Auto-Rennbahn

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Auto-Rennbahn

Beitragvon sven » 27 Aug 2017, 13:00

Hallo!

Gestern auf der Maker Faire in Hannover hatte ich wieder die ft Neuheiten 2017 mit.
DIe ferngesteuerten Modellen waren der Renner.
Die Kinder waren ständig mit dem Racer und dem LKW am fahren.

Es war nur blöd, das ich die Kinder fast nur auf dem Tisch fahren lassen konnte.
Auf dem Fussboden war es halt schwierig und zu gefährlich. Da laufen zu viele Leute und wir hatten auch keinen Bodenplatz frei am Stand.
Wir sind dann teilweise mal auf die große Bühne direkt gegenüber unseres Standes gegangen, da die dieses Jahr leer war.

Auf Grund dessen das die ferngesteuerten Autos so beliebt waren, kam mir die Idee nächstes Jahr auf der Nordconvention, als auch auf der Maker Faire (so fern wir dort wieder einen Stand machen, Eine richtige ft-Rennstrecke auf zubauen, so das Rennen mit 2 Fahrzeugen gefahren werden können.
Aber eben nicht nur einfaches fahren in der Runde, sondern ruhig auch mit Kurven.
So um die 16m² Fläche soll die Rennstecke schon einnehmen. Soll ja auch ein bisschen anspruchssvoll sein.
Habe Ralf gestern schon gesagt das er mir für die Nordconv 2018 eine entsprechend große Bodenfläche reservieren soll.

Ich habe vorhin mal erste Ideen als Versuch umgesetzt. Hatte grade nur eine Sperrholzplatte 60cm x 60cm da.
Leider ist Sperrholz zu teuer, so das ich später für die Strecke auf OSB Platten zurückgreife. Die sind recht günstig zu haben.

bild2.jpg

und

bild1.jpg

Was ich gerne realisieren würde, mir aber richtig Kopfzerbrechen macht, ist ein Rundenzähler.
Wenn ein Fahrzeug alleine auf der Strecke ist, ist das mit ner Lichtschranke schnell und einfach umsetzbar.
Problem ist der 2 Fahrzeugbetrieb. Da müsste man irgendwie ja erkennen für welches Fahrzeug die Lichtschranke die Runden zählen soll.

Natürlich soll auch ein Startbogen an einer Stelle über die Strecke.
Die eine und andere Schikane (Huckel, oder die Reifen wie im Bild zu sehen, Verengung, ...) ist natürlich auch geplant.
Vielleicht hier und da noch ne Tribüne mit ft Männchen ...

Gruß
sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1624
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 44

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon ludger » 27 Aug 2017, 13:25

moin Sven,

schöne Idee, aber ich denke das die Flexschienen nicht das richtige sind.
Wenn die Autos fahren (so denke ich) überfahren sie die zu niedrige Barrikade.
Wegen der Zählung. Bau die Lichtschranken nicht horizontal, sondern vertikal ein.
Wenn unterhalb der Platte kein Platz ist würde ich einen Spiegel in die Fahrbahn einsetzen.
Und wenn du sowieso einen Startbogen einbauen möchtest ist ja dort Platz genug.
Für die Zählung kannst du die alten Zählwerke aus der Silberling Ära nutzen.

Gruß ludger
ludger
 
Beiträge: 241
Registriert: 01 Nov 2010, 12:19

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon sven » 27 Aug 2017, 16:02

Hallo!

So, bin ein bisschen weiter gekommen.
Grundlegend steht der Startbogen:

start1.jpg

start2.jpg

start3.jpg


@ludger:
Das Problem beim Rundenzähler ist die Indentifizierung des Fahrzeuges, wenn 2 gleichzeitig fahren.
Die Runden müssen ja unabhängig voneinander gezählt werden.
Die Höhe der Fahrbahnbegrenzung reicht meiner Ansicht nach.
Wenn jemand drüber fährt macht das doch nichts. Beim richtigen Autorennen landest Du dann auf dem Rasen.
Wer drüber fährt ist disqualifziert und gut ist.

Gruß
sven
Zuletzt geändert von sven am 27 Aug 2017, 17:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1624
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 44

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon Karl » 27 Aug 2017, 16:55

@ludger:
Das Problem beim Rundenzähler ist die Indentifizierung des Fahrzeuges, wenn 2 gleichzeitig fahren.
Die Runden müssen ja unabhängig voneinander gezählt werden.


Hallo,
nur mal so als Idee....., RFID mit Codechips. Spule inne Platte und Chip in den "Renner".
Ob die Datennahme schnell genug ist entzieht sich meiner Kenntnis. Habe solche induktiven
Gerätschsften leider (noch?) nicht.

Nachtrag: Es gibt ja RFIDs mit verschiedenen Trägerfrequenzen. Wenn beide "Renner" nahezu gleich unter dem
Startbogen sich befinden müsste eine Auswertung eigentlich möglich sein. Sonst gibts ein Problem wenn
beide "Renner" annähernd gleichauf sich über eine Spule befinden und somit auch nur auf einer Trägerfrequenz ihre Informationen senden.
Zuletzt geändert von Karl am 27 Aug 2017, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.
Mit einem freundlichen Gruss aus dem Ruhrgebiet
Karl

Wissen macht Spass, nix wissen noch mehr!
Karl
 
Beiträge: 272
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Alter: 69

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon xbach » 27 Aug 2017, 17:00

hallo,
mit zwei Lichtschranken übereinander - ein Fahrzeug ist ein bisschen höher (Flosse)

LG Xbach
xbach
 
Beiträge: 15
Registriert: 10 Dez 2011, 13:24

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon Karl » 27 Aug 2017, 17:04

Hallo,
mit den beiden Lichtschranken, auf entsprechenden Höhen montiert und verschieden hohen Flossen, auch eine gute Idee.
Mit einem freundlichen Gruss aus dem Ruhrgebiet
Karl

Wissen macht Spass, nix wissen noch mehr!
Karl
 
Beiträge: 272
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Alter: 69

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon sven » 27 Aug 2017, 17:24

Hallo!

Danke Euch schon mal.

Ich fürchte 2 Lichtschranken und unterschiedliche Flossenhöhen könnten auf Dauer nicht sauber laufen.

An RFID dachte ich auch schon, nur die Fahrbahn hat eine Breite von 40cm.
Also müsste ich einen RFID Lesestreifen von 40cm Länge haben. Sowas wirds wohl kaum geben.

Ich dachte nämlich schon an Reedkontakte. Aber der müsste dann auch 40cm Länge haben.
Dann könnte man bei einem Wagen den Magneten oben anbringen, beim anderen unten.

Ich denke eher das das alles zu kompliziert und zu anfällig wird.
Also Rundenzähler nur bei Einzelfahrt und dann mit einfacher Lichtschranke.
Beim Wettkampf mit 2 Fahrzeugen ist der Rundenzähler ja nicht so wichtig.

Gruß
sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1624
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 44

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon Harald » 27 Aug 2017, 18:33

Es geht auch mit zwei (oder mehr) Lichtschranken nebeneinander. Es muss halt jedes Fahrzeug durch "seine" Schranke durch, d.h. die gehört in eine lange Gerade eingebaut.

Mit nur einer Schranke könnten die Fahrzeuge jeweils einen Bar-Code als Querstreifen tragen, der dann von oben gescannt wird.
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---
Benutzeravatar
Harald
 
Beiträge: 286
Registriert: 01 Nov 2010, 08:39

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon davidrpf » 27 Aug 2017, 18:45

Hallo Sven,

die Auto Rennbahn ist ein tolles Projekt! Wie wäre es wenn die Fahrzeuge über ihre Farbe identifiziert werden? Der eine flitzer bekommt einen gelben Spoiler, der andere einen Roten. So könne zum einen die Rennfahrer ihre Fahrzeuge besser auseinander halten. Zum anderen können mittels der TXT Kamera die Fahrzeug voneinander unterschieden werden.

Gruß,
David
Polarkoordinaten Plotter https://youtu.be/u6XwKxZuxqk
Fertigungsanlage: https://youtu.be/H9mDs_pAOy4
davidrpf
 
Beiträge: 155
Registriert: 14 Jul 2015, 14:27

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon H.A.R.R.Y. » 27 Aug 2017, 20:17

Hallo zusammen,

eine schöne Idee. Beim Anschauen der Bilder kamen mir diese Gedanken:
* Den Startbogen würde ich auf WT 60 stellen um den etwas höher zu bekommen. Er wirkt so niedrig.
* Warum die Begrenzung mit den Flexschienen? Wenn die Strecke eh auf Platten kommt, dann langt es doch die Begrenzung aufzumalen, oder? Je nach Wunsch graue Fahrbahn mit weissen Streifen oder nur schwarz für die Begrenzung.

Fü die ID der Renner gäbe es noch weitere Möglichkeiten. In jedem Flitzer sitzt ein IR-Sender, unter dem Bogen eine Induktionsschleife. Fährt der Flitzer über die Schleife, wird der IR-Sender ausgelöst und sendet seinen Code. Hat der TXT nicht einen eingebauten IR-Empfänger?

Wie funktioniert das mit den Chips beim Massenlauf? Jeder Läufer bekommt einen Chip ans Bein, am Start/Ziel liegen Kabel auf dem Boden und irgendwie erfasst das die Teilnehmer auch wenn viele gleichzeitig über die Kabel laufen. Ich kann Euch aber nicht sagen ob das Schleifen sind, die Installation die ich letzthin sah war mit Matten abgedeckt damit sich keiner verheddert. Könnte diese Technik hierfür adaptiert werden?

Müssen wirklich mehrere Runden gefahren werden? Gerade auf Veranstaltungen mit großem Andrang wäre ein schneller Fahrerwechsel im Sinne aller Beteiligten. Beschränkt das auf eine lange Runde, nehmt eine Lichtschranke und die TXT-Kamera macht ein Siegerfoto. Eine Lichtschranke über rund einen halben Meter ist technisch auch recht anspruchsvoll - wenn sie denn zuverlässig arbeiten soll.

So, das war mein Senf dazu.

Gruß
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying
Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
 
Beiträge: 796
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon sven » 27 Aug 2017, 20:43

Hallo!

@H.A.R.R.Y.:
Also die Begrenzung finde ich schon sinnvoll.
Das ist auch einfacher als viele Meter Strecke auf die Platten zu malen.
Ein Weiterer Vorteil ist die flexibilität. Man kann die Strecke eben auch mal ändern.
Und es ist eben auch ft-Like.

Stimmt schon, Rundenzähler ist nicht wirklich nötig.
Grade auch auf der Maker Faire wo dann viele Kids fahren wollen.
Die Strecke lieber länger machen.

Rundenzähler, bzw. Zeitmessung nur bei Einzelfahrt.
Jedenfalls fürs erste. Man kann ja die Autorennbahn weiter entwickeln.

Der TXT hat nen IR Empfänger.

Gruß
sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1624
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 44

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon Bello » 28 Aug 2017, 08:15

Hallo Sven,

Da hast du eine tolle Sache auf die Beine gestellt! Für die Rundenzählung könnte man einen puck.js pro Fahrzeug probieren. Das ist ein ARM basierter Microcontrollerbaustein, der auf 29mm Durchmesser Bluetooth LE und verschiedene Sensoren vereinigt und wohl recht einfach programmierbar ist. Eine CR2032-Zelle deckt den Strombedarf mehrere Monate. Rundenermittlung per Magnet erscheint sinnvoll, dann kann der (3D gedruckte) Baustein von 30x30x15mm beliebig im Fahrzeug verbaut werden. Als Messerleiste für die Küche sind Magnetleisten vergleichsweise günstig (25cm Breite ab 12 Euro, 40cm Breite ab 15 Euro bei Amazon/ebay) und leicht verbaubar: Dem Sensor ist es egal, ob der Magnet in der Fahrbahn oder im Zielbogen steckt. Vielleicht reicht es auch schon den Zielbogen mit Magneten aus dem FT Sortiment zu bestücken. Alternativ wäre auch die Kombination aus puck Lichtsensor und einem auf der Ziellinie aufgedruckten Barcode denkbar. So macht es das Carrera Konkurrenzprodukt RealFX. Die Anzeige der gefahrenen Runden wäre in einem Browser-Fenster auf einem Bluetooth LE fähigen Gerät.

Diese Lösung erscheint robust genug für Kinderhände und -erwartungen (Rundenzählung muss fehlerfrei funktionieren, sonst lieber gar nicht), ist einfach und erweiterbar: Zwei pucks, eine zusätzlich zu verbauende Leiste, ein Browserfenster, wenige Codezeilen - und fertig! Pro zusätzlichem Fahrzeug ein weiterer puck und vielleicht eine kleine Anpassung der Browser-Anzeige.

Ist so ein Setup für dich denkbar? Dann würde ich mal zwei pucks kaufen und die technische Machbarkeit probieren. Wenn sie halten, was die positiven Rezensionen versprechen (https://www.heise.de/make/meldung/Bluet ... 80242.html und andere), fallen mir bestimmt noch andere Verwendungen im FT Umfeld ein und du könntest sie für Veranstaltungen ausleihen falls du selbst keine anschaffen willst.

Robert
Zuletzt geändert von Bello am 28 Aug 2017, 11:27, insgesamt 8-mal geändert.
Bello
 
Beiträge: 56
Registriert: 03 Feb 2015, 21:17

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon steffalk » 28 Aug 2017, 10:17

Tach auch!

Zur Rundenzählung: Zwei verschiedene Lampen, z.B. eine blaue auf einem Fahrzeug und eine gelbe auf dem anderen. Im Startbogen mehrere Fotozellen mit einem Farbfilter vornedran. Da die Fahrzeuge schnell da durch sausen werden, wird man schnell messen müssen. Deshalb schlage ich Silberlinge dafür vor - die E-Tec und Konsorten und vielleicht auch die Interfaces dürften schlicht zu langsam ansprechen.

Gruß,
Stefan
Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 951
Registriert: 01 Nov 2010, 17:41
Wohnort: Karlsruhe

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon sven » 28 Aug 2017, 17:08

Hallo!

Ich habe vorhin im Baumarkt eine größere Anzahl OSB Platten für die Rennbahn bestellt.
Die hole ich am Freitag ab, dann kann ich am Wochenende weiter bauen.

@steffalk:
mhm, ob das so richtig zuverlässig klappt?
Silberlinge habe ich so gut wie keine.
Mir wäre eh lieber, wenn das mit Interface gesteuert würde.

@Bello:
Klingt interessant.
Wenn Du das mit den Dinger hinbekommst wäre das ne coole Sache.
Nen Magnetstreifen kann ich ja schon mal mit vorsehen.
Magnetklebeband gibts auch. Das wäre gut dafür denke ich.

Gruß
sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1624
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 44

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon Bello » 28 Aug 2017, 18:27

Hallo Sven,

habe zwei puck.js bei Watterott electronic bestellt. Sind auf Lager, müssten also in den nächsten Tagen ankommen. Wenn es Ergebnisse gibt melde ich mich.

Robert
Bello
 
Beiträge: 56
Registriert: 03 Feb 2015, 21:17

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon BVBauz » 28 Aug 2017, 19:07

Hallo,
nette Idee mit der Rennbahn.
RFID wäre genau das richtige, jeder RFID Tag hat seine eigene Kennung und ist,je nach System von sehr nah (z.B.Zugangskarten) bis zu mehreren Metern lesbar.

Andere Lösung. ,die ein großer Hersteller von Rennbahnen bei seinen Servo Serie eingesetzt hat. Ein Auto hat rechts einen Stab nach oben, das andere einen links. Am Rundenzähler gibt es zwei Zählwippen die dann jeweils die Runden zählen. Die Stelle muss halt dann einspurig sein.

Gruß Markus
BVBauz
 
Beiträge: 72
Registriert: 10 Nov 2010, 10:58

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon sven » 28 Aug 2017, 21:45

Hallo!

@Bello:
OK, prima.
Kann man denn die Dinger irgendwie am ft Interface betreiben?

@BVBauz:
Mhm, auch eine interessante Idee.

Gruß
sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1624
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 44

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon MasterOfGizmo » 28 Aug 2017, 22:55

Bluetooth LE funktioniert mit dem TXT. Diese Pucks sollten sich also vom TXT abfragen lassen.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1409
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon Bello » 28 Aug 2017, 23:16

Hallo Sven,

aktuell kann ich keine Möglichkeit des Betriebs an einem Original FT Interface erkennen. Alle Controller vor dem TXT sind ohne Bluetooth. Bei TXT mit Original Firmware wird es wohl auch schwierig. Die Firmware bleibt hinsichtlich den Bluetooth Kopplungsmöglichkeiten erheblich hinter der CFW zurück, wie MoG in verschiedenen Beiträgen aufgezeigt hat. Wenn sich das Unternehmen Fischertechnik dazu durchringen kann die CFW Funktionen zu übernehmen sieht es anders aus. Von MoG ist in der aktuellen c't ein überaus interessanter Artikel zur Kopplung von Fischertechnik und Lego Komponenten mit einem Raspberry Pi per Bluetooth.

Als miitelfristiges Projekt sehe ich den Versuch, einen per Bluetooth angebundenen puck.js in Brickly abzubilden, so dass man seine Sensoren und LEDs in Programmen verwenden kann. Ob das klappt ist noch nicht absehbar. Der puck als Bluetooth Gerät wird sich wohl schnell mit dem TXT koppeln lassen, aber der Zugriff auf die Sensoren könnte schwierig werden. Wenn es nicht klappt auch nicht so schlimm. Die pucks machen auch außerhalb der FT Welt Spaß. Die Verwendung als Rundenzähler müsste recht schnell funktionieren. Der puck stellt komfortable Zugriffsmöglichkeiten per Web Browser auf die Sensoren bereit - der Browser muss nur aureichend modern sein.

Interessant wird sein ob der Magnetsensor im Puck in der Lage ist, das Überqueren eines Magnetbandes sicher zu erkennen. Bei der überschaubaren Größe der Rennflitzer ist das Magnetfeld des nächsten Motors nicht weit. Eine für Küchenmesser gedachte Magnetleiste erzeugt beim Magnetsensor wahrscheinlich einen davon gut unterscheidbaren Pegelausschlag. Ich werde berichten.

@MoG: Danke für die Info. Ich war unsicher. Nach der puck Doku sieht es so aus als ob die Sensoren vor allem per Javascript ansprechbar sind oder alternativ per Serial Emulation. Wie gut das zur CFW passt kann ich nicht abschätzen.
Danke nochmal für den c't Artikel!

Bello
Bello
 
Beiträge: 56
Registriert: 03 Feb 2015, 21:17

Re: Auto-Rennbahn

Beitragvon MasterOfGizmo » 29 Aug 2017, 21:51

Wenn der Puck mit einer cr2032 betrieben wird, dann wird er wohl überwiegend schlafen und dann und wann wacht er auf und wertet Sensoren aus und redet Bluetooth. Ich befürchte etwas, dass die Sensorabfrage aus dem Grund zu langsam sein könnte.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1409
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Nächste

Zurück zu fischertechnik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste