Arduino & Co.

Für Microcontroller und sonstige "echte" Technik-Themen, die sonst nichts mit ft zu tun haben
Everything technical that has nothing to do with ft
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Re: Arduino & Co.

Beitragvon Ad2 » 02 Apr 2015, 16:46

Hallo,

1. Nein, geht nicht.
2. RoboPro ist Software und läuft auf ein Rechner, ein Arduino ist Hardware. Mann kann natürlich den PC mit Arduino verbinden über USB aber RoboPro erwartet ein RoboInterface, TX oder TXT (evt. ein IIF) am anderen Ende, der muss mann dann emulieren (z.B. so: http://forum.ftcommunity.de/viewtopic.php?f=8&t=2435&p=15422&hilit=arduino#p15422). Ein andere mögligkeit wäre RoboPro mit ein TX kommunizieren zu lassen und den TX mit ein Arduino zu erweiteren über die I2C Schnittstelle.

Ad
Ad2
 
Beiträge: 304
Registriert: 31 Okt 2010, 23:20

Re: Arduino & Co.

Beitragvon schnaggels » 12 Jun 2015, 10:56

@elektrolutz
Super Tip, muß die Elektor Newsletter wohl doch öfter mal lesen ;)

Danke,
Thomas
Benutzeravatar
schnaggels
 
Beiträge: 386
Registriert: 01 Nov 2010, 00:14
Wohnort: Kelkheim
Alter: 45

Re: Arduino & Co.

Beitragvon Der Stuhlfresser » 19 Okt 2015, 16:40

Hallo zusammen,

ich hab for ein paar monaten in diesen Thread mal erwähnt, dass ich mir einen arduino zulegen will, dass hab ich jz endlich auch geschafft.
ich bin noch anfänger auf dem gebiet arduino, hätte aber trotzdem eine frage:

ist es möglich, die encodermotoren von fischertechnik über den arduino zu steuern? das heist, dass die motoren auch entsprechend viele schritte ausfüren und so.

hatt da jemand schon erfahrung?

vielen Dank schonmal im Vorraus
Der Stuhlfresser
 
Beiträge: 9
Registriert: 05 Jan 2015, 17:00
Alter: 17

Re: Arduino & Co.

Beitragvon schnaggels » 28 Okt 2015, 15:27

Möglich ist alles, habe aber leider kein Beispiel für dich.

Aber schau dir doch mal den Thread "Encodermotoren mit dem Arduino auslesen" an:
http://forum.ftcommunity.de/viewtopic.php?f=8&t=2564

Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
schnaggels
 
Beiträge: 386
Registriert: 01 Nov 2010, 00:14
Wohnort: Kelkheim
Alter: 45

Re: Arduino & Co.

Beitragvon Der Stuhlfresser » 28 Okt 2015, 20:16

Hallo,

vielen dank, den thread hab ich garnich gefunden.

viele Grüße
Der Stuhlfresser
 
Beiträge: 9
Registriert: 05 Jan 2015, 17:00
Alter: 17

Re: Arduino & Co.

Beitragvon Rincewind.ii » 30 Okt 2015, 09:57

Hallo zusammen,
ich habe mir vor ein paar Wochen ein Arduino-Einsteigerset für knapp 40,- € bestellt. Lieferzeit war etwa 14 Tage (naja... einmal um die halbe Welt). Inhalt entsprach genau der Ankündigung und bisher war auch alles funktionsfähig (wobei ich bei weitem noch nicht alles ausprobiert habe). Mein 8-jährigen Sohn und ich stecken nun fleißig Drahtbrücken und Bauteile ins Board :lol: dabei hilft uns die Seite deskfactory.de mit ihrem Online-Kurs. Die Ergebnisse lassen sich problemfrei in unsere Fischertechnik-"Projekte" integrieren. Wobei da derzeit noch alles streng galvanisch voneinander getrennt ist. ;-) "Echte" Modellsteuerung haben wir bisher noch nicht in Angriff genommen aber zb. Geräuscherzeugung oder Lichteffekte. Wir machen demnächst mal mit Entfernungsmessung weiter.
Projektskizze: ein Fahrzeug soll in einer bestimmten Entfernung vor einem Hindernis angehalten werden. Arduino misst und speichert die Ergebnisse. Am PC wird dann ausgewertet.

Klar habe ich noch nen Zollstock im Haus aber irgendwie kann man doch auch in einfache Sachen mal richtig viel Technik stecken, oder?

Fazit: es macht Spaß, systemübergreifend zu spielen und zu "forschen". So hat die ganze Familie was davon!

Viele Grüße
Rincewind
Rincewind.ii
 
Beiträge: 18
Registriert: 11 Dez 2012, 17:31

Re: Arduino & Co.

Beitragvon schnaggels » 30 Okt 2015, 11:42

Hallo Rincewind,

finde ich richtig toll, das macht mir Mut mit meinem Sohn (9) das Thema Elektronik auch mal anzugehen.

Aktuell ist aber ft aus seinem Zimmer geflogen und Lego Technic hoch im Kurs. Und Papa hat sich (leider?) anstecken lassen, die Möglichkeiten komplexe Getriebe und Schaltungen ohne durchrutschende Teile zu bauen sind einfach zu genial. Aber das sollte Thema für einen neuen Thread sein, bitte keine Diskussion hier :oops:

Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
schnaggels
 
Beiträge: 386
Registriert: 01 Nov 2010, 00:14
Wohnort: Kelkheim
Alter: 45

Re: Arduino & Co.

Beitragvon Rincewind.ii » 30 Okt 2015, 14:13

Hallo Thomas,

Tipp:
http://arduino-hannover.de/projekte/mak ... ed-chaser/

Sohn hat bis auf den Controller alle Bauteile gelötet, ich den Controller... nachdem ich den Sketch hochgeladen hatte, lief alles einwandfrei! (hat ein bisschen gedauert weil WinVista den Nano nicht erkannt hat und unter Linux die Library-Einbindung nicht funktionieren wollte) Aus FT wird dann bald der Leuchtturm dazu gebaut!
ff
Rincewind

ps. das "fremdgehen" mit Lego Technik kenne ich auch...
Rincewind.ii
 
Beiträge: 18
Registriert: 11 Dez 2012, 17:31

Re: Arduino & Co.

Beitragvon schnaggels » 30 Okt 2015, 16:14

Auch ein sehr schönes Projekt, aber wir fangen mal etwas kleiner mit Löten üben an:
http://www.pollin.de/shop/dt/NDk3OTgxOTk-/Bausaetze_Module/Bausaetze/Bausatz_Pollino.html

Thomas
Benutzeravatar
schnaggels
 
Beiträge: 386
Registriert: 01 Nov 2010, 00:14
Wohnort: Kelkheim
Alter: 45

Re: Arduino & Co.

Beitragvon margau » 31 Okt 2015, 23:46

Rincewind.ii hat geschrieben:Hallo Thomas,

Tipp:
http://arduino-hannover.de/projekte/mak ... ed-chaser/

Sohn hat bis auf den Controller alle Bauteile gelötet, ich den Controller... nachdem ich den Sketch hochgeladen hatte, lief alles einwandfrei! (hat ein bisschen gedauert weil WinVista den Nano nicht erkannt hat und unter Linux die Library-Einbindung nicht funktionieren wollte) Aus FT wird dann bald der Leuchtturm dazu gebaut!
ff
Rincewind

ps. das "fremdgehen" mit Lego Technik kenne ich auch...

Hallo!

Ein weit verbreitetes Problem mit dem Nano sind die Treiber USB zu Seriell umsetzter (damit werden Arduinos programmiert), zumindest bei billigen China-Nanos sind das keine von FTDI (FT232), von denen Windows bereits Treiber hat, sondern billigere.
Details zu diesem Problem gibt es hier: http://blog.sengotta.net/arduino-nano-w ... t-was-tun/

Generell finde ich, dass sich Arduino und TX gut ergänzen, insbesondere über I2C, so kann man den Arduino als I2C-Slave fast alles tun lassen,
von simplen Aufgaben als Sensor oder Aktor bis hin zu Twitternden Robotern.

An alle die neu Anfangen: Bitte achtet auf die maximale Belastbarkeit am Ausgang, da geht direkt nicht mehr als eine LED dran,
sonst macht ihr euch den Arduino evtl. kaputt.

Viele Grüße!
margau
margau
 
Beiträge: 11
Registriert: 29 Sep 2013, 18:31
Wohnort: Rhein-Main
Alter: 19

Re: Arduino & Co.

Beitragvon Rincewind.ii » 03 Nov 2015, 14:18

Hallo margau,

super Tipp! das werde ich mal an nem langen Winterabend ausprobieren ;-)
ff
Rincewind
Rincewind.ii
 
Beiträge: 18
Registriert: 11 Dez 2012, 17:31

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast