Robo Pro und Encodermotor richtig ansteuern

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Zwergnase
Beiträge: 160
Registriert: 01 Nov 2010, 19:45
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Robo Pro und Encodermotor richtig ansteuern

Beitrag von Zwergnase » 12 Okt 2019, 09:11

Guten Morgen,

Ich steh ein wenig auf dem schlauch und verzweifle langsam. Ich habe ein Modell gebaut mit einen Encodermotor. Dieser soll zu seiner Start Position fahren und dann 2400 Impulse in die andere Richtung. Nach 5sek beginnt dieser Prozess von vorne. Ich habe zwei verschiedene Ansätze versucht, siehe Screenshot:
Encodermotor_Programm.PNG
Encodermotor_Programm.PNG (149.38 KiB) 2977 mal betrachtet
Das erste Mal läuft das Programm korrekt durch bei beiden Ansätzen, aber wenn er das zweite Mal das Programm durchläuft so wird Motor 4 nicht nach Links gedreht, obwohl das Programm ganze Zeit draufsteht.

Welchen Fehler mache ich hier, dass sich Motor 4 nicht dreht beim zweiten mahl?
Mit Freundlichen Grüßen:
Manuel Neumann

Benutzeravatar
laserman
Beiträge: 173
Registriert: 05 Nov 2010, 16:06
Kontaktdaten:

Re: Robo Pro und Encodermotor richtig ansteuern

Beitrag von laserman » 12 Okt 2019, 12:21

Hallo Zwergnase,

mir sind erst mal 2 Sachen aufgefallen:

1. Im linken Programm hast Du 1 Stunde Wartezeit. Ist das korrekt?

2. Links zwischen M3 und I7 kann man die Pfelie nicht richtig sehen (und somit auch nicht, ob sie richtig angeordnet sind). Am besten löschst Du die 3 Pfeile, verschiebst die unteren Elemente 1 Kästchen nach unten, und ziehst die Pfeile neu. Also mit gedrückter Maustaste die Elemente markieren, Maustaste loslassen, warten bis die Elemente rot sind, und dann mit gedrückter Maustaste die Elemente verschieben. Und dann die 3 Pfeile neu ziehen.

Vielleicht hilft das schon.
Viele Grüße, Laserman

hamlet
Beiträge: 294
Registriert: 12 Jan 2011, 21:41

Re: Robo Pro und Encodermotor richtig ansteuern

Beitrag von hamlet » 12 Okt 2019, 13:42

... as vleeuwen already said (-;
Hi Manuel,
Beim zweiten Durchlauf ist Motor 4 immer noch im Distanzmodus und am Ziel. Deshalb reagiert er nicht mehr. Bevor Du ihn wieder normal verwenden kannst, musst Du erst mit einem Stopp-Befehl oder durch Zuweisung einer "Null"-Distanz den Distanzmodus beenden.
Hilfe Kapitel "12.6 Schnelle Zähleingänge und erweiterte Motorsteuerung"
12.6.1
Mit der Aktion Stopp kannst du die Motoren jederzeit anhalten, die Synchronisation beenden und eine gegebenenfalls noch ausstehende Restdistanz löschen. Wenn du Motoren mit diesem Element startest, musst du sie auch mit diesem Element stoppen, bevor du wieder gewöhnliche Motorsteuerelemente verwenden kannst

12.6.2
Wenn man den Motor anschließend wieder mit normalen Motorbefehlen steuern möchte, muss man zunächst den Distanz- und den Synchronbefehl wieder aufheben, indem man einen Distanz- und einen Synchronbefehl mit Wert 0 schickt. Vorher muss man dem Motor aber einen Stopp Befehl schicken. Der Distanz- und der Synchronbefehl stoppen den Motor nur solange die Befehle aktiv sind. Wenn man die Befehle aufhebt, ohne den Motor vorher zu stoppen, läuft der Motor wieder los.
Gruesse,
Helmut

Zwergnase
Beiträge: 160
Registriert: 01 Nov 2010, 19:45
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Robo Pro und Encodermotor richtig ansteuern

Beitrag von Zwergnase » 12 Okt 2019, 19:56

Hi all,

Thank you so much for the quick help. Adding the stop command brought the desired success.
Now I know a little more again:)
Thanks also for the detailed description.

PS
To the one hour, I only added this so I didn't have two different programs but only one and I could try one or the other. The one hour was only for the reason that this program path is not started.
Mit Freundlichen Grüßen:
Manuel Neumann

Antworten