Schrägverzahnung Z10 in Schneckengetriebe

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Benutzeravatar
Pilami
Beiträge: 191
Registriert: 31 Okt 2010, 21:35
Wohnort: Mörshausen

Schrägverzahnung Z10 in Schneckengetriebe

Beitrag von Pilami » 07 Okt 2016, 14:54

Hallo,

ich habe heute ein nettes Paket aus England bekommen, mit 2 Sätzen Economatics Kästen 1-5.
Nach erster Durchsicht vielen mir Schrägverzahnungen am Bauteil 31045 (Schneckengetriebe) und 31046 (Achsgetriebe) auf. Das kannte ich bis dahin noch nicht. Handelt es sich da um eine Sonderproduktion oder wurden die Nachträglich umgebaut?

http://www.pic-upload.de/view-31853795/ ... t.jpg.html

http://www.pic-upload.de/view-31853794/ ... n.jpg.html

Viele Grüße
Lothar

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1069
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Schrägverzahnung Z10 in Schneckengetriebe

Beitrag von steffalk » 07 Okt 2016, 15:48

Tach auch!

Da ich da auch welche von habe (siehe https://www.ftcommunity.de/details.php?image_id=24655 rechts und gezoomed), vermutete ich, die wären halt irgendwann so gut produziert worden. Ob die wirklich nur in den Lehrbaukästen verwendet wurden und nicht im normalen ft-Programm? Vielleicht müssen wir mal alte ft-Prospekte nach Modellbildern mit diesen Teilen durchstöbern.

Gruß,
Stefan

geometer
Beiträge: 207
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Schrägverzahnung Z10 in Schneckengetriebe

Beitrag von geometer » 07 Okt 2016, 16:27

Hallo,

die schrägverzahnten Schneckengetriebe haben bei ffm die Nummer 6223s. Selbst habe ich nur ein schrägverzahntes Winkelgetriebe 32619 für M-Motoren, das ich nie einsetze. Vielleicht waren die beide in einem Mot-Kasten? Die Datenbank gibt nur die Information, dass das Winkelgetriebe ab 1987 produziert wurde.

Viele Grüße

Thomas

Benutzeravatar
Pilami
Beiträge: 191
Registriert: 31 Okt 2010, 21:35
Wohnort: Mörshausen

Re: Schrägverzahnung Z10 in Schneckengetriebe

Beitrag von Pilami » 07 Okt 2016, 18:41

Hallo,
interessant in diesem Zusammenhang ist, das in diesen zwei Sätzen ungefähr 2/3 aller Schneckengetriebe und auch die Winkelgetriebe Schrägverzahnung haben. Der Rest ist "normal".
Ich habe sie noch nicht komplett sortiert, aber ich vermute es sind ca. 15-20 Stück. Roland könnte mal in seinen Eco-Kästen nachschauen, wie dort die Verzahnung ausgeführt ist.

Viele Grüße
Lothar Vogt

canu
Beiträge: 39
Registriert: 23 Dez 2012, 10:24

Re: Schrägverzahnung Z10 in Schneckengetriebe

Beitrag von canu » 07 Okt 2016, 21:02

Hallo,
ich bin ebenfalls im Besitz der 5 Economatics-Boxen. Sie waren bei mir beim Kauf noch in Folie verschweißt. Sowohl die fünf Schneckengetriebe als auch die 5, die nur die Achse besitzen, haben schrägverzahnte Zahnräder. Im Begleitheft werden sie unter den "normalen" ft-Nummern geführt. Die schräge Verzahnung ist in der Abbildung auch nicht erkennbar.
Ich denke, dass die "normalen" bei dir nachträglich in den Kasten "gewandert" sind. Laut Teileliste bzw. Karteikarten gehören wie oben geschrieben nur jeweils 5 Stück in den Kasten Nr. 4.

Grüße canu

Benutzeravatar
allsystemgmbh
Beiträge: 168
Registriert: 25 Mai 2013, 20:51
Wohnort: 4222 Langenstein, Dirnbergerstrasse 10, Österreich

Re: Schrägverzahnung Z10 in Schneckengetriebe

Beitrag von allsystemgmbh » 07 Okt 2016, 21:43

Hallo canu und Lothar,

canu .... du wolltest doch die Folie um die Kästen nicht beschädigen, die waren ja eingeschweißt )-:

Lothar... ja meine sind ebenfalls schrägverzahnt 30145 und 30146, ich hatte aus der Anlieferung in England auch u-t 2 Kästen dabei, 30145 und 30146 ebenfalls schrägverzahnt...

Schöne Grüße
Roland

Benutzeravatar
Pilami
Beiträge: 191
Registriert: 31 Okt 2010, 21:35
Wohnort: Mörshausen

Re: Schrägverzahnung Z10 in Schneckengetriebe

Beitrag von Pilami » 07 Okt 2016, 22:13

Hallo,

Tja - was will man dazu sagen. Dann erfahren die Engländer wohl eine Sonderbehandlung. Oder sie haben zur rechten Zeit laut geschrien, da sie den Mangel schnell entdeckt haben. Denn die Schrägverzahnung an der Stelle bietet ja eindeutige Vorteile, was den Verschleiß angeht.

Viele Grüße
Lothar

Rolf B
Beiträge: 136
Registriert: 24 Dez 2011, 20:07
Wohnort: Bremer Umgebung

Re: Schrägverzahnung Z10 in Schneckengetriebe

Beitrag von Rolf B » 08 Okt 2016, 19:05

Moin,
ich habe sowohl schrag- als auch geradeverzahnte Winkelgetriebe, Achshalter und - mit Schnecke aus meinen Altbeständen.
Da ich damals keine Sonderkästen hatte sondern nur die regulär verkäuflichen gehe ich davon aus, dass ft: das irgendwann umgestellt hat. Die Schrägverzahnung macht in den Schnecken Sinn, das sollte - zumindest theoretisch - besser laufen.
Auffällig ist, dass - bei mir - alle schrägverzahnten Z10 schwarz sind. Die roten haben bei mir alle den Ansatz mit Modul 0,5.

Gruß aus dem Norden
Rolf

canu
Beiträge: 39
Registriert: 23 Dez 2012, 10:24

Re: Schrägverzahnung Z10 in Schneckengetriebe

Beitrag von canu » 11 Okt 2016, 18:26

:D @allsystemgmbh
allsystemgmbh hat geschrieben:du wolltest doch die Folie um die Kästen nicht beschädigen, die waren ja eingeschweißt )-:
Ich brauchte die 90er Alus, da ich den BBC Buggy auch nachbauen wollte. Euro Bilder zum Buggy sind super :D

Gruß canu

Benutzeravatar
allsystemgmbh
Beiträge: 168
Registriert: 25 Mai 2013, 20:51
Wohnort: 4222 Langenstein, Dirnbergerstrasse 10, Österreich

Re: Schrägverzahnung Z10 in Schneckengetriebe

Beitrag von allsystemgmbh » 11 Okt 2016, 22:31

Hallo canu,

na dann ist das entschuldigt ;) .... sehen wir Fotos??

Schöne Grüsse
Roland

Antworten