CFW: startIDE - Modelle direkt auf dem TXT programmieren

Community-Firmware (cfw), Selbstbaucontroller (TX-Pi, ftduino, usw.), 3D-gedrucktes Zubehör, usw
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
dl1ekm
Beiträge: 25
Registriert: 18 Mär 2019, 10:45

Re: CFW: startIDE - Modelle direkt auf dem TXT programmieren

Beitrag von dl1ekm » 06 Okt 2019, 21:50

So, nachdem ich meine Ampel und Schranke mit startIDE umgesetzt habe (und den Tipp, Maus und Tastatur anzuschließen beherzigt habe), bin ich recht angetan!

Einige Wünsche hätte ich aber noch - ist nicht zwingend, aber erscheint mir sinnvoll:
- im Delay-Schritt sollte man auch Variablen und nicht nur absolute Zahlen eingeben können
- Module (Funktionen) sollen Parameter und Results enthalten - wobei ich zugeben muss, dass das wahrscheinlich schwer wird in der GUI
- Mehr Schleifen? Wobei man damit eigentlich auskommt - ist ja beim Z80 Assembler auch nicht anders :-)
- Interrupt - vielleicht ginge das noch, Eingänge an Soft-Interrupts zu hängen, das spart diese Abfrageschleifen im Hauptprogramm

Also bis auf das Delay-Thema reine Kosmetik.

Ich denke, dass ich in Q4/2019 meinen Sohn an Brickly und dann startIDE ranlasse...

Besten Gruß
Marcel

PHabermehl
Moderator
Beiträge: 1277
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: CFW: startIDE - Modelle direkt auf dem TXT programmieren

Beitrag von PHabermehl » 06 Okt 2019, 22:02

dl1ekm hat geschrieben:
06 Okt 2019, 21:50
So, nachdem ich meine Ampel und Schranke mit startIDE umgesetzt habe (und den Tipp, Maus und Tastatur anzuschließen beherzigt habe), bin ich recht angetan!

Einige Wünsche hätte ich aber noch - ist nicht zwingend, aber erscheint mir sinnvoll:
- im Delay-Schritt sollte man auch Variablen und nicht nur absolute Zahlen eingeben können
- Module (Funktionen) sollen Parameter und Results enthalten - wobei ich zugeben muss, dass das wahrscheinlich schwer wird in der GUI
- Mehr Schleifen? Wobei man damit eigentlich auskommt - ist ja beim Z80 Assembler auch nicht anders :-)
- Interrupt - vielleicht ginge das noch, Eingänge an Soft-Interrupts zu hängen, das spart diese Abfrageschleifen im Hauptprogramm

Also bis auf das Delay-Thema reine Kosmetik.

Ich denke, dass ich in Q4/2019 meinen Sohn an Brickly und dann startIDE ranlasse...

Besten Gruß
Marcel
Hallo Marcel,
  • Variable für das Delay werde ich mal mit auf die To-Do-Liste nehmen
  • Funktionen mit Parametern und Rückgabewerten habe ich auf dem Schirm, aber genau wegen der GUI-Problematik bislang noch nicht umgesetzt. Da alle Variablen erstmal global gültig sind, betrachte ich das allerdings auch nur als "Unannehmlichkeit". Ich würde gern startIDE (v2?) von Grund auf neu machen, dann wäre sowas auch dabei. Ob und wann steht aber in den Sternen.
  • Ähnlich wie der vorherige Punkt... While und eine Case Switch Verzweigung wären in der Tat noch nett...
  • Scheitert an der Programmstruktur und Ressourcensituation --> v2 ;)
Aaber als Workaround für Punkt 1:

Code: Alles auswählen

# Variabler Delay
Init wartezeit 1000
# 
Tag oben
Call pause 1
Print Piep
LoopTo  oben 10
# 
Module pause
TimerClear
Tag pausenschleife
Delay 25
IfTimer < wartezeit  pausenschleife
MEnd
Gruß
Peter
Moderative Beiträge sind explizit gekennzeichnet!

Antworten