeit nach Erscheinen z.B. des ft-Kastens "Raupe" auch von Lego das gleiche Modell rauskam.
Das ging ein paar mal so. Ich denke auch, dass die Legomitarbeiter hier mitlesen :-)

Soweit ich mich erinnern kann, waren die Märklin Plus Kästen ziemlich unbeliebt und Ladenhüter. (Man bin ich alt...)
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey
ft Riesenräder PDF: ftcommunity.de/knowhow/bauanleitungen
TX-Light: Arduino und ftduino mit RoboPro

Cpt.Hardy
Beiträge: 68
Registriert: 01 Jan 2023, 16:11

Re: Märklin kopierte Fischertechnik (& Lego)

Beitrag von Cpt.Hardy » 25 Jan 2023, 14:45

fishfriend hat geschrieben:
25 Jan 2023, 14:32
(Man bin ich alt...)
sag doch nicht sowas ....

und was diese Alu-Profile betrifft, die ich oben erwähnt habe, die gibt's ja auch mehrfach, z.B hier:

https://de.bestdeals.today/makerbeam%20 ... 48EALw_wcB

passen denn nur die von MakerBeam oder andere gleichwertige auch?
Baukästen computing & TrainingsRoboter am C64
proficomputing LLWin, ELEKTRONIK & Ergänzungen

Benutzeravatar
fishfriend
Beiträge: 1882
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Märklin kopierte Fischertechnik (& Lego)

Beitrag von fishfriend » 25 Jan 2023, 15:04

Hallo...
Ist etwas OT
Na ja. ich sag es mal so. Ich habe auch schon mal Alu aus dem Baumarkt mit ft verbaut.
Z.B. gibt es normales Alurohr 15x15 als Meterware. Das kann man sehr gut als Schienen nehmen z.B. für ein Hochregallager.
Ich hab auch mal einen Syroporschneider damit gemacht. Wir haben damit die Höhenlinien einer Karte ausgeschnitten (auch mit ft).
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey
ft Riesenräder PDF: ftcommunity.de/knowhow/bauanleitungen
TX-Light: Arduino und ftduino mit RoboPro

Karl
Beiträge: 2212
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: Märklin kopierte Fischertechnik (& Lego)

Beitrag von Karl » 25 Jan 2023, 19:09

Hallo,
dann gibt es auch noch "Open Beam" in 15x15 mm² Quadratprofil.
Open Beam hat jedoch eine andere Profilform. Passt aber auch zu Fischertechnik.
Glaube nicht das Maker Beam oder Open Beam die Profile von Fischertechnik kopiert haben.
Ab etwas größer, meine Kenntnisstand >= 20x20 mm² werden solche Aluprofile, meist der Profilform
von Maker Beam entsprechend, mit kleinen Abweichungen in den Profilformen schon lange in der
Industrie verwendet. Hauptsächlich im Vorrichtungs- und 'Apparatebau.
https://www.makerbeam.com/openbeam/

sabio22
Beiträge: 1
Registriert: 28 Feb 2023, 21:05

Re: Märklin kopierte Fischertechnik (& Lego)

Beitrag von sabio22 » 28 Feb 2023, 21:14

Eine definitiv interessante Verbindungstechnik. Die Aluprofile der Montech AG [Link entfernt] basieren auch auf diesem Stecksystem.

vleeuwen
Beiträge: 1585
Registriert: 31 Okt 2010, 22:23
Wohnort: Enschede (NL)
Kontaktdaten:

Re: Märklin kopierte Fischertechnik (& Lego)

Beitrag von vleeuwen » 06 Apr 2023, 09:44

https://www.makerbeam.com/

Makerbeam 15mm profiles are much better then the fischertechnik alu.
However Makerbeam has remove the fischertechnik projects from their web site.
It was probably not allowed by fischertechnik.
software enigineer/teacher/advisor
Google translate
http://tescaweb.nl/Carel/?p=713

atzensepp
Beiträge: 684
Registriert: 10 Jul 2012, 21:40
Wohnort: Uttenreuth

Re: Märklin kopierte Fischertechnik (& Lego)

Beitrag von atzensepp » 06 Apr 2023, 15:50

vleeuwen hat geschrieben:
06 Apr 2023, 09:44
https://www.makerbeam.com/

Makerbeam 15mm profiles are much better then the fischertechnik alu.
However Makerbeam has remove the fischertechnik projects from their web site.
It was probably not allowed by fischertechnik.
Hello,

Some time ago I have bought some so said ft-compatible Alu profiles from ebay. Was not makerbeam but called "Fischertechnik Alu-Schiene-Bausteinen 15x15 Aluträger Aluprofil". However I was not so convinced since the profile groves were so tight that they damaged the black pins of my ft bricks.
When using then I carefully select with which parts I connect them.
Would be good to know if the Makerbeams are better in that respect.

Florian

Karl
Beiträge: 2212
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: Märklin kopierte Fischertechnik (& Lego)

Beitrag von Karl » 06 Apr 2023, 18:09

Hallo Florian,
habe selbst neben den Maker-Beams, 10mm Vierkant, 15mm Vierkant und Open-Beams auch einige
"Original"-Fischertechnik-Alu-Profile.
Nur in deren Nuten lassen sich die Steine mit den Zapfen dermaßen schwer verschieben, einige Zehntel
Verschiebung brauchen schon mehr oder weniger leichte Schläge auf den "Hinterkopf". Wenig Öl hilft aber
dann verrutschen die Steinchen oft schon beim "Angucken".
Benutze gerne die Fremdprofile in Verbindung mit Fischertechnik. Zudem gibt es bei den Maker-Beams und
Open-Beams auch noch schöne Verbindungs-Zubehörteile, u. a. auch passende Nutensteine und Vierkant-Flachmuttern.
Betrachte eh alles nur als Konstruktions-Material und bin nicht darauf aus, nur rein Fischertechnik zu verwenden.
So schön ist der Fischertechnik-Hersteller auch nicht. Aber egal, muß jeder für sich selbst entscheiden ob er die
Misch-Bauweise oder "Reinst-Bauweise" vorzieht. Bereue auch nicht seltene Ft-Bauteile zu "zersägen, zerbohren, zerfräsen,
zerdrehen" oder sonstwie zu deformieren, bin einfach in dieser Richtung rücksichtslos und frage auch nicht danach.
Zu den Sammlern zähle ich daran erkenntlich bestimmt nicht. Größtenteils lässt mich auch die Farb-Nuancen-Vielfalt kalt.
Dazu verwende ich auch noch Fremd-Rundmaterial in 4mm als Meterware, Werkstoff 1.2210_h8 Ø 4 x1000
(115CrV3) geschliffen, passend zugesägt sowie Stabilbaukasten-Material von Merkur und Eitech samt Zubehör.
Klar, Rund geschliffen in h6 wäre präziser, ist aber auch erheblich teurer. Muß aber nicht sein.

vleeuwen
Beiträge: 1585
Registriert: 31 Okt 2010, 22:23
Wohnort: Enschede (NL)
Kontaktdaten:

Re: Märklin kopierte Fischertechnik (& Lego)

Beitrag von vleeuwen » 07 Apr 2023, 15:27

software enigineer/teacher/advisor
Google translate
http://tescaweb.nl/Carel/?p=713

Antworten