Kaufberatung 7 Jahre

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Camille
Beiträge: 4
Registriert: 09 Sep 2019, 10:33

Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von Camille » 09 Sep 2019, 10:50

Liebe Fischer-Technik-Liebhaber,

nun wollte ich mich nach einigen Lese-Stunden doch hier anmelden und um eine Kauf-Beratung bitten.

Ich habe hier einen gerade 7 gewordenen Sohn, der sich seit vielen Jahren immer mehr für Technik und Naturwissenschaften interessiert und zudem eine Nerd-Familie hat :D . Er hat gestern sogar die Experimenta in Heilbronn dem klassischen Freizeitpark vorgezogen, sehr zur Freude seiner Lehrer-Mama :lol: . Nun will er seit einigen Wochen/Monaten zwingend Erfinder werden. Die Serie Es war einmal sowie diverse technische Dokus im Fernsehen tun ihr Übriges dazu. Er entwirft ununterbrochen technische Zeichnungen, die er aber mangels Material nicht umsetzen kann.

Er baut mittlerweile sämtliche Lego-Bauten alleine und fehlerfrei zusammen. Das gilt auch für Lego-Technik, außer bei den großen Modellen ab 12 und älter. Er hat dabei ein erstaunliches räumliches Vorstellungsvermögen.

Nun habe ich lange recherchiert, da ich fand, ein Erfinder braucht auch ein paar naturwissenschaftliche Grundlagen :oops: . Schnell landet man bei den Experimentierkästen. Ich befürchte bei diesen aber, dass sie recht schnell langweilig werden, weil man dieses Wissen ja dann nicht mehr anwenden kann, wenn man alle vorgegebenen Experimente bearbeitet hat. Das reicht ihm nicht. Und im Bereich Physik (außer Elektronik und Robotik) gibt es dann auch gar nichts mehr Gescheites...

Irgendwann bin ich dann auf Fischertechnik gestoßen. Ich kannte das dunkel von Freunden aus meiner Kindheit. Bei einer Schulbesichtigung hat mein Sohn vor 1,5 Jahren damit auch ganz begeistert gespielt. Ist dieses Bausystem nun die eierlegende Wollmilchsau für ihn? Beim freien Bauen tut er sich mit Lego-Technik sehr schwer. Er baut die Modelle auf, versteht aber die Technik dahinter nicht. Also kann er damit nicht wirklich frei bauen. Bietet Fischertechnik da mehr?

Ich könnte gebraucht ein Set aus Advanced Universal 3, dem Motor XM und einem Akkuset recht günstig erstehen. Was braucht er noch für den Einstieg? Ab wann geht der Elektronik-Kasten? Da er gerne ein Boot bauen will, fände ich auch das alte Set Ships and more interessant, falls sich das mal irgendwo gebraucht finden würde.

P.S.: Die Mama will das Buch über die Technikgeschichte :mrgreen:. Das ist ja einfach nur :o . Da drin sind die Träume meines Sohnes...

Helft mir mal, ob wir wirklich noch ein Konstruktionssystem brauchen und ob das Fischertechnik sein soll.

LG Kristina

sven
Beiträge: 1833
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von sven » 09 Sep 2019, 11:02

Hallo!

Also von Experimentierkästen wie z.B. Kosmos würde ich auch abraten.
Diese Kästen wird man auch untereinander nicht kombinieren können.
Er baut mittlerweile sämtliche Lego-Bauten alleine und fehlerfrei zusammen. Das gilt auch für Lego-Technik, außer bei den großen Modellen ab 12 und älter. Er hat dabei ein erstaunliches räumliches Vorstellungsvermögen.
Aus den Zeilen lese ich, da ihr wohl einiges an Lego und Lego Technic habt
Ich bin zwar ft-Fan, aber wenn viel Lego vorhanden ist, sollte kann überlegen ob man das nicht lieber ausbaut und eben beim Legosystem bleibt.
Bei ft würde er ja quasi ganz von vorne anfangen. Und ob es so prickelnd ist zwischen 2 Systemen immer hin und her zu springen ist auch die Frage.
Jedes Baukastensystem hat seine Vor- und Nachteile.

Der Universal Baukasten ist ein sehr guter Einstiegsbaukasten. Aber ich denke da wird Dein Sohn auch schnell an die Grenzen kommen,
denn so viel Baumaterial ist da nicht drin.
Die Bootbaukästen sind mittlerweile wohl kaum noch zu bekommen.

Was bei Kindern ja immer sehr gut ankommt, ist die. Dynamic-Baukasten Reihe (Kugelbahnen). Sowas gibt es von Lego nicht.
Vielleicht wäre das auch noch etwas für Deinen Sohn.
Da kann man ja mit den kleinen Kugelbahnkästen anfangen und das nach und nach aufstocken.

Gruß
sven

Benutzeravatar
EstherM
Administrator
Beiträge: 335
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von EstherM » 09 Sep 2019, 11:08

Liebe Kristina,
herzlich Willkommen in diesem Forum!
Camille hat geschrieben: Ich könnte gebraucht ein Set aus Advanced Universal 3, dem Motor XM und einem Akkuset recht günstig erstehen. Was braucht er noch für den Einstieg? Ab wann geht der Elektronik-Kasten? Da er gerne ein Boot bauen will, fände ich auch das alte Set Ships and more interessant, falls sich das mal irgendwo gebraucht finden würde.
Sofort zuschlagen! Für den Einstieg ist das schon mal prima. Ich baue auch am liebsten nach Anleitung, und da ist so ein Universalkasten ein wunderbarer Einstieg. Es gibt auch alte Bauanleitungen ohne Ende, und in den alten Hobbybüchern (gibt es als PDF) wird dann die Physik auch erklärt. Das muss man für ein heutiges Kind sicher anpassen (sehr textlastig), aber es ist schon spannend. Wenn es euch nicht gefällt, könnt Ihr das Zeug immer noch wieder loswerden.
Mit dem Elektronikkasten würde ich noch warten. Meiner Meinung nach kann man den Einstieg in die Elektronik einfacher, besser und billiger mit reinen Elektronikteilen (Breadboard, Widerstände, LEDs) hinkriegen. Dafür ist aber ein bisschen Rechnen ganz hilfreich.
P.S.: Die Mama will das Buch über die Technikgeschichte :mrgreen:. Das ist ja einfach nur :o . Da drin sind die Träume meines Sohnes...
Die Modelle darins sind rein vom fischertechnik-Bauen her zum Teil ziemlich abgefahren, aber manches kannst Du bestimmt auch mit den Teilen nachbauen, die Dir so zulaufen. Ich finde es von den Büchern zu fischertechnik am Besten.

Wenn Ihr aus dem Südwesten seid, kann ich Euch den Besuch auf unserer Südconventionans Herz legen. Da findest Du alle Leute, die Dir Deine Fragen beantworten (auch die Vorteile von fischertechnik gegenüber anderen Systemen).
Viele Grüße
Esther
Beiträge als Admin sind als solche gekennzeichnet.

Camille
Beiträge: 4
Registriert: 09 Sep 2019, 10:33

Re: Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von Camille » 09 Sep 2019, 11:30

Danke schon mal für eure Antworten.

Ja, wir haben viel/sehr viel Lego. Allerdings kommen wir genau damit eben irgendwie nicht weiter.

In den ersten Jahren war unser Lego nach Set in Zip-Loc-Beuteln sortiert. Das hatte zur Folge, dass er nur nach Anleitung gebaut hat, um ja nichts zu vermischen. Mittlerweile haben wir viele Schrauben-Sortierkästen und seitdem baut er sehr kreativ und frei.
Bei Lego-Technik kommt noch ein weiteres Problem dazu. In der Regel kann man mit den Sets nur 1 Modell bauen. Dies tut mein Sohn auch ganz begeistert. Danach stehen die Bauwerke im Regal. Er ist kein "Spieler". Das heißt also, dass ein Kind gar nicht viele Möglichkeiten zum technischen Konstruieren kennenlernt. Es geht immer nur darum, dieses bestimmte Modell zu bauen (z.B. Abschleppwagen, Forsttraktor, Segelboot, etc.). Für weitere eigene Konstruktionen sind die Steine viel zu komplex. Wir haben hunderte verschiedener Steine.
Wir haben ein Set von Lego Education. Das war wirklich toll und genau was ich gesucht hatte. Davon gibt es aber eben nicht wirklich viel Abwechslung und es ist noch teurer.

Mir hat bei Fischertechnik gefallen, dass die meisten Kästen sehr variabel sind und nicht so auf ein bestimmtes Endergebnis fokussiert sind. Das stört mich am meisten bei Lego.

sven
Beiträge: 1833
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von sven » 09 Sep 2019, 11:32

Hallo!

Noch zur Ergänzung:
Das Buch "Technikgeschichte mit fischertechnik" ist ganz nett.
Es gibt aber leider keine Bauanleitungen in dem Buch, somit ist der Nachbau nur für wenige ft-Bastler möglich.
Für Kinder ist das Buch auch weniger geeignet, denn es geht ja hauptsächlich um die Technikgeschichte.
Allerdings gibt es auf der Webseite zum Buch die ft-Designerdateien von den Modellen.
Diese kann man mit der kostenlosen Demoversion des ft-Designer ansehen und notfalls danach bauen.

Es gibt aber noch weitere ft Bücher, wie z.B. fischertechnik für echte Kerle, das ich wirklich gut finde.

Gruß
sven

Camille
Beiträge: 4
Registriert: 09 Sep 2019, 10:33

Re: Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von Camille » 09 Sep 2019, 11:40

Das Buch würde sich die Mama ins Regal stellen und dann zum richtigen Zeitpunkt und bei passendem Interesse weiter vererben ;) . Vorher dürfte er immer mal reingucken um die Motivation hochzuhalten :lol: .

Natürlich ist das Buch nicht für kleine Kinder gedacht. Aber er interessiert sich tatsächlich für Technikgeschichte, wenn auch sicher nicht für alle Bereiche. Aber allein schon die Möglichkeit eine "Dampfmaschine" selbst zu bauen, ist sein Traum. Nur Dampflokomotiven sind echte Lokomotiven...

Ich fürchte mein Sohn ist einfach ein untypisches Kind heutzutage :oops: . Er liebt Naturwissenschaften, Technik und Eisenbahn/Modelleisenbahn. Dazu tanzt er, spielt ein Instrument und hasst Fußball. Da ist wohl der Nerd genetisch veranlagt :lol: .

Christian.Weiss
Beiträge: 43
Registriert: 03 Mai 2016, 10:55

Re: Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von Christian.Weiss » 09 Sep 2019, 15:41

Als Einstigskasten ist auch der "536622 - PROFI Mechanic+Static 2" nicht schlecht. Der ist von den grundsätzlich enthaltenen Teilen nicht schlecht und hat einen experimenteleren Ansatz als der "Universal"... oder beide :) Wenn Kugelbahnen faszinieren, ist mein Favorite da immer noch der Dynamic XL Kasten.

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1804
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von MasterOfGizmo » 09 Sep 2019, 15:55

Camille hat geschrieben:Da er gerne ein Boot bauen will, fände ich auch das alte Set Ships and more interessant, falls sich das mal irgendwo gebraucht finden würde.
Wie Du ja selbst schreibst schränken einen Spezialteile in der Kreativität ggf. ein. Das ist bei "Schiffsteilen" kaum anders. Daher würde ich an dieser Stelle einfach etwas Styropor oder festen Schaumstoff aus dem Baumarkt vorschlagen aus dem er/ihr dann einen Rumpf schnitzt. Und als Antrieb eignet sich alles, was irgendwie propellerartig ist (über wie unter Wasser, unter Wasser natürlich dann mit Umlenkgetriebe damit der Motor trocken bleibt). Schaufelräder wie bei den alten Mississippidampfern sind auch schnell selbst gebaut, aus Lego wie aus fischertechnik.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de

Benutzeravatar
EstherM
Administrator
Beiträge: 335
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von EstherM » 09 Sep 2019, 17:24

Hallo zusammen,
die Anleitung für den Schiffskasten findest Du übrigens hier: https://ft-datenbank.de/binary/7494 .
sven hat geschrieben: Es gibt aber noch weitere ft Bücher, wie z.B. fischertechnik für echte Kerle, das ich wirklich gut finde.
Das Buch mit dem gruseligen Titel erklärt (ich hatte es inzwischen mal aus der Stadtbibliothek ausgeliehen), wie man einige wenige Modelle mit anderen Motoren und einer anderen Fernsteuerung aufpimpen kann. Außerdem wir sehr ausführlich erklärt, wie man mit einem Arduino oder einem RaspberryPi umgeht. Das ist halt was ganz anderes als die Grundlagen der Mechanik zu lernen und einfache Maschinen zu bauen.
Der Vorteil bei fischertechnik ist halt, dass alle Teile voll kompatibel mit den allerersten Teilen sind. Von daher würde ich an Kristinas Stelle die Augen nach günstigen gebrauchten Kästen im eigenen Umfeld offen halten. Und für weitere Fragen gibt es ja dieses nette Forum hier.
Gruß
Esther
Beiträge als Admin sind als solche gekennzeichnet.

Camille
Beiträge: 4
Registriert: 09 Sep 2019, 10:33

Re: Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von Camille » 09 Sep 2019, 18:01

Danke für die weiteren Antworten und den Link zur Anleitung.

Ich habe jetzt das gebrauchte Set gekauft. Überhaupt scheint es gebraucht recht viel zu geben, so dass es am Anfang nicht all zu teuer wird. So kann er einfach mal ausprobieren, ob ihm FT taugt. Die Erweiterungsmöglichkeiten sind ja eh unerschöpflich. Ich las hier schon von Kindheits-Traumata, weil immer zuwenig Teile vorhanden waren :lol: .

Ich denke, FT kommt seinem Bedürfnis nach Erfinden näher als Lego Technik. Ich habe mich hier ein bisschen durchgelesen und so gerne wie ich Lego mag, so schwierig finde ich es auch. Durch die heutigen zu erwerbenden Sets werden die Kinder sehr in ihrer Kreativität eingeschränkt. Er wird Lego weiterhin lieben, alleine schon, weil die Sets im Spielzeugladen so ansprechend aussehen und sie sind ja auch toll. FT soll eine Ergänzung sein, die etwas mehr weg vom Kommerz hin zur Physik/Technik geht, weil ihn das momentan wahnsinnig fasziniert. Ich finde immer, man muss solche Interessen immer unterstützen, da sie sonst wieder verloren gehen. Und ja, die reinen Legosteine-Sets kaufen wirklich überwiegend die "Bildungs-Eltern" :oops: , weil das ja so toll die Kreativität fördert.

Das Schiff-Set ist dann doch nicht das Optimale. Da reicht wirklich ein Stück Styropor und ein paar Zusatzteile. Er will es zwingend irgendwie motorisieren. Ansonsten vielleicht auch dieses Solar-Set mit dem Katamaran. Das scheint besser zu passen.

Beim Lesen hier habe ich die Hobby-Kästen mit ihren Büchern entdeckt. Whoa! Ich habe zwei Semester Physik als Drittfach studiert. Wenn ich davon gewusst hätte, wäre ich vielleicht dabei geblieben. Da kann man ja alle Grundlagen durch Ausprobieren lernen. Wir brauchen das in meiner Schule! Vielleicht mögen sie dann endlich Physik und schreiben nicht immer nur 5er.

Wir wollen in zwei Wochen nach Sinsheim kommen. Ich denke, danach ist der Drops gelutscht :mrgreen: .

Burkhard
Beiträge: 33
Registriert: 21 Okt 2015, 21:23
Wohnort: USA

Re: Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von Burkhard » 09 Sep 2019, 21:39

(am Ende auch in Englisch)

Hallo Camille,

Ich habe Deine Beiträge heute mit Interesse gelesen. Meine Frau (wie ich Ingenieur/-in) unterrichtet unsere vier Kinder im Alter von 6, 8, 10 und 12 Jahren zu Hause. Wir leben in den USA, wo das Homeschooling allgemein legal und eigentlich sehr beliebt ist.

Dein Sohn klingt für mich eigentlich nicht so ungewöhnlich, eher wie meine Kinder und viele ihre Homeschoolingfreunde. Die meisten neigen dazu, sich für Naturwissenschaft und kreative Aktivitäten zu interessieren, die heute vielleicht „altmodisch“ betrachtet oder unbeliebt sind.

Mit fischertechnik kann ich ein paar Ratschläge geben:
1. Das Universalbaukasten ist sicherlich ein guter Anfang.

2. Sowohl das Befolgen der Anweisungen als auch das kreative Freiformbauen sind wertvoll! Nehm sich Zeit für beides.

3. Bez. der Anweisungen... Es gibt viele Tricks und Hinweise zur Verwendung der verschiedenen Teilen in jeder Anleitung, so dass es gut ist, zum ersten Mal die Modelle in Ordnung zu bauen, nicht zu rumspringen.

4. Das ft System reicht (wie jedes Konstruktionsspielzeug) an seine Grenzen, wenn es nicht viel genug Teilen zum freien Bauen gibt.

5. Der Kauf zusätzlicher Teile auf Flohmärkten / bei eBay ist eine sehr gute Sache. Fischertechnik hat nicht so viele verschiedene Arten von Einzelteilen wie Legos, daher ist das Mischen von Sets nicht so riskant. Nur keine winzigen Teile an den Staubsauger verlieren :-)

6. Wenn Euch eines Tages die Profi-Serie macht (7 Jahren ist noch zu jung), kann das Kind das Modell selbst bauen (mit der Bauanleitung), aber ein Eltern sollte das zweite „Begleitsheft“ mit ihnen durcharbeiten, um sicherzustellen, dass sie die theoretische Konzepte verstehen.

7. Der niederländische fischertechnik Club hat VIELE pedalogische Veröffentlichungen von fischetrechnik aus den 1970er Jahren als kostenlose PDFs veröffentlicht (mit Genehmigung von fischertechnik). Bitte schauen Sie hier:
http://docs.fischertechnikclub.nl/boeken/boeken.htm
und allgemeiner
http://docs.fischertechnikclub.nl

Viele Grüße,
burkhard

=============
In English for non-German speakers. Well, at least English-readers...

Hello Camille,
I read your posts today with interest. My wife (we are both engineers) teaches our four children at the age of 6, 8, 10 and 12 years at home. We live in the US, where homeschooling is universally legal and actually quite popular.

Your son does not sound so unusual to me, similar to my own children and many of their also-homeschooled friends. Most tend to be interested in the natural sciences as well as creative activities that may be tend to be today considered "old-fashioned" or unpopular.

With fischertechnik I can offer you some advice:
1. The Universal set is certainly a good starting point.

2. Both "following the instructions" and "creative freeform construction" are valuable! Take time for both.

3. As far as the instructions go... There are many tips and hints for using the different components in each manual, so (the first time) it is good to build the models in the order given, not to hop around.

4. The ft system (like any construction toy) will reach its limits if there are not enough parts to build freely.

5. Buying additional parts at flea markets / on eBay is a very good thing. Fischertechnik does not have as many different types of parts as Legos, so mixing sets is not that risky. Just do not lose any tiny parts to the vacuum cleaner :-)

6. If you one day do the "Profi" series (7 years is still too young), the child can build the model himself (with the construction manual), but a parent should work through the accompanying didactic booklet with them to ensure that they understand the theoretical concepts.

7. The Dutch fischertechnik Club has published MANY pedalographic publications by fischetrechnik from the 1970s as free PDFs (with the permission of fischertechnik). Please look here:
http://docs.fischertechnikclub.nl/boeken/boeken.htm
and more generally
http://docs.fischertechnikclub.nl

NBGer
Beiträge: 180
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von NBGer » 10 Sep 2019, 11:42

Camille hat geschrieben:
Bei Lego-Technik kommt noch ein weiteres Problem dazu. In der Regel kann man mit den Sets nur 1 Modell bauen. Dies tut mein Sohn auch ganz begeistert. Danach stehen die Bauwerke im Regal. Er ist kein "Spieler". Das heißt also, dass ein Kind gar nicht viele Möglichkeiten zum technischen Konstruieren kennenlernt. Es geht immer nur darum, dieses bestimmte Modell zu bauen (z.B. Abschleppwagen, Forsttraktor, Segelboot, etc.). Für weitere eigene Konstruktionen sind die Steine viel zu komplex. Wir haben hunderte verschiedener Steine.
Hallo, genau diese Erfahrungen habe ich auch! Mein Sohn ist jetzt 9 und hat auch immer Lego-Modelle zusammengebaut. Er stand auf diese Themen-Baukästen wie Ninjago usw.
Aber eigentlich ist das nur stupides Ablesen der Bauanleitung (welche wirklich gut sind) und dann steht es unbenutzt im Schrank.
Wenn man ein Modell wieder auseinanderbaut, möchte es man nicht mit anderen Teilen mischen. Viele Teile sind so speziell, die passen nur genau zu dem Modell und die findet man in einem großen Haufen so schnell nicht wieder.

Ich habe selbst viel Fischertechnik; aber früher war mein Sohn wenig begeistert davon, selbst was damit zu machen. Teilweise liegt es einfach schon mal an der Fingerkraft. Manchens geht ziemlich schwer zusammen; es fehlte aber vor allem an der Vorstellungskraft, was man denn so bauen könnte.
Die alten Bauanleitungen sind für heutige Kinder sehr langweilig; da hatte er wenig Lust, was nachzubauen.
Ich hatte mal auf ebay einen gut erhaltenen Baukasten für das Riesenrad gefunden, das hat ihm gefallen.
Fischertechnik scheint etwas aus der Zeit gefallen zu sein; die Kugelbahnen bieten aber inzwischen einen guten Einstieg für Kinder! Der Vorteil im Vergleich zu Lego: es gibt kaum Spezialteile. Es lässt sich alles wiederverwenden für eigene Ideen.
Bei uns funktioniert es am Besten, wenn wir zusammen etwas bauen. Er hat Ideen, kann aber diese noch nicht umsetzen; da helfe ich ihm dann.

Mein Tipp: mit Kugelbahnen anfangen, da kann man schon mehrere Varianten bauen. Ansonsten gebrauchte Teile kaufen bei ebay oder Einzelteile bei http://www.fischerfriendswoman.de (dort gibt es neue und gebrauchte)
Autos selber bauen mit Fernsteuerung kommt auch immer gut. Später dann mal irgend etwas zum Programmieren....

Karl
Beiträge: 603
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von Karl » 10 Sep 2019, 15:08

Hallo,
auf Dauer ist Fischertechnik die bessere Wahl. ;)

Lego Technic habe ich auch in großer Menge. Fällt in meiner Altersgunst auch immer weiter zurück.
Nutze die Teile nur noch zum Ergänzen von Fischertechnik. Frei nach dem Motto, was nicht passt wird
passend gemacht.
Oder mit Lego mal auf die "Schnelle" in einfaches Konstrukt.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Benutzeravatar
The Rob
Beiträge: 451
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Kaufberatung 7 Jahre

Beitrag von The Rob » 11 Sep 2019, 13:58

Ich glaube auch, dass du mit dem Universal einen guten Einstieg hast.
Und ich bin mir sicher, dass Fischertechnik für euch das richtige ist, denn die eine Eigenschaft, bei der fischertechnik im Vergleich zu Lego unstreitbar besser ist: Es gibt weniger Teile, und die sind alle sehr universell. (Und das ist ja genau das eine Problem, was ihr mit Lego habt)
Der Universal-Kasten ist das beste Beispiel dafür, da ist eigentlich fast alles drin, was man zum Bauen braucht, nur die Menge ist das Problem, wenn man größere Sachen bauen will.
(Baukräne so hoch wie die Arme reichen, mit meterlangen Auslegern)

Ich hatte als Kind lange beides, bis irgendwann die Ansage kam: "Lego oder Fischertechnik, es wird nur noch eins von beidem gekauft!" Das war ungefähr in dem Alter, als ich nur wenig Lego Technic hatte, da fiel die Entscheidung recht einfach für fischertechnik.

Ich werde auch auf der Convention in Sinsheim sein, da können wir dann in Ruhe quatschen.
Ich bringe einen Greifautomaten mit, mit dem man Süßigkeiten angeln kann, aus meiner Erfahrung heraus bin ich der Magnet für das U14-Publikum :lol:

Antworten