Seite 1 von 1

CFW: Was ist aus RoboBlocks geworden

BeitragVerfasst: 26 Feb 2017, 20:58
von nq30
Hi leute,
was ist mit RoboBlocks passiert?
Läuft es noch?
Wird es überhaupt noch weiterentwickelt?
Danke

Re: CFW: Was ist aus RoboBlocks geworden

BeitragVerfasst: 28 Feb 2017, 19:07
von richard.kunze
Hallo nq30,

nq30 hat geschrieben:was ist mit RoboBlocks passiert?
Läuft es noch?


Das lief noch nie, sondern war bisher immer nur eine Idee.

Wenn Du etwas suchst, mit dem Du jetzt sofort den TXT mit CFW in Scratch (bzw. einer ähnlichen Sprache) programmieren kannst: Nimm Brickly (und je nach Bedarf BrickMCP.

Oder meintest Du FT-Robo-Snap? Das war ein Prototyp und wird nicht weiterentwickelt, weil Blockly als Basis mit Python als "Maschinencode" (so wie bei Brickly und wie es für RoboBlocks gedacht ist) für den Zweck besser geeignet ist.

nq30 hat geschrieben:Wird es überhaupt noch weiterentwickelt?


Irgendwann bestimmt - ich will als Fernziel immer noch gute, browserbasierte Entwicklungswerkzeuge für alle Zwecke und für alle Kenntnisstufen (von Scratch/Blockly zum direkt loslegen ohne Vorkenntnisse über Python bis hin zu C (oder vielleicht einer modernen Lowlevel-Sprache wie Rust)) direkt in der CFW haben. Und idealerweise dann alle sauber aufeinander abgestimmt.

Das ist aus meiner Sicht aber jetzt auch nicht mehr so arg dringend - schließlich gibt es ja schon Brickly, damit kann man auch jetzt schon ganz gut arbeiten.

Re: CFW: Was ist aus RoboBlocks geworden

BeitragVerfasst: 28 Feb 2017, 22:10
von chehr
Hallo Richard,
ich hatte mich auch auf RoboBlocks gefreut, auch weil man zunächst den Python code via Blocks erzeugen könnte, den man später dann per Hand erweitern könnte.

Re: CFW: Was ist aus RoboBlocks geworden

BeitragVerfasst: 28 Feb 2017, 22:31
von richard.kunze
Hallo Christian,

chehr hat geschrieben:ich hatte mich auch auf RoboBlocks gefreut, auch weil man zunächst den Python code via Blocks erzeugen könnte, den man später dann per Hand erweitern könnte.


Das geht mit Brickly aber doch auch. Und mit Peters "BrickMCP" (findest Du unter https://github.com/ftCommunity/ftcommunity-apps oder direkt im CFW-"Shop") kannst Du die Python-Daten dann auch bequem über das Webinterface herunterladen (ansonsten liegen die unter ~ftc/apps/1f2d90a3-11e9-4a92-955a-73ffaec0fe71/ auf dem TXT).

Und ich werde auch noch mal an RoboBlocks weitermachen - ist im Moment halt nur nicht meine erste Priorität, weil Brickly schon ein schönes anfängertaugliches System liefert.

Re: CFW: Was ist aus RoboBlocks geworden

BeitragVerfasst: 01 Mär 2017, 10:23
von MasterOfGizmo
Inzwischen hat Brickly stärker an RoboBlocks rumkanibalisiert, als es geplant war. Das ist in der Tat nicht gewollt und auch der Grund, warum es Brickly weiterhin nicht via Store gibt. Wer brickly auch so findet kann/darf/soll es nutzen, aber den Weg in die offizielle CFW-Firmware soll es nicht finden.

Aber ich denke, dass es für ein solides RoboBlocks-Design gar nicht schadet, mit so einem Brickly-Hack Erfahrungen gesammelt zu haben. Da auch RoboBlocks auf Blockly basieren wird sind auch diverse User-Beiträge hier nicht vergebens, sondern es wird sich sicher alles auch halbwegs direkt auf RoboBlocks übertragen lassen.

Re: CFW: Was ist aus RoboBlocks geworden

BeitragVerfasst: 01 Mär 2017, 14:20
von richard.kunze
MasterOfGizmo hat geschrieben:Inzwischen hat Brickly stärker an RoboBlocks rumkanibalisiert, als es geplant war. Das ist in der Tat nicht gewollt und auch der Grund, warum es Brickly weiterhin nicht via Store gibt.


Lass Dich davon nicht abhalten - Brickly ist klasse, und ich habe auch ohne RoboBlocks noch genug an der CFW zu tun.

MasterOfGizmo hat geschrieben:Aber ich denke, dass es für ein solides RoboBlocks-Design gar nicht schadet, mit so einem Brickly-Hack Erfahrungen gesammelt zu haben. Da auch RoboBlocks auf Blockly basieren wird sind auch diverse User-Beiträge hier nicht vergebens, sondern es wird sich sicher alles auch halbwegs direkt auf RoboBlocks übertragen lassen.


Das sehe ich genauso - allerdings denke ich, dass es durchaus nichts schadet da noch ein paar mehr Erfahrungen mit Brickly zu sammeln. Und dafür würde es durchaus helfen, Brickly auch direkt im Store zu haben.