Wiedereinsteiger mit Fragen zu Begriffen und 3D Druck

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Wiedereinsteiger mit Fragen zu Begriffen und 3D Druck

Beitragvon deets » 11 Nov 2017, 12:28

Hall zusammen,

ich weile gerade im beschaulichen *hust* Hongkong & habe in einem der dortigen Elektronikkaufhäuser ein nettes Roboterkit entdeckt. Nix spektakuläres, doch die kreativen Säfte schossen ein.

Ich verfüge über ein MD23 Roboterkit (https://goo.gl/images/8WoJ5R). Ich plane das mit einem PI3 zu steuern, doch was mit bis dato fehlte ist die Plattform dafür. Ich habe ein bisschen rumkonstruiert, um mir ggf etwas zu fräsen oder 3D zu drucken. Aber so richtig weitergekommen bin ich da nicht. Nicht zuletzt weil eine gewisse Erweiterbarkeit nicht so ganz ohne ist. Und da kam mir die Idee: Druck dir doch was, mit dem du das MD23 sowie den PI plus Akkus etc mit dem schon vorhandenen FT kombinieren kannst!

Und dann habe ich auf der Suche nach Bauteilmassen etc dieses Forum gefunden. Und bin unfassbar begeistert. Was nicht so schnell passiert. Ich habe ein paar Blicke in die ft:pedia geworfen und finde die großartig. Das ist wirklich eine starke Leistung. Und auch die Bemühungen um den TXT (erst heute von erfahren), mit buildroot, Python, OpenCV... meine Güte. Respekt.

Insofern bin ich guter Dinge, das ihr mir zwei Fragen beantworten könnt:

- für meine Selbstbauteile könnte ich entweder selbst Zapfen konstruieren (Nuten halte ich für schwierig wegen der Gleitfähigkeit), oder so arbeiten das ich original Steine einklebe/sonstewie montiere. Habt ihr da Vorschläge? Links auf Diskussionen hier reichen, aber die Forumssuche von BB ist notorisch öde.

- um besssre Hilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen wäre es toll zu wissen, was es so alles an Begrifflichkeiten gibt. Vieles erklärt sich selbst (Zx für Zahnrad mit x Zähnen), anderes (B30) eher nicht so. Gibt es das, oder muss ich lesen, lesen, lesen?

Danke,

Diez
deets
 
Beiträge: 12
Registriert: 11 Nov 2017, 12:02

Re: Wiedereinsteiger mit Fragen zu Begriffen und 3D Druck

Beitragvon The Rob » 11 Nov 2017, 12:33

Tatschlich druckt man besser Nuten als Zapfen.
Die sind zwar nicht so schön gleitend, aber es funktioniert. Zapfen reissen schnell ab, mit PLA sind die einfach nicht haltbar genug.
Originalteile in Hohlräume einklebeb ist tatsächlich die sinnvollste Variante, wenn man Zapfen haben will. Oder in eine gedruckte Nut ein einziges mal unter Schmerzen einen Federnocken rein, der dann da bleibt.

Und btw viele Grüße nach Hong Kong, zumindest für das Essen dort beneide ich dich :D
Benutzeravatar
The Rob
 
Beiträge: 219
Registriert: 03 Dez 2015, 13:54
Alter: 28

Re: Wiedereinsteiger mit Fragen zu Begriffen und 3D Druck

Beitragvon EstherM » 11 Nov 2017, 12:55

Für die Begriffe:
Hast Du schon http://ftdatenbank.de gesehen?
Ich kann mir die Namen auch nie merken. Die Zahlen stehen bei den Bausteinen für die Länge, Z gibt die Anzahl der Zapfen an.
Eine schöne Übersicht findet man z.B. hier: https://knobloch-gmbh.de/media/wysiwyg/ ... -Liste.pdf
Gruß
Esther
EstherM
 
Beiträge: 141
Registriert: 11 Dez 2011, 22:24

Re: Wiedereinsteiger mit Fragen zu Begriffen und 3D Druck

Beitragvon ThomasW » 11 Nov 2017, 13:14

deets hat geschrieben:...wäre es toll zu wissen, was es so alles an Begrifflichkeiten gibt...

Am besten einfach fragen, wenn ein Begriff/eine Abkürzung nicht klar ist. Ein Glossar oder sowas gibt es glaub nicht, wäre aber eigentlich eine coole Sache.
Manchmal hilft eine Suche auf http://ft-datenbank.de oder bei http://www.fischerfriendsman.de.

Einige gebräuchliche Begriffe und Abkürzungen:

Zxy: Zahnrad mit xy Zähnen

Bausteine:
BS30: Baustein 30 (Dimension 30x15x15)
BS15: Baustein 15 (15x15x15, 1 Zapfen)
BS152Z: Baustein 15 mit 2 Zapfen
BS5: Baustein 5 (5x15x15, 1 Zapfen, 1 Nut, beinahe immer rot)
BS52Z: Baustein 5 mit 2 Zapfen
BS7.5: Baustein 7.5 (hat keine Zapfen, rot)

Winkelsteine:
7.5, 15, 30, 60: Winkelsteine mit entsprechendem Winkel, werden z.T. mit WS abgekürzt

Aus der Statik:
S-Riegel 4, 6, 8: Statikriegel mit entsprechender Länge
Winkelträger 15, 30, 60, 120 (am besten auf ft-datenbank einen anschauen)
I-Streben: Statikstreben, deren Länge ein Vielfaches von 15 ist (für Einbau im Raster)
X-Streben: Statikstreben, deren Länge ein Vielfaches von 21.2 ist (für "diagonalen" Einbau)

Das sind mal einige Begriffe, die den (Wieder-)Einstieg evtl. erleichtern.
Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei deinen Konstruktionen.

Gruss
Thomas
ThomasW
 
Beiträge: 125
Registriert: 08 Mär 2012, 16:02
Wohnort: St. Gallen
Alter: 45

Re: Wiedereinsteiger mit Fragen zu Begriffen und 3D Druck

Beitragvon reus » 11 Nov 2017, 13:18

original Steine einklebe/sonstewie montiere

Du kannst im Bilderpool auch Beispiele finden, wo Leute nicht-ft-Komponenten an ft angeschraubt haben. Die roten und schwarzen 15mm-Bausteine mit Loch eignen sich dafuer vorzueglich.
reus
 
Beiträge: 79
Registriert: 02 Nov 2010, 10:39

Re: Wiedereinsteiger mit Fragen zu Begriffen und 3D Druck

Beitragvon Harald » 11 Nov 2017, 13:21

Ganz ohne zusätzliches Werkzeug wird man nie ein passgenaues Teil aus dem Drucker bekommen. Mindestens ein bisschen Sandpapier ist nötig, um die Flächen zu glätten. Wenn ein paar Millimeter-Bruchteile zu viel sind, braucht es eine Feile oder z.B: einen Bohrer mit 4 mm Durchmesser, um Löcher auf Maß zu bringen. Den Bohrer aber nur von Hand drehen, sonst kann das Material unter der Reibung wieder schmelzen. Für Nuten eignet sich eine Reibahle besser als ein Bohrer, weil der Bohrer mit seinen zwei Schneiden immer den Weg des geringsten Widerstands geht und die Nut vorne aufweitet, anstatt hinten/innen Material abzutragen.
Dateianhänge
StepMotor_4272c.jpg
Schrittmotor (Pollin D310672D)
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---
Benutzeravatar
Harald
 
Beiträge: 275
Registriert: 01 Nov 2010, 08:39

Re: Wiedereinsteiger mit Fragen zu Begriffen und 3D Druck

Beitragvon reus » 11 Nov 2017, 13:44

Harald hat geschrieben:...Bild...

Cool, ein Schrittmotor mit 10mm Durchmesser.
reus
 
Beiträge: 79
Registriert: 02 Nov 2010, 10:39

Re: Wiedereinsteiger mit Fragen zu Begriffen und 3D Druck

Beitragvon deets » 11 Nov 2017, 18:47

Danke für die Antworten. Keine Zapfen ist natürlich schade. Die erwähnten Bausteine sind diese hier? http://ft-datenbank.de/details.php?Arti ... f5ff0eaf99

Das Knobloch PDF ist super. Das hilf schon mal viel um wieder einen Überblick über die Möglichkeiten zu bekommen.

Ich konstruier mir mal was zurecht & zeige das hier.
deets
 
Beiträge: 12
Registriert: 11 Nov 2017, 12:02

Re: Wiedereinsteiger mit Fragen zu Begriffen und 3D Druck

Beitragvon Resteverwerter » 12 Nov 2017, 06:08

deets hat geschrieben:Die erwähnten Bausteine sind diese hier? http://ft-datenbank.de/details.php?Arti ... f5ff0eaf99


Die heißen "Baustein 15 mit Bohrung" und können Achsen aufnehmen.

Die eigentlichen Grundbausteine sind:

BS15 mit 15mm Höhe bei 15x15mm Breite und Tiefe

Den gibt es mit 1 Zapfen, 2 Zapfen (Baustein 15 2Z) und drehbaren Zapfen ( Baustein 15 2RZ)

BS30 mit 30mm Höhe

Dann gibt es viele Kleinteile mit 5mm Höhe, bei denen 3 wieder die 15mm Raster ergeben.

Ich schau immer hier: Fischerfriendsman, da es dort Fotos der Bausteine gibt.

Gruß
Matthias
Resteverwerter
 
Beiträge: 25
Registriert: 09 Mär 2015, 19:53

Re: Wiedereinsteiger mit Fragen zu Begriffen und 3D Druck

Beitragvon deets » 19 Nov 2017, 09:28

So, hat etwas gedauert, aber der Rückflug hat die Zeit verschafft um zu konstruieren.

Ich habe mich für den Baustein 37237 entschieden. Man sieht drei platzierte Steine zur Überprüfung. Außerdem zwei Varianten, einmal schmal und einmal weit.

Eine Frage die sich mir da noch stellt - wie verklebe ich am besten? Gibt es da besonders geeignete Kleber?

Nachtrag: drucken lassen wollte ich bei anyshape, die bieten polyamid & ABS. Das könnte ja auch für die Kleberentscheidung wichtig sein.
Dateianhänge
EAB7CA87-E4BB-4635-BBC3-7C6D69651C7B.png
3A058A15-07AE-4F15-AB1C-229D32864F7F.jpeg
deets
 
Beiträge: 12
Registriert: 11 Nov 2017, 12:02

Re: Wiedereinsteiger mit Fragen zu Begriffen und 3D Druck

Beitragvon The Rob » 19 Nov 2017, 11:16

ABS kann man super mit Aceton verkleben - das bringt nur dem Fischertechnik aus Nylon nichts.
Da du ja für die Bausteine Ausbuchtungen hast, kannst du es mal mit elastischem Sekundenkleber probieren, damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.
Uhu Sekundenkleber Superflex Gel habe ich.
Benutzeravatar
The Rob
 
Beiträge: 219
Registriert: 03 Dez 2015, 13:54
Alter: 28

Re: Wiedereinsteiger mit Fragen zu Begriffen und 3D Druck

Beitragvon deets » 03 Dez 2017, 15:49

3E8926B7-3F00-4CED-9CBC-2D0741BB00FDL0001.jpg

MSo, mal kurze Rückmeldung nach erfolgreichem 3D Druck und einer Stunde basteln. Ich bin sehr zufrieden & der Kleber (pattex Perfect pen aus einem anderen Projekt der Herzdame) tut super!
deets
 
Beiträge: 12
Registriert: 11 Nov 2017, 12:02


Zurück zu fischertechnik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste