Pneumatik Lego gegen ft 3:1

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Pneumatik Lego gegen ft 3:1

Beitragvon MasterOfGizmo » 21 Jul 2018, 14:04

Am Primeday gab es den ft-Pneumatikbagger. Da wir bisher vor allem Lego-Pneumatik hatten und dort ein Manometer dabei ist lag es natürlich nahe, mal am ft-Bagger zu messen. Ergebnis: Der ft-Bagger hält den Druck bis gut 1 bar, dann entweicht Luft durch die Handventile:

ft_pneumatik.jpg


Das schreit natürlich nach einem äquivalenten Lego-Aufbau. Und was soll ich sagen, da steigt der Druck auf gute 3 bar:

lego_pneumatik.jpg


Dabei ist das Lego-Zeug immer so viel einfacher und simpler gestrickt. Ich bin beeindruckt, dass die am Ende aber immer ein vielfaches aus den einfacheren Mitteln rausholen. Der TXT ist technisch ja auch x-mal aufwändiger als der EV3, aber em Ende bringen sie die Leistung einfach nicht auf die Straße.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1409
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: Pneumatik Lego gegen ft 3:1

Beitragvon Lars » 22 Jul 2018, 10:30

Hallo Till,

MasterOfGizmo hat geschrieben:Am Primeday gab es den ft-Pneumatikbagger. Da wir bisher vor allem Lego-Pneumatik hatten und dort ein Manometer dabei ist lag es natürlich nahe, mal am ft-Bagger zu messen. Ergebnis: Der ft-Bagger hält den Druck bis gut 1 bar, dann entweicht Luft durch die Handventile:

ft hat ein abgeschlossenes System, in dem schon der (blaue) Kompressor (ft-Art. 121470) bei 0,8 bar "abregelt" und dem Konstrukteur nicht nur den Druckschalter erspart, sondern auch sicherstellt, daß die übrigen Komponenten nicht überlastet werden. Ich finde die Kräfte, die man mit diesem System ausüben lassen kann, ganz erstaunlich und auch ausreichend. Tatsächlich fehlt es eher an Volumen, wenn man mal ein paar mehr Zylinder mehr einsetzt und die pneumatische Anlage verzweigter ist.

MasterOfGizmo hat geschrieben:Dabei ist das Lego-Zeug immer so viel einfacher und simpler gestrickt.

Ist das Handventil (ft-Art. 36934) denn kompliziert aufgebaut? Das besteht doch auch nur aus zwei Teilen. Schön wäre, wenn ft eine etwas einfachere Möglichkeit für einen elektromotorischen Antrieb geschaffen hätte. Elektromagnetische Ventile gibt es ja (ft-Art. 35327), auch wenn ich die vom FFM bevorzuge (Ln 11200s). Ich habe mir dann noch einige der Ventile besorgt, die ft in den 1980er Jahren mit Festo entwickelt hat. Die können zwar auch nicht dosieren, sind aber mechanisch und pneumatisch gut bedienbar.

MasterOfGizmo hat geschrieben:Ich bin beeindruckt, dass die am Ende aber immer ein vielfaches aus den einfacheren Mitteln rausholen. Der TXT ist technisch ja auch x-mal aufwändiger als der EV3, aber em Ende bringen sie die Leistung einfach nicht auf die Straße.

Immerhin schafft das die Community, die den TXT mit ihrer Software erst richtig rund macht, wenn nicht überhaupt erst "zum Leben erweckt". Lego scheint bereit zu sein, sozusagen mit einer größeren Zahl von Artikelnummern zu arbeiten. Es gibt viel mehr Teilevarianten.

Mit freundlichen Grüßen
Lars
Lars
 
Beiträge: 220
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Re: Pneumatik Lego gegen ft 3:1

Beitragvon MasterOfGizmo » 22 Jul 2018, 10:57

Lars hat geschrieben:...und dem Konstrukteur nicht nur den Druckschalter erspart, sondern auch sicherstellt, daß die übrigen Komponenten nicht überlastet werden.


Lego bricht unter den dreifachen Kräften ja auch nicht zusammen. _Lego_, das Konstruktionsspielzeug, das ja bekanntermaßen kaum für robuste Konstruktionen taugt. Und ft-Pneumatik ist absichtlich schwächer, weil die übrigen Komponenten sonst überlastet würden?

Die Kinder haben gestern angefangen, Lego-Pneumatik im ft-Bagger zu verbauen, weil er mit der Original-Pneumatik eine Schaufel voll Murmeln nicht heben kann. Die Zylinder sind ja exakt gleich groß und die Schläuche passen auch direkt. Mein irritiertes "dann hätte ich Euch den ft-Bagger ja gar nicht kaufen müssen" haben sie mit einem lapidaren "Oder besser gleich Lego" quittiert ... der Bagger hält die dreifachen Kräfte übrigens locker aus.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1409
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: Pneumatik Lego gegen ft 3:1

Beitragvon Lars » 22 Jul 2018, 18:24

Hallo Till,

MasterOfGizmo hat geschrieben:
Lars hat geschrieben:...und dem Konstrukteur nicht nur den Druckschalter erspart, sondern auch sicherstellt, daß die übrigen Komponenten nicht überlastet werden.

Lego bricht unter den dreifachen Kräften ja auch nicht zusammen.

vielleicht ist die Lego-Pneumatik eben für größere Kräfte konzipiert.

MasterOfGizmo hat geschrieben:_Lego_, das Konstruktionsspielzeug, das ja bekanntermaßen kaum für robuste Konstruktionen taugt.

Naja, "bekanntermaßen" ... Es hat Stärken und Schwächen.

MasterOfGizmo hat geschrieben:Und ft-Pneumatik ist absichtlich schwächer, weil die übrigen Komponenten sonst überlastet würden?

Wenn man den Kolben- und Ventildichtungen bei ft halt nicht soviel zutraut. Ist aber doch eigentlich ein aus der Elektrotechnik bekanntes Konzept: ft liefert ja auch Netzteile, die lediglich 9 V abgeben und nicht etwa 90 oder 230.

MasterOfGizmo hat geschrieben:Die Kinder haben gestern angefangen, Lego-Pneumatik im ft-Bagger zu verbauen,[...]

Der ft-Pneumatikbagger kommt meiner Kenntnis nach mit keiner Druckluftquelle, die mehr als 0,4 bar schafft, von Volumen gar nicht erst zu reden.

Mit freundlichen Grüßen
Lars
Lars
 
Beiträge: 220
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Re: Pneumatik Lego gegen ft 3:1

Beitragvon MasterOfGizmo » 22 Jul 2018, 19:26

Lars hat geschrieben:Der ft-Pneumatikbagger kommt meiner Kenntnis nach mit keiner Druckluftquelle, die mehr als 0,4 bar schafft


24 mal per Hand pumpen ergibt 1 bar. Das erfordert kaum Kraft und dürfte auch im Kinderzimmer häufig vorkommen.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1409
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44


Zurück zu fischertechnik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste