Frage: Euer Feedback zu TXT

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
gunnersson
Beiträge: 19
Registriert: 01 Jul 2016, 17:56

Frage: Euer Feedback zu TXT

Beitrag von gunnersson » 01 Jul 2016, 18:39

Liebe Leute,

siehe meinen Artikel viewtopic.php?f=16&t=3636 . TXT scheint wohl modern und up-to-date zu sein...

Könnt Ihr mir bitte ein knackiges Feedback hinterlassen, um mir meine Kaufentscheidung zu erleichtern? :-)

Meine Fragen u.a.:
o Support von Windows ab 7 (32/64)
o ... Apple Mac OS X (64)
o ... Linux Distributionen (32/64), bevorzugt openSuSE Leap
o Support von C
o ... Python
o ... Matlab
o Support von USB, BT, LAN, WLAN zur Konnektivität mit dem Host-Rechner
o Usability
o persönliche Erfahrungen

Vielen Dank und freundliche Grüße,

Gunner
Zuletzt geändert von gunnersson am 05 Jul 2016, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.

richard.kunze
Administrator
Beiträge: 536
Registriert: 26 Dez 2015, 23:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Frage: Euer Feedback zu TXT

Beitrag von richard.kunze » 02 Jul 2016, 15:18

Hallo Gunner,

ich versuchs mal. Mit Windows hab ich nur zu tun wenn es sich gar nicht vermeiden lässt, daher kommt mein Feedback eher aus der Linux-Ecke. Außerdem hängen einige für dich relevante Punkte auch davon ab, welche Software auf dem TXT läuft, daher je einmal Feedback für den TXT mit Original- und mit Community-Firmware.

Original-Firmware:
  • Support von Linux Distributionen (32/64), bevorzugt openSuSE Leap: Speziell zu openSuSE kann ich nichts sagen, aber ein Debian Jessie kann sich Out-of-the-Box problemlos per WLAN und USB mit dem TXT verbinden, und auch RoboPRO funktioniert (via Wine) ohne weiteres.
  • Support von C: Der TXT hat nativ keinen C-Compiler dabei, Du brauchst also eine passende Cross-Compile-Umgebung. Das ist zwar machbar, aber absolut nicht anfängertauglich.
  • Support von Python: Nicht out-of-the-Box, aber unter https://ftcommunity.de/downloads.php?kategorie=Software gibts ein fertiges Python 2.7 zum nachinstallieren, und mit https://github.com/ftrobopy/ftrobopy gibt es Python-Support für die Ansteuerung der I/O-Pins.
  • Support von Matlab: Kann ich nichts zu sagen.
  • Support von USB, BT, LAN, WLAN zur Konnektivität mit dem Host-Rechner: USB, BT, WLAN: Geht problemlos. Bei WLAN besteht der TXT allerdings darauf, selbst den AP zu spielen, d.h. die Intergration als Client in ein bestehendes Netz geht nur mit Bastelei. Außerdem ist die WLAN-Reichweite nicht so toll. Kabelgebundenes LAN geht mangels Ethernet-Schnittstelle von Haus aus gar nicht.
  • Usability: Einigermassen OK, allerdings ist man entweder auf RoboPRO beschränkt oder muss selber basteln.
Womit wir dann auch direkt beim nächsten Abschnitt wären - mir persönlich hat die vorgegebene Umgebung nicht so sehr gefallen. Deshalb habe ich (mit-)gebastelt, und das Ergebnis ist die Community-Firmware für den TXT (https://github.com/ftCommunity/ftcommunity-TXT):
  • Support von Linux Distributionen (32/64), bevorzugt openSuSE Leap: Wie bei der Original-Firmware, außerdem ist Linux die Entwicklungsplattform für die Community-Firmware
  • Support von C: Ebenfalls nicht ganz anfängertauglich, aber wenn Du auf Linux arbeitest findest Du unter https://github.com/ftCommunity/ftcommunity-TXT eine passend vorkonfigurierte Buildroot-Umgebung
  • Support von Python: Gut. Python 3 und ftrobopy ist direkt mit dabei, und z.B. die Oberfläche sowie die meisten bisher vorhandenen Beispielprogramme sind in Python geschrieben.
  • Support von Matlab: Keiner.
  • Support von RoboPRO: Vorhanden, allerdings eventuell mit Einschränkungen bei fortgeschrittenen Features (z.B. I2C-Support).
  • Support von USB, BT, LAN, WLAN zur Konnektivität mit dem Host-Rechner: USB und WLAN: Problemlos. USB ist genau so konfiguriert wie in der Original-Firmware. WLAN ist anders als in der Original-Firmware so konfiguriert dass sich der TXT als Client in eine vorhandenes Netz einbuchen kann, ausserdem ist die Reichweite mit dem moderneren Kernel aus der Community-Firmware deutlich besser. BT geht zwar prinzipiell, ist aber nicht in die Oberfläche integriert.
  • Usability: Exzellent. Allerdings bin ich da auch etwas voreingenommen ;)

gunnersson
Beiträge: 19
Registriert: 01 Jul 2016, 17:56

Re: Frage: Euer Feedback zu TXT

Beitrag von gunnersson » 03 Jul 2016, 04:15

Lieber Richard,

vielen Dank für Deine Ausführungen.

Die Community-Firmware scheint also wohl diejenige für mich zu sein... :-)

Ich bin vor einem Jahr von Windows zu Linux (openSuSE Leap) migriert und bisher voll zufrieden. Ich vermisse Windows nicht, ich habe nicht einmal WINE im Einsatz. Bei meiner Familie habe ich noch Zugriff auf Windows und Mac Systeme, so bleiben mir auch die Systeme weiterhin vertraut, das kann ja nicht schaden...

Ich gehe also in Deinem und meinem Kontext auf die Community-Firmware und Linux (ganz allgemein) ein:
o USB: Muss man da mit udev und so basteln oder klappt das einfach so?
o W-LAN: Oh, in die bestehende Umgebung integrieren, so hatte ich mir das gedacht. Doch keinen eigenen AP!!!
o LAN: Schade, wenn schon die anderen Konnektivitäten vorhanden sind...
o Firmware: Wie läuft das Flashen? Ist das einfach und problemlos? (Auch unter Linux?) Ist Eure Community-Edition recht stable?
o Matlab: macht nix.
o C/Python/...: Mmh, Du sagst, mit C sei das frickelig, Python würde unter der Community-Firmware besser laufen als Original... Was wird denn eigentlich grundständig unterstützt? Hier bitte so ausführlich antworten, wie die Laune es nicht anders verhindert... ;-)

Danke für Feedback.

Guten Morgen,

Gunner
Zuletzt geändert von gunnersson am 05 Jul 2016, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.

richard.kunze
Administrator
Beiträge: 536
Registriert: 26 Dez 2015, 23:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Frage: Euer Feedback zu TXT

Beitrag von richard.kunze » 03 Jul 2016, 12:36

Hallo Gunner,
gunnersson hat geschrieben: Die Community-Firmware scheint also wohl diejenige für mich zu sein... :-)
Freut mich :-)

Zu Deinen Punkten:
USB: Muss man da mit udev und so basteln oder klappt das einfach so?
Hängt vermutlich etwas von der Distribution ab. Bei meinem Debian Jessie funktioniert es einfach so.
LAN: Schade, wenn schon die anderen Konnektivitäten vorhanden sind...
Ich hab es mangels Bedarf nicht probiert, aber wenn Du Ethernet per USB-Ethernet-Adapter nachrüstest sollte das eigentlich auch gehen. Schlimmstenfalls musst Du den passenden Treiber mit in die Firmware einkonfigurieren, /etc/network/interfaces anpassen und ein neues Image bauen.
Firmware: Wie läuft das Flashen? Ist das einfach und problemlos? (Auch unter Linux?)
Wirklich "flashen" musst Du (fast) nichts. Die Community-Firmware ist darauf ausgelegt mit der Original-Firmware zu koexistieren und startet daher von einer Micro-SD-Karte (der TXT hat einen passenden Karten-Slot, und die Original-Firmware nutzt den nicht - das passt also ganz gut).

Der einzige nötige echte Eingriff auf dem TXT ist eine Neukonfiguration des Bootloaders, damit der TXT auch von der SD-Karte booten kann. Danach kannst Du zwischen Community- und Original-Firmware wechseln indem Du einfach die SD-Karte mit der Community-Firmware einlegst oder entfernst.

Ansonsten ist die Installation der Community-Firmware denkbar simpel: Die Image-Dateien herunterladen (oder bauen, wenn Du selbst kompilieren willst) und auf eine FAT32-formatierte Micro-SD-Karte kopieren. Fertig.

Weitere Details findest Du auf Github (https://github.com/ftCommunity/ftcommunity-TXT)
Ist Eure Community-Edition recht stable?
Kommt darauf an was Du mit "stable" meinst. Das ganze Projekt ist recht neu (angefangen haben wir Anfang des Jahres), aktuell ist das zweite Release draußen. Die Versionsnummer "0.9.1" deutet auch schon an, dass wir noch nicht denken dass damit alles fertig ist ;-)

Gravierende Bugs in der Community-Firmware sind mir keine bekannt. Ob das daran liegt dass das aktuelle Release so perfekt ist oder daran, dass es einfach kaum jemand ausprobiert weiß ich nicht. Mit anderen Worten: Über Feedback (hier oder auf Github) würde ich mich freuen.
C/Python/...: Mmh, Du sagst, mit C sei das frickelig, Python würde unter der Community-Firmware besser laufen als Original... Was wird denn eigentlich grundständig unterstützt?
Ich sagte, dass C nicht anfängertauglich ist, nicht dass es besonders frickelig sei.

Frickelig ist es mit der Original-Firmware, weil man sich da erstmal die passenden Versionen für alle benötigten Tools suchen und besorgen muss.

Für die Community-Firmware haben wir genau das schon gemacht, da kannst Du einfach https://github.com/ftCommunity/ftcommunity-TXT clonen und hast eine fertige Cross-Compile-Umgebung um auf einem Linux-Host prinzipiell beliebige Software für den TXT zu bauen. Diese Umgebung basiert auf Buildroot (https://buildroot.org/), wenn Du damit schon Erfahrung hast solltest Du direkt klarkommen. Sonst ist halt Dokumentation lesen und einarbeiten angesagt.

Ansonsten kommt es darauf an, welche Software Du genau auf dem TXT haben willst: Wenn das gewünschte Paket schon von Buildroot unterstützt wird, machst Du "make menuconfig", wählst es aus, machst "make clean; make", wartest eine Weile (ein Komplett-Build kann durchaus ein paar Stunden dauern, das ist eine Nickligkeit von Buildroot) und findest dann die fertigen Images unter output/images. Wenn die gewünschte Software nicht in Buildroot ist, musst Du sie einbauen. Das ist dann Makefile-Frickelei und kann von simpel bis ziemlich schwierig gehen.

Den Python-Support würde ich dagegen durchaus als anfängertauglich bezeichnen. Eigene Python-"Apps" lassen sich einfach per Webinterface auf dem TXT installieren, unter https://github.com/ftCommunity/ftcommunity-TXT/wiki gibt es eine ausführliche Anleitung wie so eine App aussieht, und unter https://github.com/ftCommunity/ftcommunity-apps gibt es fertige Apps in allen Größenklassen, angefangen von den Beispiel-Apps aus den Anleitungen bis zur Steuersoftware für den Rubiks-Cube-Solver von MasterOfGizmo (siehe https://www.youtube.com/watch?v=Maiqnr2TZks).

Die Apps von https://github.com/ftCommunity/ftcommunity-apps kannst Du übrigens auch einfach per Knopfdruck auf dem TXT installieren.

gunnersson
Beiträge: 19
Registriert: 01 Jul 2016, 17:56

Re: Frage: Euer Feedback zu TXT

Beitrag von gunnersson » 03 Jul 2016, 12:43

D A N K E ! : - )

Antworten