Motor vom Tractor Set IR Control

Für Microcontroller und sonstige "echte" Technik-Themen, die sonst nichts mit ft zu tun haben
Everything technical that has nothing to do with ft
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Motor vom Tractor Set IR Control

Beitragvon fossiliensammler » 02 Jul 2017, 17:39

Hallo liebe FT-Gemeinde,

vor vielen Jahren habe ich als Junge gerne mit Fischertechnik gespielt. Jetzt haben mein Sohn und ich gerade den Tractor zusammengebaut und schon erste Probleme.
Der Motor scheint sehr schwach zu sein. Er treibt den Trecker an, aber nicht so, wie man es von den Marketing-Videos kennt. Zuerst dachte ich ok, ein Traktor ist kein
Rennwagen, aber der montierte Heuwender bringt das Modell sofort zum Stillstand. Der Servo brummt auch (Metallritzel).

Wir haben frische, ausgepackte Duracell Plus Power Batterien verwendet.

Die Enttäuschung beim Sohn und auch bei mir ist groß.

Mit scheint das Modell total untermotorisiert zu sein!?

Was meint Ihr?

Beste Grüße,
Jörn
fossiliensammler
 
Beiträge: 4
Registriert: 02 Jul 2017, 17:23
Alter: 45

Re: Motor vom Tractor Set IR Control

Beitragvon davidrpf » 02 Jul 2017, 17:59

Hallo Jörn,

das Problem mit dem Servo wurde bereits hier schon angesprochen: viewtopic.php?f=21&t=2728

Der Motor ist eigentlich nicht zu schwach, lediglich die Ausgänge des Empfänger liefern zu wenig Strom, um den Motor anzutreiben. Dieses Problem ist ebenfalls bekannt. Das einzige was der Kunde (ohne zusätzliche Einkäufe) tun kann, ist das Modell ein wenig zu optimieren. Du kannst ggf. versuchen, die Mechanik zu überprüfen. Möglicherweise dreht sich eine Achse unnötig schwer, weil z.B. ein Stein verschoben ist.

Ich verstehe gut, dass bei euch die Enttäuschung groß ist. Dennoch würde ich versuchen, etwas am Modell zu tüfteln.

Gruß
David
davidrpf
 
Beiträge: 120
Registriert: 14 Jul 2015, 14:27

Re: Motor vom Tractor Set IR Control

Beitragvon The Rob » 02 Jul 2017, 18:41

Nutzt ihr einen 9V-Block? Ich kann sagen, damit läuft das Modell fünf Minuten, auf Teppich drei. Wenn ihr das Akkuset nehmen würdet, oder etwas anderes, dann würde das Ding halbwegs vernünftig tun, was es soll.
Benutzeravatar
The Rob
 
Beiträge: 163
Registriert: 03 Dez 2015, 13:54
Alter: 28

Re: Motor vom Tractor Set IR Control

Beitragvon fossiliensammler » 02 Jul 2017, 20:53

Hallo liebe Gemeinde,

vielen Dank für die schnellen Antworten und die "super" Tips. Der Akku ist bestellt, wenn auch mit ganz miesem Gefühl.
Bei den Lego Technic Set's (z. B. der Radlader mit Fernbedienung oder der Claas Traktor) sind die Batteriefächer und die Motoren voll
aufeinander abgestimmt. Dort verwenden wir auch die Duracell Plus Power Batterien.
Mein Sohn ist erst 7 Jahre alt. Er und ich (wieder) lernen langsam die Unterschiede der Hersteller kennen und MEINE total coole Marke
Fischertechnik (aus meiner Kinderzeit) hat verloren.
Meiner Meinung nach müssen die Sets von Haus aus funktionieren. Tja, mal sehen wie das Ding mit dem Akku läuft...

Erstmal bin ich bedient.

Danke nochmals für die schnelle Hilfe.

Jörn
fossiliensammler
 
Beiträge: 4
Registriert: 02 Jul 2017, 17:23
Alter: 45

Re: Motor vom Tractor Set IR Control

Beitragvon PHabermehl » 02 Jul 2017, 21:18

Hallo,

also, wenn der Traktor wirklich mit vollen Batterien nicht läuft, dann stimmt da was nicht!
Mein Sohn hat ebenfalls das Traktor IR Control set, und wir betreiben es auch nur mit 9V-Blockbatterie (Duracell üblicherweise). Problemlos! Man kann davon ausgehen, daß auch die fischertechnik-Sets out of the box funktionieren.

Mein Tip: erstmal alle angetriebenen Teile jenseits des Motors auf Schwergängigkeit prüfen. So könnte z.B. das Differential klemmen, z.B. wenn beim Zusammenbau etwas nicht ganz richtig geklappt hat...

Wenn das nicht hilft - im Bereich "Kontakt an Fischertechnik" eine Nachricht absetzen. Die melden sich. Und evtl. hat ja Euer Motor eine Macke, in dem Fall wird ft ihn sicher tauschen.

Aber wie gesagt, das funktioniert auch mit Batterien, und auch mehr als drei Minuten (auch wenn die Lebensdauer der 9v-Blockbatterie in diesem Einsatz tatsächlich nicht das Gelbe vom Ei ist)

Nicht den Kopf hängen lassen, ft ist immer noch viel cooler als Lxgx :-)

Ach, und aus eigener Erfahrung, ja, die Motorausgänge des IR Control Set sind zwar etwas schwachbrüstig, aber gerade beim Traktor(-motor) ist das aufgrund des höheren Übersetzungsverhältnisses eigentlich kein Problem.

Liebe Grüße
Peter
PHabermehl
 
Beiträge: 521
Registriert: 20 Dez 2014, 23:59
Wohnort: Bad Hersfeld
Alter: 44

Re: Motor vom Tractor Set IR Control

Beitragvon The Rob » 02 Jul 2017, 21:25

Also Fischertechnik empfiehlt explizit bei diesem Set die Ergänzung durch das AccuSet.
Ich finde auch, dass die Lösung mit dem 9V-Block nicht gut ist. Bei den Murmelbahnen funktionieren die wunderbar, aber für den Traktor leider nicht genug Power.
Wenn sie aber das 9V-Block Gehäuse weglassen würden, könnte man das Set nicht "all inclusive" verkaufen.
Ich hoffe, dass ihr mit dem Originalakku zufrieden seid. Der NiCd aus den 90ern war nicht so das wahre, der aktuelle NiMH funktioniert aber gut.
High End ist dann selbstgebaut Lithium-Ion, (durch die höheren Spannungen) Power ohne Ende.

Noch etwas OT: Falls ihr noch mehr FT probieren wollt, die neue bluetooth Fernbedienung ist der des Traktors deutlich überlegen, kostet aber im "Komplettset" ne ganze Ecke mehr. Beim BT-Racing Set fehlt glaube ich auch wieder der Akku.
Und von den Murmelbahnen kann ich euch das Dynamic L2 empfehlen. Das ist das neueste, die Bahnen laufen ohne große Schwierigkeiten.
Benutzeravatar
The Rob
 
Beiträge: 163
Registriert: 03 Dez 2015, 13:54
Alter: 28

Re: Motor vom Tractor Set IR Control

Beitragvon thkais » 03 Jul 2017, 07:06

Moin allerseits,

das schwächste Glied in der Kette ist eindeutig die 9V-Batterie. Tipp: Nicht die teuersten sind die besten, bei einer Messung des Innenwiderstands habe ich da so manche Überraschung erlebt. Mein persönlicher Favorit: "JA!" von Rewe.

Ein Brummen des Servos ist völlig normal. Wenn der Servo nicht 100% die Soll-Position erreicht hat, versucht der im Servo verbaute Regler diese Position zu erreichen. Das macht sich u.U. als Brummen bemerkbar, vor allem bei Belastung.

Die Motor-Ausgänge des IR-Empfängers sind übrigens identisch zu TX, TXT, LT, Electronics und Robotics-Modul.

Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an, wenn mechanisch alles in Ordnung ist und nichts klemmt dann läuft der "out of the box".
Gruß
Thomas
thkais
 
Beiträge: 372
Registriert: 31 Okt 2010, 22:45

Re: Motor vom Tractor Set IR Control

Beitragvon Christian.Weiss » 03 Jul 2017, 10:55

Bei mir lief das Model mit Batterien, aber auch nicht sonderlich kraftvoll. Ich hatte den Akku schon und habe denn dann verwendet. Dann lief das Ding richtig gut. Die Anbauten empfand ich aber generell als ein Problem. Die funktionieren eher so mehr schlecht als recht.
Christian.Weiss
 
Beiträge: 11
Registriert: 03 Mai 2016, 10:55

Re: Motor vom Tractor Set IR Control

Beitragvon fossiliensammler » 04 Jul 2017, 21:47

Hallo nochmal, liebe FT-Gemeinde!

Heute kam das Akku-Paket mit Ladegerät von Fischertechnik an. Ruck-Zuck eingebaut und was soll ich sagen? Das Modell läuft einwandfrei, auch mit Heuwender.
Da bin ich erstmal froh. Ach ja, vor dem Einbau habe ich jede Achse auf Leichtlauf überprüft. Von da gab es keine Probleme!

Vom Hersteller empfinde ich es als Abzocke, einen Batteriehalter für 9 Volt Blocks beizulegen, der eigentlich nichts taugt.
Nun kann man natürlich Batterielogie studieren, verschiedene 9 Volt Typen probieren, bis einer gefunden wird, der einigermaßen funktioniert. Oder man
macht es als Hersteller wie Lego Technik, legt einen Batteriehalter für Mignon-Zellen bei - denn nichts anderes ist der Akku von FT - und alles funktioniert sofort.

Mein Sohn kann erstmal spielen und ist glücklich. Ich bin 35,00 Euro ärmer, eine Erfahrung reicher und überlege was ich als nächstes kaufen werde.

Ich würde mich über eine Stellungnahme von FT freuen, vielleicht lesen sie ja mit???

Euch als Gemeinde danke ich für die sehr nette Aufnahme und die schnelle Hilfe.

Gruß, Jörn
fossiliensammler
 
Beiträge: 4
Registriert: 02 Jul 2017, 17:23
Alter: 45

Re: Motor vom Tractor Set IR Control

Beitragvon PHabermehl » 04 Jul 2017, 22:09

Hallo,
Schön, dass es jetzt funktioniert. Wenn du nicht zufrieden bist, dann schreib doch bitte in der Rubrik "Kontakt mit Fischertechnik": viewforum.php?f=21
Dort liest ft auf jeden Fall mit, und obwohl wir das Set nur mit der 9V- Blockbatterie betreiben und zufrieden sind, würde mich die Stellungnahme von ft sehr interessieren.
Viele Grüße
Peter
PHabermehl
 
Beiträge: 521
Registriert: 20 Dez 2014, 23:59
Wohnort: Bad Hersfeld
Alter: 44

Re: Motor vom Tractor Set IR Control

Beitragvon H.A.R.R.Y. » 05 Jul 2017, 12:27

Hallo Jörn,

auch ich freue mich über Deinen Erfolg wenngleich Du dafür nochmal in die Tasche greifen musstest.

fossiliensammler hat geschrieben:Vom Hersteller empfinde ich es als Abzocke, einen Batteriehalter für 9 Volt Blocks beizulegen, der eigentlich nichts taugt.

Das klingt doch ein bißchen arg hart, finde ich. Nennen wir es mal: "Für den Einsatzzweck des Kastens ist ein 9V-Block sehr knapp dimensioniert." Da gehe ich beim Strombedarf des Modells auch mit. Am Batteriehalter selbst liegt das aber nicht. Der macht seinen Job und gibt der Batterie ein 'Zuhause'. Außerdem geht der Batteriehalter bei dem Kastenpreis kostenmäßig völlig unter.

Gruß
H.A.R.R.Y.
SURVIVE - or die trying
H.A.R.R.Y.
 
Beiträge: 707
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Motor vom Tractor Set IR Control

Beitragvon ludger » 08 Jul 2017, 10:27

Hallo,

auch bei uns (in der Bastelstunde) haben wir gerade den Tractor aufgebaut.
Meiner Meinung nach fährt er zu schnell. Das Problem mit der großen Reibung haben wir auch.
Ich werde mal versuchen die große Reibungsfläche an der Hinterachse (jede Seite 30 mm) zu verringern.
Dazu habe ich mir überlegt die vier BS 15 mit Loch (2 auf jeder Seite) gegen jeweils 2 Winkelträger 15 Z2 zu tauschen.
Wenn man diese so einbaut das der Reibungspunkt jeweils außen liegt müsste das funktionieren.
Dann hat die Achse genug Halt und die Reibungsfläche reduziert sich auf wenige mm. Dazu muss ich aber etwas umbauen.
Die Weiterführung der Welle nach hinten durch den BS 15 mit Loch kann man gegen Schneckenmutter m1,5 mit Kugellager tauschen.

Gruß ludger
ludger
 
Beiträge: 231
Registriert: 01 Nov 2010, 12:19

Re: Motor vom Tractor Set IR Control

Beitragvon PHabermehl » 08 Jul 2017, 12:37

Ach, bzgl. der Reibung... Ein bisschen Silikonöl wirkt Wunder, z.B. im Differential, aber auch in der Wellenlagerung. Allerdings sollte man es nicht im Outdoor-Einsatz verwenden, da dann grober, abrasiver Staub prima haften bleibt und sein Werk tun kann.

Gruß
Peter
PHabermehl
 
Beiträge: 521
Registriert: 20 Dez 2014, 23:59
Wohnort: Bad Hersfeld
Alter: 44


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast