Paar allgemeine Fragen zum TXT als Client bzw. Server

Alle APIs oder Firmwares für den TXT: Community-Firmware, .net, C++, usw.
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Paar allgemeine Fragen zum TXT als Client bzw. Server

Beitragvon reus » 28 Okt 2017, 21:26

Hallo,

ich habe ein paar Fragen zum TXT bezueglich Einsatzes in einem Netzwerk. Da ich im Moment keinen TXT habe, bin ich auf eure Erfahrung angewiesen :)

Meine Hauptfrage ist: Inwieweit kann man den TXT als Server bzw. Client in einem Netzwerk betreiben? Damit meine ich zum Beispiel, dass auf dem TXT ein kleiner Server laufen soll, der REST-(oder allgemeine HTTP)-Anfragen annehmen soll bzw. dass der TXT selber Anfragen an andere Server sendet. Das Ziel waere in beiden Faellen (Empangen bzw. Senden) maximal eine Anfrage pro Sekunde, wahrscheinlich sogar eher eine Anfrage pro 5 Sekunden.

Das ganze in etwas kleinere Fragen aufgeteilt:
  • Kann man die üblichen Python-Module (SocketServer, HTTPServer,...) benutzen, um selber Netzwerk-Anwendungen zu schreiben?
  • Hat jemand schon mal einen richtigen Webserver wie lighttpd erfolgreich compiliert und gestartet?
  • Ist der TXT und die WLAN-Verbindung stabil genug, um Netzwerk-Anwendungen zuverlaessig mehrere Stunden zu betreiben?
  • Ich habe in einem Posting von 2015 gesehen, dass gewisse Ethernet-USB-Adapter (D-Link DUB-E100 wurde genannt) funktioneren. Ist diese Aussage noch gueltig?

Edit Nachtrag: Bei meinen Fragen geht es hauptsaechlich ums Netz und dessen Stabilitaet bei relativ kleinen, aber regelmaessigen Zugriffen auf den TXT (als Server) oder vom TXT auf andere Hosts (TXT als Client). Dass ich nicht den TXT benutzen sollte, um 500MB grosse Videodateien in Echtzeit auszuliefern ist mir klar :)
reus
 
Beiträge: 79
Registriert: 02 Nov 2010, 10:39

Re: Paar allgemeine Fragen zum TXT als Client bzw. Server

Beitragvon ski7777 » 28 Okt 2017, 21:55

reus hat geschrieben:Meine Hauptfrage ist: Inwieweit kann man den TXT als Server bzw. Client in einem Netzwerk betreiben? Damit meine ich zum Beispiel, dass auf dem TXT ein kleiner Server laufen soll, der REST-(oder allgemeine HTTP)-Anfragen annehmen soll bzw. dass der TXT selber Anfragen an andere Server sendet. Das Ziel waere in beiden Faellen (Empangen bzw. Senden) maximal eine Anfrage pro Sekunde, wahrscheinlich sogar eher eine Anfrage pro 5 Sekunden.
Das sollte den TXT nicht überfordern. Wie gut man damit relativ viele Daten Übertragen kann, siehst du, wenn du die Startseite deines TXT im Browser öffnest.
reus hat geschrieben:
  • Kann man die üblichen Python-Module (SocketServer, HTTPServer,...) benutzen, um selber Netzwerk-Anwendungen zu schreiben?
Das hatte Till mal gemacht. flask und werkzeug sind leider ab Werk nicht in der CFW dabei, sollte man aber hinzufügen können.
reus hat geschrieben:
  • Hat jemand schon mal einen richtigen Webserver wie lighttpd erfolgreich compiliert und gestartet?
Der läuft immer :D Gehe einfach mal auf die Startseite deines TXT.
reus hat geschrieben:
  • Ist der TXT und die WLAN-Verbindung stabil genug, um Netzwerk-Anwendungen zuverlaessig mehrere Stunden zu betreiben?
Ich hatte hier noch keine Probleme. Meine SSH Sitzungen haben sich noch nie wegen Netzwerkproblemen getrennt. Bei HTTP sollten kurze Unterbrechungen (<5s) nicht auffallen.
reus hat geschrieben:
  • Ich habe in einem Posting von 2015 gesehen, dass gewisse Ethernet-USB-Adapter (D-Link DUB-E100 wurde genannt) funktioneren. Ist diese Aussage noch gueltig?
Jeden LAN-Adapter, den man unter Linux betreiben kannst du verwenden. Mit etwas googeln solltest du da einiges finden. Ich habe da selbst keine Erfahrungen mit.

Raphael

P.S: Ich bastel gerade an einer mqtt Umsetzung für den TXT (ftrobopy/fttxpy)
Benutzeravatar
ski7777
 
Beiträge: 757
Registriert: 22 Feb 2014, 15:18
Wohnort: Saarwellingen
Alter: 16

Re: Paar allgemeine Fragen zum TXT als Client bzw. Server

Beitragvon reus » 29 Okt 2017, 08:46

P.S: Ich bastel gerade an einer mqtt Umsetzung für den TXT (ftrobopy/fttxpy)


Super! Bei mir wuerde es wahrscheinlich eher in Richtung CoAP und Industrieprotokolle (Modbus etc.) gehen, aber die Netzwerkanforderungen sind quasi identisch.

Danke fuer die Informationen. Da ich noch keinen TXT habe (hab's vielleicht etwas komisch ausgedrueckt), war mir zum Beispiel nicht klar, dass lighttpd benutzt wird.
reus
 
Beiträge: 79
Registriert: 02 Nov 2010, 10:39

Re: Paar allgemeine Fragen zum TXT als Client bzw. Server

Beitragvon richard.kunze » 29 Okt 2017, 10:10

reus hat geschrieben:ich habe ein paar Fragen zum TXT bezueglich Einsatzes in einem Netzwerk. Da ich im Moment keinen TXT habe, bin ich auf eure Erfahrung angewiesen :)

Meine Hauptfrage ist: Inwieweit kann man den TXT als Server bzw. Client in einem Netzwerk betreiben? Damit meine ich zum Beispiel, dass auf dem TXT ein kleiner Server laufen soll, der REST-(oder allgemeine HTTP)-Anfragen annehmen soll bzw. dass der TXT selber Anfragen an andere Server sendet. Das Ziel waere in beiden Faellen (Empangen bzw. Senden) maximal eine Anfrage pro Sekunde, wahrscheinlich sogar eher eine Anfrage pro 5 Sekunden.

Sollte problemlos gehen.

reus hat geschrieben:Kann man die üblichen Python-Module (SocketServer, HTTPServer,...) benutzen, um selber Netzwerk-Anwendungen zu schreiben?

Ja. Ein praktisches Beispiel für sowas ist Brickly (https://github.com/ftCommunity/ftcommun ... es/brickly).

reus hat geschrieben:Hat jemand schon mal einen richtigen Webserver wie lighttpd erfolgreich compiliert und gestartet?

Wie Raphael auch schon gesagt hat: Der läuft in der CFW immer :-)

reus hat geschrieben:Ist der TXT und die WLAN-Verbindung stabil genug, um Netzwerk-Anwendungen zuverlaessig mehrere Stunden zu betreiben?

Kommt bei Funk natürlich immer auf die Umgebung an, aber unter normalen Bedingungen ja.

reus hat geschrieben:Ich habe in einem Posting von 2015 gesehen, dass gewisse Ethernet-USB-Adapter (D-Link DUB-E100 wurde genannt) funktioneren. Ist diese Aussage noch gueltig

Praktische Erfahrungen damit hab ich nicht (mir hat WLAN und USB bisher immer gereicht), aber eigentlich sollte das gehen. Support dafür ist in der CFW auf jeden Fall drin. Für Praxiserfahrungen kann dir MoG vermutlich besser weiterhelfen, der hat sowas schon mal aufgebaut.

Eine andere Möglichkeit, TXTs per Kabel zu vernetzen wäre noch USB. Von TXT zu PC geht das jetzt schon (sowohl in der CFW als auch in der originalen Firmware), und das in der CFW so zu erweitern dass man auch zwei TXT per USB-Netz zusammenschalten kann wäre kein Problem. Und auch eine Erweiterung auf beliebig viele TXTs sollte eigentlich gehen (auch so, dass man z.B. alle TXTs einfach als "Kette" zusammenschaltet, d.h. man braucht auch keine zusätzliche Hardware) - das wäre dann allerdings von den IP-Adressen her nicht mehr kompatibel zur originalen Firmware (da bekommt der TXT immer die 192.168.7.2 und der "PC" die 192.168.7.1, und das geht halt nicht wenn man mehr als einen TXT ansprechen will).

Wäre sowas interessant für Dich? Dann würde ich das mal in die CFW einbauen. Bisher konnte ich mich mangels Bedarf nie dazu aufraffen, das auch mal umzusetzen...
richard.kunze
 
Beiträge: 470
Registriert: 27 Dez 2015, 00:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Alter: 48

Re: Paar allgemeine Fragen zum TXT als Client bzw. Server

Beitragvon MasterOfGizmo » 29 Okt 2017, 11:42

Hab's gerade nochmal getestet und es geht "out of the box":

dlink-txt.jpg


Die CFW hat sogar ein extra Ethernet-Plugin, damit bekommt man im Launcher den Status der Ethernet-Schnittstelle direkt inkl IP-Adresse angezeigt.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: Paar allgemeine Fragen zum TXT als Client bzw. Server

Beitragvon reus » 30 Okt 2017, 11:56

richard.kunze hat geschrieben:Wäre sowas interessant für Dich? Dann würde ich das mal in die CFW einbauen.

Im Moment nicht. Ich bin versorgt mit der normalen Netzwerkanbindung (WiFi und Ethernet).

Ich kann natuerlich nicht fuer andere sprechen und interessant klingen tut es auf jeden Fall (und fuer Leute mit groesseren Modellen mit mehreren TXT waere das bestimmt nuetzlich).
reus
 
Beiträge: 79
Registriert: 02 Nov 2010, 10:39


Zurück zu TXT-Sonderprogrammierungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Torsten und 3 Gäste