Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Feedback, Anregungen, Kritik, Themenwünsche zur ft:pedia
Feedback, Proposals, Reviews, Themewishes according ft:pedia

Moderator: ft:pedia-Herausgeber

Antworten
Benutzeravatar
EstherM
Administrator
Beiträge: 331
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von EstherM » 04 Okt 2019, 18:36

Liebe ft:pedia,
meine Familie "baut" fleißig für den Konstruktionswettbewerb. Alle Modelle erfüllen die genannten Kriterien. Sie bewegen sich mindestens 1 m weit und bestehen neben dem Gummi nur aus Original-fischertechnik-Teilen. Leider basieren alle Modelle auf dem Prinzip des Katapultstartes. Der Gummiring wird mit der Hand gespannt und dann das Modell abgeschossen. Besonders geeignet sind die Autochen, die sich aus den Give-Away-Tütchen basteln lassen.
Gehe ich recht in der Annahme, dass solche Modelle nicht zu dem Wettbewerb zugelassen sind und Ihr einfach vergessen habt, eine entsprechende Regel zu erlassen.
Könnte das Schiedsgericht bitte noch eine entsprechende Regel nachtragen?
Gruß
Esther
Beiträge als Admin sind als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 322
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von Harald » 04 Okt 2019, 20:02

Hallo Esther,

warum sollen die denn ausgeschlossen werden? Wer meint, dass die ideale Konstruktion schon gefunden ist, kann auch damit antreten.
Gegenfragen:
Auf die Schnelle würde ich ja sagen, dass von vier Rädern sicher schon mal eins mehr ist als nötig. Und Fahrräder brauchen derer gar nur zweie. Und wenn man Schlitten "fahren" kann, sind auch Schlitten Fahrzeuge!?
Kann ich also im Rahmen der Regeln einen BS30 als Schlitten = Fahrzeug deklarieren und ihn mit dem Gummi wie von einer Zwille anschnippen?

Meine Antwort wäre diese: im Prinzip ja, aber "Motor" und "Katapult" passen nicht zusammen. Ein Motor fährt mit, ein Katapult bleibt zurück. Außerdem steht geschrieben:
Das Fahrzeug muss mit aufgezogenem Gummi mindestens einen Meter auf ebenem Grund fahren können.
Ganz spitzfindig könnte man das "mit" dahin gehend auslegen, dass der Gummi an Bord des Fahrzeugs seinen Platz haben soll. Außerdem zählen die Bauteile des Katapults natürlich auch. Oder vielleicht nicht? Hmmm....

Gruß,
Harald
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1804
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von MasterOfGizmo » 04 Okt 2019, 21:31

Mönsch Esther ... das ist ja wie bei uns daheim. Wenn ich sage, "bis Montag ist Dein Zimmer aber aufgeräumt", dann kann ich sicher sein, dass ich als nächstes darauf hingewiesen werde, dass auch der Montag in drei Wochen eben auch noch ein Montag ist. Und wenn ich darauf bestehe, dass man den Nachtisch erst nach dem Hauptgang isst, dann möchte ich auch nicht darüber diskutieren, dass es dann ja ok sei, den heutigen Nachtisch nach dem gestrigen Hauptgang zu essen. Und irgendwann werde ich wohl erklären müssen, dass ich mit "spätestens um zehn Uhr bist Du im Bett" natürlich das eigene Bett und auf keinen Fall das des halbstarken Nachbarjungen meinte ...

Bei uns heisst diese Regel "Wenn offensichtlich ist, was eigentlich gemeint ist, dann ist es nicht erlaubt, sich mit Spitzfindigkeiten rauszureden".

Bezogen auf die Autos heisst das: Das Auto soll sicher selbstständig aus dem Stillstand beschleunigen und darf dabei nur die direkte Kraftübertragung über die Antriebsräder nutzen. Ggf. kannst Du Dir noch ein ok für einen Luft-Propellerantrieb ergaunern, aber mit mehr Entgegenkommen würde ich nicht rechnen.

Ums wieder auf meinen Alltag zu übertragen: Esther, wenn Du's mit Deinen Spitzfindigkeiten übertreibst, dann steht Dein nächster Tisch "auf der Convention" irgendwo oben _auf_ dem Dach. Und dann kannst Du froh sein, wenn's nicht so schüttet wie jetzt gerade. Und wenn's November ist bekommst Du gar keinen Tisch, denn dann könnte es auf dem Dach glatt und vereist sein ...
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de

Karl
Beiträge: 601
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von Karl » 04 Okt 2019, 21:44

Hallo,
Beispiel: Bis Montag abzugeben, d. h. spätestens Sonntag 24 Uhr, Montag 0 Uhr ist schon zu spät. :)
Bis zur Linie heisst doch auch - Bis zur "Linie" und nicht weiter, bis zur Tür, also bis zur "Tür" und nicht weiter.
Elektrofachkraft, standardmäßig ohne Zusatzqualifikation Anlagen bis 1000 V, wo 1000 V dransteht da hat diese nichts mehr
zu suchen.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

PHabermehl
Moderator
Beiträge: 1354
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von PHabermehl » 04 Okt 2019, 22:35

MasterOfGizmo hat geschrieben:Ums wieder auf meinen Alltag zu übertragen: Esther, wenn Du's mit Deinen Spitzfindigkeiten übertreibst, dann steht Dein nächster Tisch "auf der Convention" irgendwo oben _auf_ dem Dach. Und dann kannst Du froh sein, wenn's nicht so schüttet wie jetzt gerade. Und wenn's November ist bekommst Du gar keinen Tisch, denn dann könnte es auf dem Dach glatt und vereist sein ...
Also als Moderator müsste ich jetzt ja fast eingreifen, aber ich bin gerade privat hier und muss zugeben, dass mir das doch gerade ein Schmunzeln entlockt hat :D
Moderative Beiträge sind explizit gekennzeichnet!

Benutzeravatar
EstherM
Administrator
Beiträge: 331
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von EstherM » 05 Okt 2019, 10:11

Hallo zusammen,
PHabermehl hat geschrieben:
MasterOfGizmo hat geschrieben:Ums wieder auf meinen Alltag zu übertragen: Esther, wenn Du's mit Deinen Spitzfindigkeiten übertreibst, dann steht Dein nächster Tisch "auf der Convention" irgendwo oben _auf_ dem Dach. Und dann kannst Du froh sein, wenn's nicht so schüttet wie jetzt gerade. Und wenn's November ist bekommst Du gar keinen Tisch, denn dann könnte es auf dem Dach glatt und vereist sein ...
Also als Moderator müsste ich jetzt ja fast eingreifen, aber ich bin gerade privat hier und muss zugeben, dass mir das doch gerade ein Schmunzeln entlockt hat :D
Alles kein Problem! Ich verstehe nur nicht, warum mein Beitrag manche Leute so aufregt.
Für den Konstruktionswettbewerb schlage ich vor, einen Gummiparagraphen in die Regeln mit aufzunehmen: "Technische triviale Lösungen kann die Jury von der Wertung ausschließen". Damit wäre Haralds Schlittenkonstruktion außer Konkurrenz.
Gruß und viel Spaß noch,
Esther
Beiträge als Admin sind als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 852
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 05 Okt 2019, 10:39

Hallo Esther,
EstherM hat geschrieben:Für den Konstruktionswettbewerb schlage ich vor, einen Gummiparagraphen in die Regeln mit aufzunehmen: "Technische triviale Lösungen kann die Jury von der Wertung ausschließen".
Je weniger Bauteile um so trivialer ist die Lösung aus meiner Sicht. Übrigens fände ich es unfair jetzt noch was an den Regeln zu drehen.
Harald hat geschrieben:Und wenn man Schlitten "fahren" kann, sind auch Schlitten Fahrzeuge!?
Man fährt auch Heißluftballon. In den Regeln stand jedenfalls nix von Rädern. Hauptsache aus eigenem Antrieb mindestens 1 m weit.

Frage an der Stelle: Wird der Wettbewerb im Fahren stilecht in Fahren ausgetragen?

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 146
Registriert: 18 Sep 2016, 08:25
Wohnort: Siegen

Re: Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von Rudi » 05 Okt 2019, 13:07

Ach Harald,
mit deinem 1-ft-Bauteil-Fahrzeug wirst du nur zweiter Sieger!
Ich arbeite am ultimativen 0-ft-Bauteile-Fahrzeug, bei dem ein stehender Rotor einen Gummiring in Drehung versetzt. Der Gummiring ist dann das Fahrzeug! Und der "fahrende Gummi" ist auch "aufgezogen", da er durch die Drehung etwas gedehnt wird. Vorbild: ft:pedia 2018-3, S. 11, Abb. 10.
:lol: :? :shock: ;) :D

Viele Grüße,
Rüdiger

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1804
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von MasterOfGizmo » 05 Okt 2019, 21:04

H.A.R.R.Y. hat geschrieben:Übrigens fände ich es unfair jetzt noch was an den Regeln zu drehen.
Das mag ja bei irgendwelchen Gewinnspielen Sinn geben, wo man tatsächlich einen Vorteil hat, bei spitzfindiger Auslegung der Regeln einen Vorteil in Form des Hauptgewinnes abzusahmen.

Aber hier? Es ist doch recht offensichtlich, dass alle Varianten, die Gummi und Hand als Katapult verwenden, den gesamten Wettbewerb ad absurdum führen. Damit verfällt hier aber leider das Ziel komplett. Statt ein paar lustig-simpel aufgebauter Gummimotorautos bekommen wir nun in der nächsten ft:Pedia einen BS15, der per Gummi einen Meter weit katapultiert wird bzw. wenn man auch ft-Modelle aus 0 ft-Teilen zulässt wird es ein Foto eines einzelnen O-Rings sein, der geschickt abgeschossen einen Meter weit rollt.

Daher vorhin mein zugegeben etwas ausgeschmückter Hinweis, dass es wohl um klassische Fahrzeuge geht, die einen Gummiring zum Radantrieb verwenden. Ein "Auto mit Gummimotor" eben.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 146
Registriert: 18 Sep 2016, 08:25
Wohnort: Siegen

Re: Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von Rudi » 05 Okt 2019, 22:48

Ach Till,
sieh das doch nicht so eng. Letztendlich werden Dirk und Stefan nach Gutdünken entscheiden. Für uns steht doch der Spaß am Experimentieren an erste Stelle.
Ein wichtiger Punkt wurde noch nicht angesprochen: Die Fotos!
Ich erhoffe mir eine umfangreiche Fotogalerie, die auch Gruppen enthalten kann wie "Echte Gummimotorautos", "Katapultautos", "Katapult-Sonderfahrzeuge", "Futuristische Gummimotorfahrzeuge", usw. usf.
Also macht gute Fotos!

Außerdem sind so viele Fragen noch offen:
Zählt die "Flachnabe 25 komplett 31015" als 1 Teil? Obwohl sie zusammengesetzt ist aus "Nabenmutter komplett 31058"
und "Flachnabenzange 35031"?
Der "Reifen 45x12 31018" und der zugehörige "Gummiring 45 37x2,5 36051", sind das 2 Teile?
Der "Gelenkstein 45 31008" ist in 4 Teile zerlegbar, zählt er trotzdem als 1 Teil?
Dürfen wir ein CD-Fahrzeug bauen, da es doch die "CD-ROM ROBO Pro 93296" und weitere CDs von ft gibt?
Muss der Gummiring "an Bord" bleiben, oder darf er während der Fahrt verlorengehen?

Viele Grüße
Rüdiger

geometer
Beiträge: 205
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von geometer » 06 Okt 2019, 10:46

Hallo zusammen,

als jemand, der als Schüler am liebsten Computerspiele wie "Amberstar" oder "Xenon 2" durch Patchen gewonnen hat, könnte ich Rudi nicht mehr beipflichten.

Der Kreativität sollten keine Grenzen gesetzt sein, auch nicht bei der Regelauslegung.

Bei "Exciting Physics" zum Beispiel werden grenzwertige, aber kreative Lösungen auch oft mit Sonderpreisen bedacht.

Und bei diesem Wettbewerb geht es doch um nichts als die Kreativität, oder?

Viele Grüße

Thomas

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 322
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von Harald » 06 Okt 2019, 15:53

MasterOfGizmo hat geschrieben:
05 Okt 2019, 21:04
bekommen wir nun in der nächsten ft:Pedia einen BS15, der per Gummi einen Meter weit katapultiert wird bzw
Bevor hier Missverständnisse aufkommen: der BS15-"Schlitten" ist ein Teil einer Reihe von Punkten, mit der ich das Ansinnen rund ums Gummi-Katapult ad absurdum führen wollte. Das sollte kein ernsthafter Vorschlag sein.

Damit diese Diskussion nicht jedesmal neu aufkommt, sollte es da eine Art "AGB" für derartige Bauwettbewerbe geben.
Beispiele (nur mal so dahin gesponnen):
  • das ft-Bauteil "Kabel mit Steckern" zählt als 1 Teil, wenn es nur zum Transport von Strom verwendet wird. In anderen Funktionen zählen Kabel (1-oder mehradrig) und jeder Stecker (ggf. mit Klemmschräubchen und Isolierhülse) als jeweils 1 Teil.
  • die ft-Nabe oder Flachnabe zählt als 1 Teil, wenn Mutter und Nabe miteinander, leichtgängig oder fest, verschraubt sind.
  • P-Schläuche und -Stopfen/Verteiler, die ausschließlich für pneumatische Zwecke verwendet werden, zählen nicht mit. Wird eins dieser Elemente (auch) für andere Funktionen verwendet (z.B. Schlauch+Stopfen als Führung in einer Kugelbahn), zählen alle im Strang verbundenen Komponenten als je 1 Teil. Düse, Drossel, Ventil sind immer je 1 Teil.
  • Gelenksteine (vierteilig mit/ohne Feder oder zweiteilig mit 31426/31436 (**) oder dreiteilig aus 2x38446 mit Kardanwürfel drin) sowie alle Arten von Kardangelenk (auch mit Verschraubung) sind je 1 Teil. Außerhalb dieser Gelenke zählen alle Bestandteile einzeln.

Rudi - "Exciting Physics" ist ja mal ein tolles Event! Leider haben sie's nicht so mit dem Vorstellen der Kandidaten oder gar der Preisträger, auch aus den Vorjahren.

(soo, jetzt weiß ich auch, wie man mit der neuen Forensoftware Bulletlisten macht :-) )
Gruß,
Harald

(**) Was auch immer mit diesen Nummern gemeint ist. Just bei diesen Zahlen geht's bei FFM ein klein wenig durcheinander zu.
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 852
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 06 Okt 2019, 18:28

Harald hat geschrieben:
06 Okt 2019, 15:53
(**) Was auch immer mit diesen Nummern gemeint ist. Just bei diesen Zahlen geht's bei FFM ein klein wenig durcheinander zu.
Dann schau zusätzlich noch in der ftDB nach. Dein Stichwort dürfte "Gelenkwürfel" sein.

Ist Euch mal aufgefallen, dass da kein Einsendeschluß angegeben ist?
ft:pedia-Redaktion hat geschrieben:[...] Wir werden die Modelle und insbesondere die Sieger in der Weihnachtsausgabe der ft:pedia veröffentlichen. [...]
Nun könnt ihr das auch noch frei interpretieren, in allen Aspekten.

@Rudi: 0-Teile gibts nicht. Der Gummiring zählt als ein Teil, so oder so. Übrigens gibt es sogar Gummiringe mit ft-Teilenummer.
Rudi hat geschrieben:
05 Okt 2019, 22:48
Dürfen wir ein CD-Fahrzeug bauen, da es doch die "CD-ROM ROBO Pro 93296" und weitere CDs von ft gibt?
Das mit der CD wäre für mich persönlich kein Regelverstoss - die hat schließlich eine Teilenummer. Papierdrahtband (vulgo "Brottütenclips") hat auch welche.

Vielleicht hilft uns ja die offizielle Definition für Fahrzeug weiter?

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 146
Registriert: 18 Sep 2016, 08:25
Wohnort: Siegen

Re: Konstruktionswettbewerb in ft:pedia 3/2019

Beitrag von Rudi » 20 Okt 2019, 21:44

Ein Hallo an alle Tüftler und Tüftlerinnen,
hat schon jemand die 10-ft-Teile-Schallmauer durchbrochen?
Frage an die ft:pedia-Herausgeber: Gibt es ein Sonderlob für das Gummimotor-Fahrzeug mit den meisten ft-Bauteilen?

Viele Grüße und gute Nacht,
Rüdiger

Antworten