Widerstandsmessung mit TXT und Korrektur in startIDE

Alles rund um COMPUTING inkl. Microcontroller & Co.
Everything about COMPUTING incl. Microcontrollers
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Widerstandsmessung mit TXT und Korrektur in startIDE

Beitragvon Stuessi » 12 Feb 2018, 11:41

Hallo liebe Besitzer eines TXT,

ich beschäftige mich zur Zeit mit dem Thema
Messen und Experimentieren mit dem TXT.
Bei der Kontrolle der Ergebnisse von Widerstandsmessungen
habe ich erstaunliche Abweichungen oberhalb 8kOhm erhalten.
Bild
Ist das nur bei meinem TXT so?
Bitte prüft das mal bei Euren Geräten!

Herzliche Grüße
Rolf
Zuletzt geändert von Stuessi am 12 Feb 2018, 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
Stuessi
 
Beiträge: 41
Registriert: 03 Aug 2016, 15:15
Alter: 78

Re: Widerstandsmessung mit TXT

Beitragvon MasterOfGizmo » 12 Feb 2018, 12:06

Der TXT (wie auch u.a. der ftDuino) schaltet zur Widerstandmessung einen internen Widerstand auf den Eingang. Zum einen ist dieser Widerstand natürlich Toleranzen unterworfen. Vor allem hat aber der im TXT (und ftDuino) verwendete interne "Analogschalter" selbst einen gewissen Widerstand. Das führt dazu, dass die gemessenen Werte nicht sehr genau sind.

Aber auch das eigentliche Messverfahren über diesen Spannungsteiler ist nicht linear und mit steigendem Widerstand sinkt die verfügbare Auflösung des ADC-Wandlers. Anbei mal eine Kurve, die ich während der Entwicklung des ftDuino berechnet habe, um diese Messfehler abzuschätzen.

rerr.png
Zuletzt geändert von MasterOfGizmo am 12 Feb 2018, 22:50, insgesamt 1-mal geändert.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1310
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: Widerstandsmessung mit TXT

Beitragvon Stuessi » 12 Feb 2018, 20:02

Mit einem kleinen Korrekturprogramm in startIDE habe ich die Abweichungen zwischen TXT-Werten und Multimeterangaben auf meist unter 2% gedrückt.
Zunächst habe ich 10-mal den Widerstand gemessen und den Durchschnitt R1 (TXT) berechnet.
Dann erfolgen die Korrekturen für Widerstände bis 6600 Ohm bzw. darüber (ab Tag C)

Tag A
FromKeypad R0 0 32768 // Eingabe des mit dem Multimeter gemessenen Wertes
QueryVar R0 // Ausgabe dieses Wertes auf Bildschirm (und später in der Exel-Datei)
FromIn TXT 1 R R1 // Einlesen des 1. Widerstandswertes
Tag B
FromIn TXT 1 R R1s // Einlesen weiterer Werte R1s
Delay 10 // 10 ms Pause
Calc R1 R1 + R1s // Summe der Werte R1 = R1 + R1s
LoopTo B 9 // 9-mal Wiederholung
Calc R1 R1 / 10 // Division durch 10 R1 = R1 / 10
QueryVar R1 // Ausgabe von R1
IfVar R1 > 6600 C // wenn R1 über 6600 Ohm, dann weiter bei Tag C
Calc h1 R1 - 3200 // Korrekturvariable h1 = R1 - 3200
Calc h1 h1 exp 2 // h1 = h1^2
Calc h1 h1 * 106 // h1 = h1 * 106
Calc h1 h1 / 10000000 // h1= h1 / 10000000
Calc h1 209 - h1 // h1 = 209 - h1
Calc R R1 - h1 // R = R1 - h1
Jump D
Tag C
Calc h1 R1 * 21 // h1 = R1*21
Calc h1 h1 / 100 // h1 = h1 / 100
Calc h1 1412 - h1 // h1 = 1412 - h1
Calc R R1 - h1 // R = R1 - h1
Tag D
QueryVar R // Ausgabe
Delay 3000 // Pause zur Kontrolle der Ausgabe
Jump A // Sprung zum Anfang

Bild

Gruß
Rolf
Zuletzt geändert von Stuessi am 12 Feb 2018, 20:51, insgesamt 4-mal geändert.
Stuessi
 
Beiträge: 41
Registriert: 03 Aug 2016, 15:15
Alter: 78

Re: Widerstandsmessung mit TXT

Beitragvon Lars » 12 Feb 2018, 20:08

Hallo zusammen,

im "Interface-Test" oder dem Dialog zur Konfiguration eines Einganges bietet mir ROBOPro bei den Widerstandsmessungen nur solche bis 5 kOhm an.

Mit freundlichen Grüßen
Lars
Lars
 
Beiträge: 187
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Re: Widerstandsmessung mit TXT und Korrektur in startIDE

Beitragvon MasterOfGizmo » 12 Feb 2018, 22:48

ROBOPro, ROBOPro .... da klingelt doch was. Ist das nicht dieses Jahrzehnte alte Programm, mit dem man fischertechnik-Modelle gesteuet hat, als die Leute noch so klobige Windows-PC daheim stehen hatten?
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1310
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: Widerstandsmessung mit TXT und Korrektur in startIDE

Beitragvon Lars » 12 Feb 2018, 23:01

Hallo MasterOfGizmo,

<OT>
MasterOfGizmo hat geschrieben:ROBOPro, ROBOPro .... da klingelt doch was. Ist das nicht dieses Jahrzehnte alte Programm, mit dem man fischertechnik-Modelle gesteuet hat, als die Leute noch so klobige Windows-PC daheim stehen hatten?

Mein Convertible/Detachable läuft zwar unter Windows (10 Pro), ist dabei aber überhaupt nicht klobig. Für gewöhnlich laufen meine Steuerungen autonom auf den TXTs und ROBOPro ist nur Entwicklungssystem. Wenn die cfw weiter reift und ich für eine komfortable Entwicklung nicht "mal nebenbei" ein Linux-System auf meinem PC laufen lassen soll (die dann womöglich schnell Opfer irgendwelcher Schadprogramme wird, weil ich mich mit Linux nicht auskenne und insoweit nicht weiß, was ich tue), steige ich um. Experimentiert habe ich schon damit.
</OT>

Ich vermutete nur, daß die ROBOPro-Angebote hinsichtlich dieser Eingänge so zu lesen sind, daß der TXT "offiziell" nur bis 5 kOhm messen will. Wenn ich dann erst ab 8 kOhm Nichtlinearitäten bekomme, wäre das doch gar nicht so schlecht.

Mit freundlichen Grüßen
Lars
Lars
 
Beiträge: 187
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Re: Widerstandsmessung mit TXT und Korrektur in startIDE

Beitragvon PHabermehl » 13 Feb 2018, 00:01

Hallo Rolf,
wieder mal eine tolle Idee - und natürlich schön für mich, zu sehen, was Du mit startIDE so treibst...

Liebe Grüße
Peter
PHabermehl
 
Beiträge: 840
Registriert: 20 Dez 2014, 23:59
Wohnort: Bad Hersfeld
Alter: 45


Zurück zu Robo Pro / Computing / Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste