Seite 1 von 1

micro:bit Makecodepaket für Fischertechnik

BeitragVerfasst: 08 Mai 2019, 21:48
von M.Klein
Nach dem Calliope Mini Fischertechnik-set habe ich mir bei didacta das micro:bit IO F5 board bestellt.
Da ich die Ansteuerung der Motoren usw. nicht so komfortabel fand, habe ich ein Paket für makecode auf github erstellt:

https://github.com/MKleinSB/pxt-fischertechnik

Motorblöcke
Bild
Pin- und Eventblöcke
Bild

Ihr könnt auch gerne Wünsche oder Fragen an mich stellen. Für den Calliope Mini und Fischertechnik habe ich auch noch eine Platine und Software.

Falls jemand Interesse hat, einfach melden. Wobei ich nicht ständig im ft-forum bin, i.d.R. aber im https://forum.calliope.cc

Viel Spaß!
Michael

Re: micro:bit Makecodepaket für Fischertechnik

BeitragVerfasst: 08 Mai 2019, 23:33
von Kali-Mero
Hallo Michael,

willkommen im Forum! :-) Ich habe mir auch schon überlegt, den micro:bit-Kasten mal zu testen. In welchem Kontext setzt Du den denn ein? Eigener „Spieltrieb“, oder machst Du was im Bildungsumfeld? Den Calliope finde ich zwar fein, aber nicht zwingend ft-tauglich. Passt der micro:bit da besser?

Grüßle
Der Kali

Re: micro:bit Makecodepaket für Fischertechnik

BeitragVerfasst: 09 Mai 2019, 14:27
von M.Klein
Danke an alle für das herzliche Willkommen :!:

Hallo Kali!

Den microbitkasten (=Calliopekasten mit Zusatzplatine) wollte ich in der Schule einsetzen. Wir fangen jetzt ab Klasse 5 in Arbeitslehre mit dem Calliope Mini an zu programmieren. Mit den alten UT Baukästen bauen wir Fahrzeuge mit Lenkung. Ich wollte die Programmierung bis Klasse 10 hochziehen und da wir die UT-3 Kästen haben dachte ich dass ich mal schaue was Fischertechnik neues hat. Die Verlegung der Elektroleitungen finde ich unübersichtlich gelöst. Daheim hat es meine eigenen Kinder (Grundschule) überfordert. Ich habe dann das untere Board für den Calliope Mini entworfen, da ist das etwas besser gelöst (meine ich). Man kann auch einfach 9V anschließen und einen der grauen Motoren aus den Robotikkästen anschließen da der Mini ja einen Motortreiber enthält.

Bild

Bei meiner Platine kann man auch microbiterweiterungen wie das Kitronik all in one Roboticsboard anschließen. Da es über I2C läuft hat es 4 zusätzliche Motoranschlüsse und 8 Servoanschlüsse ohne Pins zu belegen. Die tollen 3D Fischertechnik Servoteile habe ich auch schon ausgedruckt. Die alten FT-Lampen aus dem UT3-Kästen habe ich mit weißen LEDs bestückt. Die kann ich so direkt am Calliope Mini betreiben. UNd für den Mini habe ich zuallererst ein Makecodepaket geschrieben.
Bild
Wenn Du einen Calliope Mini hast, kann ich dir ein board zuschicken. Bei Interesse melden.

Re: micro:bit Makecodepaket für Fischertechnik

BeitragVerfasst: 09 Mai 2019, 19:26
von Kali-Mero
Hallo Michael,

irgendwas scheint mit den beiden Bildern nicht geklappt zu haben: ich kann sie nicht öffnen. Aber es hört sich echt spannend an :-)

Kannst Du mal schauen, ob [img] bei Deinem Beitrag eingeschaltet hast?

Grüßle
Der Kali

Edit: Jetzt geht es :-)

Re: micro:bit Makecodepaket für Fischertechnik

BeitragVerfasst: 09 Mai 2019, 22:03
von Kali-Mero
Ja, die sehen echt richtig spannend aus!

Das All-In-One-Robotics-Board kannte ich bisher noch nicht. Was kann das denn?

In der Grundschule nehmen wir jetzt künftig ftDuinos, da die mit Scratch3 ganz einfach zu programmieren sind - online und offline. Außerdem sind sie kurzschlussfest und haben ein Gehäuse - quasi unkaputtbar.

Aber Dein Board würde ich schon gerne mal testen - was für Aktoren / Sensoren kannst Du da dann dranhängen?

Grüßle
Der Kali

Re: micro:bit Makecodepaket für Fischertechnik

BeitragVerfasst: 09 Mai 2019, 22:05
von joerg
Hallo Michael,
das finde ich sehr interessant.
Ich habe mir unlängst beide Pakete, also

548884-Starter Set for micro:bit

und

544626-Calliope - Roboter Bausatz

über den FFM besorgt. Und logischerweise das Calliope-Board auch.
Einfach weil ich da neugierig bin und das Thema mal für mich erschließen möchte.
Bisher liegt das alles noch originalverpackt da - aber das steht dann demnächst mal an.

Also wenn Du mir da auch eines Deiner Boards verkaufen würdest dann wär das prima.
VG, Jörg

Re: micro:bit Makecodepaket für Fischertechnik

BeitragVerfasst: 10 Mai 2019, 21:02
von M.Klein
Hallo Kali und Joerg,

Das all in One Robotics board kann 8 Servos und 4 Motoren stufenlos bzw. 2 Steppermotoren über I2C ansteuern. Muss man aber zur Zeit noch über Digikey bestellen. MakeCodePaket für den Calliope Mini habe ich hier: https://github.com/MKleinSB/pxt-kitronik-robotics-board-calliope

Ohne Zusatzboard kann man mit dem Motortreiber des Calliope mini nur einen Motor anschließen (vor und zurück) oder zwei Motoren nur in eine Richtung.
Da das Board nur die Calliope Pins in Fischertechniklöcher überführt, müssen die Sensoren/Aktoren mit 3,3Volt auskommen. Von Fischertechnik habe ich hier nur die LED, den Fototransistor und die Schalter am laufen. Am Calliope Mini kann man allerdings über die beiden Grove-Anschlüsse alle möglichen 3 Volt Sensoren/OLED Displays anschließen. Und über die micro:bit Goldfingerleiste rechts auch noch spezielle Micro:bit-Erweiterungen.

Ihr zwei schickt mir einfach ne Nachricht mit euren Adressen und ich schicke Euch (in ein paar Tagen, es fehlen noch Teile) die Boards einfach so zu.

Viel Spaß

Michael

Re: micro:bit Makecodepaket für Fischertechnik

BeitragVerfasst: 25 Mai 2019, 22:11
von M.Klein
Die Platinen sind verschickt, viel Spaß damit, hier noch der Link zum Projekt auf hackster:
https://www.hackster.io/MKlein/calliope-mini-und-fischertechnik-ff288d

Re: micro:bit Makecodepaket für Fischertechnik

BeitragVerfasst: 26 Mai 2019, 11:24
von Kali-Mero
Hallo Michael,

Du bist echt Hammer - Danke! Die Platine samt sämtlichen (!) Bauteilen sind angekommen. Da freuen sich auch die Kids, die richtig Spaß am Löten haben. Und da die Mama jetzt eine Woche im Urlaub ist, können wir die Küche zur Werkstatt umwidmen und die Woche ist gerettet :D

Nochmal Riesendank und ich werde berichten, wie das Calliope-Projekt ankommt.

Grüßle
Der Kali

Re: micro:bit Makecodepaket für Fischertechnik

BeitragVerfasst: 26 Mai 2019, 14:07
von M.Klein
Super! Leider habe ich die Steckerbohrungen für die FT-Stecker mit 2,3 mm etwas eng gewählt, also evenuell sanfte Gewalt anwenden!