Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Feedback, Anregungen, Kritik, Themenwünsche zur ft:pedia
Feedback, Proposals, Reviews, Themewishes according ft:pedia

Moderator: ft:pedia-Herausgeber

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon Defiant » 27 Dez 2016, 11:08

sven hat geschrieben:Kurze Klarstellung: Mit hochtrabend meinte ich Ingeneursniveau.

Ings sollten das auch ohne Artikel hinbekommen, ist aber klar was gemeint ist. Die Zielgruppe der Artikel ist oftmals nur sehr klein.

Vielleicht hilft hier am Anfang der Artikel eine klare Definition der Zielgruppe? Ähnlich wie das von Kochseiten bekannte System mit Schwierigkeitsstufen 1-5 und Dauer?
Benutzeravatar
Defiant
 
Beiträge: 314
Registriert: 31 Okt 2010, 22:42
Wohnort: Narn Homeworld

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon Rolf B » 27 Dez 2016, 13:47

Moin,
diese leidlichen Diskussionen über die wirklich guten, nicht immer für jeden ansprechenden, Beiträge in der ft:pedia sind ein Grund dafür weshalb ich aufgegeben habe Zeit zu finden um mein Wissen über Industriekrane in Worte und Modelle zu fassen um dieses Wissen dem Rest der Gemeinde kund zu tun....
Es ist auch für mich sicher nicht jeder Beitrag lesens- oder Nachbauwert, aber davon lebt doch so ein Medium, dass für alle was dabei ist. Die Gewichtung ist naturgemäß schwierig und hängt von dem zur Verfügung stehenden Beiträgen ab. Der Anspruch der Beiträge wächst logischerweise mit dem Niveau des Verfassers. Wenn es Leute gibt denen das mittlerweile alles zu Hoch ist, warum kommt dann immer wieder nur Kritik statt mal einen Beitrag zu verfassen???? Es steht doch jedem frei etwas für die ft:pedia zu tun und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Herausgeber nur die Anspruchsvollen Beiträge veröffentlichen um ein höheres Niveau zu erreichen, ich denke es fehlen schlichtweg die Beiträge mit den entsprechend "niedrigen" Ansprüchen. Sorry, mir fehlen da die richtigen Worte, will niemandem auf den Schlips treten....

Gruß Rolf
Rolf B
 
Beiträge: 111
Registriert: 24 Dez 2011, 21:07
Wohnort: Bremer Umgebung
Alter: 52

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon geometer » 27 Dez 2016, 16:12

Hallo,

@Rolf: Industriekrane: das musst Du unbedingt für die ft:pedia aufschreiben! Sei Dir gewiss: Auf einen Nörgler kommen Dutzende Interessierte, die sich nicht melden. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Also lass Dich von den wenigen kritischen Stimmen nicht irritieren.

@all: Es liegt in der Natur der Sache, dass der Leser einer Fachzeitschrift die meisten Beiträge nicht direkt verwerten kann. Aber er kann über den eigenen Tellerrand hinaus schauen und sehen, was möglich ist, was andere machen, wofür sie sich interessieren, wo die Schwierigkeiten dabei liegen usw. Man muss dafür nur eine gewisse Offenheit mitbringen.

Bei der ft:pedia kommt noch hinzu, dass man selbst, wenn man am eigentlichen Thema des Artikels aktuell weniger interessiert ist, immer noch spannende Sekundärinformationen bekommt, z.B.: "Ach so kann man diese Bauteile kombinieren, das war mir noch gar nicht klar."

Die aktuelle Ausgabe finde ich absolut klasse, auch wenn ich außer dem Lautsprecher vermutlich nichts direkt nachbauen werde. Bei den Achtecken habe ich sofort darüber nachgedacht, wie ich eins bauen würde ( --> Innenzahnrad mit 24 Bohrungen), von einer fischertechnik-Spur-N-Bahn wusste ich vorher noch nichts, Magnetrührer, Lautsprecher und Türöffner sind einfach spannende Modelle, die ich mir gerne ansehe. Bei den Elektromotoren kommen noch lehrreiche Experimente und interessante Beobachtungen dazu. Obwohl ich keinen TX oder TXT habe, verfolge ich die Entwicklung der Community Firmware, weil ich den Spirit (Anglizismus, ich weiss, steht aber inzwischen im Duden) des Projekts klasse finde und er mich an alte Zeiten (Hard- und Softwareprojekte für Atari ST/TT) erinnert. Der ftUNIpi geht in die gleiche Richtung. Zu den anderen Beiträgen bin ich noch nicht gekommen.

Für mich also schon jetzt eine großartige Augabe!

@Kritiker: Wenn Ihr über eine Convention geht, schaut Ihr Euch doch auch nicht nur die Modelle an, die Ihr nachbauen könnt und komplett versteht, oder? Und eigentlich gibt es auf den Conventions auch nicht viele solcher einfachen Modelle. Seht doch einfach die vier Ausgaben der ft:pedia als eine zusätzliche Convention an.

Wundert Ihr Euch eigentlich nicht freudig (und vielleicht ein bisschen dankbar) darüber, dass der schöne Gottwald-Beitrag von Peter Krijnen auf Deutsch veröffentlicht wurde? (Um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: Ich war daran nicht beteiligt, weiß aber, wieviel Arbeit das ist, weil ich an der Übersetzung des Clubblatts beteiligt bin.)

Viele Grüße

Thomas
geometer
 
Beiträge: 160
Registriert: 28 Jan 2011, 13:24
Wohnort: Bochum

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon Rudi » 27 Dez 2016, 17:51

Hallo an alle!
Hier ist mal mein Versuch einer Kurzrezension der ft:pedia 4/2016.
Zuammenfassend mein größter Wunsch: Bitte weitermachen, jede Ausgabe der ft:pedia ist begeisternd, wirklich jede.
Vonwegen Zielgruppe: Da die ft:pedia nicht kommerziell ist, brauche ich mir zum Glück darüber keine Gedanken zu machen. Sollten meine Artikel auch nur einen Leser wirklich interessieren, wäre es die Mühe allemal wert.

Ein herzlicher Gruß an alle
Rüdiger


Achteck-Variationen
Super Artikel und mit Sicherheit äußerst hilfreich – wenn nicht sofort dann irgendwann in der Zukunft. Denn man findet ihn wieder durch das Gesamtinhaltsverzeichnis der ft:pedia!

Die elektrifizierte Mini-Eisenbahn (Spur N)
Sehr hübscher Artikel mit Erinnerungen an die eigene Kindheit. Liebevolle Darstellung der Umbauarbeiten, die Zeichnung dazu ist nach entsprechnender Vergrößerung einwandfrei zu lesen.

Spielautomat
Prima Umsetzung des Themas, für einen Einsteiger jede Menge Hilfestellung, um sich mit diesem Maschinentyp auseinander zu setzen. Und einen Schaltplan gibt es auch!

Tür zu, bitte!
Simple Idee aber eine riesige Herausforderung! Daran hätte ich mich nie und nimmer herangetraut. Und das Allerbeste: Es funktioniert, wie man im Film sehen kann.

Gottwald MK500
Wunderbar, mit der eigenen Geschichte in das Thema einzuführen und von den damaligen Versuchen den Bogen zu schlagen zu den heutigen, absolut professionellen Großmodellen.

Anwendungen für Magneten (3): Magnetkupplungen und Magnetrührer
Hier wird ein professionelles Thema ebenso professionell, aber auch mit vielen Details durchgearbeitet. Da kann der Fachmann profitieren, aber auch der „kleine“ Fischertechniker.

Anwendungen für Magneten (4): Lautsprecher
Ein uraltes Thema kreativ umgesetzt. Herausgekommen ist ein Modell ganz eigenartiger, für mich künstlerischer Schönheit, die gerade durch die großen Fotos zur Geltung kommt.

Der Elektromagnet: Was kann er (vertragen)?
Nur soviel zur Motivation: Sie kommt aus meiner Kindheit.

Funktionsmodelle von Gleich- und Wechselstrommotoren
---

Auf zu neuen Ufern: Die Geschichte der „Community-Firmware“ für den TXT
Eine Technikgeschichte auf höchstem Niveau, mit Gewinn zu lesen, auch wenn man wie ich nur Bruchstücke versteht. Aber was solls, für andere ist es sicherlich verständlich.

Frische Apps für den TXT-Controller
Was die Computertechnik inzwischen mit Fischertechnik leisten kann ist phänomenal. Auch hier wieder aus meiner Sicht: Ich lese es, bin begeistert von den Möglichkeiten, verstehe aber nicht die Hälfte.

Ein universeller I²C-Adapter für den TX(T)
Hier muss ich passen, ich verstehe weder das Thema, noch den Inhalt und auch nicht den Schaltplan. Ein Artikel von dem ich hoffe, das andere ihn mit Begeisterung lesen.

LED-Backpack im Retrodesign
Ein klares Thema sehr sauber dargestellt und für den Interessierten sicher sehr gut nachvollziehbar.

I²C mit dem TX(T) – Teil 14: LED-Display (2)
Bei einem Artikel des Herausgebers tue ich mich schwer, aber ich verstehe auch gar nichts von dem Thema. Das Resultat mit dem großen Foto ist aber wieder wunderbar.
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 38
Registriert: 18 Sep 2016, 08:25
Wohnort: Siegen

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon Carrera124 » 28 Dez 2016, 00:59

Ich kann da beide Seiten verstehen. Nun bin ich sicher nicht der Maßstab, aber für meinen Geschmack sind viele Beiträge zwar sehr interessant, aber nicht sehr basisnah. Soll heißen, ich habe manchmal das Gefühl, eine Zeitschrift wie "Elektor" zu lesen, wobei die Projekte halt zufällig größtenteils mit Fischertechnik-Bausteinen umgesetzt wurden. Das ist per se nicht schlecht, aber vielleicht nicht ganz das, was Vater und Sohn üblicherweise zusammen mit einem (oder mehreren) Fischertechnik-Baukästen anstellen.

Andererseits können die Herausgeber nur solche Berichte veröffentlichen, die auch eingereicht wurden.

Deshalb die Frage an all diejenigen, die die Beiträge als "zu abgehoben" und "nur für Ingenieure geeignet" bezeichnet haben:
Könnt ihr Beispiele nennen, welche Art von Beiträgen ihr lieber lesen würdet? Diese Informationen wären sicherlich sehr hilfreich für die Herausgeber und potentielle Autoren.

Ich persönlich würde z.B. gerne lesen:
- Vorstellung neuer Produkte/Kästen im Detail (der 3D-Drucker hätte sich hier geradezu angeboten: Aufbau, Vorstellung der Spezialteile, potentielle Stolperfallen, Optimierungsmöglichkeiten, etc.)
- Retro-Ecke (Vorstellung eines Kastens oder Modells aus der Vergangenheit)
Carrera124
 
Beiträge: 96
Registriert: 17 Apr 2014, 19:41

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon Karl » 28 Dez 2016, 08:32

Hallo,
auch wenn ich wieder eine wenig qualifizierte Antwort auf viele vorher aufgeführte Wünsche hier gebe,
schaut doch mal auf die Seiten eines benachbarten Clubs,
www.fischertechnikclub.nl
insbesondere auch hier,
http://docs.fischertechnikclub.nl/inhoud.htm
und dann in den Unterverzeichnissen.
Es gibt dort zuhauf Anregungen auch für die Basisleute und für diejenigen welche den alten Kästen
in irgendeiner Form nachtrauern.
Das viele Anleitungen nicht kpl. vorhanden sind, glaube es spielen u. a. rechtliche Gründe eine Rolle.
Mit einem freundlichen Gruss aus dem Ruhrgebiet
Karl

Wissen macht Spass, nix wissen noch mehr!
Karl
 
Beiträge: 214
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon Rudi » 28 Dez 2016, 13:57

Hallo Leute,
ein paar Gedanke zur ft:pedia:

Mir fehlt die konstruktive Kritik, also die Auseinandersetzung mit den Beiträgen und Modellen (Beispiel Bilderpool-Kommentare), dem Textinhalt und –umfang sowie dem Schreibstil. Von meiner Tochter habe ich mir bereits sagen lassen müssen, ich würde „gestelzt“ und umständlich schreiben.

Wenn hier der Mangel an kleineren, Schritt-für-Schritt beschriebenen Modellen beklagt wird, dann liegt das auch am fehlenden Anreiz. Solange sich kein Sponsor findet, wird sich das wohl nicht ändern.

Gefallen könnte mir ein „Modell des Quartals“ mit einem großen Foto. Es könnte von den Herausgebern aus dem Bilderpool ausgewählt werden, oder per Zuschriften im Forum, oder per Bilderklicks, falls die gezählt werden.

Den Schwierigkeitsgrad der Artikel zu beklagen ist abwegig. Was ich nicht verstehe wird von mir entweder ignoriert oder kommt auf die gedankliche Liste, „damit befasse ich mich später mal“.

Im Gegenteil kann das Niveau gar nicht hoch genug sein, siehe „Technikgeschichte mit fischertechnik“. Wenn jemand mit einem Artikel nicht klarkommt: Im Forum kann man fragen und die Autoren sind, mindestens über die Herausgeber, per E-Mail erreichbar.

Viele Grüße aus dem Siegerland
Rüdiger
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 38
Registriert: 18 Sep 2016, 08:25
Wohnort: Siegen

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon pk2 » 28 Dez 2016, 18:41

Hallo,

Auch ich habe Kritik über der inhalt der ft:pedia. Ich werde die aber nicht aussprechen.
Es gibt hier im Forum einige mitglieder die nur negative Kritik lievern wollen. Da wil ich nicht mitmachen.

Von Stefan und Dirk kam der bitte an allen, Beiträgen zu liefern. Positive Beiträgen. In Wort und Bild. Da wil ich mitmachen. Ohne anregung von ein gewin. Einfach ohne Sponser.
Anregungen habe genug. Wenn ich euere Kommentare im Bilderpool lese, glaube ich das meine Modellbesprechungen positiv bevunden werden. Das möchte ich sehen/lesen.

Ich lese hier aber nur: "ich mag das nicht", "das wil ich nicht", das verstehe ich nicht". Ich lese auch das alles von anderen gemacht werden mus. Nur nehmen und nichts geben.
Das bedeutet aber das ihr niemals das bekommen werd was ihr wolt. Wenn ihr das also nicht wolt, schreibe dan bitte selber mal ein beitrag. Ich weis das ist nicht jedermans sache. Ich habe sehr viel mühe das was ich erzählen wil, in die Deutsche Sprache zu schreiben. Ich mache das trotzdem. Mit Rechtschreibfehler.

Grüß,
peter Krijnen
Benutzeravatar
pk2
 
Beiträge: 18
Registriert: 02 Nov 2010, 22:51

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon Kilian » 28 Dez 2016, 19:16

Ich habe Dich perfekt verstanden und Du sprichst mir aus der Seele!
Beste Grüße
Kilian
Kilian
 
Beiträge: 202
Registriert: 06 Nov 2014, 15:16

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon H.A.R.R.Y. » 28 Dez 2016, 20:10

pk2 hat geschrieben:Hallo,

Auch ich habe Kritik über der inhalt der ft:pedia. Ich werde die aber nicht aussprechen.
Es gibt hier im Forum einige mitglieder die nur negative Kritik lievern wollen. Da wil ich nicht mitmachen.

Von Stefan und Dirk kam der bitte an allen, Beiträgen zu liefern. Positive Beiträgen. In Wort und Bild. Da wil ich mitmachen. Ohne anregung von ein gewin. Einfach ohne Sponser.
Anregungen habe genug. Wenn ich euere Kommentare im Bilderpool lese, glaube ich das meine Modellbesprechungen positiv bevunden werden. Das möchte ich sehen/lesen.

Ich lese hier aber nur: "ich mag das nicht", "das wil ich nicht", das verstehe ich nicht". Ich lese auch das alles von anderen gemacht werden mus. Nur nehmen und nichts geben.
Das bedeutet aber das ihr niemals das bekommen werd was ihr wolt. Wenn ihr das also nicht wolt, schreibe dan bitte selber mal ein beitrag. Ich weis das ist nicht jedermans sache. Ich habe sehr viel mühe das was ich erzählen wil, in die Deutsche Sprache zu schreiben. Ich mache das trotzdem. Mit Rechtschreibfehler.

Grüß,
peter Krijnen

Bild Schöner könnt' ich es auch nicht sagen.

Eine Anregung noch an die Redaktion für zukünftige Artikel: Für die tolle Übersetzung von Peters Artikel sollte der Übersetzer (bzw. das übersetzende Team) auch erwähnt werden, nicht nur der Autor. Nur das jetzt kein Mißverständnis aufkommt: Ihr habt da einen tollen Job gemacht und macht ihn immer noch.

Grüße
H.A.R.R.Y.
SURVIVE - or die trying
H.A.R.R.Y.
 
Beiträge: 709
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon steffalk » 28 Dez 2016, 20:13

Tach auch!

Peters Artikel betreute ich, aber ich brauchte ihn gar nicht von Holländisch nach Deutsch zu übersetzen. Peter sandte ihn bereits in Deutsch ein, ich habe nur die Formulierungen etwas geglättet.

Gruß,
Stefan
Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 815
Registriert: 01 Nov 2010, 17:41
Wohnort: Karlsruhe

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon lemkajen » 31 Dez 2016, 15:23

Moin,

"Ein" kurzer Satz von mir.
Ich persönlich schätze auch sehr "wohlwollende" freundliche Kritik, auch gern Verbesserungsvorschläge und Hinweise auf Fehler.
Wünsche dürfen gern geäußert werde, aber keinesfalls finde ich Forderungslisten angebracht.

Der geneigte Leser bekommt völlig kostenlos ein tolles "Blatt" zu Verfügung gestellt, allein daraus ergibt sich schon, daß es keinen Grund für "Anforderungen" geben kann und darf, weder inhaltliche noch förmliche.

Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich jetzt hier überhaupt etwas schreibe, und ob ich mir nochmal in meiner knappen privaten Freizeit einen Artikel "antue"...

Ich werde bestimmt nochmal was schreiben, aber momentan ist mir die Zeit zu schade, um mir hier im Anschluß
das Gemecker abzuholen. Denn nur Diejenigen, welche schreiben wissen, wieviel Arbeit das wirklich ist, und gerade die komplexen Artikel fressen sehr viel Zeit, um möglichst präzise hinzukommen.

Schön war das Feedback auf der Ausstellung in Münster übrigens, wieviele doch so ein Kleinmodell wie die Gummiringpistole nachbauen. Nur hat man leider nicht jeden Tag die Idee für ein wirklich einfaches Konstrukt..

Viele Grüße und ein frohes neues Jahr ! 🎆

Jens

Ps: ich fände auch wie von Sven vorgeschlagen, einen Bereich im Forum toll, der sich mit den einzelnen Artikeln einer Ausgabe als Subbereich füllen ließe . Wenn sich der jeweilige Bereich nicht füllt, ists ja nicht schlimm, aber man hätte immer eine Anlaufstelle, um Fragen oder Anregungen zum betreffenden Beitrag zu platzieren. Halt wie im cczwei Forum, welches Sven erwähnte..
----
Jens Lemkamp
lemkajen
 
Beiträge: 113
Registriert: 05 Sep 2011, 12:58
Wohnort: Rhede (NRW)
Alter: 43

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon giliprimero » 31 Dez 2016, 16:00

Hallo Jens + @ all,
ich glaube, Du hast da etwas in den falschen Hals bekommen. Kein Mensch, auch nicht Sven, hat sich über Deinen, oder über die Artikel der anderen Autoren, beschwert oder gar gemeckert. Auch sollte man sich nicht auf das Wort Forderung versteifen, sondern das als Bitte ansehen. Die Kritik ging lediglich in die Richtung Herausgeber, die dieses ausdrücklich wünschen. Die ft-pedia soll ja für alle, die sich mit ft befassen etwas bieten. Das besonders die letzte Ausgabe fast nur hochtechnische Artikel enthielt, kann man wohl nicht absprechen. Daher kam der Wunsch, auch weniger anspruchsvolle Artikel zu veröffentlichen, wenn auch teilweise mit unglücklicher Wortwahl. Da diese aber nicht eingereicht werden, kann auch nichts derartiges erscheinen.
Grade Deine Gummipistole erfüllt diese Kriterien und Da hast Du vorher nachgefragt, ob es nicht zu banal sei. Das ist ein Punkt. Alle Anderen denken, dass ihr Beitrag nicht den hohen Ansprüchen entspricht und senden daher nichts ein.
Einen Artikel zu schreiben, der eine technische Sache verständlich darstellt, ist keine einfache Aufgabe und bedarf doch einiger Mühe und Zeit, das werden fast alle wissen und viele genau davor zurückschrecken. Lass Dich nicht entmutigen, weiterhin Artikel zu verfassen, auch die "Hochtechnischen" haben durchaus ihre Berechtigung und ihre Leserschaft, wie Du aus den Kommentaren hier ja ersehen kannst.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, giliprimero
giliprimero
 
Beiträge: 260
Registriert: 07 Mär 2013, 12:52
Wohnort: Hannover
Alter: 69

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon steffalk » 31 Dez 2016, 16:07

Tach auch!

Ich kann auch nur alle Autoren herzlich bitten, einige ganz wenige kritische Stimmen unter ***tausenden*** von Lesern auf keinen Fall als Anlass zu nehmen, keine Beiträge einzureichen. Bitte betrachtet die Mengenverhältnisse realistisch.

Für jeden Beitrag einen eigenen Thread vorab anzulegen, halte ich allerdings für unnötig. Der extra für die ft:pedia geschaffene Forenbereich ist genau auch dafür da, Frage zu einzelnen Artikeln zu stellen und beantwortet zu kommen. Wer immer etwas fragen möchte, soll bitte einfach hier ein Thema darüber eröffnen. Die Themen vorab anzulegen würde wohl nur zu haufenweise leeren Threads führen.

Gruß,
Stefan
Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 815
Registriert: 01 Nov 2010, 17:41
Wohnort: Karlsruhe

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon lemkajen » 31 Dez 2016, 18:05

Moin,
Ich werde ja weiter auch bei Gelegenheit den einen oder anderen Artikel schreiben, ich wollte halt nur mal meine Position beschreiben.
Insofern - bis dahin

Viele Grüße

jens
----
Jens Lemkamp
lemkajen
 
Beiträge: 113
Registriert: 05 Sep 2011, 12:58
Wohnort: Rhede (NRW)
Alter: 43

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon allsystemgmbh » 31 Dez 2016, 18:59

Hallo liebe ft:c Mitglieder und ft:pedia Leser,

ein friedvolles neues Jahr 2017 ist wohl der beste Vorsatz den man nun fassen kann...seit gut zueinander und wie Jens treffend formuliert "wohlwollend" in der Wortwahl und bedenkt bitte, alles geschriebene und gesprochene über fischertechnik egal wie komplex, entspringt der Idee eines Genies der höchsten Respekt und Würde verdient...

Ich wünsche allen viel Glück und Gesundheit für 2017

Roland
Benutzeravatar
allsystemgmbh
 
Beiträge: 154
Registriert: 25 Mai 2013, 20:51
Wohnort: 4222 Langenstein, Dirnbergerstrasse 10, Österreich
Alter: 51

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon sven » 31 Dez 2016, 23:43

Hallo!

Ich habe mir überlegt, das ich hier kurz noch mal was schreiben möchte.

Fakt ist das ich sachlich und höflich meine Meinung schrieb und dem Wunsch von steffalk und difox nach Feedback und Kritik nach kam, als ich den Thread hier eröffnet habe.
Ich hab keinen Beitrag der ft:pedia als schlecht bezeichnet, weil kein Beitrag schlecht ist.
Lediglich habe ich für mich festgestellt das die Beiträge fast alle auf Ingeneurniveau sind. Auch das ist nicht negativ bezüglich der Beiträge gemeint.
Auch hoffte ich das meine Meinung, Kritik, Feedback oder wie auch immer man das nennen möchte, die Autoren motiviert auch mal einfache Kost zu schreiben.

Ob ich sowas in Zukunft noch mal mache, werde ich mir gut überlegen.

Gruß
Sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1491
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 43

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon Karl » 01 Jan 2017, 10:45

Hallo Sven,

wenn ich mal fragen darf in welcher Richtung bei Dir das "Ingenieurniveau" geht, Mechanik, Elektronik, Mikrokomputer, Software usw?
Vielleicht drückst Du hier dein Problem etwas präziser aus.
Ich muss für mich gestehen daß ich Probleme habe Beiträge Richtung Linux, TXT-Software und Programmierung richtig zu verstehen.
Damit meine ich das Community-Betriebssystem, die Apps und das ganze Github-Zeugs wie Api, Dlls u. v. a.
Hardware ist das kleinere Übel. Falls ich mal Anwender oben genannter FT-Software sein werde und dann etwas nicht kapiere versuche
ich mich zu informieren sowie gegebenfalls hier zu fragen.
Entdeckte Fehler in meinen Beiträgen darf natürlich jeder für sich behalten. Meinerseits erfolgt kein Rechtsanspruch auf die Fehler. ;)
Mit einem freundlichen Gruss aus dem Ruhrgebiet
Karl

Wissen macht Spass, nix wissen noch mehr!
Karl
 
Beiträge: 214
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: Anmerkungen zur Ausgabe 04/2016

Beitragvon bummtschick » 15 Jan 2017, 23:50

Liebe Herausgeber, liebe Autoren,

Ich bin nach dem Weihnachtsurlaub und wegen der Arbeit an der Datenbank erst jetzt endlich dazu gekommen, die letzte ft:pedia durchzusehen.

Ich bin wieder einmal absolut positiv beeindruckt von der Qualität der Beiträge. Ich finde, es sollte für jeden etwas dabei sein, und möchte vor allem deutlich der Kritik widersprechen, dass kompliziertere Themen außen vor gelassen werden sollen. Ich finde im Gegenteil, dass auch die komplizierteren Themen verständlich angegangen wurden. Bitte macht auf jeden Fall weiter so.

Mir persönlich hat der Artikel zur Entstehung der Community-Firmware besonders gefallen. Das werde ich jetzt auch endlich einmal ausprobieren.

Lob an die Autoren und auch einmal an die Herausgeber, deren Arbeit sicher nicht gering ist und die die ft:pedia auf einem so konsequent hohen Niveau halten.

Herzliche Grüße bummtschick
bummtschick
 
Beiträge: 50
Registriert: 12 Jan 2014, 14:14

Vorherige

Zurück zu ft:pedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste