ft:pedia 2/2016

Feedback, Anregungen, Kritik, Themenwünsche zur ft:pedia
Feedback, Proposals, Reviews, Themewishes according ft:pedia

Moderator: ft:pedia-Herausgeber

ft:pedia 2/2016

Beitragvon sven » 25 Jun 2016, 21:18

Hallo!

Ich möchte mal eben meine Meinung zur aktuellen ft:pedia loswerden:

In letzter Zeit nehmen die speziellen Dinge wie Elektronic-Bastelei usw. immer mehr zu.
Nur denke ich das die meisten damit gar nichts anfangen können.
Das sind ne Hand voll Leute die solche Basteleien umsetzen können.
Bauanleitungen (richtig Schritt für Schritt) fehlen mir nach wie vor.

Mein Vorschlag wäre ein ft:pedia Sonderheft. Da kann man ja immer mal eines bringen.
Da könnten dann diese speziellen in die Tiefe gehenden Dinge und Elektronikprojekte rein.

EIn spezieller, wissentschaftlicher Artikel pro Ausgabe reicht.

Gruß
Sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1467
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 43

Re: ft:pedia 2/2015

Beitragvon rob-van-baal » 25 Jun 2016, 21:36

hmmm, Sven: Ausgabe 2/2015 oder 2/2016?
Benutzeravatar
rob-van-baal
 
Beiträge: 240
Registriert: 31 Okt 2010, 23:45
Wohnort: Apeldoorn

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon sven » 25 Jun 2016, 22:07

Hallo!

@Rob:
Danke für den Hinweis. 2/2016 natürlich.
Habe den Fehler korrigiert.

Gruß
Sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1467
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 43

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon giliprimero » 25 Jun 2016, 23:48

Hallo,

mir ist es auch aufgefallen, dass ein großer Anteil in der neuesten Ausgabe einen großen Anteil recht spezieller Themen enthält. Solche Dinge sollen und müssen in die ft-pedia, das ist unumstritten. Aber muß es in so geballter Menge sein? All diese Dinge sind für nur einen geringen Anteil der Leser wirklich nachvollziehbar und in der Regel sind sie auch für jedermann nicht reproduzierbar.
Die ft-pedia sollte etwas mehr für die Mehrzahl der Leser enthalten, also nachbaubare Dinge.
Der Schrittförderer ist genau die richtige Hausnummer, finde ich. Auch der Gabelstapler ist in die von mir angedachte Kategorie einzuordnen. Nur wünsche ich mir etwas mehr Info für die einzelnen Baustufen und eine Stückliste des jeweiligen Modells. Wer dieses nicht benötigt, oder lieber selber versuchen möchte, wie es genau gebaut wird, kann das ignorieren, aber alle Anderen hätten dann auch ein Erfolgserlebnis.
Im Bilderpool sind viele schöne Modelle abgebildet, aber da reichen die Bilder leider auch nicht zum Nachbau aus. Mir ist übrigens aufgefallen, dass es ungleich schwerer ist ein Modell 1:1 nachzubauen, als etwas selber zu konstruieren.
Die Herausgeber der ft-pedia können jedoch, außer ihrer eigenen Beiträge, nur das veröffentlichen, was sie auch eingereicht bekommen. Das sind nach Rücksprache, wie ich gehört habe , zum größten Teil grade solch spezielle Artikel.
Darum bitte ich alle, die für Otto-Normalft-ler nachbaubare Modelle erdacht und gebaut haben, diese in überschaubaren Baustufen zu fotografieren und/oder eine Designerdatei davon zu machen und mit einer Stückliste an die ft-pedia Herausgeber zu senden.
Auch wenn man gute Lösungen für spezielle Bauten hat, gehören die aufbereitet dahin. Bei Facebook heißt es teilen, warum nicht auch hier Ideen mit Anderen teilen?
Wenn genug Einsendungen vorliegen, wird sich die ft-pedia nicht nur überwiegend mit "Spezialfällen"beschäftigen, sonder Euer Modell, Eure Idee wird für alle interessant und wird dann auch etwas mehr für weniger am Tüfteln interessierten bieten.
Ich, und auch die Herausgeber sind sehr gespannt, wie Ihr die Sache seht. Ein Feedback ist immer nützlich und wird auch mit Spannung erwartet.
giliprimero
giliprimero
 
Beiträge: 258
Registriert: 07 Mär 2013, 12:52
Wohnort: Hannover
Alter: 69

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon geometer » 26 Jun 2016, 00:22

Hallo zusammen,

ich fand diese Ausgabe sehr konkret: drei Mini-Modelle, zwei Urlaubskasten-Modelle und eine Gummiring-Pistole. Der Rest (mein Beitrag ausgenommen) hat mich aber mindestens genauso sehr interessiert, wenn nicht mehr.

Es ist besonders schön zu sehen, dass die Zahl der Autoren und die Themenvielfalt ständig wächst.

@Sven: In Diskussionen zu vorherigen Ausgaben hat Dir einmal jemand anders geraten, die Seiten, die Du nicht haben willst, einfach nicht ausdrucken oder sie mithilfe eines pdf-Bearbeitungsprogramms zu entfernen. Wäre das nicht ein guter Tipp?

Übrigens: Wenn jemand beim Nachbauen eines Modells ein Problem hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Autor auf eine kurze Nachfrage hin nicht weiterhilft. Es kostet extrem viel Zeit, gute Fotos oder GUTE Bauanleitungen zu erstellen, aber vergleichsweise wenig Zeit, ein Foto zu schießen, mit dem gezielt ein Problem behoben werden kann, das aber nicht unbedingt Veröffentlichungsqualität besitzen muss.

Viele Grüße

Thomas
geometer
 
Beiträge: 160
Registriert: 28 Jan 2011, 13:24
Wohnort: Bochum

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon ThanksForTheFish » 26 Jun 2016, 01:04

Lieber Sven, lieber giliprimero,
anstatt rumzumäkeln setzt euch lieber selbst an die Tastatur, den Fotoapparat und an die Bausteine und verfasst Artikel für die ft:pedia. Halt ganz so wie ihr die Artikel haben wollt. Die ft:pedia wird ja nicht von Dirk und Stefan gemacht, sondern von den Autoren.

Liebe Grüße, euer Ralf
Maker Faire Hannover vom 25. bis 27. August 2017
Benutzeravatar
ThanksForTheFish
Moderator
 
Beiträge: 231
Registriert: 03 Nov 2010, 22:00
Wohnort: 30900 Wedemark
Alter: 54

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon sven » 26 Jun 2016, 08:51

Hallo!

@Ralf:
Ich und ich denke giliprimero genauso, wollten nicht meckern, sondern nur unsere Meinung kundtun.
Oder anders formuliert undsere Sichtweise darstellen.
Und selber Artikel schreiben, gerne, wenn ich Ideen hätte.
Aber davon habe ich selber dann auch nicht viel wenn das die ft:pedia füllt.

@geometer:
Klar, die Seiten einfach nicht lesen geht.
Und auch Dein Vorschlag die ft:pedia entsprechend zu ändern ginge auch-
Andererseits muss ich aber sagen, wenn ich die ft:pedia als Zeitschrift kaufen müsste, würde ich mir das vermutlich mittlerweile gut überlegen.
Dann müsste ich eben das was dermaßen in die Tiefe geht und nur ne Handvoll Leute interessiert und auch nur für diese umsetzbar ist mitbezahlen.

@all:
Ich will das Thema Sonderheft noch mal aufgreifen. Das knüpft jetzt an das was ich an geometer grad schrieb an.
Die c't oder andere Zeitschriften machen ja genau das. Spezielle Dinge stecken Sie in ein Sonderheft.
Nur wer sich für eben diese speziellen Dinge interessiert kauft dann das Sonderheft.

Genau das wäre meiner Ansicht nach auch eine Möglichkeit für die ft:pedia.
Eben diese speziellen und wissentschaftlichen Dinge in einer Sonderheft zu stecken.
Die ft:pedia und auch so ein Sonderheft müssen ja nicht 80-100 Seiten haben.
10-20 Seiten reichen auch völlig aus und dann eben immer mal zusätzlich ein Sonderheft.
Vom Arbeitsaufwand dürfte das nicht viel mehr sein und die Leute die sich genau für diese wissenschaftlichen und speziellen Dinge interessieren,
ist dann Futter da und auch diese Beiträge können weiterhin verarbeitet werden.

Und wie gesagt wichtig sind Schritt für Schritt Bauanleitungen mit Stückliste.
Natürlich möglichst mit dem Designer gemacht.

Gruß
Sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1467
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 43

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon lemkajen » 26 Jun 2016, 09:45

Moin,

Für mich selbst gesprochen..
Ich habe auch nicht die Menge an Ideen & Zeit, um aufwändigere Projekte aufbereitet darzustellen.
Designer? Den hab & brauch ich nicht, für das Geld kaufe ich mir lieber "Steine" und in der Zeit, mir das Programm "draufzuschaffen" bzw. Anleitungen zu erstellen, baue ich lieber und schieße ein paar Fotos.
Man bedenke, das hier ist alles "Freizeitvergnügen", welches von Familienzeit und "Füße hochlegen" abgeht. - und alle haben auch noch eine reguläre Arbeit..

Ich für meinen Teil schreibe gerne mal was, aber auch nur so und in dem Umfang, wie ich das für mich darstellen kann..
Ich persönlich lese interessiert auch die "speziellen" Beiträge sehr gern, da ich fachlich folgen kann und selbst gar nicht die Zeit habe, solche Projekte umzusetzen UND zu dokumentieren - das ist schon recht viel Arbeit.

Und meine großen "Baustellen" liegen gerade brach - der Transformer soll noch eine Saison laufen, müsste aber verbessert werden, und die "Krake" hat auch "Baustopp" - es müsste recht viel zerlegt und neu gebaut werden, und die Zeit bis zur Convention rennt.....

die Vielfalt in der ft:pedia finde ich nach wie vor gut, unabhängig davon, ob ich selbst ab und an etwas beisteuere, oder nicht.

Externes Feedback finde ich wohlgemerkt als hilfreich, und darf jederzeit gegeben werden.
Aber: wer fordert, darf auch "geben" - und Jeder hat eine Idee beizutragen.. :-)

Schönen Sonntag noch!

Liebe Grüße

Jens

Nachtrag: wir können sicher auch nicht das, was eine ct leistet, darstellen, und ich glaube, wenn wir eine Ausgabe pro Quartal hinbekommen, ist das für den Einen oder Anderen schon ein ordentlicher Aufwand - ein "Sonderheft" sehe ich da nicht. Und die Autoren bzw. ich für meinen Teil würde auch ungern Artikel "aufsparen" - man möchte das "Werk" dann auch zeitnah "gedruckt" sehen. :-)
----
Jens Lemkamp
lemkajen
 
Beiträge: 110
Registriert: 05 Sep 2011, 12:58
Wohnort: Rhede (NRW)
Alter: 43

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon H.A.R.R.Y. » 26 Jun 2016, 09:54

Hallo zusammen,

"Wissen ist zum Teilen da" - von Fans für Fans das ist doch das ft:pedia-Motto, oder?

Dann gehört da gerne auch Spezialwissen hinein, in die regulären Ausgaben! Die Themen die ich heute achtlos überspringe, geben mir vielleicht schon morgen die dringend gesuchte Info oder einfach nur neue Ideen. Mir gefällt die ft:pedia inhaltlich und von der Form her sehr gut so wie sie ist.

Übrigens: Gerade weil die ft:pedia nix kostet (Downloadkapazität und Plattenplatz lassen wir mal aussen vor) finde ich es völlig unpassend so zu argumentieren:
sven hat geschrieben:Andererseits muss ich aber sagen, wenn ich die ft:pedia als Zeitschrift kaufen müsste, würde ich mir das vermutlich mittlerweile gut überlegen. Dann müsste ich eben das was dermaßen in die Tiefe geht und nur ne Handvoll Leute interessiert und auch nur für diese umsetzbar ist mitbezahlen.

Wenn Du so anfängst, dann sind etliche Threads hier im Forum auch für die Tonne.

Hier wünscht sich jemand einfache Modelle mit Schritt-für-Schritt-Bauanleitung?
Schau mal in der Datenbank, da sind tonnenweise alte Bauanleitungen für lau gebunkert. Viel Spaß beim Nachbauen.
(Und wer sie noch nicht kennt: http://ft-datenbank.de/ - Anleitungen wird auch gleich als Link angeboten.)

Grüße
H.A.R.R.Y.
SURVIVE - or die trying
H.A.R.R.Y.
 
Beiträge: 701
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon lemkajen » 26 Jun 2016, 10:25

Hach, da fällt mir noch etwas ein..
Das "Problem", dass eine Zeitung/Zeitschrift scheinbar eine "falsche" Verteilung der Artikel hinsichtlich Komplexität oder Thema hat, kennt man eigentlich aus jeder "Fachrichtung".

- in der Tageszeitung lese ich keinen Sport
- Elektor zB. Zu wenig Grundlagenartikel und zu viele mikroprozessorlastige Geräte = nicht ohne weiteres nachbaubar
- In der ct - zu viel vom "falschen" Betriebssystem
- Hundezeitschrift: "falscher" Hund
- Elternzeitrschrift: eigenes Kind zu klein / zu groß / andere Ernährungsphilosophie ...
- usw

Ich möchte damit sagen, subjektiv gesehen ist immer dass am schlechtesten vertreten, was uns selbst am meisten interessiert - weil ja "alles Andere" logischerweise überwiegt..

Deswegen, Sven, nix für Ungut, Deine Sicht ist richtig und völlig logisch!

:-)
----
Jens Lemkamp
lemkajen
 
Beiträge: 110
Registriert: 05 Sep 2011, 12:58
Wohnort: Rhede (NRW)
Alter: 43

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon Torsten » 26 Jun 2016, 10:38

Liebe Herausgeber und Autoren,

ich möchte mich ganz herzlich für die hervorragende Ausgabe 2/2016 der ft:pedia bei euch bedanken !

Angefangen bei den humorvollen Minimodellen über die vielen rein mechanischen Modelle, einfach nur zum Spielen oder auch mit pädagogischem Hintergrund, bis hin zu den Spezialmodellen und Tips und Tricks, bei denen alle Register technischen Könnens gezogen werden, ist mal wieder für jeden etwas dabei. Die ft:pedia spiegelt damit die extreme Breite der Interessen der vielen begeisterten fischertechnik-Fans sehr gut wider. Nicht zu vergessen ist, dass alle Beiträge der ft:pedia von Fans für Fans geschrieben werden, ohne kommerzielle Interessen und ohne Werbung.

Unter den ersten 11 Beiträgen habe ich mindestens 8 gezählt, deren Modelle von sehr vielen nachgebaut werden können und wenn das ein- oder andere Teil mal fehlt kann man ja immer noch kreativ improvisieren, dafür ist fischertechnik doch da oder sehe ich das falsch ? Bei den aufwändigeren Spezialmodellen im zweiten Teil der Ausgabe hatte ich nicht weniger Spass beim Lesen. Auch wenn ich nicht mehr alles nachbauen kann, habe ich doch viele Details gefunden, die ich in meinen eigenen Modellen vielleicht irgendwann mal gut gebrauchen kann. Als fischertechniker kann man Bastler, Ingenieur, Wissenschaftler, Handwerker, Feuerwehrmann und vieles Andere sein, unabhängig davon, welchen Beruf man hat oder wie alt man ist. Für mich bedeutet das, dass es keine Grenzen für den Einsatz von fischertechnik in kreativen technischen Projekten gibt. Wenn dann auch noch Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie fischertechnik mit modernen Techniken wie den Arduino- und/oder I2C-Welten, deren Bausteine überdies oft sogar noch sehr preiswert sind, kombiniert werden kann, dann spornt das an, auch mal über den "fischertechnik-Tellerrand" hinauszuschauen. Die jüngsten Erfolge von fischertechnik auf den diesjährigen Maker-Messen zeigen, dass dies der richtige Weg ist.

Ich freue mich deshalb explizit über jeden Beitrag in der ft:pedia !

Viele Grüße
Euer Torsten
Torsten
 
Beiträge: 125
Registriert: 29 Jun 2015, 23:08
Wohnort: Gernsheim (Rhein-Main-Region)
Alter: 47

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon sven » 26 Jun 2016, 11:23

Hallo!

Ich möchte noch kurz erwähnen, das ich es nicht böse meine mit meinen Anmerkungen zur ft:pedia.

Keine Frage, die ft:pedia ist eine großartige Leistung von allen Autoren und den Herausgebern.

Gruß
Sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1467
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 43

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon lemkajen » 26 Jun 2016, 11:29

von meiner Seite..
Kein Problem!
Ich bin immer für Ideen & Meinungsaustausch zu haben..
:-)
----
Jens Lemkamp
lemkajen
 
Beiträge: 110
Registriert: 05 Sep 2011, 12:58
Wohnort: Rhede (NRW)
Alter: 43

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon giliprimero » 26 Jun 2016, 13:51

@all
Wie ich in meinem ersten Beitrag schrieb, gehören auch solch speziellen Artikel durchaus in die ft-pedia hinein. Ich vermisse nur etwas weniger spezielle Artikel.
Hierfür ist aber den Herausgebern weniger ein Vorwurf zu machen. Sie können nur einsetzen, was ihnen von den Autoren zugeschickt wird. Das sind nun einmal hauptsächlich solche speziellen Artikel
Darum geht meine Bitte an alle ft-Bauer auch von ihren vermeintlich banalen Modellen Fotos der einzelnen Baustufen zu machen und mit Stücklisten an die Redaktion zu schicken. Das senkt nicht das Niveau der Zeitschrift, sondern im Gegenteil, es hebt es und so haben durchaus auch weniger technisch interessierte Leser etwas davon.
Wer eine Dokumentation aus welchem Grunde auch immer nicht machen möchte oder kann, soll es halt bleiben lassen. Mir ist durchaus bewusst, dass fast alle noch andere Verpflichtungen und Aufgaben haben, aber ist das gleich ein Grund so bissig auf meinen Vorschlag zu reagieren? Wenn sich der Eine oder Andere persönlich auf den Schlips getreten fühlt, soll er sich grade hinstellen, dann hängt der Schlips nicht auf der Erde und man kann nicht drauftreten,
Um wirklich etwas für alle Leser zu bieten zu können, dient dieses Feedback doch.
Hieraus können die Herausgeber ersehen was gewünscht wird und was weniger erwünscht zu sein scheint.
Mein Posting stellt kein Meckern dar, wie es einige zu verstehen scheinen, sondern ein Feedback, wie es sich die Herausgeber seit langem wünschen.
Ich hatte Kontakt mit einem der Herausgeber und er bat mich meine Kritik genauso, wie ich sie ihm geschildert habe zu veröffentlichen. Ich habe es trotzdem etwas verschlankt, aber die Eckpunkte aufgezählt. Wenn dieses nicht die Meinung Aller trifft, so ist das normal, aber es wird sicherlich einigen anderen aus der Seele sprechen.
Genau diejenigen, die solch spezielle Artikel verfasst haben, sprechen mir meine Meinung hier ab.
@ Ralf
Dich habe ich nun mehrmals persönlich treffen dürfen und habe Deine außergewöhnlichen, vielfältigen und ideenreichen Modelle bewundern dürfen.
Gleichzeitig konnte ich auch beobachten, wie Du voller Stolz mit großem Eifer den Zuschauern Deine Modelle vorgeführt hast. Da war mindestens so viel Eifer bei, wie auch beim Bau der Modelle. Diese Modelle sind in der Regel Unikate und werden es wohl auch bleiben. Wenn Du Dein Wissen aber mit anderen ft-Leuten teilen würdest und Baupläne einiger Deiner Modelle veröffentlichen würdest, täte das Deinem genialem Talent doch nicht weh, sondern es könnte Dich noch stolzer machen, das Menschen Dein Modell so toll finden, dass sie es sogar nachbauen. Der Konstrukteur bliebest Du allemal.
Was Du unter Mäkeln verstehst, ist eine konstruktive Kritik oder eine Anregung. Und ich kann mir durchaus denken auch einmal einen Artikel in der Form, wie ich es hier vorgeschlagen hatte zu schreiben.
@ Sven
Ein Sonderheft ist wohl ein etwas überzogener Wunsch. Die ft-pedia entsteht in der Freizeit ihrer Macher und kann nicht mit kommerziellen Zeitschriften verglichen werden, obwohl sie qualitativ ebenso gut aufgemacht ist.

@ all
Wenn also mehr Artikel mit weniger hochtechnisiertem Inhalt erscheinen sollen, dann brauchen die Macher auch solche. Also nochmals mein Appell, sendet auch weniger technisch- und electroniclastige Artikel ein um die ft-pedia auch für weniger an Hightech interessierte Leser interessanter zu machen.

Auch wenn ich das hier grade getan habe, bitte ich von persönlichen Diskussionen hier abzusehen. Dafür gibt es andere Wege oder macht einen neuen Thread dafür auf. Hier sollte wirklich nur direktes Feedback mit Wünschen und Anregungen hinein.

Zum Schluss noch ein Dank an alle, die an den ft-pedias in irgendeiner Form beteiligt sind. Es ist und bleibt eine Zeitschrift von und für ft-Fans und ich hoffe, dass es in Zukunft etwas mehr für technisch unbegabtere enthält.

giliprimero
giliprimero
 
Beiträge: 258
Registriert: 07 Mär 2013, 12:52
Wohnort: Hannover
Alter: 69

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon H.A.R.R.Y. » 26 Jun 2016, 19:12

giliprimero hat geschrieben:[...] Darum geht meine Bitte an alle ft-Bauer auch von ihren vermeintlich banalen Modellen Fotos der einzelnen Baustufen zu machen und mit Stücklisten an die Redaktion zu schicken. [...]

Es gibt sicherlich sehr spezielle Modelle, bei denen etliche ft-Erfahrung für einen Nachbau benötigt wird. Aber wenn Du für so etwas wie den Visitenkartenhalter, die Mondrakete oder was es da schon alles gab, im Ernst eine Stein-für-Stein-Bauanleitung mit Fotostrecke reklamierst, dann darf ich mich als einer der Autoren auch mal auf den Schlips getreten fühlen! Dafür ist die ft:pedia ja wohl nicht da. Über Schlüsselstellen eines Modells ist nichts zu sagen, aber ein wenig Eigeninitiative darf doch wohl auch vom Leser erwartet werden.

giliprimero hat geschrieben:[...] Wenn sich der Eine oder Andere persönlich auf den Schlips getreten fühlt, soll er sich grade hinstellen, dann hängt der Schlips nicht auf der Erde und man kann nicht drauftreten [...]

Es soll Leute geben, die sehr hoch treten!

Sicher, giliprimero, in der Vergangenheit habe ich es auch mit hohem Niveau versucht (Stichwort: Motoren) und die Reaktionen aus der Leserschaft darauf haben mir dann angedeutet, daß das wohl eher nicht so toll ankam. Aber sei es drum. Kritik ist da um etwas daraus zu lernen, und die Leserwünsche beim nächsten Mal besser zu berücksichtigen. Die Spezialelektronik zur Lampenlebensdauerverlängerung von ft-Lämpchen werde ich dann wohl nicht weiter als Artikel ausarbeiten. Die Elektronik als Fotostrecke mit Arbeitsschritt für Arbeitsschritt und 10 Seiten Erklärung wie man *richtig* lötet, tue ich mir nicht an. Lieber baue ich in der Zeit was verrücktes, stelle ein Foto in den Bilderpool und gut ist es. Glühlampen sterben ja außerdem eh aus.

giliprimero hat geschrieben:[...] Und ich kann mir durchaus denken auch einmal einen Artikel in der Form, wie ich es hier vorgeschlagen hatte zu schreiben.[...]

Her damit. Hoffentlich bleibt die Themenvielfalt und die Gestaltung der Schwierigkeitsgrade in der ft:pedia auch deshalb weiterhin so bunt wie bisher.

Grüße
H.A.R.R.Y.
SURVIVE - or die trying
H.A.R.R.Y.
 
Beiträge: 701
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon giliprimero » 26 Jun 2016, 20:16

@ Harry,
schön dass Du das ins lächerliche ziehst. Oder hast Du den Inhalt nicht richtig verstanden oder interpretiert,
Bitte sachlich und korrekt bleiben. Wenn Du Dich weiterhin auf diesem Niveau unterhalten möchtest, gern aber bitte auf einer anderen Plattform. Hier bat ich um konstruktive Beiträge.
Also auf Deinem Schlips habe ich wohl nun mit Sicherheit schon gestanden. :lol:
Gruß, giliprimero
giliprimero
 
Beiträge: 258
Registriert: 07 Mär 2013, 12:52
Wohnort: Hannover
Alter: 69

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon MasterOfGizmo » 26 Jun 2016, 20:52

sven hat geschrieben:... sondern nur unsere Meinung kundtun.

Einfach mal die eigene (in dem Fall negative Meinung) kund zu tun ist Gemecker ...

sven hat geschrieben:Die c't oder andere Zeitschriften machen ja genau das. Spezielle Dinge stecken Sie in ein Sonderheft.
Nur wer sich für eben diese speziellen Dinge interessiert kauft dann das Sonderheft.

Nur blöd, wenn Sonderhefte der c't tatsächlich aus bereits in der normalen c't veröffentlichten Artikeln bestehen ...
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 962
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon cpuetter » 26 Jun 2016, 21:39

Moin,

Bevor es hier vollständig aus dem Ruder läuft:
Schreibt bitte weiter eure Meinung/Wünsche/Kritik zur ft:pedia.
Aber bitte unterlasst Anfeindungen untereinander,
wir wollen hier schließlich eine Sachliche Diskussion führen,
die den Herausgebern in Ihrer Arbeit weiterhilft.

Und nun Teil2:

Ich für meinen Teil finde, dass alle Artikel ihre Berechtigung haben.
Es ist halt immer so, dass einen manche Artikel nicht interessieren,
bei Zeitschriften die ich bezahlen muss, ist das halt eine Abwägungsfrage ob man sie dann noch kauft.
Da die ft:pedia kostenlos ist entsteht diese Frage hier gar nicht und man kann sich über jeden Artikel freuen der einen Interessiert.

Viele Grüße
Christian
cpuetter
Administrator
 
Beiträge: 51
Registriert: 18 Okt 2010, 18:49

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon sven » 26 Jun 2016, 21:48

Hallo!

@H.A.R.R.Y.:
Also giliprimero möchte bestimmt nicht für den Visitenkartenhalter oder die Mondrakete eine Schritt für Schritt Anleitung.
Es geht da allgemein umd die etwas komplexeren Modelle.
Nicht jeder kann Modelle mal eben von 3 Foto nachbauen.

Deinen Spezialbeitrag solltest Du trotzdem schreiben.
Keiner hat gesagt das sowas gar nicht mehr kommen soll.
Es ging hier darum das in der aktuellen Ausgabe das spezielle sehr Überhand genommen hat.

Gruß
Sven
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 1467
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 43

Re: ft:pedia 2/2016

Beitragvon geometer » 26 Jun 2016, 22:15

Hallo zusammen,

unter http://www.math-meets-machines.de/Nabenschaltung.mov gibt es ein kurzes Video zum Zwei-Gang-Schaltgetriebe.

Viele Grüße

Thomas
geometer
 
Beiträge: 160
Registriert: 28 Jan 2011, 13:24
Wohnort: Bochum

Nächste

Zurück zu ft:pedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron