Fischertechnik - Lego oder umgekehrt

Ersatz- und Fremdteile, Modifikationen, etc.
Special Hints - Spare- & foreign parts, Modifications, etc.

Moderator: Jan3D

Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Karl
Beiträge: 606
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Fischertechnik - Lego oder umgekehrt

Beitrag von Karl » 12 Okt 2019, 15:06

Hallo,
Lego Kreuzachsen bzw Kreuzwellen kann man diagonal in runde Fischertechnik-Nuten straff einschieben.
Nutze diese für halbwegs feste Arretierungen über mehrere Ft-Steinchen. Ermöglichen einteilige Arretierungen
über Längen gößer 45mm. Verbinder von Fischertechnik sind doch nur bis 45mm erhältlich.
Leider passen die Lego-Kreuzachsen nicht in die flachen Nuten von Fischertechnik-Teilen und man kann
auch keine Teile mit zwei Nuten zueinander aufschieben.
Zuletzt geändert von Karl am 13 Okt 2019, 13:44, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1068
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Fischertechnik - Lego oder umgekehrt

Beitrag von steffalk » 12 Okt 2019, 16:52

Tach auch!

Du meinst so, wie wenn man Achsen in die Nuten schiebt, um eine Reihe BS30 stabiler zu bekommen?

Gruß,
Stefan

Karl
Beiträge: 606
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fischertechnik - Lego oder umgekehrt

Beitrag von Karl » 12 Okt 2019, 16:56

Dein Beispiel...., jaaa! ;)
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Karl
Beiträge: 606
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fischertechnik - Lego oder umgekehrt

Beitrag von Karl » 12 Okt 2019, 16:56

Doppelt liest sich nicht unbedingt besser.
Dann schreibe ich hier meinen Nachtrag rein.
Betreffend der Lego-Achse oder -Welle möchte ich ergänzen daß über eine
größere Länge von Fischertechnik-Nuten es nicht so einfach ist diese
Achse aufzuschieben.
Sitzt sehr stramm. Evtl. hilft hier ein Gleitmittel. :oops:
Ich denke mal daß diese Methode nur bei Modellen oder Baueinheiten geeignet
ist welche länger oder dauernd zusammengebaut bleiben.
Als Hinweis zum Material der Lego-Teile, es ist ABS. Bei der Auswahl des
"Schmiermittels" auf die chemischen Eigenschaften der Materialien achten.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Antworten