Seite 1 von 1

RoboInterface - TXT - Ftduino - ProfiLab-Expert

BeitragVerfasst: 09 Feb 2019, 16:54
von Karl
Hallo,
wäre es möglich mit dem TXT oder dem Ftduino das RoboInterface mit Erweiterungen mit deren Befehlen nachzubilden auch wenn man dazu mehrere TXT oder Ftduino benötigt?

Hintergrund ist die Erstellung von graphischen Programmen mit Abacom-Profi-Lab und Programmausführung über Interfaces direkt am Modell.

Habe seinerzeit mit einem der ersten Ft-Interfaces für die Parallelschnittstelle mit der ersten Version von Profilab mit Fischertechnik zuhause Robotersteuerung
und Steuerung von Handhabungsgerät-Modellen erfolgreich im Rahmen von Automatisierungstechnik durchgeführt. Ist allerdings schon über zwanzig Jahre her
und von Ft gab es, glaube ich, seinerzeit nur Lucky-Logic.

War schon eine tolle Möglichkeit, Programm auf dem PC laufen und über das Interface die Hardwarefunktionen ausführen zu können.
Mittlerweile ist ProfiLab seit langer Zeit in der vierten Version, sehr umfangreich, bietet vielerlei Hardwareunterstützung. Nur die Interfaces von Fischertechnik
30402 + 16554, 30402 und das Robo-Interace mit Erweiterungen werden unterstützt. Leider Interfaces welche aktuell schon längere Zeit neu nicht mehr erhältlich sind.
Persönlich finde ich die Anwendung der Abacom-ProfiLab-Expert-Version, (beinhaltet auch einen Compiler), irgendwie angenehmer als die Anwendung des RoboPro-Programms.
Die Darstellung der "Programmierung" ist in Profi-Lab-Expert praktisch wie ein Schaltplan, die Bedienoberfläche ist wie bei einer Frontplatte eines Bedienpultes.

https://www.electronic-software-shop.co ... rt-40.html

Entfernt ähnelt Profi-Lab-Expert an an das hochprofessionelle LabView von National. Preislich ist zwischen den beiden auch ein kleiner Unterschied. :oops:

Re: RoboInterface - TXT - Ftduino - ProfiLab-Expert

BeitragVerfasst: 09 Feb 2019, 18:14
von vleeuwen
I hope that I understood your question well.

Yes the TXT can also operates in a online mode, like the TX-C and Robo Interface does before.
See also: https://github.com/fischertechnik/txt_demo_c_online
However this API is not covering all the possibilities of the TXT. The TA has a limit functionality. The I2C is not covered by this API.

The connection with the TXT is an Berkeley bases socket. So is would be possible to port the C code to another platform with a socket library.
(WLAN, and maybe USB and BT is drivers for the platform are available)

Re: RoboInterface - TXT - Ftduino - ProfiLab-Expert

BeitragVerfasst: 22 Feb 2019, 11:15
von MasterOfGizmo
Kommt vielleicht etwas spät. die Antwort ...

Der ftDuino kann die meisten USB-Geräte nachbilden, bis hin zu Tastaturen und Mäusen. Damit kann er sich auch als Robo-IF im online-Modus ausgeben wenn man sich einen solchen Sketch schreibt. Gibt es irgendwo eine Dokumentation dessen, was das RoboIF auf USB spricht?

Es geht also, aber man hat eben einmal die Arbeit, einen Sketch für den ftDuino zu schreiben, der sich als RoboIF ausgibt.

Sollte ProfiLab irgendwann denn Support für fischertechik beenden, dann kann man den ftDuino auch irgendein anderes noch von ProfiLab unterstütztes Gerät nachbilden lassen.

Re: RoboInterface - TXT - Ftduino - ProfiLab-Expert

BeitragVerfasst: 22 Feb 2019, 17:00
von fishfriend
Hallo...
Ein Ja-Aber. Ich kümmere mich momentan um die TX Kommunikation, die ähnlich der des TXT und RoboIF ist. Es wird ein serieller Datenfluss hin und her geschoben.
Es gibt Dokus dazu und auch Nachbauten mir PIC (ich meine auch AVRs). Die Programmierung von C-Programmen auf dem PC die dann
mit einem Interface sprechen sind ja auch ganz gut dokumentiert.
Achte darauf das du die "neueren" nimmst. Es gibt ja eine Weiterentwicklung von RoboPro wo dann Daten in den Datenstrom hinzu gekommen sind.
Hardwaretechnisch gibt es auch Einschränkungen. Es ist halt die Frage was man möchte z.B. die schnellen Zähler (ist jetzt nicht für das RoboIf relevant)
aber wenn man wirklich drei braucht und mit sehr hohen Frequenzen arbeitet ist.

Man könnte also z.B. einen Arduino nehmen, der diesen Datenstrom umsetzt.
Eine andere Idee ist eine Art Erweiterung für das ProfiLab zu schreiben. Evtl. sind ja die Protokolle für die anderen interfaces änderbar/erweiterbar.
Gruß
fishfriend