Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Für Microcontroller und sonstige "echte" Technik-Themen, die sonst nichts mit ft zu tun haben
Everything technical that has nothing to do with ft
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Beitragvon Endlich » 10 Jan 2011, 14:18

Hallo,

ich baue ein Industriemodell aus FT. Jetzt habe ich nur noch einen 0-Ausgang frei, aber eine rote und eine grüne Lampe. Kann ich das irgendwie so machen:
die rote Lampe an 08 anschließen und zwischen die rote Lampe und die grüne ein elektronisches Bauteil setzen, sodass, wenn die rote Lampe ausgeht, die Grüne angeht? Und wenn die rote Lampe angeschalten wird, das dann die grüne Lampe ausgeht?

Welches Bauteil könnte man da einsezten? Ein Relais?

Wäre schön, wenn ihr eine Antwort habt.
Benutzeravatar
Endlich
 
Beiträge: 362
Registriert: 01 Nov 2010, 09:45
Wohnort: Ingelfingen
Alter: 23

Re: Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Beitragvon steffalk » 10 Jan 2011, 15:06

Tach auch!

Ja, dafür kannst du ein ft-Relais verwenden, und zwar so:

* Das Relais hat einen Elektromagneten. Den lässt Du vom O-Ausgang ein- oder ausschalten.

* Je einen Anschluss der beiden Lampen verbindest Du z. B. mit "-" der Stromversorgung.

* Den mittleren Kontakt eines der beiden im Relais eingebauten Umschaltkontakte verbindest Du mit "+".

* Die beiden Umschaltausgänge verbindest Du mit je einem der noch freien Anschlüsse der beiden Lampen.

Damit leuchtet immer genau eine der beiden Lampen. Welche leuchtet, bestimmst Du dadurch, dass Du das Relais ein- oder eben ausschaltest.

Das ist dann übrigens noch gar nicht Elektronik, sondern "nur" Elektromechanik.

Gruß,
Stefan
Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 1042
Registriert: 01 Nov 2010, 17:41
Wohnort: Karlsruhe

Re: Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Beitragvon vleeuwen » 10 Jan 2011, 15:11

The old gray ft-book about electronics and electro mechanics are maybe useful for you.
Zuletzt geändert von vleeuwen am 19 Jan 2011, 21:15, insgesamt 1-mal geändert.
vleeuwen
 
Beiträge: 1055
Registriert: 31 Okt 2010, 23:23

Re: Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Beitragvon kehrblech » 10 Jan 2011, 15:50

Hallo,

um zwischen zwei Lampen umzuschalten braucht man keine weiteren elektronischen Bauteile. Das geht auch nur mit normalen Kabeln:

- Ein Anschluss der Lampen kommt an den O-Ausgang (von beiden Lampen ein Anschluss)

- der zweite Anschluss der grünen Lampe kommt an Plus

- der zweite Anschluss der roten Lampe kommt an Minus

Wenn der O-Ausgang eingeschaltet wird, leuchtet dann die rote Lampe, wenn er ausgeschaltet wird, die grüne.

Viele Grüße,
Jan
kehrblech
 
Beiträge: 11
Registriert: 31 Okt 2010, 22:53
Alter: 26

Re: Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Beitragvon fischli » 10 Jan 2011, 16:38

Das ist interessant, muss ich gleich mal ausprobieren!!!
Fischli
fischli
 
Beiträge: 123
Registriert: 06 Nov 2010, 18:18
Wohnort: Elmshorn
Alter: 23

Re: Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Beitragvon Endlich » 11 Jan 2011, 08:34

Aha, ok, ich werde dann mal demnächst die Lösung mit dem Kabel von kehrblech ausprobieren. DANKE

@steffalk
was meinst du mit ft-Relais??? Gibt es da eins von FT?
Benutzeravatar
Endlich
 
Beiträge: 362
Registriert: 01 Nov 2010, 09:45
Wohnort: Ingelfingen
Alter: 23

Re: Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Beitragvon Fredy » 11 Jan 2011, 12:11

Hallo,
ja, schau mal hier: http://www.ft-datenbank.de/search.php?keyword=relais (ca. in der mitte)

Gruß Frederik

Nachtrag: Unter dem Stichwort tauchen ja sehr schöne und alte Modelle auf :-)
Benutzeravatar
Fredy
 
Beiträge: 116
Registriert: 31 Okt 2010, 23:08

Re: Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Beitragvon Endlich » 11 Jan 2011, 14:20

@Fredy:

aha, ok gut danke.
Benutzeravatar
Endlich
 
Beiträge: 362
Registriert: 01 Nov 2010, 09:45
Wohnort: Ingelfingen
Alter: 23

Re: Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Beitragvon fischli » 11 Jan 2011, 15:55

Die Idee von Kehrblech ist klasse, da wäre ich nie drauf gekommen....
Und funktioniert super! :!:
Fischli
fischli
 
Beiträge: 123
Registriert: 06 Nov 2010, 18:18
Wohnort: Elmshorn
Alter: 23

Re: Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Beitragvon Endlich » 19 Jan 2011, 17:58

So, nun habe ich es in mein Industriemodell eingebaut und es funktioniert, wie der Praxistest bewiesen hat SUPER!! Ich habe es jetzt nur mit Kabeln ausprobiert danke kehrblech für den Tipp, aber auch für alle anderen für die Hilfe. Der Nebeneffekt ist aber auch noch, wenn man in RoboPro die Helligkeit auf die mittlerste Stufe stell, leuchten sogar beide Lampen bzw. LED´s.
Benutzeravatar
Endlich
 
Beiträge: 362
Registriert: 01 Nov 2010, 09:45
Wohnort: Ingelfingen
Alter: 23

Re: Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Beitragvon Triceratops » 19 Jan 2011, 18:48

Hallo

kehrblech hat geschrieben:Hallo,
- Ein Anschluss der Lampen kommt an den O-Ausgang (von beiden Lampen ein Anschluss)
- der zweite Anschluss der grünen Lampe kommt an Plus
- der zweite Anschluss der roten Lampe kommt an Minus
Viele Grüße, Jan


Dieses Prinzip funktioniert beim E-Tec Modul ebenfalls. Man nutzt also abwechselnd die positive und negative "Flanke" des Signals. Im asynchronen Modus erhält man so insgesamt vier unterschiedliche Phasen - für Lichtsteuerungen sehr interessante Effekte.

Gruß, Thomas 8-)
Benutzeravatar
Triceratops
 
Beiträge: 319
Registriert: 01 Nov 2010, 06:41
Wohnort: 21335 Lüneburg
Alter: 52

Re: Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Beitragvon werner » 24 Jan 2011, 17:53

Hallo,
wenn man einen M-Ausgang auf stopp stellt,
sind dann beide Anschlüsse Minus oder Plus?
Gruß aus Hildesheim, Werner
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;)
YouTube: http://www.youtube.com/ftcwerner
werner
 
Beiträge: 117
Registriert: 05 Nov 2010, 16:42
Wohnort: Hildesheim

Re: Welches elektronische Bauteil muss ich nehmen?

Beitragvon Triceratops » 24 Jan 2011, 22:04

Hallo

werner hat geschrieben:Hallo,
wenn man einen M-Ausgang auf stopp stellt,
sind dann beide Anschlüsse Minus oder Plus?
Gruß aus Hildesheim, Werner


Zumindest beim E-Tec Modul liegen dann beide Ausgänge auf 0 - also auf Minus bzw. Masse.

Gruß, Thomas ;)
Benutzeravatar
Triceratops
 
Beiträge: 319
Registriert: 01 Nov 2010, 06:41
Wohnort: 21335 Lüneburg
Alter: 52


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron