Stromversorgung eurer FT-Projekte

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
FrankHGW
Beiträge: 29
Registriert: 03 Okt 2019, 20:36
Wohnort: An der Ostsee in Vorpommern
Kontaktdaten:

Re: Stromversorgung eurer FT-Projekte

Beitrag von FrankHGW » 10 Nov 2019, 17:24

Viel Erfolg damit ;-)

Ich überlegen weiterhin, ob ich mir die PWM Motorsteuerung selbst baue oder dochl ieber zum FT Powerset
greife, dass ja wider meiner Erwartung auch einen PWM Generator beinhalten soll

Gruß,
Frank

Lars
Beiträge: 345
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Re: Stromversorgung eurer FT-Projekte

Beitrag von Lars » 11 Nov 2019, 22:52

Hallo Frank,
FrankHGW hat geschrieben:
10 Nov 2019, 17:24
Ich überlegen weiterhin, ob ich mir die PWM Motorsteuerung selbst baue oder
dochl ieber zum FT Powerset greife, dass ja wider meiner Erwartung auch einen PWM Generator beinhalten soll
das rote Gehäuse des Power Set ist monströs überdimensioniert und die Stromrichtungsumkehr wird durch einen Schiebeschalter bewerkstelligt, dessen Brüder mir in anderen Geräten als nicht besonders langlebig in Erinnerung sind. Das Steckernetzteil liefert nur 1,5 A. Wenn Du zum Power Set greifen möchtest, würde ich mir die aktuelle Variante mit dem zusätzlichen ungesteuerten Ausgang holen.

Für den TXT-Controller habe ich mir dafür ein ROBOPro-Programm gemacht, mit dem man die Ausgänge M1 bis M4 einschließlich Stromrichtungsumkehr direkt über den Touchscreen steuern kann. Nachdem sich der Schieberegler nicht bewährt hat, bin ich zu "Up"- und "Down"-Tasten übergegangen, zumal eine lediglich 8-stufige Ansteuerung hier bisher ausreichend ist. Man könnte natürlich auch die Eingänge heranziehen und Taster auslesen, aber so kann die Software als Werkstatt-Programm dienen, um die mechanische Gängigkeit einer Konstruktion unabhängig von logischen oder Sensor-Zuständen zu testen.

Ein anderes ROBOPro-Programm erlaubt die direkte Steuerung von M1 bis M4 mit der Fernbedienung des IR Control Sets. Das kann jeweils 16 Fahrstufen liefern, die auf die 512-stufige Steuerungsmöglichkeit von ROBOPro abgebildet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Lars

FrankHGW
Beiträge: 29
Registriert: 03 Okt 2019, 20:36
Wohnort: An der Ostsee in Vorpommern
Kontaktdaten:

Re: Stromversorgung eurer FT-Projekte

Beitrag von FrankHGW » 12 Nov 2019, 18:26

Hallo Lars,

vermutlich hat FT das Gehäuse überdimensioniert, da es auch von Kinderhänden bedient werden soll
und Kinder brauchen vermutlich etwas mehr zum Anfassen ;-)
Das ist jetzt keine Spekulation - meine Kindheit ist schon zu lange her ;-)

Etwas OT:
Einen TXT habe ich leider nicht, nur ein altes FT Computing Interface, dass ich mir '92 kaufte
und meine Motoren für meine FT Roboter steuerte.
Da ist ein TXT natürlich heute fortschrittlicher - auf Basis eines Rasberry Pi / Arduino.

http://www.fischertechnik-museum.ch/mus ... m=9&pos=38
http://www.fischertechnik-museum.ch/mus ... um=9&pos=2
http://www.fischertechnik-museum.ch/mus ... m=9&pos=30

Gruß,
Frank

Antworten