Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Für alles, was nicht mit fischertechnik zu tun hat.
Miscellaneous - everything that has nothing to do with ft
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon vleeuwen » 05 Sep 2011, 21:38

Lego had his I2C connectivity very well defined.
It is able to communicate with more than only two words or bytes.
So third party smart sensor/actuator designer has the possibility to add new smart sensor/actuator functionality to the LEGO system.

Also in the area of MS-RDS and Labview, LEGO is investing more effort and manpower in the computer interfacing part.
Soon there will be published a book about MS_RDS and LEGO programming.
Benutzeravatar
vleeuwen
 
Beiträge: 951
Registriert: 31 Okt 2010, 23:23

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon steffalk » 03 Nov 2011, 17:19

Tach auch!

Gabs denn schon Einreichtungen zum Wettbewerb, oder ist das eingeschlafen?

Gruß,
Stefan
Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 963
Registriert: 01 Nov 2010, 17:41
Wohnort: Karlsruhe

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon Dirk Fox » 03 Nov 2011, 23:21

Hallo Stefan,
steffalk hat geschrieben:Gabs denn schon Einreichtungen zum Wettbewerb, oder ist das eingeschlafen?

gab es schon - innerhalb von sieben Tagen kam das erste Modell (wie nicht anders zu erwarten) von Harald:
http://www.ftcommunity.de/details.php?image_id=30123
Im Kommentar werden Deine Modelle ausgiebig zitiert.

Und thomas004 arbeitet auch noch dran (siehe Kommentare):
http://www.ftcommunity.de/details.php?image_id=33307

Du kannst also noch "einsteigen" - zwei Plätze auf dem Treppchen sind noch frei :P. Und ein mögliches Siegermodell staubt wahrscheinlich sogar in einem Deiner Modell-Schreine vor sich hin :D

Herzlicher Gruß,
Dirk
http://fischertechnik-blog.de - technikgeschichte-mit-fischertechnik.de - http://ftpedia.de
Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 1257
Registriert: 01 Nov 2010, 01:49
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon thomas004 » 04 Nov 2011, 09:12

Hallo Jungs!

Ja, der "Rampentest" ist ein wenig eingeschlafen. Es ist Zeit, ihn wieder zu beleben, gerade jetzt im Winter!

Ich habe gerade ein kleines Allrad-Modell fertig, sehr stark (Power-Motor 50:1), 3 Differenziale, versehen mit den kleinen Traktorreifen D50 (106767). Mal sehen, ob ich es am Wochenende fotografieren und veröffentlichen kann. In diesem Fall zeigt sich, dass nicht mangelnde Kraft das Problem ist, sondern mangelnde Reibung der Reifen auf der Norm-Rampe bzw. den Bauplatten 259*187 (32985)! 30 Grad schaffe ich gerade so, aber mehr ist nicht drin ...

Ich hatte erst gedacht, es wäre ideal, die zerfurchte Rückseite der Bauplatte 259*187 (32985) in Verbindung mit den Traktorreifen zu nehmen, aber das ist nicht so. Die glatte Vorderseite funktioniert tatsächlich besser.

Als zweiten Schritt überlegte ich, dass die normalen Reifen 50 (32913) aufgrund ihrer glatten Radaufstandsfläche ja noch mehr (Gummi-) Reibung bieten sollten, als die Traktorreifen, aber das ist auch nicht so. Die normalen Reifen sind überraschenderweise wesentlich glatter und rutschen schneller durch.

Mittlerweile bin ich also an einer Stelle, wo ich einen sehr starken Allradler habe, aber das Verhältnis aus Gewicht (inkl. Akku) zu Reibung der Reifen auf der Norm-Rampe nicht optimal ist. Die Räder rutschen einfach durch. Schade.

Vielleicht ist es so, dass die Norm-Rampe aus FT-Teilen tatsächlich ungeeignet ist, da keine ausreichende Reibung zwischen "Fahrbahn" und Reifen hergestellt werden kann ...
:|

Nein, Harald, ich werde meine Reifen nicht mit Schleifpapier aufrauhen! :mrgreen:

Aber sollen wir einen seperat hinzuzufügenden Belag definieren, der die Reibung erhöht und der nicht Original-FT ist? Das würde die Vergleichbarkeit der Modelle wieder schmälern ... Ich wäre dagegen. Dann eher am Gewicht arbeiten ...

Was sind Eure Erfahrungen mit der Rampe?

Gruß, Thomas
thomas004
 
Beiträge: 133
Registriert: 01 Nov 2010, 20:28

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon steffalk » 04 Nov 2011, 10:20

Tach auch!

Ich hab da noch gar nicht mitgebaut, aber wenn die Kästchenseite der Bauplatten 500 oben liegt, denke ich sofort an ein selbstgebautes Rad mit S-Riegeln, Federnocken oder in eine Drehscheibe eingesteckte Achsen 30. Dann würde das Fahrzeug sich in den Wänden festhalten und mehr klettern als fahren. Ginge sowas nicht?

Gruß,
Stefan
Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 963
Registriert: 01 Nov 2010, 17:41
Wohnort: Karlsruhe

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon Sulu007 » 04 Nov 2011, 12:07

Hallo,
mit den neuen Magnethaltern aus dem Dynamic Kasten sollte doch auch was machbar sein, dann könnte auch eine deutlich größere Steigung machbar sein.
Grüße
Reiner
Sulu007
 
Beiträge: 248
Registriert: 31 Okt 2010, 23:50
Wohnort: Hamburg-Harburg
Alter: 56

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon Stainless » 04 Nov 2011, 14:17

Ahhh, jetzt hab ich endlich mal wieder ne ordenttliche Anregung, was ich bauen kann :D
Genau das wollte ich früher schon mal machen - habs dann aber irgendwie verplant.... :oops:
thomas004 hat geschrieben:3 Differenziale

Man darf annehmen, dass es ein Drehschemellenker ist? Dann sperr doch die Differentiale intern, sodass sich alle Räder gelichmäßg drehen müssen. Könnte eventuell dadurch die Reibung erhöhen :ugeek: Meiner Erfahrung nach Verspannt sich da nicht viel.

Ich setzt mich jedenfalls gleich mal dran.
Zu den Belägen: Wenn jeder den gleichen Belag hat, was ist dann ungerecht? :shock:

Stainless :D
Stainless
 
Beiträge: 48
Registriert: 04 Sep 2011, 18:38

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon thomas004 » 06 Nov 2011, 12:58

Feste Differenzialsperren? Neee, das sollte und muss auch ohne gehen! Dirk, können wir das in die Statuten mit aufnehmen?

Können wir uns auch auf normale Standard-FT-Reifen einigen? Ziel sollte doch sein, ein realistisch aussehendes Fahrzeug zu bauen, dass auch ohne Rampe im "Alltag" technisch und optisch bestehen kann!

Hier übrigens der von mir angesprochene neue Allradler:

http://www.ftcommunity.de/categories.php?cat_id=2473

An der Rampe scheitert er bereits bei 30°, da bin ich ehrlich. Liegt vor allem am hohen Gewicht und der mangelnden Reibung. Aber ich arbeite weiter ... ;)

Ich hatte gerade einene Gedanken; Dirk hatte das auch schonmal grob erwähnt, aber ich konkretisiere es: Wie wäre es mit einem kleinen Trial-Parkour für selbstgebaute und mitgebrachte ferngesteuerte Allradler auf der nächsten FT-Convention 2012? Ich plane, diesmal dabei zu sein. Jeder, der Interesse hat, bringt einen Allradler mit, und wir könnten dann vor Ort zeigen, wer wirklich was drauf hat! Aus meiner Sicht sollte mal nur die Größe des Modells grob beschränken, alles andere wäre freigestellt. Idealerweise ist der Parkour innen im Trockenen in der Halle und besteht nicht aus Sand oder Dreck, sondern ist sauber. Vielleicht nur ein paar alte aufgestapelte Bücher auf 2 bis 3 Quadratmetern mit schrägen Ebenen verschiedenster Steigungen ...

Gruß, Thomas
thomas004
 
Beiträge: 133
Registriert: 01 Nov 2010, 20:28

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon Stainless » 06 Nov 2011, 13:19

thomas004 hat geschrieben:Feste Differenzialsperren? Neee, das sollte und muss auch ohne gehen!

Warst du nicht sogar der, der die Idee aufgebracht und dann, Jahre später, in den Bilderpool gestellt hat, oder irre ich mich da?

thomas004 hat geschrieben:Ich hatte gerade einene Gedanken; Dirk hatte das auch schonmal grob erwähnt, aber ich konkretisiere es: Wie wäre es mit einem kleinen Trial-Parkour für selbstgebaute und mitgebrachte ferngesteuerte Allradler auf der nächsten FT-Convention 2012? Ich plane, diesmal dabei zu sein. Jeder, der Interesse hat, bringt einen Allradler mit, und wir könnten dann vor Ort zeigen, wer wirklich was drauf hat! Aus meiner Sicht sollte mal nur die Größe des Modells grob beschränken, alles andere wäre freigestellt. Idealerweise ist der Parkour innen im Trockenen in der Halle und besteht nicht aus Sand oder Dreck, sondern ist sauber. Vielleicht nur ein paar alte aufgestapelte Bücher auf 2 bis 3 Quadratmetern mit schrägen Ebenen verschiedenster Steigungen ...

Ich würde nicht nach Größe, sondern nach Bereifung einteilen.
zB so:
bis 45 mm Druchmesser:
ft bzw nicht ft
bis 90 mm Durchmesser:
ft bzw nicht ft
über 90 mm Durchmesser:
nicht ft


Das würde schon mal 5 Gruppen ergeben. Und wieso sollte das nicht in Dreck und Schlamm stattfinden? Die ft-Teilchen können höchstens dreckig werden, und dann wäscht man sie eben. Ich finde, dass es nicht die Aufgabe eine Offroad-Allraders ist, möglichst schnell über die Straße zu kommen, sondern sich möglichst schnell durch möglichst tiefen Dreck zu wühlen. Oder wie seht ihr das?

Stainless :D
Stainless
 
Beiträge: 48
Registriert: 04 Sep 2011, 18:38

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon fish » 15 Nov 2011, 22:06

Für Dreck und Schlamm! (Aber drinnen ist auch nicht schlecht)

Die Idee mit der Reifengröße ist in Ordnung nur würde ich entweder nur 2 Kategorien machen: FT-Reifen klein, FT-Reifen groß und Fremdreifen dürfen nicht mitmachen oder bekommen eine eigene Kategorie. Oder nur nach Radgröße. Denn bei so vielen Kategorien wird fast jeder Sieger. 5 Kategorien * 3 Siegerplätze = mindestens 15 Teilnehmer damit alle Medallien vergeben werden.
http://py4ft.weebly.com Programmiere Fischertechnik mit Python
Benutzeravatar
fish
 
Beiträge: 137
Registriert: 01 Nov 2010, 18:19
Wohnort: Wiesbaden

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon Dirk Fox » 15 Nov 2011, 22:25

Hallo Rampenfans,

thomas004 hat geschrieben:Feste Differenzialsperren? Neee, das sollte und muss auch ohne gehen! Dirk, können wir das in die Statuten mit aufnehmen?

klar!

thomas004 hat geschrieben:Können wir uns auch auf normale Standard-FT-Reifen einigen? Ziel sollte doch sein, ein realistisch aussehendes Fahrzeug zu bauen, dass auch ohne Rampe im "Alltag" technisch und optisch bestehen kann!

Ja. (Gelten auch "Spikes"? Ich habe meine ft-Breitreifen mit Ketten und den alten Raubengliedern (ohne Raupenbeläge!) ausgestattet :-)

thomas004 hat geschrieben:Wie wäre es mit einem kleinen Trial-Parkour für selbstgebaute und mitgebrachte ferngesteuerte Allradler auf der nächsten FT-Convention 2012?

Thomas! Schock! So richtig im Dreck? Ohne Tüte drumherum? Du willst Dein Modell wirklich schmutzig machen? Wo bleiben Deine Grundsätze?

thomas004 hat geschrieben:... Idealerweise ist der Parkour innen im Trockenen in der Halle und besteht nicht aus Sand oder Dreck, sondern ist sauber.

Ahh! Puh. Ich dachte schon fast...

Ich bin dabei. (Auch im Dreck!)

Gruß, Dirk
http://fischertechnik-blog.de - technikgeschichte-mit-fischertechnik.de - http://ftpedia.de
Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 1257
Registriert: 01 Nov 2010, 01:49
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon merika » 27 Dez 2011, 10:38

Ich finde Lego Technik ganz gut. Generell baue ich gerne mit Lego, ich gebe es ja zu ;) Es hat halt viele nette Möglichkeiten, aber andere als Fischer Technik. So hat man auch immer etwas Abwechslung, was ich auch sehr schätze. Und es ist teilweise einfacher zu handhaben. Manchmal bin ich nämlich etwas planlos was die Anleitungen angeht.
merika
 
Beiträge: 5
Registriert: 23 Dez 2011, 13:25

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon thomas004 » 27 Jan 2012, 08:58

Hallo Forum!

Die "Konkurenz" ist uns wieder mal viele Kilometer voraus - Respekt:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,811540,00.html

Obwohl es solche grandiosen Stratosphären-Videos ja schon öfter gab, bekommt es hier durch das Männchen eine menschliche Komponente, was dieses Video meiner Meinung nach so speziell und sympathisch macht!

Sollen wir nicht auch mal etwa derartiges Besonderes machen? Etwas, dass es noch nie gab! Nicht nur ein besonders großes oder aufwendiges Modell, sondern irgendwie der Vorstoß in neue Welten, wie auch immer. Etwas, dass uns auch mindestens bei spiegel.de eine Schlagzeile bringt! :mrgreen:

Die gesammelte FT-Kompetenz ist ja hier vertreten, bessere Leute gibt es ja kaum, und wenn das Projekt spektakulär ist, würde ich gern auch viel Zeit und Geld investieren.

Lasst uns den Wettlauf mit der Konkurenz beginnen: Das erste FT-Modell auf dem Mond! ;)

Gruß, Thomas
thomas004
 
Beiträge: 133
Registriert: 01 Nov 2010, 20:28

Teile im "halben Maß"

Beitragvon Chris » 07 Feb 2012, 11:44

heiko hat geschrieben:Ich glaube, fischertechnik könnte in Nullkommanichts aufholen, wenn sie Teile im "halben Maß" einführen würden. 7.5mm x 7.5mm Querschnitt, und bitte endlich mal Lagerbausteine, die kleiner sind als 15x15x15. Ich glaube, mehr als 10-20 neue Teile würde man dafür gar nicht benötigen.
Grüße
Heiko


Hallo Heiko,

diese Idee finde ich grundsätzlich gut. Die Frage ist nur, ob das überhaupt machbar ist. Die Nuten und Zapfen kann man nicht kleiner machen, will man die Kompatibilität und die Stabilität bewahren. Die Nuten haben einen Durchmesser von 4 mm bei einer Öffnung von 3 mm, wenn ich richtig gemessen habe. Wenn der ganze Baustein nur 7,5 mm breit sein soll, bleibt an jeder Seite nur 1,75 mm "Fleisch" übrig (bzw. 2,25 mm an der Oberfläche). Reicht das wirklich aus oder brechen die Steine dann bei kleinster Belastung?

Die Idee finde ich aber bestechend. Sollen wir einen eigenen Faden zu diesem Thema aufmachen?

Liebe Grüße
Chris
Chris
 
Beiträge: 30
Registriert: 06 Dez 2010, 13:35
Alter: 53

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon Endlich » 07 Feb 2012, 14:56

Hallo zusammen,

ich finde man kann Äpfel mit Birnen schlecht vergleichen, genauso ist es auch bei Lego und fischertechnik. Das sind komplett unterschiedliche Baukastensysteme, außerdem hat Lego 1000 (Spezial-) Teile die das Bauen und Konstruieren natürlich leichter machen, keine Frage. Bei fischertechnik muss man halt etwas mehr denken und mit den Teilen auskommen, die man hat. Des weiteren bauen die Basic Kästen auf den Junior Kästen auf, bei Lego gibt es da ja zig-verschiedene Sorten von Baukästen (Spongebob, Hero Factory,...). fischertechnik setzt zum Schluss der Reihe groß auf Computing, hier kann man sich Sensoren kaufen, die auch nicht ins "ft-Ideal" passen, bei Lego braucht man zuerst einmal dieses Spezialkabel. Lange Rede kurzer Sinn: Ich finde das muss jeder selbst entscheiden, mit welchen Baukästen er lieber baut. ;)
Benutzeravatar
Endlich
 
Beiträge: 362
Registriert: 01 Nov 2010, 09:45
Wohnort: Ingelfingen
Alter: 22

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon McDoofi » 07 Feb 2012, 18:19

Auch hallo,

ich muss Endlich recht geben, L*go schummelt da schon ein bisschen mit den ganzen Spezialteilen, nur dass es einfacher wird, es gibt ja wirklci hlieder kaum ein aufbauendes System (L*GO DUPLO und was dann?). Und auch die Sache mit den Robtern und deren Spezialkabeln ist nicht die Beste.

Ich muss zugeben, bevor ich Fischertechnik gekannt habe, hatte ich (leider) AUSSCHLIEßLICH L*go, allerdings hat es mich dann auch irgendwann gelangweilt. Man konnte den ganzen anderen Modellen, wie die der Technik-Reihe nur durch wenige Funktionen spannend gestalten, ich habe die Lust allerdings durch keine Möglichkeit anderes damit zu machen, verloren (Motor/Licht an/aus ist nicht gerade spannend). Und der NXT-hatte für mich einfach keinen Reiz.

Aber es stimmt: Jedem das, was er will.

MfG McDoofi
McDoofi
 
Beiträge: 80
Registriert: 12 Dez 2011, 16:01
Alter: 22

Re: Teile im "halben Maß"

Beitragvon thomas004 » 08 Feb 2012, 08:37

Chris hat geschrieben:Die Idee finde ich aber bestechend. Sollen wir einen eigenen Faden zu diesem Thema aufmachen?

Liebe Grüße
Chris


Threads mit Wünschen zu neuen Bauteilen gab es in der Vergangenheit und in den seeligen alten FT-Foren *gedenksekunde* schön öfter. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass je irgendein Bauteil, was von Fans entworfen oder gewünscht worden war, seitens FT umgesetzt wurde.

Lediglich Farbvarianten sind wohl daraus entstanden, z.B. die gelben Grundbausteine und die roten Leuchtsteine.

Aus meiner Sicht ist so ein Thread aber mal wieder sehr sinnvoll! Vor allem, da FT ja hier im Forum derzeit mehr mit uns Fans interagiert als früher.

Gruß, Thomas
thomas004
 
Beiträge: 133
Registriert: 01 Nov 2010, 20:28

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon Peterholland » 08 Feb 2012, 15:23

Dann gibt es hier ein interessanter Link
nach HEWA – FLEC Bauteile im FT-Raster :

http://www.ftcommunity.de/details.php?image_id=33987

U-Profile mit Streifen - grau 15x15mm
eckige 4mm Achsen
Achse mit schroefeind M4
Stel-ringen en -koppelstukken 4mm + M4

U-Profile mit Streifen - grau 20503001 15x15mm
Endstuck 20503005 grau 15x15mm
Säule, komplett grau 20501166 15x15mm

eckige 4mm Achsen :
20503025 as 35mm
20503036 as 65mm
20501037 as 95mm
20503034 as 120mm
20503035 as 150mm

20503031 As met schroefeind M4 x 95mm
20503032 As met schroefeind M4 x 120mm

20501158 Stel-ring met schroefdraad M4 Alu
20501160 As-koppelstuk Alu

20501008 Stelring met schroefdraad M4
20501009 As-koppelstuk M4

20501053 Schroefstift M4


Diese Bauteile gibt es bei:

LPE: http://lpe.lpe-b2b.de/index.php?page=product&info=3697

HEWA GmbH, 99510 Apolda
Internet: http://www.hewa-mamud.de
http://www.hewa-mamud.de/bauteile.html? ... oducts_pi1[begin_at]=80

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
NL-Link: http://www.mamut.net/flecnederlandvo/shop/
Zoeken onder techniek-onderdelen
FLEC Nederland BV , Spijkenisse

Grüss,

Peter
Poederoyen NL
Zuletzt geändert von Peterholland am 12 Aug 2014, 23:04, insgesamt 1-mal geändert.
Peter Poederoyen NL
Benutzeravatar
Peterholland
 
Beiträge: 324
Registriert: 01 Nov 2010, 23:28
Wohnort: Poederoyen NL
Alter: 55

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon Endlich » 04 Mär 2012, 12:44

Hab gerade auf YouTube einen lego-"Zeppelin" gefunden, der sogar fliegen kann und der über den NXT gesteuert wird: http://www.youtube.com/watch?v=Eaavg8CInIc&feature=g-u&context=G2880d1fFUAAAAAAAAAA
Benutzeravatar
Endlich
 
Beiträge: 362
Registriert: 01 Nov 2010, 09:45
Wohnort: Ingelfingen
Alter: 22

Re: Interessante Modelle von der Konkurzenz (Lego)

Beitragvon T-Bear » 11 Mär 2012, 17:36

Lasst uns den Wettlauf mit der Konkurenz beginnen: Das erste FT-Modell auf dem Mond!


Sehr gute idee. Da wurde ich sofort mitmachen. :D
T-Bear
 
Beiträge: 7
Registriert: 17 Sep 2011, 13:28

VorherigeNächste

Zurück zu Diverses

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste