Community-Firmware für den TXT

Community-Firmware (cfw), Selbstbaucontroller (TX-Pi, ftduino, usw.), 3D-gedrucktes Zubehör, usw
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
richard.kunze
Administrator
Beiträge: 531
Registriert: 26 Dez 2015, 23:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von richard.kunze » 26 Dez 2016, 12:37

Hallo Joachim
jona2004 hat geschrieben: Ich werde jetzt mal Raphaels Variante ausprobieren. In verschiedenen internet artikeln wird diese auch angedeutet.
Klar ist mir nur nicht wie"make" darauf reagiert. Im build system wird ja das lokale python verwendet, währen sudo get ... das globale installiert.
Hmm - wenn ich mir den Teil aus Deinem Log nochmal genauer anschaue
>>> python-jsonschema 2.5.1 Building
(cd /home/jmk/Dokumente/ft/ftcommunity-TXT/output/build/python-jsonschema-2.5.1//; PATH="/home/jmk/Dokumente/ft/ftcommunity-TXT/output/host/bin:/home/jmk/Dokumente/ft/ftcommunity-TXT/output/host/sbin:/home/jmk/Dokumente/ft/ftcommunity-TXT/output/host/usr/bin:/home/jmk/Dokumente/ft/ftcommunity-TXT/output/host/usr/sbin:/usr/local/sbin:/usr/local/bin:/usr/sbin:/usr/bin:/sbin:/bin:/usr/games:/usr/local/games:/snap/bin" PYTHONPATH="/home/jmk/Dokumente/ft/ftcommunity-TXT/output/target/usr/lib/python3.5/sysconfigdata/:/home/jmk/Dokumente/ft/ftcommunity-TXT/output/target/usr/lib/python3.5/site-packages/" _python_sysroot=/home/jmk/Dokumente/ft/ftcommunity-TXT/output/host/usr/arm-buildroot-linux-gnueabihf/sysroot _python_prefix=/usr _python_exec_prefix=/usr /home/jmk/Dokumente/ft/ftcommunity-TXT/output/host/usr/bin/python setup.py build )
... dann sieht es so aus, als würde Buildroot zwar das Python-Executable aus dem lokalen Build hernehmen, aber ansonsten auch Teile (insbesondere installierte Pakete) aus der globalen Python-Installation (aus /usr) verwenden.

Seufz. Noch so ein Punkt wo Buildroot ziemliche S...uboptimal ist. Nach dem nächsten Release muss ich das neue Buildsystem dann wohl mal ernsthaft angehen...

Liebe Grüße,

Richard

jona2004
Beiträge: 107
Registriert: 10 Jun 2011, 22:30

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von jona2004 » 26 Dez 2016, 13:08

Hallo Raphael,
Dein Trick hat funktioniert, das script ist durchgelaufen! (python3 alleine hat gereicht).
Danke Joachim

Benutzeravatar
ski7777
Beiträge: 831
Registriert: 22 Feb 2014, 14:18
Wohnort: Saarwellingen

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von ski7777 » 26 Dez 2016, 13:31

Das Buildroot etwas suboptimal ist wissen wir ja schon. Ich habe heute die aktuellste Version gebaut (ohne make clean :D ) und es hat nahezu perfekt funktioniert. Die neuen Dateien wurden angelegt und die neuen Pakete erfolgreich kompiliert. Leider wurde im /output/target/etc/init.d die alte Datei S02...prepare SD... nicht gelöscht. Diese musste ich dann manuell löschen und mit make die images neu erstellen.
Wie könnte ich das automatisiert lösen?

Raphael

richard.kunze
Administrator
Beiträge: 531
Registriert: 26 Dez 2015, 23:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von richard.kunze » 26 Dez 2016, 14:09

ski7777 hat geschrieben:Leider wurde im /output/target/etc/init.d die alte Datei S02...prepare SD... nicht gelöscht. Diese musste ich dann manuell löschen und mit make die images neu erstellen.
Wie könnte ich das automatisiert lösen?
Mit Buildroot? Nur indem Du grundsätzlich immer mit "make clean; make" baust. Genau das ist ja eins der größeren Probleme mit Buildroot.

Mit einem vernünftigen Buildsystem führt das System selbst Buch, welche Dateien mit welchen Befehlen aus welchen Quellen erzeugt wurden und würde in so einem Fall die veralteten Dateien selbst löschen.

Benutzeravatar
ski7777
Beiträge: 831
Registriert: 22 Feb 2014, 14:18
Wohnort: Saarwellingen

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von ski7777 » 26 Dez 2016, 14:51

Ich hab leider vergessen, welchen Namen du mir auf der Convention gasagt hattest. Wie heißt denn das neue Build System? Auf welchen Plattformen ist da slauffähig? Und vor allem: Wie Intelligent iat es?

Raphael

richard.kunze
Administrator
Beiträge: 531
Registriert: 26 Dez 2015, 23:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von richard.kunze » 26 Dez 2016, 16:39

ski7777 hat geschrieben:Ich hab leider vergessen, welchen Namen du mir auf der Convention gasagt hattest. Wie heißt denn das neue Build System?
Die Basis wird ziemlich wahrscheinlich GUP (https://github.com/timbertson/gup). Aber den größten Teil des Systems werde ich vermutlich selbst schreiben müssen.
ski7777 hat geschrieben:Auf welchen Plattformen ist das lauffähig?
GUP braucht nur Python (das ist einer der Gründe warum ich das als Basis nehmen will), und auch für das Gesamtsystem will ich als Fernziel nur Python und Git als externe Abhängigkeiten haben (alles andere soll sich das System selbst besorgen bzw. bauen können). Kurz- und Mittelfristig wird es aber wohl trotzdem erstmal nur auf Linux laufen, weil die ganzen anderen Pakete die wir einbinden (wie z.B. der Linux-Kernel, Qt, Python, ...) zu einem großen Teil Buildsysteme verwenden die auf Unix-Tools aufbauen. Das kann man zwar unter Windows auch hinbekommen (mit Cygwin und/oder MinGW z.B.), aber das ist ziemlich viel Aufwand und kommt deshalb erst als zweiter Schritt, wenn das neue System erst mal da ist und wenigstens auf Linux läuft.
ski7777 hat geschrieben:Und vor allem: Wie Intelligent iat es?
GUP selbst kann nicht so arg viel - das macht im wesentlichen dasselbe wie "make", aber mit einem für unsere Zwecke besser passenden Vorgehen. Die Intelligenz im Buildsystem müssen wir fürchte ich selber da einbauen (und ja, ich hab mich nach fertigen Lösungen umgeschaut - aber leider nichts gefunden was wirklich gut zu dem passt was ich haben will).

jona2004
Beiträge: 107
Registriert: 10 Jun 2011, 22:30

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von jona2004 » 26 Dez 2016, 23:05

Hallo,
Ich glaube ich habe noch eine Unschönheit entdeckt.
Mit Robopro habe ich verschiedene Programme erstellt und auf dem TXT gespeichert (ohne SD-Karte gebootet)
Wenn ich jetzt die Community Version über SD Karte boote und dann per FT-GUI zurückgehe, werden diese RoboPro Programme nicht angezeigt. Nehme ich die sD-Karte wieder raus, bootet natürlich die fischertechnik edition und die Programme sind sichtbar. Das ist bei mir völlig reproduzierbar.
Grüße Joachim

Benutzeravatar
ski7777
Beiträge: 831
Registriert: 22 Feb 2014, 14:18
Wohnort: Saarwellingen

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von ski7777 » 26 Dez 2016, 23:10

Das ist so gewünscht, weil wir garnichts von der standard-Firmware anfassen möchten.

Raphael

richard.kunze
Administrator
Beiträge: 531
Registriert: 26 Dez 2015, 23:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von richard.kunze » 26 Dez 2016, 23:25

Hallo Joachim,
jona2004 hat geschrieben: Ich glaube ich habe noch eine Unschönheit entdeckt.
Mit Robopro habe ich verschiedene Programme erstellt und auf dem TXT gespeichert (ohne SD-Karte gebootet)
Wenn ich jetzt die Community Version über SD Karte boote und dann per FT-GUI zurückgehe, werden diese RoboPro Programme nicht angezeigt. Nehme ich die sD-Karte wieder raus, bootet natürlich die fischertechnik edition und die Programme sind sichtbar. Das ist bei mir völlig reproduzierbar.
Ja, das ist das erwartete Verhalten. Du kannst RoboPro-Programme auch speichern, wenn die Community-Firmware läuft (die landen dann unter /home/ROBOPro/ROBOProFiles), die sind dann aber in der Original-Firmware nicht sichtbar.

Wenn Du die ROBOPro-Programme aus der Original-Firmware auch in der Community-Firmware sehen willst kannst Du sie mit den folgenden Befehlen auf der TXT-Shell an die Stelle kopieren, wo die Community-Firmware sie erwartet (die FT-GUI darf zu dem Zeitpunkt nicht laufen):

Code: Alles auswählen

sudo umount /rom/opt/knobloch/ROBOProFiles
sudo -u ROBOPro cp -r /rom/opt/knobloch/ROBOProFiles/. /home/ROBOPro/ROBOProFiles/.
sudo mount -a
ski7777 hat geschrieben:Das ist so gewünscht, weil wir garnichts von der standard-Firmware anfassen möchten.
Wir könnten die eigentlich rein technisch auch per Overlay einblenden (so wie wir es mit /etc auch machen) statt einfach /home/ROBOPro/ROBOProFiles da drüber zu mounten. Das hätte dann aber den Effekt, dass man in der Community-Firmware Programme ändert (neu speichert, löscht, überschreibt, ...) und dann beim nächsten Start der Original-Firmware wieder den alten Stand sieht. Und wenn man dann in der Original-Firmware etwas ändert, dann hängt das, was man danach in der Community-Firmware sieht sogar davon ab, ob und wie genau man die Datei mit dem entsprechenden Namen schon vorher in der CFW geändert hatte.

Das wäre denke ich noch verwirrender als die aktuelle strikte Trennung.

Was meint ihr dazu?
Zuletzt geändert von richard.kunze am 26 Dez 2016, 23:35, insgesamt 1-mal geändert.

richard.kunze
Administrator
Beiträge: 531
Registriert: 26 Dez 2015, 23:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Doppelpost gelöscht...

Beitrag von richard.kunze » 26 Dez 2016, 23:32

... und morgen lernen wir, dass "Zitieren" und "Ändern" verschiedene Aktionen sind :oops:

Erwin
Beiträge: 2
Registriert: 10 Jan 2017, 16:43

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von Erwin » 17 Jan 2017, 21:27

Hallo in die Runde,

ich habe dank der schönen Anleitungen die Community Firmware zum Laufen gebracht und auch schon mit kleinen Beispielprogrammen gespielt.
Nun würde ich gerne noch python-packages nachinstallieren, z.B. paho-mqtt - geht das mit Boardmitteln auf dem TXT ?

Die üblichen Verzeichnisse für python site-packages sind ja vorhanden.
Oder muss ich mir die Firmware selber zusammenbasteln ?

Danke im Voraus,
Erwin.

richard.kunze
Administrator
Beiträge: 531
Registriert: 26 Dez 2015, 23:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von richard.kunze » 20 Jan 2017, 08:43

Hallo Erwin,

erstmal herzlich willkommen hier im Forum!
Erwin hat geschrieben: ich habe dank der schönen Anleitungen die Community Firmware zum Laufen gebracht und auch schon mit kleinen Beispielprogrammen gespielt.
Nun würde ich gerne noch python-packages nachinstallieren, z.B. paho-mqtt - geht das mit Boardmitteln auf dem TXT ?
Aktuell geht das leider nicht, bzw. zumindest nicht einfach. Die Probleme dabei sind:
  • Im "Simple Layout" (also der empfohlenen Standard-Installation) ist der größte Teil des Systems - und auch die Python-Standardverzeichnisse - read-only
  • Die CFW enthält keinen nativen C-Compiler, aber den bräuchte man um Packages mit C-Anteil zu installieren
  • Pip ist nicht installiert
Das läßt sich zwar alles auch ändern, aber im Moment ist es tatsächlich am einfachsten, dafür die Firmware selbst zu übersetzen die zusätzlichen Packages dann da mit einzubauen.

Liebe Grüße,

Richard

Erwin
Beiträge: 2
Registriert: 10 Jan 2017, 16:43

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von Erwin » 20 Jan 2017, 11:11

Hallo Richard,

danke, das dachte ich mir.
Dann probier ich das mal mit dem Selberbauen der Firmware.

Danke,
Ulf.

chehr
Beiträge: 157
Registriert: 07 Apr 2015, 21:07
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von chehr » 28 Jan 2017, 19:02

Hallo,
habe nun endlich eine Folgeursache gefunden von einem einem Problem, dass ROBOPro keine Verbindung zum TXT mehr aufbauten konnte.
Die Fehlermeldung war immer in ROBOPro "Öffnen der USB-Schnittstelle...Error" und dann im zweiten Fenster "ROBOPro konnte keine Verbindung zum Interface herstellen. Bitte prüfe die Einstellungen mit dem COM/USB Knopf." In ROBOPro war bei TCP/IP die manuelle korrekte IP Adresse vom TXT eingegeben da via Browser der TXT erreichbar war. Eine Neuinstallation der USB Treiber brachte keine Verbesserung.

Folgende zwei "workaround" Lösungen funktionieren bei mir:
1. TXT ohne Community-Firmware SD starten, weil dann der TXT im "WLAN-Client" Modus startet, was meine Standardsettings sind.
2. TXT mit Community-Firmware SD starten, dann in der FT-GUI den WLAN Mode von "Access Point" auf "WLAN-Client" ändern, danach wieder zurück zur Community Oberfläche. D.h. unter der CF übernimmt er nicht die Standardsettings vom WLAN von der Original GUI..

Hat noch jemand ähnliche Probleme? Gibt es da eine bessere Lösung?

Techniker
Beiträge: 102
Registriert: 09 Mai 2015, 13:06

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von Techniker » 06 Feb 2017, 15:52

Hallo

erstmal vielen Dank an alle CFW Entwickler.
Die CFW macht mich sprachlos, ein paar Freiwillige schaffen Dinge die ft mit Vollzeitmitarbeitern nicht geschafft hat.
(besonders die Sache mit TXT-TX Verbindung die aktuell diskutiert wird, wenn das klappt krieg ich wahrscheinlich nen spontanen Freuden-Schreikrampf :D )
Einen Frage gibt es aber doch, wie programiert man die CFW nun richtig?
Oder besser gesagt, was ist anders als im Wiki, was ja als veraltet markiert ist?

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1730
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von MasterOfGizmo » 06 Feb 2017, 19:03

Du kannst den Tutorials folgen, aber z.B. die TXT..-Funktionen heißen inzwischen Touch.... Und bei der Ansteuerung der ftrobopy gibt es auch Änderungen. Rechne halt einfach damit, dass irgendwas nicht klappt und Du hier fragen musst. Es haben zu wenig Leute die Tutorials verwendet, als dass es sich für mich lohnen würde sie aktuell zu halten.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de

Benutzeravatar
ski7777
Beiträge: 831
Registriert: 22 Feb 2014, 14:18
Wohnort: Saarwellingen

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von ski7777 » 12 Feb 2017, 18:40

Ich habe mal einen "Powerpopup" gebastetlt, der über einen 2-Sekunden-Klick auf den Button öffnet: https://github.com/ftCommunity/ftcommun ... ower-popup :
power_popup.png
Es soll noch ein dritter Button für WakeOnRTC folgen.
Was haltet ihr von dem Popup?

Raphael

PHabermehl
Moderator
Beiträge: 1281
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von PHabermehl » 12 Feb 2017, 18:53

Idee und Funktionalität super. Optisch sollte es so: Bild aussehen...
Gruß Peter
Moderative Beiträge sind explizit gekennzeichnet!

Benutzeravatar
ski7777
Beiträge: 831
Registriert: 22 Feb 2014, 14:18
Wohnort: Saarwellingen

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von ski7777 » 12 Feb 2017, 19:05

Mit den Farben hast du Recht, aber fullscreen gefällt mir nicht so gut.

Raphael

PHabermehl
Moderator
Beiträge: 1281
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Community-Firmware für den TXT

Beitrag von PHabermehl » 12 Feb 2017, 19:08

Mit einer dritten Zeile bist du dann doch eh schon fast fullscreen, dann kann man den "Rand" auch gleich weglassen. Ist aber Geschmackssache und sicher nicht kriegsentscheidend....
Moderative Beiträge sind explizit gekennzeichnet!

Antworten