Ersatzteile für eine RC Funkfernsteuerung 30270

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Ersatzteile für eine RC Funkfernsteuerung 30270

Beitragvon Duke » 03 Sep 2017, 17:40

Hallo zusammen,

gibt es noch Ersatzteile für die RC Funkfernsteuerung 30270 aus den 1980er Jahren? Habe einen Sattelzug mit Plane und
leider sind bei der Funkfernsteuerung die Federn der Bedienhebel gebrochen. Der Truck ist noch in einem sehr guten
Zustand und es wäre schade, wenn er deswegen nicht mehr genutzt werden könnte.

Oder gibt es eventuell alternative Funkfernsteuerungen?

Vielen Dank für euere Hilfe.

Viele Grüße
Michael
Duke
 
Beiträge: 1
Registriert: 03 Sep 2017, 17:08

Re: Ersatzteile für eine RC Funkfernsteuerung 30270

Beitragvon lemkajen » 24 Sep 2017, 09:19

Es gibt viele Möglichkeiten.
Eine wäre, eine alte RC Fernsteuerung z.B. von Robbe o.ä. In Analogtechnik für kleines Geld im Onlineversandhaus zu ergattern. (10-50€ je nach Alter, Zustand, Zubehör) . Dazu gibt es dann günstige Motorcontroller 10-20€ für den Fahrantrieb.
Man kann dannn das originale Kleine aktuelle Servo an den Empfänger anschließen, oder das alte FT-Servo mit einer Servoelektronik aus einem ausgeschlachteten Modellbauservo verbinden (erfordert etwas Löten und minimale Elektronikkenntnisse) . Das hab ich schon selbst gemacht - siehe Link..

http://www.ftcommunity.de/categories.php?cat_id=2878

Ggf. könntest Du gebrochene Federn aber auch ersetzen (es gibt im Onlinehandel oder bei Elektronikversendern) auch Ersatzfedern bzw Sortimente. Ggf. kann man sich auch etwas aus Kugelschreiberfedern zurechtfummeln..

Viel Spaß beim Basteln und Bauen!

Jens
----
Jens Lemkamp
lemkajen
 
Beiträge: 123
Registriert: 05 Sep 2011, 12:58
Wohnort: Rhede (NRW)
Alter: 45

Re: Ersatzteile für eine RC Funkfernsteuerung 30270

Beitragvon prescott » 16 Mai 2019, 13:22

Mahlzeit.
Bin gerade auf diesen alten Post gestoßen.
Habe auch gerade alte FT RC-Technik am Wickel und würde mich gern um die alten FT Servos kümmern, sodaß diese mit handelsüblichen RC-Bauteilen/Fahrtenreglern kompatibel werden.
Leider komme ich mit den alten Links hier und in einem weiteren Beitrag nicht mehr weiter.
Kann mir jemand weiterhelfen bezüglich erforderlichen Umbaumaßnahmen der Servos?

Danke & Gruß
Jan
prescott
prescott
 
Beiträge: 2
Registriert: 16 Mai 2019, 13:15

Re: Ersatzteile für eine RC Funkfernsteuerung 30270

Beitragvon fishfriend » 16 Mai 2019, 15:51

Hallo...
Vorab ich hab keine von ft.

Ich habe "normale" Servos/Sender.
Du hast drei Leitungen:
Plus
Minus
Signal

Vermutung
4=Plus Servo
5=Minus Servo

Zum Messen in die Isolierung einstechen.
Ich schau noch mal welche -ft- Dokus ich habe.
Gruß
fishfriend
Holger Howey
fishfriend
 
Beiträge: 216
Registriert: 26 Nov 2010, 12:45

Re: Ersatzteile für eine RC Funkfernsteuerung 30270

Beitragvon fishfriend » 16 Mai 2019, 16:07

Hallo...
Also in den Aufbauanleitungen ist es so, dass die drei Leitungen wohl das Poti im Servo sind. Die zwei anderen sind "Plus Minus" von der H-Brücke im Empfänger.
Das Servo scheint keine Steuerplatine zu haben.

Ich vermute mal das die Motoren mehr Strom ziehen als normale Servos.
Man muss also eine Steuerplatine aus einem etwas größerem nehmen.
Auch das Poti sollte in passendem Bereich sein. Da hilft nur messen -
oder normales Servo an ft anpassen.

Gruß
fishfriend
Holger Howey
fishfriend
 
Beiträge: 216
Registriert: 26 Nov 2010, 12:45

Re: Ersatzteile für eine RC Funkfernsteuerung 30270

Beitragvon prescott » 17 Mai 2019, 10:07

Hallo Holger,

so sieht es aus.

- Aktuelle, normale RC-Servos lassen sich gut verwenden (natürlich nur an handelsüblichen RC-Reglern). Man muss halt nur eine Befestigung tüfteln. Sollte für Bastler kein Problem darstellen.
- Aktuelle Micro-Servos lassen sich direkt mit dem Halter von Fischertechnik verwenden, somit noch einfacher.
- Die alten, großen Fischer-Servos aus den 1980ern muss man in der Tat mit einer handelsüblichen Servo-Elektronik bestücken. Die Geschichte mit dem Poti kommt dann noch dazu.
Soweit konnte ich schon recherchieren. Jens Lemkamp hat da wohl eine Anleitung, leider funktionieren die Links dazu nicht mehr. Hatte alles mal gesichtet hier und mir leider keine Kopie gezogen.
In einem anderen Beitrag waren auch 2 Links dazu. Überall Fehler 404. Entweder Seiten weg oder durch den Forums-Umzug (noch) nicht (mehr) erreichbar.

Zum Umbau bzw. der Anpassung eines es alten FT-Servos stellen sich mir zur Zeit noch diese Fragen:
- Muss ich den Servo zwingend öffnen, um innen etwas umzubauen, z.B. den Poti abzuklemmen/auszutauschen?
- Kann ich das umgehen und an die Anschlußkabel die neue Servo-Elektronik u.s.w anklemmen? Dann ist logischerweise der alte Poti noch in Funktion, könnte man da widerstandstechnisch etwas vorschalten?

Fragen über Fragen...

Danke & Gruß
Jan
prescott
prescott
 
Beiträge: 2
Registriert: 16 Mai 2019, 13:15

Re: Ersatzteile für eine RC Funkfernsteuerung 30270

Beitragvon EstherM » 17 Mai 2019, 17:41

Hallo Jan,
prescott hat geschrieben:Soweit konnte ich schon recherchieren. Jens Lemkamp hat da wohl eine Anleitung, leider funktionieren die Links dazu nicht mehr. Hatte alles mal gesichtet hier und mir leider keine Kopie gezogen.
In einem anderen Beitrag waren auch 2 Links dazu. Überall Fehler 404. Entweder Seiten weg oder durch den Forums-Umzug (noch) nicht (mehr) erreichbar.

Wann hast Du denn diese Seiten zuletzt gesehen? Wenn es in diesem Jahrzehnt war, dann sollte es noch irgendwo auf dem statischen Server zu finden sein. Weißt Du noch einen Titel oder so was? Gab es PDFs? Wenn Du uns auf die richtige Spur setzt, können wir vielleicht noch was finden und dann im Prototypen online stellen.
Das Forum ist übrigens nicht umgezogen. Nur die Webseite mit dem Bilderpool ist jetzt auf statisch gesetzt, wegen des schon ausführlich diskutierten Sicherheitsproblems.
Gruß
Esther
Beiträge als Admin sind als solche gekennzeichnet.
Benutzeravatar
EstherM
Administrator
 
Beiträge: 295
Registriert: 11 Dez 2011, 22:24

Re: Ersatzteile für eine RC Funkfernsteuerung 30270

Beitragvon fishfriend » 18 Mai 2019, 20:48

Hallo...
Also ich würde erst mal messen und nicht die ft Teile öffnen.

Ich meine bei Conrad und co gab es mal die Platinen zu Servos.
Zumindest sollten sich PDF von den Servo-Platinen finden lassen wo der Motorstrom angegeben ist.
Man kann die Treiber auch auf "normale" H-Brücken-Treiber oder Platinen umrüsten.

Mit dem Poti ist das auch nicht sooo ein Problem. Zum Ausprobieren, wenn der Wert nicht passen sollte, würde ich stumpf eine Reihenschaltung von zwei
Widerständen parallel schalten oder halt zwei Widerstände an die Außenanschlüsse vom Poti. Halt je nach dem ob er zu groß oder zu klein ist.
Schränkt zwar den Bereich ein aber ist ja nur zum Testen.
Der Wert kann ja aber auch passen.

Das Fernsteuersignal kann man auch simmulieren. Da gibt es Tester (conrad) wo man auch die Schaltung mal eben nachbauen kann oder sich halt den Bausatz holen.
Alles in allem kann eigendlich nur der Treiber einer Servoplatine abrauchen, ist aber ehr unwarscheinlich. So große Motoren sind da auch nicht drin.
Man kann den Strom ja auch Begrenzen. Entweder über einen dicken Vorwiderstand oder man nimmt einfach eine Autosicherung oder ähnliches.
Wenn man hat halt ein Labornetzgerät wo man den Strom einstellen kann.
Es ist halt nicht so ein großes Problem.
Gruß
fishfriend
Holger Howey
fishfriend
 
Beiträge: 216
Registriert: 26 Nov 2010, 12:45


Zurück zu fischertechnik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste