Neuheiten 2019 gesichtet?

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon Lars » 30 Jan 2019, 19:42

Hallo The Rob,

The Rob hat geschrieben:Selbst alle zusammen könnte man sich leisten, rund 310€ UVP, allein ein TXT Discovery ist da teurer!

ein Discovery Set kostet eigentlich "normal" ca. 280 Euro. Ich sah aber auch schon etwas niedrigere Preise.

Mit freundlichen Grüßen
Lars
Lars
 
Beiträge: 311
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon The Rob » 30 Jan 2019, 23:45

Lars hat geschrieben:Hallo The Rob,

The Rob hat geschrieben:Selbst alle zusammen könnte man sich leisten, rund 310€ UVP, allein ein TXT Discovery ist da teurer!

ein Discovery Set kostet eigentlich "normal" ca. 280 Euro. Ich sah aber auch schon etwas niedrigere Preise.

Mit freundlichen Grüßen
Lars

Naja, vergleichen wir UVP mit UVP, so kosten die neuen Sets 313€ und das TXT Discovery Set 400€. Das Discovery ist naturlich deutlich günstiger zu haben, das gleiche wird aber auch für die neuen Sets gelten.

Zum Vergleich, das Dynamic XM kostet aktuell 33,50€ von 40€ UVP, das XXL kostet 133€ von 190€ UVP. Das sind 16% bzw. 30% Rabatt auf die UVP, im ersten Jahr nach Erscheinen.
Nehmen wir einfach mal durchschnittlich 20% Rabatt an, so werden aus 313€ UVP ganz schnell 250€. Das ist der Preis eines TXT Discovery, eher am unteren Ende der bei diesem Set starken Preisschwankungen.

Im Grunde genommen stimmt das ja für alle Sets, es gibt recht schnell nach Erscheinen rund 20% auf die UVP, bei kleinen Sets etwas weniger, gerade bei den großen Kästen oft deutlich mehr, insbesondere bei Sonderangeboten. Ich habe letztes Jahr Anfang November für nur 117€ das Dynamic XXL gekauft, das sind 38% Rabatt.
Ich kaufe neues fischertechnik immer nur dann, wenn es irgendwo ein richtiges Schnäppchen gibt, ich kann es mir nicht leisten, die Sachen dann zu kaufen wenn ich sie haben will, die wandern dann auf die Beobachtungsliste.
Benutzeravatar
The Rob
 
Beiträge: 423
Registriert: 03 Dez 2015, 13:54
Alter: 30

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon The Rob » 02 Feb 2019, 14:13

Mal technisch zum Hydraulikbagger:
Das ganze ist, wenn man mal die Verpackung und das Bild anschaut, extrem einfach gelöst.
Für jeden Zylinder, der betätigt werden soll, gibt es einen weiteren Zylinder im Fahrzeug. Auf diesen befindet sich ein neues Teil, mit dem man den Kolben in mehreren Stellungen arretieren kann.
Also am Ende, Zylinder runter, Schaufelarm hoch.
Keine Hydraulikpumpe, keine Ventile, gar nichts, außer insgesamt acht Zylindern.
Für die Benutzung so wie vorgesehen ist das super, weil man so schön geschmeidige Bewegungen des Baggerarms hinbekommt.
Für die spätere Verwendung ist das eher... mäßig zu gebrauchen, schätze ich.

edit: Das "neue" Teil gab es wohl früher auch schon. Ich hatte das noch nie gesehen.
Bezüglich der Zylinderfarbe gehe ich stark davon aus, dass die später eine andere Farbe haben werden. Schwarz-rote Zylinder (die mit Feder) gibt es ja bereits, so eine Farbkombination würde auch zum Bagger sehr gut passen, oder schwarz-silber.
Benutzeravatar
The Rob
 
Beiträge: 423
Registriert: 03 Dez 2015, 13:54
Alter: 30

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon PHabermehl » 02 Feb 2019, 14:36

Hi Rob,

ja, die Funktionsweise entspricht exakt den 80er-Jahre-Hydraulikmodellen. Und schon damals war der Hub z.B. beim Hydraulikbagger zu kurz :-(

Trotzdem finde ich es toll, dass es ein solches Modell gibt, und ich hoffe auf eine Farbänderung bei den Zylindern. Meine Beschreibung oben sollte ja nur kurz skizzieren, wie man das Hydrauliksystem motorisieren und fernsteuern könnte - die Lösung mit S-Motor und Hubgetriebe für jeden Geberzylinder ist ... naja.

LG Peter
Moderative Beiträge sind explizit gekennzeichnet!
PHabermehl
Moderator
 
Beiträge: 1252
Registriert: 20 Dez 2014, 23:59
Wohnort: Bad Hersfeld
Alter: 46

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon The Rob » 02 Feb 2019, 16:19

PHabermehl hat geschrieben:Hi Rob,

ja, die Funktionsweise entspricht exakt den 80er-Jahre-Hydraulikmodellen. Und schon damals war der Hub z.B. beim Hydraulikbagger zu kurz :-(

Trotzdem finde ich es toll, dass es ein solches Modell gibt, und ich hoffe auf eine Farbänderung bei den Zylindern. Meine Beschreibung oben sollte ja nur kurz skizzieren, wie man das Hydrauliksystem motorisieren und fernsteuern könnte - die Lösung mit S-Motor und Hubgetriebe für jeden Geberzylinder ist ... naja.

LG Peter

Mit den alten Hydrauliksachen habe ich mich nie beschäftigt, alles vor der Master-Serie war vor meiner Zeit.
Das mit dem Hubgetriebe hatte ich völlig überlesen, da ich mir die gesamte Hydraulik wie Pneumatik vorgestellt hatte, nur dass eben die Magnetventile nicht genutzt werden können und man deshalb einen Hebel für ein Handventil bauen muss.
Sowieso sehe ich beim Hubgetriebe als größtes Problem, dass es einfach nicht genug Kraft hat, um die Zylinder ordentlich zu drücken.
Ich überlege, die Hydraulik für meine Kranstützen zu nehmen. Wenn ich sechs Stützen habe, dann reicht es ja wenn ich einen Linearantrieb baue, der sechs Geberzylinder betätigt. Jetzt rate mal, was ich gerade bastle...
Benutzeravatar
The Rob
 
Beiträge: 423
Registriert: 03 Dez 2015, 13:54
Alter: 30

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon Brian » 02 Feb 2019, 18:21

Hallo Zusammen,

hier ein paar Bilder vom ft-Stand in Nürnberg von gestern.

Herzliche Grüße
Thomas
Dateianhänge
Advanced_Nuernberg_2019.jpg
Die Modelle aus dem neuen Advanced Kasten
Beschreibung_Nuernberg_2019.jpg
Die Beschreibung des Pneumatik-Kastens
Bagger_Nuernberg_2019_1.jpg
Der Bagger aus dem neuen Kasten.
ESP8266 ersetzt RoboIF bzw. TX(T) Controller,
mit Fischertechnik Aktoren und Sensoren.
Brian
 
Beiträge: 13
Registriert: 24 Jan 2015, 00:18
Wohnort: Enzkreis

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon Brian » 02 Feb 2019, 18:26

Hallo zum Zweiten,

hier noch ein Bild von den Funny Machines.
Man beachte die Gauß-Kanone - Gravitrax lässt grüßen!

Auf dem Stand waren drei Kästen zu einer großen Kettenreaktion kombiniert.
Hier der Link zum Video: https://youtu.be/z-SBnTcBHYQ
Vielen Dank an dieser Stelle an die beiden netten Mitarbeiter auf dem Stand!!

Herzliche Grüße
Thomas
Dateianhänge
Funny_Machines_Nuernberg_2019.jpg
Funny Machines
ESP8266 ersetzt RoboIF bzw. TX(T) Controller,
mit Fischertechnik Aktoren und Sensoren.
Brian
 
Beiträge: 13
Registriert: 24 Jan 2015, 00:18
Wohnort: Enzkreis

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon The Rob » 02 Feb 2019, 20:01

Sieht gut aus!
Und beim Bagger fällt auf: Die Schläuche und Zylinder sind blau. Auf dem Bild auf der Seite von Fischertechnik sind die Schläuche schwarz. Das macht Hoffnung!

Ich habe eben mal ein "Presswerk" gebaut. Auf 3x3 habe ich mittig Spindel und außen vier Zylinder untergebracht. Wenn man die Anschlüsse nach außen abstehen lässt, kann man die Spindel kürzer bauen und es ist nur 12,5cm lang, plus den Motorantrieb. Wenn man die Anschlüsse innen haben will, um ein echtes 3x3 zu erreichen, muss man länger bauen und kommt auf 14 bis 15cm, plus Motor.
Ich habe auch schon eine Idee, wie ich zwei Zylinder mehr verbaue. Wenn ich soweit bin, gibt es Fotos.
Sieht auf jeden Fall danach aus, als werde ich mindestens einen Hydraulikkasten brauchen. :D
Benutzeravatar
The Rob
 
Beiträge: 423
Registriert: 03 Dez 2015, 13:54
Alter: 30

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon reus » 03 Feb 2019, 11:21

Der Funny Machines Baukasten sieht nach einem ziemlich soliden Baukasten aus, selbst wann man nur die Einzelteile betrachtet: mindestens 10 BS30, 8 lange Flexschienen, 3 Grundplatten,...
reus
 
Beiträge: 94
Registriert: 02 Nov 2010, 10:39

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon H.A.R.R.Y. » 04 Feb 2019, 14:03

The Rob hat geschrieben:edit: Das "neue" Teil gab es wohl früher auch schon. Ich hatte das noch nie gesehen.


Stimmt. Irgendwann in den 80gern müsste das gewesen sein. Grüne Zylinder, die Teile von der Betätigung waren dunkelrot (Dachziegelhändler würden eher "braun" sagen) und grün. Und die meisten der heutzutage gebraucht angebotenen alten Zylinder sind wegen Überlast schon geplatzt.

Versprich Dir lieber nicht zu viel davon. Ab 0,3 bar dürfte Schluß sein.
[42] SURVIVE - or die trying
Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
 
Beiträge: 843
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon xbach » 06 Feb 2019, 10:05

Hallo,
beim Durchstöbern der FT Homepage nach Neuheiten 2019, bin ich auch auf den neuen micro:bit Baukasten gestoßen.
Es ist erfreulich, dass nun - neben dem ftduino - eine zweite mächtige Plattform unterstützt wird. Besonders das
Erweiterungsboard im Kasten ist mir aufgefallen, welches von der kroatischen Fa. didacta.hr entwickelt wurde.
Es nützt keine Bundhülsen als Buchsen, sondern - wie die Buchsenleiste von CVK - direkt den Print.
Die HP http://www.didacta.hr verdient mehr Aufmerksamkeit unserer community. Es finden sich dort zahlreiche
eigene Modelle und hervorragende pdf - Bauanleitungen zum "downloaden".
LG
xbach
 
Beiträge: 16
Registriert: 10 Dez 2011, 13:24

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon sven » 06 Feb 2019, 10:22

Hallo!

micro.bit ist eine dritte Plattform.
Es gibt ja noch den Calicope.

micro.bit ist genau wie der Calicope nur als Schulbaukasten erhältlich.
Der normale Spielwarenhändler wird ihn nicht mal liefern können.

Gruß
sven
sven
 
Beiträge: 1792
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 45

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon Karl » 06 Feb 2019, 15:18

Hallo Sven,
hier gibts auch "Einzelteile" für micro.bit.

https://shop.pimoroni.de/collections/mi ... w=featured

Auch Angebote für andere Elektroniken sind nicht zu verachten.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.
Karl
 
Beiträge: 514
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Alter: 70

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon juh » 06 Feb 2019, 17:48

xbach hat geschrieben:Hallo,
beim Durchstöbern der FT Homepage nach Neuheiten 2019, bin ich auch auf den neuen micro:bit Baukasten gestoßen.
Es ist erfreulich, dass nun - neben dem ftduino - eine zweite mächtige Plattform unterstützt wird. Besonders das
Erweiterungsboard im Kasten ist mir aufgefallen, welches von der kroatischen Fa. didacta.hr entwickelt wurde.
Es nützt keine Bundhülsen als Buchsen, sondern - wie die Buchsenleiste von CVK - direkt den Print.
Die HP http://www.didacta.hr verdient mehr Aufmerksamkeit unserer community. Es finden sich dort zahlreiche
eigene Modelle und hervorragende pdf - Bauanleitungen zum "downloaden".
LG

Hallo,

Du meinst vermutlich diese Neuheit sowie diese und diese Bauanleitungen (direkte Links wären schön).

Ich kenne die micro:bit Plattform bisher nicht, konnte beim kurzen Surfen auf ihrer Webseite nicht mal den verwendeten µC herausfinden, erst bei Wikipedia steht dazu was. Closed Hardware also. Ist ja nichts dagegen zu sagen, v.a. wenn das teils im Schulbereich (BBC - England?) schon verbreitet ist.

Aber ein Anschluss an die Welt der Open Hardware und Maker hat man wieder mal ausgelassen, schade.

lg
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs
juh
 
Beiträge: 225
Registriert: 23 Jan 2012, 14:48

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon sven » 06 Feb 2019, 18:23

Hallo!

Das ist eben für Schulen.
Da ist Offene Hardware nicht von Bedeutung,

Und mal ehrlich, wer Bastler ist, kriegt sein Zeug auch so ans ft-System angebaut.

Gruß
sven
sven
 
Beiträge: 1792
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 45

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon MasterOfGizmo » 06 Feb 2019, 20:21

sven hat geschrieben:Da ist Offene Hardware nicht von Bedeutung,


Offene Hardware = viele und originelle Beispielprojekte und haufenweise Dokumentation . Und genau deshalb sind Calliope und MicroBIT auch in Schulen nur Nischenprodukte während Arduinos an praktisch jeder weiterführenden Schule genutzt werden.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1691
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon Karl » 06 Feb 2019, 20:28

Hallo,
was ich bei micro.bit direkt vermisse ist so etwas wie das IO-F5 - board. Finde ich nicht schlecht um den
Arm-Prozessor des micro.bit mit der Umgebung zu verbinden.
Eventuelle Optokoppler, Relais oder anderes Gedöns kann man ja über Steckbretter an die Umgebung
adaptieren, gelegentlich geht es auch unter Zurhilfenahme eines Lötkolbens.
Habe diesbezüglich schon eine Anfrage an "didacta" geschickt betreffend Preis, Bestellmöglichkeiten usw..
Bin mal gespannt wie die Antworten lauten.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.
Karl
 
Beiträge: 514
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Alter: 70

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon Ju-Suma » 06 Feb 2019, 20:40

Hallo zusammen!

Der micro:bit Kasten ist mir auch aufgefallen. Ich habe den micro:bit schon einmal in der Schule eingesetzt. Das nette ist, dass einiges schon on Board ist (LED-Matrix, Buttons und so). Ebenfalls sind die Anschlüsse für die Bananenstecker praktisch um den micro:bit an den bei uns vorhandenen "Laborstecksystemen" zu schalten.
Die Programmiermöglichkeit mit einer Spielart von Scratch oder Phyton, finde ich auch positiv. Insbesondere da meine Schüler noch nicht viel mit Programmieren am Hut haben. (Unterstufe der Informationselektroniker/Handwerk)
Als ich damit angefangen habe gab es den Calliope noch nicht. Der hat noch einen Motortreiber on Board. Nix ernstes aber für exemplarische Dinge würde es reichen. Wobei die Blümchenform des Calliope teilweise sinvoll ist, aber mich eher nicht anspricht.

Viel wichtiger finde ich aber, das es eine weitere Schnittstelle für unser Lieblingsbaukastensystem zur Welt der µC gibt.

Schönen Gruß,
Jürgen
Es gibt drei Sorten von Mathematikern: die einen können bis drei zählen, die anderen nicht.
Benutzeravatar
Ju-Suma
 
Beiträge: 25
Registriert: 11 Mai 2015, 22:25
Wohnort: Wuppertal
Alter: 56

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon Karl » 06 Feb 2019, 20:47

Hallo,
etwas OT, fehlt jetzt nur noch der Ft-Pi ;)
Habe ich womöglich etwas übersehen ?
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.
Karl
 
Beiträge: 514
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Alter: 70

Re: Neuheiten 2019 gesichtet?

Beitragvon juh » 06 Feb 2019, 23:39

sven hat geschrieben:Das ist eben für Schulen.
Da ist Offene Hardware nicht von Bedeutung,

Und mal ehrlich, wer Bastler ist, kriegt sein Zeug auch so ans ft-System angebaut.


Und wer einen 3D Drucker hat erst recht. Darum ging es mir aber nicht. Ich halte es einfach bis heute für eine verpasste Chance für ft. Wenn sie rechtzeitig z.B. auf die Arduino Schiene gesetzt hätten, hätte das vielleicht ganz andere Märkte und Nischen für ft öffnen können. Hätte, hätte, Fahradkette, ich weiß.

lg
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs
juh
 
Beiträge: 225
Registriert: 23 Jan 2012, 14:48

VorherigeNächste

Zurück zu fischertechnik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kali-Mero und 26 Gäste