Seite 1 von 7

Neues vom ftDuino

BeitragVerfasst: 11 Nov 2017, 20:30
von MasterOfGizmo
Der ftDuino ist von den Anschlüssen 100% kompatibel zum TXT, daher kann man ihn z.B. direkt dem TXT-Kabelschema folgend mit dem Hochregal verkabeln.

https://youtu.be/Sjgv9RnBAbg

Der Arduino-Sketch dazu ist hier zu finden:
https://github.com/harbaum/ftduino/tree/master/ftduino/libraries/Ftduino/examples/HighLevelRack

Re: ftDuino steuert fischertechnik Hochregal

BeitragVerfasst: 11 Nov 2017, 21:38
von PHabermehl
Nice...
Fehlt noch das oled für Interaktion :mrgreen:

Re: ftDuino steuert fischertechnik Hochregal

BeitragVerfasst: 12 Nov 2017, 00:46
von MasterOfGizmo
Meine Devise ist, dass ich nichts verspreche, das ich nicht halten kann. Und hier ist es genauso: Der ftDuino ist keine kann-alles-und-gewinnt-immer-Maschine wie der TXT. Der ftDuino hat ein vergleichsweise schlichtes Feature-Set. Aber im Gegensatz zum TXT wird der ftDuino alle Versprechen sofort und komplett einlösen und aus der vorhandenen Technik wird das Maximum rausgeholt.

Und das Display verspreche ich erstmal nicht. Zum Selbstbau geht es natürlich immer. Ist auch gar nicht schwer. Da wird es in der Anleitung auch alle nötigen Unterlagen und Beispiele geben. Aber als fester Teil des ftDuino gibt es das erstmal nicht. Vielleicht im ftDuino-2 dann mit Bluetooth und/oder WLAN .... schauen wir mal. Geht ja erst los ...

Re: ftDuino steuert fischertechnik Hochregal

BeitragVerfasst: 12 Nov 2017, 10:49
von PHabermehl
So war das auch gar nicht gemeint.

Ich denke, der ftduino hat genügend Möglichkeiten zur Erweiterung. Da er sich vor allem an ambitionierte Anwender richtet, muss auch nicht alles vorgekaut serviert werden, der Hinweis auf Rezepte und Zutaten sollte reichen. Und die mir bekannte Doku sollte Benutzern jeglichen Levels den Einstieg problemlos ermöglichen. Der Arduino selbst ist ebenfalls hinreichend gut dokumentiert, so dass das Projekt insgesamt wirklich eine runde Sache ist.

Gruß
Peter

Zwei ftDuino per I²C gekoppelt

BeitragVerfasst: 13 Nov 2017, 22:24
von MasterOfGizmo
Und ein neuer Trick: Zwei ftDuino per I²C gekoppelt:

https://youtu.be/69lotZ4UYrw

Mit wenig Aufwand kann man den Slave-Code aufbohren, so dass er alle Funktionen des Slaves per I²C steuerbar macht.Dann braucht man nur noch einen I²C-Pegelwandler und dann kann den ftDuino vom TXT aus per RoboPro ansteuern. Wie man RoboPro mit I²C-Treibern erweitert ist ja bekannt.

BMX055

BeitragVerfasst: 18 Nov 2017, 12:22
von MasterOfGizmo
Ich habe für den ftDuino einen I²C-Level-Shifter gebaut. Damit lässt sich der BMX055-Sensor von fischertechnik anschließen:

bmx055.jpg


Die kleine Platine in der Mitte ist von Ebay https://www.ebay.de/itm/Pegelwandler-I2C-Level-Converter-5-3V-Arduino-Raspberry-Pi-0039-/182806712242?hash=item2a90210fb2 und der Sketch auf dem ftDuino ist z.B. https://github.com/ControlEverythingCommunity/BMX055/tree/master/Arduino.

Mit diesem Adapter müsste man auch den TXT mit dem ftDuino verbinden können. Das teste ich als nächstes. Und da man in RoboPro ja relativ einfach I²C-Geräte ansteuern kann ist damit der ftDuino als Port-Erweiterung am TXT unter RoboPro nutzbar. :D

Wenn ich mal zeit und Lust habe mache ich aus dem Level-Shifter eine kleine Platine mit den ft-üblichen I²C-Buchsen und einen ft-Gehäuse. Da der ftDuino den I²C-Anschluss des TX nachbildet müsste dieser Adapter auch einen TX und einen TXT per I²C koppeln können oder für den TX entworfene Sensoren am TXT oder den TXT-Sensor am TX usw usw ....

ftDuino als Port-Erweiterung am TXT

BeitragVerfasst: 18 Nov 2017, 21:31
von MasterOfGizmo
Wie geplant ist das Kabel auch "andersrum" nutzbar, um den ftDuino am TXT zu betreiben.

ftduino_txt_i2c.jpg


Kleines Video dazu unter https://www.youtube.com/watch?v=X6lsQl3Ekz8. Hier im Beispiel läuft der TXT unter der Community-Firmware mit der App https://github.com/harbaum/cfw-apps/tree/master/packages/ftDuinoI2C. Aber da der ftDuino in diesem Fall als ganz normales I²C-Gerät angeschlossen ist lässt er sich auch wie jedes andere I²C-Gerät unter RoboPro am TXT nutzen.

Flipper mit ftDuino

BeitragVerfasst: 19 Dez 2017, 23:18
von MasterOfGizmo
Der ftDuino kann alle üblichen Modelle für den TXT und TX steuern. Hier mal der Flipper:

ftduino_flipper.jpg


Und ein Video dazu: https://youtu.be/-zmuOhcHRbY

Re: Neues vom ftDuino

BeitragVerfasst: 02 Jan 2018, 04:27
von PHabermehl
Von mir auch mal ein Beitrag, auch schon im startIDE-Thread (viewtopic.php?f=33&t=4588#p33217) veröffentlicht:

untitled-f001806.jpg


ftDuino als I/O am TX-Pi, programmiert mit startIDE:
https://youtu.be/IHZensWPgkA

Gruß
Peter

Re: Neues vom ftDuino

BeitragVerfasst: 04 Jan 2018, 21:42
von MasterOfGizmo
Ein weisser ftDuino als einfacher Linienfolger:

linienfolger.jpg


Der nutze den 128598 ROBO IR-Spurensensor.

Video dazu: https://youtu.be/JQ8TLt5MC9k

Re: Neues vom ftDuino

BeitragVerfasst: 06 Jan 2018, 03:50
von ski7777
Ist es schon möglich Encodermotoren wie am TX(T) zu nutzen? Kann ich eine Distanz eingeben? Kann ich synchronisieren? Oder sogar beides zusammen ;) ?
Wenn das gehen würde, wäre das richtig cool. Sobald ich einen ftduino habe schreibe ich gerne eine Python-lib.

Raphael

Re: Neues vom ftDuino

BeitragVerfasst: 07 Jan 2018, 18:53
von ski7777
Ich habe mich Mal ein wenig durch den Sourcecode gewühlt. Sehe ich das richtig, dass man nur einen Ultraschallsensor an C1 anschließen kann? An die Pins I1 bis I8 kann man also keinen Ultraschallsensor anschließen?

Raphael

Re: Neues vom ftDuino

BeitragVerfasst: 07 Jan 2018, 19:14
von davidrpf
ski7777 hat geschrieben:Ich habe mich Mal ein wenig durch den Sourcecode gewühlt. Sehe ich das richtig, dass man nur einen Ultraschallsensor an C1 anschließen kann? An die Pins I1 bis I8 kann man also keinen Ultraschallsensor anschließen?

Wundern würde es mich nicht, schließlich benötigt man einen seriellen Anschluss (RX) an der Hardware. Und davon hat der µC nicht so viele. Mit SoftwareSerial ist der Mikrocontroller wahrscheinlich überfordert.

Re: Neues vom ftDuino

BeitragVerfasst: 07 Jan 2018, 20:15
von MasterOfGizmo
Du musst Dich nicht durch irgendwelchen Sourcecode wühlen, Raphael. Zur Veröffentlichung wird es auch eine komplette Doku geben, wo alle Details beschrieben sind.

Und ja, man kann nur einen Ultraschallsensor anschliessen und den auch nur an C1, weil wie David schon richtig vermutet dort der RX des Controllers liegt und auch nur dort die Triggerlogik zum Starten der Messung vorhanden ist.

Re: Neues vom ftDuino

BeitragVerfasst: 22 Jan 2018, 14:00
von PHabermehl
Mal wieder Neues vom ftDuino:

Eine App für die community firmware auf TXT und TX-Pi, mit der man analog zum IOLyzer die Ein- und Ausgänge des ftDuino testen und auch hex-files auf den ftDuino flashen kann
Bild

Die App heißt ftDuinIO, mehr Info hier:
https://forum.ftcommunity.de/viewtopic.php?f=33&t=4630&p=33551

Gruß
Peter

Re: Neues vom ftDuino

BeitragVerfasst: 28 Jan 2018, 23:14
von MasterOfGizmo
Und nun mal alles in eine Schale geworfen:

https://youtu.be/fNSzQbmcZ1k

ftDuino + TX-Pi-XL + Bricky.

Re: Neues vom ftDuino

BeitragVerfasst: 29 Jan 2018, 19:40
von chehr
Hi MoG,
gigantisch was du da entwickelt hast. Mein Interesse hast du damit voll und ganz geweckt und ich hoffe dass du mit diesem Entwicklungstempo dran bleibst so lange wie möglich und dass so was auch mal kaufbar ist.

Eine Frage habe ich noch:
Kann der ftDuino Schrittmotoren vernünftig ansteuern?
Dieses vermisse ich schmerzlich bisher bei fischertechnik mit dem TX oder TXT in Verbindung mit Robo Pro oder Brickly.

Diese Eigenschaft wäre für mich ein Kriterium, wie "Das muss ich unbedingt haben".

Re: Neues vom ftDuino

BeitragVerfasst: 30 Jan 2018, 13:50
von MasterOfGizmo
Bei den Schrittmotoren hast Du zwei Aufgabenstellungen: Du musst die zwei Windungspaare mit ausreichend Energie versorgen und Du musst das 'Schrittmuster' abfahren, also das Sinus bzw. Cosinussignal auf den Spulen.

Elektrisch liefert der ftDuino die üblichen 0-9V PWM. Wenn das für Deinen Motor passt ist das geklärt.

In RoboPro dann die nötigen Signalmuster zu erzeugen wird schwierig. Hier ist der ftDuino im Vorteil, weil Du ihn frei programmieren kannst. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man das mit dem ftDuino recht sauber umsetzen kann und er dann zwei Schrittmotoren mit seinen insgesamt vier Motorausgängen steuern kann. Mit Hilfe der PWM-Ausgänge sollte sogar eine einfache Microschrittansteuerung drin sein. Eine Haltestromabsenkung für stehende Motoren sowieso.


Ich sag's mal so: Das wird sich erst noch zeigen, wo die Grenzen sind.

100 ftDuinos

BeitragVerfasst: 13 Feb 2018, 18:38
von MasterOfGizmo
Noch fehlen die Gehäuse. Aber hier sind die ersten 100 ftDuinos frisch aus dem fernen Osten:

ftduino_x100.jpg

Re: Neues vom ftDuino

BeitragVerfasst: 13 Feb 2018, 20:33
von DirkW
Hallo Till,

sehr interessant, deine Kleinserie. :)
Kommen die 100 ftDuino-Gehäuse aus dem 3D Drucker?

Gruß
Dirk