TXT Automation Robots und nun?

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

TXT Automation Robots und nun?

Beitragvon morpheus22 » 04 Jan 2018, 17:28

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum. Meine Frau hat für unseren Sohn(12) den Baukasten TXT Automation Robots gekauft. Leider hab ich mir das vorher nicht genau angeschaut, und erst als der Baukasten da war, gesehen, dass es ohne TXT Controller und Netzteil nicht läuft. Da der txt Controller allein schon knapp 200€ kostet, stellt sich die Frage, ob es mit Arduino bzw. Raspi nicht kostengünstiger geht, oder ob wir das Paket wieder zurückschicken, und seine Robotik-Träume noch etwas schieben müssen?

Vielen Dank für die Hilfe!

Viele Grüße
Mathias
Zuletzt geändert von morpheus22 am 04 Jan 2018, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
morpheus22
 
Beiträge: 3
Registriert: 04 Jan 2018, 17:09

Re: TXT Automation Robots und nun?

Beitragvon davidrpf » 04 Jan 2018, 17:50

Hallo Mathias,

ja, es geht mit Raspi und Arduino (deutlich) kostengünstiger. Aus meiner Sicht ist der Baukasten Automation Robots ein sehr interessanter Baukasten, der jedoch "kompliziert" genug ist, wenn man ihn mit dem TXT oder dem älteren TX Controller betreibt. Bei einem Einsteiger würde ich eher abraten, zu Open Source Alternativen zu greifen, da die Fischertechnik Software Robo Pro (die übrigends auch nicht enthalten ist) sehr gut zu verstehen ist und in den Begleitheften darauf zugeschnittene Hilfsmittel enthalten sind.

Ein Kompromiss wäre möglicherweise, den Baukasten zurückzuschicken und das TXT Discovery Set zu kaufen. Bis auf einen Akku ist da alles enthalten, um zu beginnen. Man sollte mit etwa 285 € (Amazon) planen.

David
Polarkoordinaten Plotter https://youtu.be/u6XwKxZuxqk
Fertigungsanlage: https://youtu.be/H9mDs_pAOy4
davidrpf
 
Beiträge: 150
Registriert: 14 Jul 2015, 14:27

Re: TXT Automation Robots und nun?

Beitragvon morpheus22 » 04 Jan 2018, 18:41

Hallo David,
vielen Dank für die Infos. Da ich programmiertechnisch etwas bewandert bin, stellt sich die Frage, was ich außer Arduino bzw. Raspi (was ist besser?) bräuchte, um loszulegen? Und kann dann kann mein Sohn mit der Software umgehen oder ist das zu kompliziert? Gibt es da eine GUI?
Die Enttäuschung wäre sonst schon ziemlich groß.
VG, Mathias
morpheus22
 
Beiträge: 3
Registriert: 04 Jan 2018, 17:09

Re: TXT Automation Robots und nun?

Beitragvon PHabermehl » 04 Jan 2018, 18:48

Hallo morpheus,

leider ist Euer Problem gar nicht so ungewöhnlich, in diversen Kleinanzeigenforen findet man immer wieder solche Kästen... Ich würde bei einem dreistelligen Preis jetzt auch erstmal nicht erwarten, dass man nochmal das Doppelte des Kaufpreises ausgeben muss, um alles komplett zu haben.

Die Automation Robots haben Encoder-Motoren, deren Signal ausgewertet werden sollte, um die Modelle zu steuern. Das ist nicht ganz trivial, weil man da recht flotte Eingänge am Interface braucht, und auch die Software muss damit umgehen können.

Damit wären der aktuelle TXT Controller oder sein Vorgänger TX und die fischertechnik-Software RoboPro eigentlich am Besten geeignet für einen Einstieg. Die älteren, gelegentlich gebraucht angebotenen ft-Interfaces können die Encoder-Signale leider nicht auswerten (da gäbe es Tricks wie einen vorgeschalteten Frequenzteiler, aber das ist definitiv kein Einsteigerniveau).
Der TXT Discovery Baukasten wäre eine Alternative zur Anschaffung eines einzelnen Controllers, aber den Nachteil - Preis - hast Du ja schon erwähnt.

Zugegebenermaßen ist der Einstieg ins ft-System nicht ganz preisgünstig, aber bei Interesse und Talent ist das mit 12 Jahren schon das richtige Alter. Idealerweise zusammen mit einem ambitionierten Erwachsenen.

Viele Grüße
Peter
----------------
Edit: Ergänzung: HW-mäßig kann man sowohl mit dem RPi als auch mit dem Arduino etwas anfangen, die Programmierung ist - insbes. für einen 12-jährigen - sicherlich die größere Hürde.
Zuletzt geändert von PHabermehl am 04 Jan 2018, 20:13, insgesamt 1-mal geändert.
PHabermehl
 
Beiträge: 802
Registriert: 20 Dez 2014, 23:59
Wohnort: Bad Hersfeld
Alter: 45

Re: TXT Automation Robots und nun?

Beitragvon davidrpf » 04 Jan 2018, 19:42

Schau mal hier, ganz aktuell: viewtopic.php?f=8&t=4593
Polarkoordinaten Plotter https://youtu.be/u6XwKxZuxqk
Fertigungsanlage: https://youtu.be/H9mDs_pAOy4
davidrpf
 
Beiträge: 150
Registriert: 14 Jul 2015, 14:27

Re: TXT Automation Robots und nun?

Beitragvon EstherM » 04 Jan 2018, 22:40

Hallo Morpheus,
ich würde Euch empfehlen, den Kasten gegen ein TXT Discovery Set plus Akku umzutauschen. Damit hast Du das Kind (und Dich selbst) auf Jahre beschäftigt, musst allerdings, wie schon erwähnt, deutlich mehr ausgeben.

PHabermehl hat geschrieben:Edit: Ergänzung: HW-mäßig kann man sowohl mit dem RPi als auch mit dem Arduino etwas anfangen, die Programmierung ist - insbes. für einen 12-jährigen - sicherlich die größere Hürde.


Mit dem Arduino plus dem andernorts erwähnten Adafruit MotorShield kann man die normalen Fischertechnik-Motoren prima ansteuern. Mit dem Arduino zur Ansteuerung der Encoder-Motoren habe ich selbst keine Erfahrung. Das ist nicht so einfach, weil man ja die Zähleingänge einlesen muss. Es gab vor Jahren mal einen Artikel in der Zeitschrift Make zu dem Thema.
Wie gesagt, normale Motoren sind relativ einfach. Die Arduino-IDE ist allerdings am Anfang etwas abschreckend. Es gibt aber das Programm Snap4Arduino mit einer netten kachelbasierten Programmierung, die auch für Kinder geeignet ist.
Ich hatte mal darüber nachgedacht, dieses System so aufzubohren, dass man damit nicht nur irgendeinen Motor, sondern auch einen Encoder-Motor ansteuern kann. Mir fehlte dann aber die Abenteuerlust, und ich habe mich für die Anschaffung eines TXT entschieden.

Egal wie Du Dich entscheidest, hier im Forum wird man Dir mit guten Ratschlägen zur Seite stehen. Ich hoffe, Ihr könnt Euch von der Enttäuschung erholen.
Gruß
Esther
EstherM
 
Beiträge: 141
Registriert: 11 Dez 2011, 22:24

Re: TXT Automation Robots und nun?

Beitragvon morpheus22 » 05 Jan 2018, 09:14

Hallo zusammen,

vielen Dank für dir vielen Tipps. Wir haben uns zusammen mit unserem Sohn für das BT Smart Beginner Set entschieden. Das hat ihm für den Anfang gut gefallen und wenn die Ambitionen wirklich groß genug sind, lassen sich die FT Teile meist wieder gut verkaufen und dann kann man tiefer einsteigen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist uns die Investition, gerade im Januar ;) , einfach zu hoch.

Viele Grüße
Mathias
morpheus22
 
Beiträge: 3
Registriert: 04 Jan 2018, 17:09

Re: TXT Automation Robots und nun?

Beitragvon MasterOfGizmo » 05 Jan 2018, 10:31

Das ist sicher eine gute Entscheidung. In der Preisklasse ist auch der Boost-Kasten von Lego einen Blick wert. Der ist noch etwas mehr auf den Einstieger ausgelegt.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1272
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: TXT Automation Robots und nun?

Beitragvon Bjoern » 05 Jan 2018, 22:04

Hi,

mein Junior wollte zuerst das Pneumatik Paket wegen dem Flipper. Die hatten das auch nicht gelesen, ich aber schon. Deswegen wurde es das TXT Discovery Set.
Nicht billig aber um ehrlich zu sein bekommst du einiges dafür geboten. Und wenn der Junior (10) dran bleibt, ist er damit Jahre beschäftigt.
Ich finde das didaktische Begleitheft richtig gut gemacht und denke das man auch mit RoboPro als Kind zurecht kommen kann. Ich entwickle selber SW und empfinde das schon als sehr mächtiges Paket. Das Beginner Set deckt einen kleinen Teil ab und wenn er dabei bleibt, verkaufen und beim TXT Discovery Set weiter machen :D
Ich bin halt von Anfang an großes Risiko gegangen und will ihn langsam ranführen. Bis dahin muss die Pneumatik eben warten. Denn er soll es ja auch verstehen.

Schau das er dabei bleibt und hilf ihm das es kein Frusterlebnis gibt. Dann könnt ihr euch zusammen damit über Jahre beschäftigen. Gerade mit dem Discovery Set im Hinblick auf autonomes Fahren was damit gemacht werden kann. Hoch aktuell und sehr spannend finde ich.

Mal sehen ob die Kinder es auch so spannend finden.

Du kannst ja mal berichten wie der Kasten so ist.

Björn
Bjoern
 
Beiträge: 18
Registriert: 04 Jan 2018, 13:34


Zurück zu fischertechnik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste