Check bzw. Reparatur IC-Spannungsversorgung

Für Microcontroller und sonstige "echte" Technik-Themen, die sonst nichts mit ft zu tun haben
Everything technical that has nothing to do with ft
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Check bzw. Reparatur IC-Spannungsversorgung

Beitragvon thomasm » 28 Aug 2016, 08:21

Hallo,

ich bastele gerade an einem IR-Empfänger mit u. a. einer Servosteuerung und möchte alles mit den originalen Elektronik-Bauteilen aus den 80ern + ATTINY84 umsetzen. Es klappt soweit auch alles, aber: wenn ich den Baustein IC-Spannungsversorgung verwende, um den Fischertechnik-Servomotor mit Spannung zu versorgen, zuckt dieser ab und zu hin und her. Daher vermute ich, daß da irgendetwas, möglicherweise die Kondensatoren, defekt sind.

Weiß jemand, wie ich auf einfache Weise testen kann, ob dieser Baustein defekt ist? (Und was?) Der große Elko sieht noch gut aus, aber er ist ja mittlerweile ca. 30 Jahre alt. Sollte ich den Ei-förmigen Kondensator bzw. die Diode oder den Spannungsregler auch austauschen?

Oder ist dieser Baustein grundsätzlich ungeeignet für Servos?

MfG
thomasm
 
Beiträge: 45
Registriert: 29 Jun 2013, 21:48
Wohnort: Bochum
Alter: 45

Re: Check bzw. Reparatur IC-Spannungsversorgung

Beitragvon thomasm » 28 Aug 2016, 09:19

Kleiner Nachtrag: die IC-Spannungsversorgung kann den ATTINY84 ausreichend mit Spannung versorgen, scheint also nicht wirklich komplett defekt zu sein (wenn überhaupt). Die Spannungsversorgung des Servomotors war bislang sowieso das Hauptproblem in meinem Projekt. Wenn ich den Servomotor mit einer eigenen (selbstgebastelten) IC-Spannungsversorgung versorge, dann verhält er sich nur noch komisch bei schnellen Lenkbewegungen.
thomasm
 
Beiträge: 45
Registriert: 29 Jun 2013, 21:48
Wohnort: Bochum
Alter: 45

Re: Check bzw. Reparatur IC-Spannungsversorgung

Beitragvon Harald » 28 Aug 2016, 11:11

Wickel-Elkos sind mit zähflüssigem Elektroly gefüllt. Das trocknet mit der Zeit aus, die Kapazität geht dahin, und davon sieht man äußerlich nichts (deshalb brummen die alten Röhrenradios auch immer so -- mit neuen Elkos geht das wieder weg). Wenn du messen kannst, wie die Spannung nach einmal Aufladen an einem bekannten Lastwiderstand abfällt, kriegst du auch die Restkapazität heraus.
Alle Wickelkondensatoren (auch die mit "nur Folie") sind nur für niedrige Frequenzen bis zu ein paar kHz geeignet. Mit hohen Frequenzen arbeitet jeder, der irgendwo Strom ein- oder ausschaltet... alles Weitere habe ich hier https://forum.ftcommunity.de/viewtopic.php?f=15&t=3532&hilit=+Spule#p24710 schon mal geschrieben.

Gruß,
Harald
Zuletzt geändert von Harald am 28 Aug 2016, 11:21, insgesamt 1-mal geändert.
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---
Benutzeravatar
Harald
 
Beiträge: 263
Registriert: 01 Nov 2010, 08:39

Re: Check bzw. Reparatur IC-Spannungsversorgung

Beitragvon uffi » 28 Aug 2016, 11:12

Der Servo zieht bei schnellen Lenkbewegungen so viel Strom, dass die Spannung einbricht. Du solltest in jedem Fall den Attiny separat mit 5V versorgen, nie gemeinsam mit dem Servo. Vielleicht hilft noch ein dicker Elko mit 1000mikrofarad zur Versorgung des Servos.
Benutzeravatar
uffi
 
Beiträge: 70
Registriert: 24 Jan 2014, 17:21
Wohnort: München
Alter: 54

Re: Check bzw. Reparatur IC-Spannungsversorgung

Beitragvon thomasm » 28 Aug 2016, 12:28

Ich werde mal versuchen, die Kapazitäten der Kondensatoren zu messen. Mir ist gerade aber auch noch aufgefallen, daß das Fischertechnik Ladegerät nur 1A liefert. Evtl. ist das auch das Problem.
thomasm
 
Beiträge: 45
Registriert: 29 Jun 2013, 21:48
Wohnort: Bochum
Alter: 45

Re: Check bzw. Reparatur IC-Spannungsversorgung

Beitragvon uffi » 28 Aug 2016, 14:15

Bei der Fischertechnik IC-Spannungsversorgung sitzt der große Elko ja primärseitig, also am Eingang des Spannungsreglers. Man könnte versuchen, zusätzlich auf der 5V-Seite, also auf der Ausgangsseite des Spannungsreglers einen großen Elko für den Servo anzuschließen, dann wird der Regler und auch die Diode nicht so stark in der Spitze belastet, wenn der Servo seine Spitzenströme zieht. Die Diode ist nur für 1A ausgelegt

Das Fischertechnik Netzteil mit 1 A sollte schon reichen, da der Servo nur kurzzeitig bis zu 2 A zieht.
Benutzeravatar
uffi
 
Beiträge: 70
Registriert: 24 Jan 2014, 17:21
Wohnort: München
Alter: 54

Re: Check bzw. Reparatur IC-Spannungsversorgung

Beitragvon thomasm » 28 Aug 2016, 19:45

Jetzt versorge ich sowohl Microcontroller (Attiny84) als auch Servomotor mit separaten Spannungsquellen, bei denen ich nur die Massen verbunden habe. Zudem habe ich bei der Versorgungsspannung des Servomotors noch zwei Kondensatoren mit 470 microF dazugesteckt. Ich habe aber immer noch den Effekt, daß der Servomotor bei zu schneller Positionsänderung in Richtung 1000ms-Puls immer erst eine vorauseilende Bewegung zum Anschlag und dann zur gewünschten Position macht.

Hinzu kommt, daß ich zwischendurch mal den Aufbau nur leicht verändere und es dann für eine Zeit lang perfekt funktioniert. Wenn ich mir den Aufbau merke, wieder etwas um- und dann wieder zurückstecke habe ich wieder die Zuckungen. Da muß ich bald zum Teufelsaustreiber-Forum wechseln.

Leicht ratlos, mfG.
thomasm
 
Beiträge: 45
Registriert: 29 Jun 2013, 21:48
Wohnort: Bochum
Alter: 45

Re: Check bzw. Reparatur IC-Spannungsversorgung

Beitragvon thomasm » 29 Aug 2016, 15:19

Jetzt habe alles nochmal neu aufgebaut und darauf geachtet, daß alle Kabel fest sitzen und die Stecker und Buchsen richtig verschraubt sind und siehe da: es funktioniert!

Beim neuen Aufbau habe ich allerdings das Experimentier-Steckbrett weggelassen und den Servo-Stecker in Buchsen umgewandelt. Vielleicht steckte da etwas nicht richtig fest. Ich könnte auch noch ein Bild hochladen. Das klappte aber gerade nicht...
thomasm
 
Beiträge: 45
Registriert: 29 Jun 2013, 21:48
Wohnort: Bochum
Alter: 45

Re: Check bzw. Reparatur IC-Spannungsversorgung

Beitragvon thomasm » 06 Sep 2016, 19:18

Hier noch ein Foto des Endergebnisses. Alles klappt. Das Fahrzeug läßt sich mit der neuen Fernsteuerung bedienen. Den Quellcode könnte ich auch noch irgendwo ablegen, wenn das legal ist.

https://www.ftcommunity.de/details.php?image_id=44339
thomasm
 
Beiträge: 45
Registriert: 29 Jun 2013, 21:48
Wohnort: Bochum
Alter: 45


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast