fischertechnik in Schulen

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon Dirk Fox » 03 Nov 2017, 11:07

Hallo zusammen,

eine ganze Weile habe ich nicht mehr über unsere Karlsruher Initiative berichtet - daher ein Update aus aktuellem Anlass.

Die Initiative ist im Februar 2017 von Körberstiftung und Stifterverband als "MINT+"-Region ausgezeichnet worden - und wird nun über zwei Jahre mit 30.000 Euro gefördert; im Mai konnte ich daher einen (teilzeit) MINT-Koordinator einstellen. Die gute Presse, die wir dank des Preises erhalten haben, hat mir weitere Sponsoren und interessierte Schulen beschert, und so konnten wir in der vergangenen Woche die 30. Schule mit einer Technik-AG ausstatten (davon 25 fischertechnik-AGs). Inzwischen führen wir fischertechnik-Weiterbildungen für Lehrer, Eltern und Betreuer durch und vermitteln Studierende der Pädagogischen Hochschule als Unterstützer an die AGs.

Anfang Juli fand der "2. fischertechnik-Tag" statt, bei dem knapp 200 Grundschüler 45 selbst entwickelte Module einer Tischtennisballweitergabemaschine zu einem fast 20 m langen Gesamtwerk zusammenbauten.
Die Eindrücke und die tolle Atmosphäre habe ich in einem kleinen Video zusammenzufassen versucht: 2. Karlsruher fischertechnik-Tag.

Viel Spaß beim Anschauen.

Beste Grüße,
Dirk
http://fischertechnik-blog.de - technikgeschichte-mit-fischertechnik.de - http://ftpedia.de
Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 1252
Registriert: 01 Nov 2010, 01:49
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon DirkW » 03 Nov 2017, 16:42

Hallo Dirk,

das ist großartig, was du/ihr leistet.:D
Tolles Video und Lob von mir.

Es ist ja nicht immer so einfach, den Fuß in die Türen bei den Schulen zu bekommen
und Kinder auch langfristig mit ft zu begeistern.

...dann brauchen wir uns um den ft-Nachwuchs, im Raum Karlsruhe, ja keine Gedanken machen. ;)

Viele Grüße
Dirk
Benutzeravatar
DirkW
Moderator
 
Beiträge: 304
Registriert: 10 Nov 2014, 17:16
Wohnort: Bad Schwartau
Alter: 53

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon uffi » 04 Nov 2017, 12:21

Hallo Dirk,

Gratulation zu Deinem tollen Erfolg!
Unglaublich, was Du alles auf die Beine stellst!!!

Waren die 30000 Euro als Personalkosten fixiert?
Sonst könnte man vielleicht auch einen Ehrenamtler dafür finden... und von dem Geld ft-Kästen kaufen...

Gruß, Dirk
Benutzeravatar
uffi
 
Beiträge: 94
Registriert: 24 Jan 2014, 17:21
Wohnort: München
Alter: 55

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon Dirk Fox » 04 Nov 2017, 13:15

Hallo Ihr beiden Dirks,

danke für Eure Postings!

Ja, hier geht richtig die Post ab... für die 30.000 Euro Personalkosten bin ich sehr dankbar, denn alleine bekomme ich das alles gar nicht mehr organisiert. Tatsächlich geht da sehr viel mehr ehrenamtliche Zeit hinein: alle zwei Monate ein Treffen der in den Schulen Aktiven, die Unterstützung der Studierenden der PH Karlsruhe und von Schülern der Gymnasien-AGs in den Grundschulen, die inzwischen sieben fischertechnik-Weiterbildungen, die Stefan Falk und ich durchgeführt haben... Für die Kästen finde ich bisher mehr oder weniger problemlos neue Sponsoren: Mittlerweile haben wir über 120.000 Euro für die Ausstattung der Schulen von Sponsoren oder über MINT-Projektförderungen erhalten und investieren können.

Bis 2020 will ich alle Karlsruher Schulen ausstatten... gut die Hälfte haben wir schon :-)

Beste Grüße,
Dirk
http://fischertechnik-blog.de - technikgeschichte-mit-fischertechnik.de - http://ftpedia.de
Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 1252
Registriert: 01 Nov 2010, 01:49
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon reus » 05 Nov 2017, 22:46

Wow Dirk, tolle Leistung. Und das ganze "mal so" nebenbei zu deinem Beruf.

Eine Frage zu den AGs an den Gymnasien: (Wie) sind die AGs in den Schulbetrieb integriert? Insbesondere würde mich interessieren, ob es Verknüpfungen zwischen den Roboter-AGs/Wettbewerben und dem normalen (Informatik-)Unterricht gibt: Werden die AG-Themen (Roboterprogrammierung etc.) auch im Unterricht angesprochen ? Und werden die AGs hauptsächlich von Schülern besucht, die auch die entsprechenden Fächer gewählt haben? (Informatik, LK Physik,...)
reus
 
Beiträge: 86
Registriert: 02 Nov 2010, 10:39

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon Dirk Fox » 07 Nov 2017, 18:56

Hallo Reus,

die AGs sind sehr unterschiedlich organisiert - manchmal werden sie von Schülermentoren geleitet, manchmal von Physik-/Informatik-Lehrern betreut. Bei mindestens drei Schulen gibt es eine enge Verbindung zum Unterricht (da findet auch die Vorbereitung auf unseren Roboter-Wettbewerb teilweise im NWT/Informatik-Unterricht statt); an anderen Schulen überholen die Schüler der AG die Informatiker links (sogar Teams aus Schülern der 5. bis 7. Klasse, die beim Robotik-Cup starten und noch gar keinen NWT- oder Informatik-Unterricht bekommen). Beim Wissenstransfer setze ich auch vor allem auf den Austausch innerhalb der AG - das funktioniert oft hervorragend.

Aber natürlich gibt es einen engen Zusammenhang zwischen der Wahl naturwissenschaftlicher Fächer und der AG. An meiner "Startschule" werden die Schüler inzwischen in der ersten NWT-Stunde (8. Klasse) von den Lehrern gefragt, wer alles in der fischertechnik-AG ist - denn "für Euch muss ich mir ein paar andere Aufgaben einfallen lassen" (O-Ton) ;-)

Beste Grüße,
Dirk
http://fischertechnik-blog.de - technikgeschichte-mit-fischertechnik.de - http://ftpedia.de
Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 1252
Registriert: 01 Nov 2010, 01:49
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon Dirk Fox » 09 Jan 2018, 19:14

Hallo zusammen,

gestern hatten wir die fantastische Gelegenheit, die fischertechnik-AG-Initiative auf dem Neujahrsempfang der IHK Karlsruhe zu präsentieren - kurz, aber knackig -, vor ca. 1.400 Honoratioren, Schulleitern, Unternehmern, (Ober-)Bürgermeistern aus der Region und einigen Landtags- und Bundestagsabgeordneten. Wer hineinschauen möchte - hier das Video unseres Auftritts:

fischertechnik-AGs in Karlsruhe (IHK Neujahrsempfang 2018)

Beste Grüße,
Dirk
Zuletzt geändert von Dirk Fox am 11 Feb 2018, 13:56, insgesamt 1-mal geändert.
http://fischertechnik-blog.de - technikgeschichte-mit-fischertechnik.de - http://ftpedia.de
Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 1252
Registriert: 01 Nov 2010, 01:49
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon steffalk » 09 Jan 2018, 20:01

Tach auch!

Wooooow. Da war ja echt *alles* von Rang und Namen da. Herzliche Grüße an alle Foxens.

Stefan
Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 941
Registriert: 01 Nov 2010, 17:41
Wohnort: Karlsruhe

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon MasterOfGizmo » 10 Jan 2018, 15:49

Whoa, genau sowas ist doch genial ... und die Show mit dem Auto ist doch trotz allem beeindruckend. Das dreht da ganz alleine seine Kreise auf der Strasse.

Und die Kollegen von fischertechnik waren auch da? Oder sind die das einfach gewohnt, dass ein paar Bundespolitiker ihr Spielzeug in Aktion sehen wollen?
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1397
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon Dirk Fox » 10 Jan 2018, 17:23

Hallo Till,

MasterOfGizmo hat geschrieben:Und die Kollegen von fischertechnik waren auch da? Oder sind die das einfach gewohnt, dass ein paar Bundespolitiker ihr Spielzeug in Aktion sehen wollen?


das Video habe ich ihnen zugänglich gemacht...
Ist, wie mir scheint, ganz gut angekommen :D

Nach den E-Mails zu urteilen, die ich heute erhalten habe, hat der Auftritt auch hier in Karlsruhe ein paar Wellen geschlagen.

Beste Grüße,
Dirk
http://fischertechnik-blog.de - technikgeschichte-mit-fischertechnik.de - http://ftpedia.de
Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 1252
Registriert: 01 Nov 2010, 01:49
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon DirkW » 10 Jan 2018, 18:54

Hallo Dirk,

Gratulation zu eurem gelungenen Auftritt. :D

Der Hebel, den du tätigst, ist schon enorm. Dann freuen wir uns schon mal auf
den zukünftigen fischertechnik-Nachwuchs.

Viele Grüße
Dirk
Benutzeravatar
DirkW
Moderator
 
Beiträge: 304
Registriert: 10 Nov 2014, 17:16
Wohnort: Bad Schwartau
Alter: 53

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon MasterOfGizmo » 10 Jan 2018, 20:43

Na wenn die so begeistert sind, dann sollen sie genug Geld locker machen, dass Du ft aus dem Fischer-Konzern frei kaufen kannst. Und dann wird daraus ein kleines, schlankes Unternehmen und die Produktpalette wird auf innovative MINT-Ausbildung verlegt ...
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1397
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon PHabermehl » 10 Jan 2018, 22:16

MasterOfGizmo hat geschrieben:Na wenn die so begeistert sind, dann sollen sie genug Geld locker machen, dass Du ft aus dem Fischer-Konzern frei kaufen kannst. Und dann wird daraus ein kleines, schlankes Unternehmen und die Produktpalette wird auf innovative MINT-Ausbildung verlegt ...


Ich hab erst beim dritten Lesen kapiert, was Du mit frei kaufen meintest. Mit den Umstrukturierungsplänen wirst Du aber hier unter Umständen auf Widerstand stoßen.
Und die ft-kompatiblen MINT-Ausbildungsmaterialien waren doch UNSERE Geschäftsidee...

-----------------------
Um noch etwas zum Topic beizutragen:

Ich bin tief beeindruckt von der fischertechnik-AG-Initiative und von Dirks Einsatz. Und die Präsentation auf dem IHK-Neujahrsempfang ist fantastisch!

Gruß
Peter
PHabermehl
 
Beiträge: 885
Registriert: 20 Dez 2014, 23:59
Wohnort: Bad Hersfeld
Alter: 46

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon MasterOfGizmo » 11 Jan 2018, 10:19

Die "Idee", fischertechnik nicht nur als reines Spielzeug einzusetzen, sondern den doch deutlich didaktscheren Aspekt gegenüber z.B. Lego herauszustellen ist ja wirklich nicht neu. Und dass ft es als kleines Anhängsel eines Riesenkonzerns etwas schwer haben könnte ist zwar reine Spekulation, wäre aber naheliegend.

Von daher ist das jetzt nicht unbedingt originell, wenn man sich wünscht, dass ft mehr in die Ausbildung ginge und auf dem Weg etwas agiler würde.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1397
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon Dirk Fox » 26 Feb 2018, 00:45

Hallo zusammen,

eine kleine "Zwischenerfolgsmeldung": Heute hat ein Team vom Karlsruher Bismarck-Gymnasium beim RoboCup-Qualifikationsturnier mit seinem fischertechnik-Roboter den 4. Platz in der "Rescue"-Disziplin erreicht - und sich damit für den Deutschland-Cup in Magdeburg (Ende April) qualifiziert. Das ist bisher noch keinem Karlsruher Team gelungen... Videos und Bilder folgen.

Beim letzten Wertungslauf hat der Roboter sogar alle anderen - mit weitem Abstand - hinter sich gelassen. Wenn das auch in Magdeburg so glatt läuft, dann hat das Team realistische Chancen für die Teilnahme am Worldcup in Montreal (Ende Juni) - haltet mal die Daumen gedrückt.

By the way - und das wird Till freuen - hat das Team den Roboter mit dem ftduino gesteuert...

Herzlicher Gruß,
Dirk

P.S.: Wir statten gerade die 32. und 33. AG mit fischertechnik aus... noch drei Jahre, und wir fluten die Wettbewerbe mit fischertechnik-Robotern aus Karlsruhe :-)
http://fischertechnik-blog.de - technikgeschichte-mit-fischertechnik.de - http://ftpedia.de
Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 1252
Registriert: 01 Nov 2010, 01:49
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon MasterOfGizmo » 26 Feb 2018, 16:13

Dirk Fox hat geschrieben:Heute hat ein Team vom Karlsruher Bismarck-Gymnasium beim RoboCup-Qualifikationsturnier mit seinem fischertechnik-Roboter den 4. Platz in der "Rescue"-Disziplin erreicht - und sich damit für den Deutschland-Cup in Magdeburg (Ende April) qualifiziert.

...

By the way - und das wird Till freuen - hat das Team den Roboter mit dem ftduino gesteuert...


Gratulation und Du glaubst ja nicht, wie sehr mich das freut ...
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1397
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon MarcLinder » 26 Feb 2018, 21:09

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch auch meinerseits!

Als Teilnehmer und direkter Konkurrent konnte ich den Roboter ja schon live in Aktion sehen - auf jeden Fall eine beeindruckende Leistung!

Dirk Fox hat geschrieben:Beim letzten Wertungslauf hat der Roboter sogar alle anderen - mit weitem Abstand - hinter sich gelassen. Wenn das auch in Magdeburg so glatt läuft, dann hat das Team realistische Chancen für die Teilnahme am Worldcup in Montreal (Ende Juni) - haltet mal die Daumen gedrückt.


Mann sieht sich dann also in Magdeburg wohl wieder ;) Viel Erfolg!

Viele Grüße, Marc
Benutzeravatar
MarcLinder
 
Beiträge: 47
Registriert: 07 Jul 2014, 19:08
Wohnort: Bayern, Deutschland

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon Bjoern » 26 Feb 2018, 22:19

Hallo Dirk,

Glückwunsch zu der Leistung. Ich will mit meinem Sohn nächstes Wochenende mal in Mannheim schauen wie das abläuft. Die Idee ist ja mal mit ihm (10) so einen Roboter zu bauen.
Basis ist bisher das TXT Discovery Set. Aber ich bin mir nicht sicher ob wir da mit der Kamera so gut bei der Spurverfolgung sind.
Der TXT Explorer hat ja andere Sensoren. Wie ist denn da die Erfahrung?

Schlussendlich kann ich auch andere Sensoren nutzen. Einen ftDuiono habe ich auch. Mir geht es um den Lerneffekt aus dem ganzen und das kann dann durchaus auch etwas dauern. Ich glaube nicht das eure Schüler das in einem Monat hinbekommen haben.

Und wie erzeuge ich mir am besten ein Spielfeld? Einfach nur Papier ist sicherlich nicht das Beste. Eher dünnes stabiles Plastik?

Ansonsten muss ich mal die Regeln intensiv studieren was diese Rescue Roboter angeht. Denn die müssen ja die Sammelfläche erkennen und auch wo sie nachher abladen sollen.

Ich denke das einmal hinzubekommen dürfte schon eine kleine Herausforderung werden denke ich mal....

Wenn ihr bei eurem Robo Cup in Karlsruhe nichts gegen Zuschauer habt, schauen wir da vielleicht auch mal vorbei.

Vielleicht hast du ja den ein oder anderen Tipp für mich zum Einstieg. Bei uns in den Schulen ist leider eher fischertechnik freie Zone und wenn es mal eine Robotik AG gibt, dann ist da Lego vorhanden....

Grüße
Björn
Bjoern
 
Beiträge: 77
Registriert: 04 Jan 2018, 13:34

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon Dirk Fox » 27 Feb 2018, 10:15

Hallo Marc,

habe zwar einen weiteren fischertechnik-Roboter (aber nicht Deinen, glaube ich) dort gesehen, Dich aber in dem Trubel nicht!
Und da nur die Team-Namen auf den Listen standen... Sorry!

MarcLinder hat geschrieben:Mann sieht sich dann also in Magdeburg wohl wieder ;)


Du hast Dich auch qualifiziert? Welcher Platz?
Das wäre ja genial - dann wären in diesem Jahr zwei fischertechnik-Roboter in Magdeburg dabei!
Premiere, glaube ich...

Beste Grüße,
Dirk
http://fischertechnik-blog.de - technikgeschichte-mit-fischertechnik.de - http://ftpedia.de
Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 1252
Registriert: 01 Nov 2010, 01:49
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53

Re: fischertechnik in Schulen

Beitragvon Dirk Fox » 27 Feb 2018, 10:34

Hallo Björn,

Bjoern hat geschrieben:Ich will mit meinem Sohn nächstes Wochenende mal in Mannheim schauen wie das abläuft.


das Turnier in Mannheim ist etwas chaotisch organisiert - deshalb sind wir vor drei Jahren nach Vöhringen ausgewichen (dort waren über 100 Teams am Start, davon allein 31 bei der Rescue Line-Disziplin und 33 bei Rescue Line Starter, dem Einsteigerwettbewerb für Schüler unter 15). Aber einen guten Eindruck vom Ablauf bekommst Du dort auch.

Zum Wettbewerb: Magnus war das erste Mal mit 12 Jahren mit, aber wie so oft gilt: je früher desto besser :-). Die Anforderungen des Rescue Line Entry sind stark vereinfacht; da sind der TXT (im vergangenen Jahr haben die Jungs noch mit dem TX gearbeitet) und den fischertechnik-Sensoren eigentlich kein großes Problem darstellt. Den "Rettungsraum" (und die für die Kugeln erforderliche Mechanik) lassen viele Teams aus und konzentrieren sich auf den Parcours; wenn man den fehlerfrei bewältigt kann man auch so gewinnen. Papier als Übungsfeld ist erstmal völlig ausreichend. Kritisch sind bei fischertechnik die Rampen, weil die Reifen zu wenig Grip haben. Da muss man sich etwas einfallen lassen (unsere Jungs verwenden breite Haushaltsgummis auf Kettengliedern).

In jedem Fall brauchen die Kinder ein paar Jahre, bis sie lernen, nicht im letzten Moment aktuelle Software aufzuspielen, frühzeitig mit den Arbeiten zu beginnen, rabiat zu testen und Fehler skrupulös abzuarbeiten und zu beseitigen (Magnus war in diesem Jahr zum vierten Mal dabei). Dabei lernen sie aber immens: Frustrationstoleranz ("Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen als hinfallen", Churchill), analytisches Denken (Fehlersuche und -beseitigung), Teamarbeit (ganz wichtig!) und Projektmanagement ("Meilensteine", Zeitplanung, Todo-Listen, ...). Mein Tipp: Lass' Deinen Sohn nicht alleine antreten, sondern mit einem oder zwei Freunden, gib Tipps, aber lass' sie die Probleme selbst lösen. Es muss *sein* Erfolg sein, wenn der Roboter funktioniert - und das ist m.E. mehr wert als eine gute Platzierung...

Zuschauer sind in Karlsruhe immer willkommen - kommt gerne vorbei! Der Schul-Robotik-Cup findet am 16.06.2018 (10-16 Uhr) in der Aula des Bismarck-Gymnasiums statt (Eingang über den Schulhof).

Beste Grüße,
Dirk
http://fischertechnik-blog.de - technikgeschichte-mit-fischertechnik.de - http://ftpedia.de
Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 1252
Registriert: 01 Nov 2010, 01:49
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53

VorherigeNächste

Zurück zu fischertechnik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste