Hallo und Frage zum TX als Robotics Einsteiger

Alles rund um COMPUTING inkl. Microcontroller & Co.
Everything about COMPUTING incl. Microcontrollers
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Hallo und Frage zum TX als Robotics Einsteiger

Beitragvon DrChaos » 07 Jun 2017, 10:37

Hallo in die Runde,

seit ich vor ein paar Wochen auf einem Flohmarkt einen FT 100 Kasten günstig erwerben konnte habe ich Fischertechnik nach mehr als 25 Jahren für mich wiederentdeckt und gleich meine Töchter angefixt. Ich fand schon früher die alles mit Elektronik/Pneumatik/Computing total spannend, leider ist es immer beim Wunsch geblieben.

Jetzt würde ich das gerne mit meinen Töchtern gemeinsam entdecken und kann ein Set aus TX, TX Explorer und Dynamics zu einem scheinbar akzeptablen Preis gebraucht erwerben. Da es hier aber auch viele kritische Töne zum TX gibt wollte ich aber dennoch fragen, ob sich der TX für Einsteiger eignet oder ob es besser ist gleich in den TXT zu investieren?

Ich denke es wird zunächst bei einfachen Modellen bleiben, wichtig fände ich gerade zu Beginn zum Beispiel eine Fernsteuerung, aber wenn ich das richtig gesehen habe lässt sich der TX ja auch via Bluetooth fernsteuern, ist das richtig?


Danke für alle Tipps!
DrChaos
 
Beiträge: 17
Registriert: 07 Jun 2017, 09:57

Re: Hallo und Frage zum TX als Robotics Einsteiger

Beitragvon davidrpf » 07 Jun 2017, 11:01

DrChaos hat geschrieben:Ich denke es wird zunächst bei einfachen Modellen bleiben, wichtig fände ich gerade zu Beginn zum Beispiel eine Fernsteuerung, aber wenn ich das richtig gesehen habe lässt sich der TX ja auch via Bluetooth fernsteuern, ist das richtig?

Bluetooth ist beim TX verfügbar, man kann Programme drahtlos über RoboPro hochladen und im Online-Modus über das Bedienfeld auch mit eingeschränktem Komfort (wenn man nicht gerade ein Windows Tablet besitzt) fernsteuern. Eine App fürs Smartphone ist nur unter Android verfügbar.
davidrpf
 
Beiträge: 122
Registriert: 14 Jul 2015, 14:27

Re: Hallo und Frage zum TX als Robotics Einsteiger

Beitragvon PHabermehl » 07 Jun 2017, 11:26

Hallo DrChaos,
eigentlich ist es egal, womit Du einsteigst!
DIe Programmierung geschieht unter Windows mit dem Programm RoboPro, und da ist - gerade bei einfachen Modellen - egal, welcher Controller hinten 'dran hängt.
Der TXT ist insofern sehr interessant, weil es hier aus der community eine alternative Firmware (http://cfw.ftcommunity.de/ftcommunity-TXT/de/) gibt, die praktisch unbegrenzte Möglichkeiten eröffnet, aber das ist für den Einstieg sicher nicht nötig.
Für jüngere Kinder (Grundschulalter) ist aber vielleicht interessant, daß es für den TXT unter der community firmware eine weitere, kindgerechte grafische Programmierumgebung - Brickly - gibt, siehe hier: http://cfw.ftcommunity.de/ftcommunity-TXT/de/programming/brickly/! Brickly kann ich aus eigener Erfahrung sehr empfehlen.

Aber - Teile kann man nie genug haben. Wenn Du also das Paket günstig bekommen kannst (meine persönliche Faustregel ist <50% des NP, dann ist es günstig), dann fangt damit doch erstmal an.
Meine Kids freuen sich im Moment noch über ganz simple Modelle wie Blinklicht und Händetrockner aus dem alten RoboLT Baukasten (wobei auch schon ein TXT und die Raspberry-basierte community-Eigenentwicklung TX-Pi im Hause sind, aber mehr so für Papa, der heute ebenfalls das Kindheitstrauma des ewigen Bauteilmangels therapiert ;))
Die Dynamics-Kästen haben wir auch, und die sind ja zunächst mal unabhängig vom Computing und machen insgesamt sehr viel Spaß!
Gruß
Peter
PHabermehl
 
Beiträge: 552
Registriert: 20 Dez 2014, 23:59
Wohnort: Bad Hersfeld
Alter: 45

Re: Hallo und Frage zum TX als Robotics Einsteiger

Beitragvon DrChaos » 07 Jun 2017, 14:01

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Den CFW und TX-Pi Thread verfolge ich jetzt auch schon eine Weile, mit letzterem könnte man ja auch Brickly nutzen, wenn ich das richtig verstanden habe. Mir ist nur noch nicht klar wie die Interaktion mit dem FT Bauteilen funktioniert, ein Shield gibt es ja noch nicht. Ausserdem habe ich leider keinen 3D Drucker zru Hand, so dass mir da das Gehäuse fehlen würde.

Ist Brickly für Kinder viel besser als die Robo-Software? Ich dachte gerade die wäre für den Einstieg gut?

PS: Die Neupreise sind beim RoboTXT gar nicht so einfach bestimmbar ;)
DrChaos
 
Beiträge: 17
Registriert: 07 Jun 2017, 09:57

Re: Hallo und Frage zum TX als Robotics Einsteiger

Beitragvon DrChaos » 07 Jun 2017, 14:21

Die Robo LT Modelle waren mir bislang ergangen, die Anleitungen gibt es aber noch nicht als PDf, richtig? Die sehen so aus als würden die meinen Mädels bestimmt gefallen...
DrChaos
 
Beiträge: 17
Registriert: 07 Jun 2017, 09:57

Re: Hallo und Frage zum TX als Robotics Einsteiger

Beitragvon PHabermehl » 07 Jun 2017, 15:04

Brickly ist VIEL besser zum Einstieg für Kinder. Schau Dir doch mal den Link an, den ich oben gepostet habe.

Die RoboLT-Geschichte läuft gerade aus, daher sind die Dokumente noch nicht frei verfügbar. Die Kästen sind tlw. immer noch neu verfügbar. Aktueller Nachfolger des LT-Kastens ist das ROBOTICS - BT Smart Beginner Set; vom Umfang her auch sehr interessant. Ich habe mir kürzlich den Robotics LT Kasten neuwertig bei eBay Kleinanzeigen für 50€ gezogen, weil ich den LT-Controller für die Entwicklung am TX-Pi haben wollte. Mit meiner StartIDE-App (https://forum.ftcommunity.de/viewtopic.php?f=33&t=4297) kann man schon jetzt auf dem TX-Pi (oder auch dem TXT selbst) den Robo LT, das Robo Interface oder die Robo I/O extention betreiben und damit zumindest die Modelle aus dem LT-Baukasten ansteuern.

Zum TX-Pi, ja, da läuft Brickly drauf, und, nochmal "ja", es fehlt der I/O Shield, so daß das leider noch nicht sinnvoll ist. In der TX-Pi-Software ist aber bereits die libroboint integriert, mit der die ganzen alten Interfaces unter Python programmiert werden können. Aber das ist definitiv nichts für den Einstieg.

Du mußt auch für den TX-Pi nicht unbedingt das Gehäuse drucken. Es gibt simple Gehäuse für den RPi mit dem Waveshare-Display (z.B. https://www.amazon.de/3-2-transparentes-Geh%C3%A4use-Raspberry-schwarz/dp/B0173GQF8Y). Und so ein Gehäuse könnte man, wenn man will, durch Aufkleben von ft-Bauplatten mit Teppichklebeband sogar ft-kompatibel machen...

Zum aktuellen Stand der I/O-Shield-Situation könntest Du ja mal direkt den Forumskollegen MasterOfGizmo ansprechen, der das TX-Pi-Setup erstellt hat. Irgendwas köchelt da bei ihm...

Ich bleibe aber bei der Kernaussage, daß ALLE Controller für den Einstieg geeignet sind. Mit väterlicher Unterstützung ist RoboPro sicher schnell zu erlernen.
Und es läuft in der community auch ein Projekt, in der cfw den TX mit dem TXT zu koppeln, siehe https://forum.ftcommunity.de/viewtopic.php?f=33&t=4251. Das wird sicherlich auch erstmal nur direkt in Python ansprechbar sein, wäre aber für den geneigten Papa später eine Möglichkeit, TXT und TX gemeinsam zu nutzen (vorausgesetzt, daß das Projekt irgendwann Früchte trägt...)

Gruß
Peter
PHabermehl
 
Beiträge: 552
Registriert: 20 Dez 2014, 23:59
Wohnort: Bad Hersfeld
Alter: 45

Re: Hallo und Frage zum TX als Robotics Einsteiger

Beitragvon EstherM » 07 Jun 2017, 16:25

DrChaos hat geschrieben:Jetzt würde ich das gerne mit meinen Töchtern gemeinsam entdecken und kann ein Set aus TX, TX Explorer und Dynamics zu einem scheinbar akzeptablen Preis gebraucht erwerben. Da es hier aber auch viele kritische Töne zum TX gibt wollte ich aber dennoch fragen, ob sich der TX für Einsteiger eignet oder ob es besser ist gleich in den TXT zu investieren?

Ich würde auch eine Kaufempfehlung aussprechen, wenn es günstig ist (und wenn für den TX auch die Software dabei ist). Die Motoren und Sensoren kannst Du immer gebrauchen. Dann kannst Du RoboPro ausprobieren, und ggf. später immer noch ein TXT Discovery Set kaufen.
Hier herrscht auch die Meinung, dass Brickly besser für Kinder geeignet ist. Die Bedienung ist viel intuitiver. Aber wie heißt es so schön: Geschmackssache, sagte der Affe und biss in die Seife.
Gruß
Esther
EstherM
 
Beiträge: 107
Registriert: 11 Dez 2011, 22:24

Re: Hallo und Frage zum TX als Robotics Einsteiger

Beitragvon PHabermehl » 07 Jun 2017, 17:02

EstherM hat geschrieben: und ggf. später immer noch ein TXT Discovery Set kaufen.


Der TX Explorer ist doch schon dicht dran am Discovery - bis auf die fehlende Kamera. Wenn man will, kann man ja auch den TXT einzeln dazu kaufen, Augen auf bei eBay Kleinanzeigen!
PHabermehl
 
Beiträge: 552
Registriert: 20 Dez 2014, 23:59
Wohnort: Bad Hersfeld
Alter: 45

Re: Hallo und Frage zum TX als Robotics Einsteiger

Beitragvon DrChaos » 07 Jun 2017, 17:21

Ok, nochmal Danke für die Tipps, dann bleibe ich da mal dran. Suchagent für den TXT läuft ohnehin schon...
DrChaos
 
Beiträge: 17
Registriert: 07 Jun 2017, 09:57

Re: Hallo und Frage zum TX als Robotics Einsteiger

Beitragvon sven » 07 Jun 2017, 18:23

Hallo!

Erst mal kann ich mich den Vorrednern nur anschließen.
Wenn Du TX usw. richtig günstig bekommen kannst, schlag zu.
ft Teile kann man nie genug haben!

Den TXT bekommt man auch bei Händlern neu zum sehr guten Preis. Da muss man nicht auf eBay rumgucken und dort kostbare Zeit verschwenden.
Hier z.B. gibt's den TXT für 187,99 Euro https://www.alles-was-du-willst.de/de/f ... le_28.html
Listenpreis für den TXT ist: 299,95 Euro.

Der gleiche Händler bietet aktuell auch das Discovery Set für nen Superpreis von 279,99 Euro an: https://www.alles-was-du-willst.de/de/f ... en_71.html
Listenpreis für das Discovery Set ist: 399,95 Euro
Für rund 90 Euro mehr hast Du den TXT, Encoder Motoren, Kamera, Sensoren usw.
Da würde ich keinen Gedanken daran verschwenden den TXT einzeln zu kauifen.
Es sei denn man hat eh schon das Set, aber selbst dann ist es unterm Strich wiederum sehr viel günstiger das Set zu nehmen.

Ich glaube kaum das esbei eBay noch günstiger geht.

Gruß
sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1490
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 43

Re: Hallo und Frage zum TX als Robotics Einsteiger

Beitragvon eumel » 11 Jul 2017, 00:01

Hallo DrChaos
Wenn Du Dir inzwischen eine TX-Controller zugelegt hast, dann ist damit ein guter Einstieg in die Robotik möglich. Ich beschreibe dazu in der neusten ft:pedia-Ausgabe, wie man den TX mit der Sprache Terrapin Logo steuern kann. Wenn Deine Kinder schon älter als 10 Jahre sind, denn verstehen sie die englischen Grundbefehle dieser Sprache bestimmt schnell. Mit Terrapin Logo kann man noch ganz andere Sache machen etwa bunte Muster malen, kleine Bildchen bewegen und Sounds (z.B. eigene Sprachaufnahmen) einbauen. Das Buch 101 Ideas for Logo enthält viele Anregungen für eine spielerische Einführung in die Welt der Programmierung. Die Roboter-Programme in Logo sind am Anfang sehr übersichtlich und können auf unterschiedlichste Art ausgebaut werden: Blinken und Hupen, Fahren durch Tastatursteuerung oder mit Hilfe von Buttons, Umfahren von Hindernissen, Fahren entlang einer Spur. Sogar eine Pixy-cam kann verwendet werden, etwa um einem Objekt hinterher zu fahren. Aber das ist eher eine Sache für den Papa.
Herzliche Grüße
eumel
eumel
 
Beiträge: 15
Registriert: 17 Mär 2014, 18:36

Re: Hallo und Frage zum TX als Robotics Einsteiger

Beitragvon DrChaos » 11 Jul 2017, 11:20

Danke. Es ist zwar nicht das Discovery Set geworden, aber ich habe jetzt seit ein paar Tagen ein TrainingsLab mit TX Controller, dazu noch einen Industry Robots :)
RoboPro habe ich kurz ausprobiert, das finde ich gar nicht so schlecht, aber Brickly hat mir etwas besser gefallen.
Der TXT Preis hat mich jetzt zum Ausprobieren erst abgeschreckt, man wiß ja nie wie lange die Kinder wirklich dranbleiben und für meinen eigenen Spieltrieb tut es auch der PI mit einer frickel-Shield Lösung :).
Aber die ersten Schritte mit meinen Töchtern klappen hoffentlich auch mit RoboPro, mal sehen wie die Tabletgeneration mit der Maussteuerung zurechtkommt. Terrapin Logo sehe ich mir dann auch mal an, Danke für den Tipp.
DrChaos
 
Beiträge: 17
Registriert: 07 Jun 2017, 09:57


Zurück zu Robo Pro / Computing / Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste