Ideen, Anregungen, Kritik zum Mittagessen auf Conventions

Für alles, was nicht mit fischertechnik zu tun hat.
Miscellaneous - everything that has nothing to do with ft
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Ideen, Anregungen, Kritik zum Mittagessen auf Conventions

Beitragvon Kilian » 30 Apr 2018, 08:59

Wie wäre es, einfach draußen auf dem Schulhof einen Imbisswagen hinzustellen? Der macht das auf eigene Kasse, braucht daher keine Standgebühr zu zahlen und fertig. Nur so als Idee beigesteuert. (Wir waren dies Jahr leider verhindert.)
Beste Grüße
Kilian
Kilian
 
Beiträge: 233
Registriert: 06 Nov 2014, 15:16

Ideen, Anregungen, Kritik zum Mittagessen auf Conventions

Beitragvon Lars » 30 Apr 2018, 09:46

Hallo Kilian,

Kilian hat geschrieben:Wie wäre es, einfach draußen auf dem Schulhof einen Imbisswagen hinzustellen? Der macht das auf eigene Kasse, braucht daher keine Standgebühr zu zahlen und fertig.

kann auch ein schwieriges Thema sein. Der Betreiber wird fragen, mit welchem Andrang zu rechnen ist. Ob da die Angaben dann zuverlässig genug gemacht werden können und ihm das dann auch reicht, ist die Frage.

Auf öffentichem Grund könnte immerhin noch die Stadt oder Gemeinde Gebühren fordern. Dann wird elektrischer Strom benötigt, wenngleich das Grillen wohl i.d.R. mit Gas erfolgt. Vor dem Hamburger Hauptbahnhof sehe ich am Ausgang der Wandelhalle zur Kirchenallee gelegentlich einen Imbißwagen, der sich aus einem eigenen, zum Glück stark schallgedämmten Aggregat versorgt. Das Design dieses Wagens würde ich als "US-Retro" bezeichnen und er ist relativ lang. Aber das diese elektrische Selbstversorgung preiswerter als eine Steckdose im oder am Bahnhof sein soll, ist schon bezeichnend für die Verhältnisse bei uns. Das paßt zu den Privatbahnen, die ihren ÖPNV auch unter dem Fahrdraht von DB-Netz lieber mit Dieselfahrzeugen abwickeln.

Bei alledem finde ich dann schon, daß man sich auch selbst verpflegen kann. Frikadellen, Hühnerfleisch und Schnitzel kann man auch mal kalt genießen, zumal wenn vor Ort sogar noch Salat angeboten wird. Und so als Fischertechniker könnte man ja auch improvisieren: Wie sieht es mit Wiener Würstchen in einer Thermoskanne aus? Rein thermisch sollte das locker einen halben Tag lang vorhalten, ohne daß sie kalt werden. Die Organisation dieser Treffen oder Ausstellungen würde ich damit nicht auch noch belasten wollen.

Mit freundlichen Grüßen
Lars
Lars
 
Beiträge: 212
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Ideen, Anregungen, Kritik zum Mittagessen auf Conventions

Beitragvon Pilami » 30 Apr 2018, 15:48

Hallo zusammen,

ich kann mich noch gut an die damaligen Diskussionen zum Catering während der Conventions in Mörshausen erinnern.
Wir haben Mittags immer eine warme Kleinigkeit zum Essen angeboten, es gab mal ein Einkochapparat voll mit Chilli, mal gab es Bockwurst mit Kartoffelsalat, oder Frikadellen.
Es war aber immer schwierig die Menge zu kalkulieren, letztendlich habe ich das Risiko auf meine Kappe genommen. Dann gab es danach halt drei Tage lang Chilli zu essen, wenn wir schlecht kalkuliert hatten. :roll:

Aber es war ein voller Erfolg und während des Mittagessens gab es immer interesannte Gespräche. Da sich auch Besucher dazu gesellten unterstrich das Ganze den familiären Charakter unser kleinen Veranstaltung.

Aber jede Veranstaltung hat ihren eigenen Charakter und nicht jeder wird mit allem zufrieden sein.

Viele Grüße
Lothar
Benutzeravatar
Pilami
 
Beiträge: 170
Registriert: 31 Okt 2010, 22:35
Wohnort: Mörshausen
Alter: 56

Ideen, Anregungen, Kritik zum Mittagessen auf Conventions

Beitragvon sven » 30 Apr 2018, 16:19

Hallo!

Wie wäre es, einfach draußen auf dem Schulhof einen Imbisswagen hinzustellen?


Das war ja letztes Jahr der Fall, nur das der gute Mann sehr unzufrieden war.
Der Umsatz war nicht hoch genug für ihn und er wollte nicht wieder kommen,.

Pilami sagt es, das hat immer prima geklappt mit dem Essen in Mörshausen.
Und ne warme Kleinigkeit Mittags gehört einfach zu so einer Veranstaltung.

Wenn Stadt und Schule da dermaßen unkooperativ sind, dann wäre es ggf. ne Überlegung noch mal nach einer anderen Location Ausschau zu halten.

Ich habe Ralf schon folgende Ideen gemailt:

a)
Die schon angesprochenen Bockwürstchen.
Die Leute vom Museum könnten draussen unter einem großen Sonnenschirm oder 3x3 Pavillon die Würstchen + Salat gegen Spende anbieten.
Draussen sollte es mit aufwärmen keine Probleme geben.

b)
Wenn a) absolut nicht möglich ist, könnte man wenigstens für die Aussteller und Begleitungen Essen liefern lassen.
Ggf. könnte man Besucher die paar Tage vorher vorbestellen mit einbeziehen.
Wer Mittags etwas warmes möchte, gibt das bei Anmeldung mit an.
Wenn mir jemand Adressen von Caterern, Fleischer oder wie auch immer dort in der Nähe nennt, würde ich Angebote einholen
und mich auch um die Organisation kümmern. Dann wäre allerdings kein Angebot für Besucher vorhanden.
Ich sehe kein Problem für max. 10 Euro pro Person etwas zu bekommen.
Beispiele: Leberkäse mit warmen Kartoffelsalat, Hähnchenschnitzel mit Reis und Soße, ...
Vielleicht wäre es sogar eine Option mal mit dem Caterer zu sprechen, der das Essen für die Schüler dort hin liefert.
Wie gesagt, ich nehm das gerne in die Hand.

Gruß
sven
Zuletzt geändert von sven am 30 Apr 2018, 19:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1615
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 44

Ideen, Anregungen, Kritik zum Mittagessen auf Conventions

Beitragvon ThanksForTheFish » 30 Apr 2018, 17:55

Hier ist Raum für eure Anregungen und Ideen, aber auch für negative oder positive Kritik
zum Thema Mittagessen auf Conventions.

Viele Grüße, Euer Ralf
Stammtisch 27.10. Pinkenburg/Wennigsen: viewtopic.php?f=19&t=4937
Benutzeravatar
ThanksForTheFish
Moderator
 
Beiträge: 382
Registriert: 03 Nov 2010, 22:00
Wohnort: 30900 Wedemark
Alter: 55

Re: Ideen, Anregungen, Kritik zum Mittagessen auf Convention

Beitragvon ThanksForTheFish » 30 Apr 2018, 18:18

[Verschobener Beitrag von mir ...]
Ob es nun nächstes Jahr heiße Würstchen geben wird, hängt von vielen Komponenten ab.
Aber vor allen Dingen davon, ob wir das überhaupt machen dürfen. Es hatte da nämlich letztens mal einen Zwischenfall gegeben, weil
vor lauter Wasserdampf die Alarmanlage während einer Großveranstaltung an ging. Die Alarmanlage ist in Schulen aber so geschaltet, dass die Feuerwehr in jedem Fall erscheint und nach der Ursache sucht.
Die Großveranstaltung fand dann ein jähes Ende. Soweit ich weiß haftet in solchen Fällen der Veranstalter.
Die Küche der Schule dürfen wir nicht benutzen, da diese im Hoheitsgebiet der Schule und eben nicht, wie das Forum im Hoheitsgebiet der Gemeinde liegt.
Und, wenn überhaupt, dann dürfen nur noch dort irgend welche Sachen heiß gemacht werden.
Aber das hatte ich dir, Sven, auch gestern schon erklärt.

Dennoch habe ich mit Herrn Thümler vom Museumsteam, über das Würstchenproblem heute gesprochen. Wir werden das Problem im kommenden Jahr wieder ansprechen, beurteilen und dann entscheiden was wir im Endeffekt tun, bzw. überhaupt tun können.

Viele Grüße, Euer Ralf
Stammtisch 27.10. Pinkenburg/Wennigsen: viewtopic.php?f=19&t=4937
Benutzeravatar
ThanksForTheFish
Moderator
 
Beiträge: 382
Registriert: 03 Nov 2010, 22:00
Wohnort: 30900 Wedemark
Alter: 55

Re: Ideen, Anregungen, Kritik zum Mittagessen auf Convention

Beitragvon sven » 30 Apr 2018, 19:57

Hallo!

@ralf:
Eine gute Idee, den Thread aufzuteilen.
So können hier Ideen fürs Essen gesammelt werden. Sowas ist ja immer gut und hilfreich.
Oft liegt die gute Idee so nahe, aber nan kommt einfach nicht drauf.

Zu den Heißwürstchen wäre es am einfachsten Kartoffelsalat von Vierlande im großen Eimer zu holen.
Was überbleibt kannst Du Abends zum grillen bei der After-Convention Party anbieten.

Ich sag mal so, wenn ein Wille da ist, findet man auch einen Weg.
Und ich kann hier nur noch mal meine Hilfe anbieten, da Du sicherlich mit der Orga mehr als genug zu tun hast.

Gruß
sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1615
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 44

Re: Ideen, Anregungen, Kritik zum Mittagessen auf Convention

Beitragvon sven » 30 Apr 2018, 21:07

Hallo!

Mir geht da grad noch was durch den Kopf.
Derzeit sind diese Foodtrucks der absoluter Renner. Ggf. wäre das was.
Ne kleine Holzhandlung hier bei mir in der Ecke hatte 3 davon auf dem Geländer neulich bei nem Tag der offenen Tür. Das zog Menschenmassen.
Man muss auch das Essen ordentlich bewerben, wenn man da was interessantes hat.
Dann kommen viele erstmal nur wegen dem Essen, aber wenn die Leute erstmal da sind schauen sie sich auch die ft Modelle an.

Gruß
sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1615
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 44


Zurück zu Diverses

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste